Wie Kredit buchen?

  • Hallo,
    ich mache eine relativ einfache (wenige Buchungen pro Jahr) EÜR. Mit den Einnahmen und Ausgaben komme ich gut klar. Nun möchte ich ein aufgenommenen Kredit buchen.
    Wie ist hierzu der Buchungssatz und auf welche Konten ist ein Kredit zu buchen? Ich benutze WISO-Sparbuch.
    Vielen Dank
    otto

  • Wie ist hierzu der Buchungssatz und auf welche Konten ist ein Kredit zu buchen?


    Konto 1705 Darlehen als Privateinlage

  • Der Kredit ist von der Bank und nicht von mir.


    Dann buch doch anstatt Privat von Bank


    K 1200 S > K 1705 H > als freie Buchung

    • Offizieller Beitrag

    Allenfalls der 4/1er bucht da was. Der 4/3er "bucht" bei einer Kreditaufnahme erst einmal gar nichts.


    Wozu soll der Kredit denn überhaupt dienen bzw. wie soll er verwendet werden?

  • Der 4/3er bucht bei einer Kreditaufnahme erst einmal gar nichts.


    Der 4/3er BRAUCHT hier vllt. nichts zu buchen, aber es macht in jedem Fall Sinn!


    Oder auf welches Konto würdest Du die Kreditraten dann später gegenbuchen?
    Worin liegt hier eigentlich der Unterschied zwischen 630 bzw. 550 und 1705?
    Weil ich nutze hierfür das 630!

  • Allenfalls der 4/1er bucht da was. Der 4/3er bucht bei einer Kreditaufnahme erst einmal gar nichts.


    Wenn schon, denn schon........bei einer EÜR *buchst* du überhaupt nicht, sondern schreibst Kosten auf und ordnest sie Kategorien zu, die dann in das amtliche Formular übernommen werden können.


    Günter

    • Offizieller Beitrag

    Wenn schon, denn schon........bei einer EÜR *buchst* du überhaupt nicht, sondern schreibst Kosten auf und ordnest sie Kategorien zu, die dann in das amtliche Formular übernommen werden können.

    Genau, sag ich ja. Der 4/3er zeichnet seine Betriebseinnahmen und seine Betriebsausgaben auf. Und da die Kreditaufnahme keines von beidem ist, macht er erst einmal gar nichts. Und wie er das "Ding" (Eingabe in Software) später nennt, überlassen wir doch einfach ihm. Er wollte nur wissen, was er zu machen hat. Und darauf habe ich mit "seinen Worten" geantwortet.


    Wärst vielleicht besser auf Aidan #7 eingegangen und erklärt, dass ein 4/3er bei der Kreditauszahlung nichts zu erfassen hat. Außer vielleicht in dem Zusammenhang schon einbehaltene Gebühren, Provisionen, etc. .

  • Wärst vielleicht besser auf Aidan #7 eingegangen und erklärt, dass ein 4/3er bei der Kreditauszahlung nichts zu erfassen hat. Außer vielleicht in dem Zusammenhang schon einbehaltene Gebühren, Provisionen, etc. .


    Spricht etwas dagegen es trotzdem zu tun? Nein! Ich finde es übersichtlicher und falsch ist es nunmal
    auf keinen Fall, da es sowieso nicht ergebniswirksam ist.
    Und wir waren noch bei Anlagekonto 630, 550 und Umlaufvermögen 1705. Wieso findet
    ein Unterschied für Darlehen in den Kontenklassen statt?
    Und nochmal wie willst Du später Darlehensrate und Zinsen buchen, wenn Du
    bei Darlehensaufnahme keine Buchung machst. Willst Du dann nur die
    Zinsen buchen?

  • Und wir waren noch bei Anlagekonto 630, 550 und Umlaufvermögen 1705. Wieso findet
    ein Unterschied für Darlehen in den Kontenklassen statt?


    Dazu muss man den Kontenrahmen kennen


    Konto 0550 Darkehen gehört zur Kontengruppe 0540 Sonstige Ausleihungen


    Gruppenknto 0630 Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten


    Konto 1705 Darlehen gehört zur Kontengruppe 1700 Sonstige Verbindlichkeiten


    Du sprichst immer noch von BUCHEN, die EÜR ist eine Pseudo-Buchhaltung zwecks Ausfüllung des amtlichen Formulares. Die obigen Konrten haben da nichts zu suchen. Die ganzen Auswertungen sind aus Marketing-Gründen drumherum programmiert worden. Übrigens ist mittlerweile eine vernünftige FIBU einfacher zu händeln wie die EÜR.


