Konto Auszüge von der Bank

  • Durch das führen meiner Konten ist eigendlich der klassische Kontoauszug überflüssig. Auch wenn dieser z.B. im 90 Tage Zeitraum oder nur einmal im Jahr kommt ist dies einmal zu viel. Eine Jahresabrechnung reicht aus.
    Meine Banken, BW-Bank und Sparkasse sagen mir steht von Gesetz wegen ein Kontoauszug zu, auch meine Willenserklärung die ich abgegeben habe, ist den Banken egal.
    Hier liegt nach meiner meinung Selbstbedienung der Banke vor, sicherlich nicht bei den reinen Online Banken (Habe ich nicht geprüft).
    Auch wir als Verbraucher müssen uns
    wehren.
    Hier meine Mail an die Banken


    Sehr geehrter Herr XXXXXXX,
    Im Rahmen der Verwaltungsvereinfachung, werde ich meine Konten nur noch elektronisch führen.
    Ich bitte sie mir ab sofort keine Kontoauszüge zu zusenden.
    Am Jahresende bitte ich nur um die Zusendung der üblichen Jahressteuerbescheinigung je Konto.
    Besten Dank
    Mit freundlichen Grüßen/ Best Regards


    Antwort der Bank mit meiner Antwort


    Betreff: Kontoauszüge und Jahressteuerbescheinigungen



    Sehr geehrter Herr XXX,
    da Sie einen gesetzlichen Anspruch auf die Bereitstellung Ihrer
    Kontoauszüge haben, werden wir die Auszüge für Ihre privaten Konten
    (ausgenommen der Sparkonten) bei uns sammeln und Sie Ihnen einmal jährlich
    zur Verfügung stellen.


    Die Erstellung der Steuerbescheinigung haben wir auf jährlich umgestellt.
    Bitte berücksichtigen Sie, dass diese Änderung allerdings erst für das Jahr
    2011 wirksam ist.


    Falls Sie Rückfragen haben, rufen Sie uns einfach an. Wir nehmen uns gerne
    Zeit für Sie!


    Mit freundlichen Grüßen
    Antwort von meiner Seite
    Sehr geehrter Frau XXXXXX,


    ich bin noch Kunde der XXXXXXX Bank.


    Wenn sie mir sagen ich habe ein gesetzliches Recht auf die Bereitstellung von Kontoauszügen, wiederspricht es nicht meiner Forderung.


    1. Die Bank hat durch meine Teilnahme am Onlinebanking die Gesetzliche Grundlage erfüllt.
    2. Wenn ich sie von der Grundlage entbinde, liegt es im meinem Verantwortungsbereich
    3. Ich gehe davon aus, dass ich keine Belästigung durch die BW Bank in Form von Kontoauszügen erhalte.
    4. Ich gehe davon aus dies geht mit sofortiger Wirkung, die Bank ist ein Dienstleister wo ich NXXXXXXX KXXXXXX Kunde bin und ich nur für die von mir bestellten Dienstleistungen bezahle, sonst bleibt mir nur eine Sache sofort meine Konten bei ihnen auf zu lösen.
    5. Wenn ich weiter darüber nachdenke ist dies reine Selbstbedienung unter dem Deckmantel des Gesetzes oder man kann es auch Lobbyismus nennen und den mache ich nicht mit, denn ich bestimme für was ich mein Geld ausgebe.


    Bitte kurzfristige Antwort wie sich die XX Bank der Sache steht




    Mit freundlichen Grüßen/ Best Regards
    Kopie der Mail habe jeweils an Angela.Merkel@Bundestag.de in der Hoffnung es ändert sich was.
    Wer sich betroffen fühlt kann ja auch seiner Bank schreiben mit CC der Bundeskanzlerin, wie sagte der alte Raiffeisen " Gemeinsam sind wir Stark"
    Danke für eure Unterstützung

  • Ich verschiebe es mal in das passende Unterforum, mit MG an sich hat es ja nix zu tun.


