Verlustvortrag aus Werbungskosten

  • Moin, Moin,


    ich weiß nicht ob ich im richtigen Forum poste. Ich habe halt eine steuerrechtliche Frage UND eine Frage zum Programm.
    Ich hatte in 2009 keine Lst gezahlt, da mein Einkommen unter dem Grundfreibetrag lag. Ich hatte aber durch die Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte erhöhte Werbungskosten. Kann ich die Werbungskosten als Verlustvortrag für die EkSt-Erklärung 2010 vortragen und falls ja, wie stelle ich das an?
    Ich habe im Forum einige Threads zu diesem Thema schon gelesen, aber ich habe keinen Beitrag gefunden, der meinem Fall gleicht.
    Für Eure Hilfe schon mal lieben Dank vorab.
    Grüße
    Micha

  • Ich habe im Forum einige Threads zu diesem Thema schon gelesen, aber ich habe keinen Beitrag gefunden, der meinem Fall gleicht.

    Das glaube ich nun gar nicht. Da gibt es nämlich keine Besonderheiten. Entweder man hat einen negativen Gesamtbetrag der Einküfte oder man hat diesen eben nicht.

    Ich hatte in 2009 keine Lst gezahlt, da mein Einkommen unter dem Grundfreibetrag lag.

    Unmaßgeblich.

    Ich hatte aber durch die Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte erhöhte Werbungskosten.

    Aber haben Deine Werbungskosten Deine Einnahmen (Arbeitslohn) überstiegen? Hattest Du den o.g. negativen Gesamtbetrag der Einkünfte im Steuerbescheid stehen? Glaube ich kaum, denn dann hättest Du vom FA automatisch noch andere Steuerbescheide/Verwaltungsakte erhalten.

  • Danke für die schnelle Antwort.

    Entweder man hat einen negativen Gesamtbetrag der Einküfte oder man hat diesen eben nicht.

    Einen negativen Geamtbetrag haben meine Einkünfte nicht, d. h. die Einkünfte waren größer, als meine Ausgaben.

    Aber haben Deine Werbungskosten Deine Einnahmen (Arbeitslohn) überstiegen?

    Nein, die Werbungskosten übersteigen nicht die Einnahmen.


    Ich habe das mit dem Verlustvortrag wohl falsch verstanden? Es gibt in meinem Fall dann wohl keinen?
    Danke nochmals
    Grüße
    Micha