    MfG Günter

  • Eine Bilanz.


    Aidan:
    Lös Dich mal von der Vorstellung, dass der Einnahmen-Überschussrechner seine Bank und seine Kasse bucht.
    Das tut er nicht. Daher ist das Verbuchen der Raten auch kein Problem, die werden in der "echten" EÜR nämlich gar nicht verbucht.


    Im Prinzip reicht es beim EÜR, wenn er seine Erlöse und seine Aufwendungen gegen Privat, oder gegen Verrechnungskonto oder sonst ein nicht ergebniswirksames Konto bucht, wenn er denn schon ein Programm nutzen will.


    Reichen würde es, wenn er seine Erlöse und seine Aufwendungen per Rechnenmaschine aufaddieren würde, und die Ergebnisse ins Formular eintragen würde.


    Daher ist die Antwort auf die Frage: "Wie bucht der EÜR eine Kreditauszahlung richtig?": Gar nicht.


  • :) Und weil ich den Kontenrahmen kenne habe ich gefragt! 1705 ist dann nicht so einfach das richtige Konto!



    @ Clematis
    Irgendwo habe ich diese Disskusion schon mal gelesen.
    Aber: Auch bei einer EÜR bin ich Unternehmer und muss evtl. auch KI´s regelmäßig meine Zahlen
    vorlegen. Natürlich kann ich eine Excel Tabelle machen. DANN aber habe ich schlechte Karten
    wenn ich bein einem KI vorspreche. Als Unternehmer ist es wichtig und es sollte auch Pflicht sein
    ständig über seine Zahlen bescheid zu wissen. Dann würden einige Unternehmen länger überleben
    können!
    @Günter
    Die EÜR mit Wiso ist eine hervorragende Lösung für 4/3er und auch für 4/1er!
    Selbst als mich das FA für ein Jahr zur Bilanz verdonnert hat habe ich einfach
    als 4/3er mit SKR03 gebucht und der Steuerberater konnte Ratzfatz die Bilanz erstellen.
    otto9999
    Ich buche solche Vorgänge wie folgt:
    Anlagegut an Darlehen 0630
    In der Folge
    Darlehen 0630 und Zinsen an Bank (Gehe mal davon aus, dass das Darlehen vom KI ist)
    Und Du machst es genau richtig solche Vorgänge zu buchen!


    Und mal ehrlich, mit dieser Antwort wäre der Post nach kurzem erledigt gewesen. 8)
    Achso noch ein kleiner Nachtrag. Was macht eigentlich der Stb wenn er die komplette
    EÜR für einen Mandanten macht? Genau! ER BUCHT DIE GESCHÄFTSVORFÄLLE!!!
    Also wieso soll der Mandant das nicht auch selber so machen?

  • Hallo Zusammen,
    - Bei mir gibt es leider das Konto 630 nicht (EÜR & Kasse 2009). Kann ich das in der Kontoverwaltung einfach so anlegen? Wenn ja, welche Kategorie und Zuordnung muss ich auswählen?


    - Die nächste Frage wäre, sollte man ein Darlehen / Kredit über die Anlageverwaltung einrichten oder besser über eine freie Buchung?


    Was haltet Ihr von dem folgenden Buchungsbeispiel?
    Annahme: Ich leihe mir auf der Bank 10.000 €, die ich in 10 Monaten mit je 1.050 € (1.000 € Rückzahlung, 50 € Zinsen) zurückzahle. Der Kredit ist für ein Anlagevermögen
    Einmalige Buchung:
    10.000 € Kto 1200 (Girokto) S an 630 (Darlehen) H
    Monatliche Buchung (Splittbuchung):
    1.000 € Kto 630 (Darlehen) S und
    50 € Kto 2126 (Zinsen zur Finanzierung des Anlagevermögen) an 1.050 € Kto 1200 (Girokto) H


    Danke

  • 1. Kategorie = Finanzanlagen
    2. Zuordnung = Keine Zuordnung
    3. Als freie Buchung (Hat nichts mit der Anlageverwaltung zu tun)
    4. Die Buchungen sind mE i.O. aber das Anlagegut muss noch aktiviert werden
    Gruss