    Warum wechselst du nicht einfach zu einer Bank, die PDF-Auszüge anbietet?
    Ganz ohne "Auszüge" geht es auch weiterhin nicht, da du z.B. den Rechnungsabschluss anerkennen musst und dadurch z.B. Fristen beginnen (z.B. 6 wöchige Rückgabefrist Lastschriften)


    Viele Grüße


    Sandro

  • Keine Ahnung ... ich vermute mal er hat es nicht bis zum Automaten geschafft und/oder die PDF-Auszüge nicht runtergeladen und musste 55 Cent Porto zahlen ...
    Aber so richtig begriffen hab ich das Problem jetzt auch nicht. Ich nutze jetzt seit 13 Jahren OnlineBanking und komme mit den (PDF-)Auszügen zurecht - warum ich mich gerade jetzt an die Angie wenden soll ist mir schleierhaft.


    Viele Grüße


    Sandro

  • Hallo Sandro, es scheint so zu sein du hast das Problem nicht verstanden.


    Es geht mir nicht um ein PDF Ausdruck. Ich arbeite mit "WiSo MeinGeld" mehr brauche ich nicht. Jetzt bekommst du für jede Buchung Kontoauszüge in Papierform. Ich denke z.B. an Umweltverschmutzung durch das Papier das nicht benötigt wird, ganz zu Schweigen dem Aufwand das ganze abzuheften aufzubewahren. Ich brauche auch nicht zum Automaten ich möchte die zeitgemässe Technologie von WiSo mein Geld nutzen, mehr nicht

  • ich möchte die zeitgemässe Technologie von WiSo mein Geld nutzen, mehr nicht


    ...na dann mach das doch :thumbsup:


    Aber mal im Ernst, es gibt Gesetze, Geschäftsbedingungen und eine Bankenaufsicht.
    Du musst mindestens einmal im Jahr an Hand deiner dir zugeschickten Kontoauszüge die Rechtmäßigkeit und Richtigkeit der BUchungen auf deinen Konten bestätigen.
    Bei manchen Banken sehe ich schwarz, wenn die von diesen Kontrollen befreit würden.
    MfG Günter

  • Dein Problem verstehe ich schon, warum du aber die Angie einschalten willst und uns an den Streitigkeiten deiner Bank teilhaben lässt verstehe ich nicht.


    Darum oben meine Frage:


    Warum wechselst du nicht zu einer Bank die Auszüge als PDFs anbietet? Je nach Bank kannst du die einfach Online bei der Bank stehen lassen und ignorieren oder einfach mit MG abrufen und in der Dokumentenverwaltung speichern.


    Viele Grüße


    Sandro

  • ich will einfach alte Zöpfe unötige Gesetze ändern.


    Ja welches Gesetz willst du denn ändern?


    Du solltest dich vorher mit dem Thema beschäftigen.
    Ein guten Ansatzpunkt ist u.a.:
    https://www.bankenverband.de/p…onische-Kontoauszuege.pdf
    Nahe lege ich dir hier den Punkt 5.


    Nochmal: Suche dir eine Bank, die dir keine Auszüge zuschickt und du bist das Problem los.


    Als nächstes macht es einen guten Eindruck, wenn Texte die an die Bundeskanzlerin gehen, rechtschreiblich und gramatikalisch korrekt und zu Ende gedacht sind.


    Wenn es um die Abschaffung der Auszüge ginge, wären die Banken die ersten die da ja sagen, da die Einsparungen enorm wären.


    Viele Grüße


    Sandro

  • Hallo zusammen,



    ich habe mich gestern auch mit diesem Thema auseinander gesetzt. Bin bei der Sparkasse aktiver Online Banker. Doch noch recht neu, erst durch meinen Beruf und das ständige umherreisen habe ich mich dafür entschieden. Als Sparkassenkunden von "außerhalb" hat man manchmal keine weiteren Möglichkeiten.
    Gerade weil ich viel in Deutschland unterwegs bin, brauche ich diese PapierKontoauszüge nicht. Prüfe das immer alles online nach und kriege, trotz vieler Telefonate weiterhin alle drei MOnate mein "Buch" an Kontoauszügen.
    Habe gestern!!! dann endlich die Funktion gefunden, alles als pdf datei runterzuladen und selbstständig zu prüfen.
    Werde mir die Kontoauszüge online angucken und dann bei Bedarf die einzelnen pdf´s ausdrucken.


    Bin gespannt ob jetzt die Post der Sparkasse, die mich bisher alle drei monate erwartet, ausbleibt. :thumbsup:

  • Hallo,


    Werde mir die Kontoauszüge online angucken und dann bei Bedarf die einzelnen pdf´s ausdrucken.


    Dabei ist natürlich zu beachten, dass die Kontoauszüge nicht unbegrenzt vorgehalten werden. Die bessere Alternative wäre in diesem Fall das PDF herunterzuladen und in die Dokumentenverwaltung von MG einzubinden. Dann kannst du die auch noch in 20 Jahren ausdrucken. ;)


    Gruß
    Jürgen

    [size=8]• Ich beantworte keine Programmfragen per PN! Fragen gehören ins Forum - dann haben alle etwas davon! •

  • HAllo norbert,


    meine Bank stellt die Kontoauszüge für 10 Jahre zur Verfügung (gesetzliche Aufbewahrungsfristen),


    Ob das nun kreditinstitutsindividuell oder abhängig vom Rechenzentrum ist weiß ich nicht. Bei meiner HKS-13 Bank bekomme ich den ELKA online nur für die letzten 2 Jahre. Bei der Postbank gibts Online-Kontoauszüge für die letzten 12 Monate.


    Gruß
    Jürgen

    [size=8]• Ich beantworte keine Programmfragen per PN! Fragen gehören ins Forum - dann haben alle etwas davon! •

  • Hallo Jürgen,
    ich denke man muss hier zwischen dem Download des Online Kontoauszugs und dem nachträglichen Erstellen von papierbehafteten Auszügen unterscheiden.
    Bei meiner Raiba kann ich die Online Kontoauszüge ca 3 Monate rückwirkend noch einmal downloaden. Danach nicht mehr.
    Da ich beim ersten Download den korrekten Empfang per HBCI bestätigt habe steht die Bank nicht mehr in der Verpflichtung diesen Download für mich vorzuhalten.
    Benötige ich aber einen Kontoauszug der letzten 10 Jahre noch einmal kann ich diesen jederzeit gegen entsprechende Gebühren bei der Bank papierbehaftet anfordern.


    "Raiffeisenbank; Vereinbarung über den elektronischen Kontoauszug" schrieb:

    2. Verzicht auf papierhafte Kontoauszüge Der Kunde verzichtet auf die papierhafte Bereitstellung von Kontoauszügen und Rechnungsabschlüssen. Lediglich den „Zwangsauszug“ (vgl. Nr. 3) erhält der Kunde per Post. Die Bank ist bereit, dem Kunden für einen Zeitraum von zehn Jahren papierhafte Kontoauszüge auf seine Kosten zu erstellen.

  • Hallo Stefan,


    ich muss die Kontoauszüge manuell runterladen und dann auch entsprechend verschlagworten (villeicht liest ja Sandro mit) ;). Auf der Homepage der Raiffeisenbank wird mir angezeigt, wann der Kontoauszug eingestellt wurde, wann er versandt/bestätigt wurde und wann die Löschung ist. Die Bank bestätigt mir gerade, dass ein Download bis zum Löschungsdatum (10 Jahre) aus dem Postfach der Raiff. möglich ist. Allerdings meine ich, wird die Übersichtlichkeit wohl darunter leiden.


    Gruß
    Norbert

  • Hallo Stephan,


    Benötige ich aber einen Kontoauszug der letzten 10 Jahre noch einmal kann ich diesen jederzeit gegen entsprechende Gebühren bei der Bank papierbehaftet anfordern.


    Das kannst du bei jeder Bank. Hier aber geht es auschließlich um den elektronischen Kontoauszug.


    Gruß
    Jürgen

    [size=8]• Ich beantworte keine Programmfragen per PN! Fragen gehören ins Forum - dann haben alle etwas davon! •