Werbungskosten Steuer eintragen Frau Title

Werbungskosten

Ausgaben rund um den Beruf absetzen

Kosten, die im Zusammenhang mit dem Job entstehen, sind Werbungskosten. Wer die Kosten in der Steuererklärung angibt, bekommt in den meisten Fällen Geld zurück. Was genau dazu gehört und wie man sie richtig in die Erklärung einträgt, zeigen wir hier.

Was sind Werbungskosten?

Laptop, Fachliteratur, Fahrtkosten … Das sind nur einige Punkte auf einer ziemlich langen Liste. Allgemein kann man aber sagen:  Werbungskosten sind alle Ausgaben, die im Zusammenhang mit deiner Arbeit stehen. Zu den Kosten zählt alles, was du benötigst, um deinen Job zu bekommen, auszuüben oder deine Fähigkeiten im Beruf zu verbessern.

Werbungskosten werden bei der Berechnung deiner Steuerrückerstattung von deinen Einnahmen abgezogen.  Dadurch verringern sich deine Einkünfte. Also die Einnahmen, auf die du Steuern zahlen musst. Je niedriger dann dein zu versteuerndes Einkommen  ist, desto mehr Lohnsteuer bekommst du zurückgezahlt, wenn du eine Steuererklärung abgibst. Werbungskosten sind also bares Geld wert.

Das lohnt sich für jeden Arbeitnehmer

In den meisten Fällen lohnt es sich, die Steuererklärung abzugeben, denn du bekommst Geld zurück! Am einfachsten geht das mit WISO Steuer. Das Programm füllt die Steuer automatisch für dich aus und du gibt mit wenigen Klicks beim Finanzamt ab. Wenig später ist die Steuerrückerstattung dann auf deinem Konto. Ganz einfach und ohne Stress.

Video: Werbungskosten erklärt

was verbirgt sich hinter dem Steuerbegriff Werbungskosten? Das zeigen wir dir diesem Video.

Video ansehen Vorschaubild

Werbungskosten Übersicht Auflistung Infografik

Pauschbetrag bei den Werbungskosten

Wie so oft im Steuerrecht gibt es auch bei den Werbungskosten einen Pauschbetrag: Das Finanzamt erkennt pro Jahr und Person 1.000 Euro als Arbeitnehmer-Pauschbetrag an. Diese Pauschale wird automatisch bei der Steuerberechnung berücksichtigt. Dafür musst du weder einen Antrag in der Steuererklärung stellen noch irgendwelche Belege einreichen.

Du hast Ausgaben, die höher als 1.000 Euro sind?

Super, wenn du Rechnungen und Belege hast, kannst du dir noch mehr Geld zurückholen. Denn alles, was über den Pauschbetrag (1.000 Euro) hinausgeht, kannst du angeben – Euro für Euro.

Du fragst dich jetzt: Aber wer hat schon Ausgaben über 1.000 Euro?  Was sich viel anhört, ist im Nu erreicht: Sobald du beispielsweise mehr als 15 Kilometer von deinem Arbeitsplatz entfernt wohnst, liegst du bereits über dem Werbungskosten-Pauschbetrag – und bekommst eine höhere Steuerrückerstattung!

Was zählt alles zu den Werbungskosten?

Du möchtest WISO Steuer ausprobieren?

Starte jetzt einfach deinen kostenlosen Test. Anonym, ohne Verpflichtungen und so lange du möchtest. Erst bei der Abgabe an das Finanzamt fallen Gebühren an.
Das heißt: Null Risiko für dich.

Kostenlos testen Kostenlos testen
Steuer-App Beispiel

Kann ich auch als Rentner Werbungskosten haben?

Ja. Auch Rentner können Werbungskosten in die Steuererklärung eintragen.

Werbungskosten bei Kapitaleinkünften

Verdienst du dein Geld mit Kapitaleinkünften – also zum Beispiel weil du mit Aktien, ETFs oder Kryptowährungen wie Bitcoin handelst – kannst du auch hier Werbungskosten haben. Dazu zählen dann zum Beispiel Bankgebühren.

Seit 2009 darfst du die Kosten aber nicht mehr in tatsächlicher Höhe absetzen. Stattdessen gibt es den Sparer-Pauschbetrag. Dieser Regelt üer einen Höchstbetrag wie viel du abstzen kannst. Mehr liest du in unserem beistag: Sparer-Pauschbetrag

Kann ich als Vermieter Werbungskosten haben?

Vermieter können Werbungskosten in die Steuererklärung eintragen. Zu den Kosten zählen beispielsweise die Grundsteuer für die vermietete Immobilie, Renovierungskosten, Maklerprovision und vieles mehr.

In unserem Beitrag Mieteinnahmen versteuern findest du alle Tipps für Vermieter.

Werbungskosten in die Steuererklärung eintragen? So geht’s.

Mit WISO Steuer trägst du die Werbungskosten im Nu in die Steuererklärung ein. Dein Vorteil: WISO Steuer füllt mit dem Steuer-Abruf viele Daten komplett automatisch für dich aus. Du ersparst dir lästige Abtippen und WISO Steuer zeigt dir alle Stellen, an denen du noch mehr Rückerstattung herausholen kannst.

Daten erfassen >Arbeitnehmer, Betriebsrentner und Pensionäre > Werbungskosten

Werbungskosten Steuererklärung Formular Beispiel

Deine Steuererklärung automatisch gemacht

Leg einfach los

Leg los

Noch nie die Steuer gemacht? Perfekt! Mit WISO Steuer schafft jeder die Erklärung.

Steuer prüfen lassen

Tippe weniger

Die clevere Steuer-Automatik füllt den Großteil der Erklärung automatisch für dich aus.

Mehr Geld Rückerstattung Icon

Hol dir mehr Geld

WISO Steuer holt im Schnitt über 600 € mehr vom Finanzamt zurück.

Schließen Icon Im Bundesdurchschnitt werden 1.051 € vom Finanzamt zurückbezahlt.
Mit WISO Steuer sind es im Durchschnitt 1.674 € - also über 600 € mehr.

Quelle:

Steuererklärung für alle Fälle

Geh auf Nummer sicher

WISO Steuer erledigt jede Steuererklärung. Auch deine.

Steuer automatisch ausfüllen Icon

Spare Zeit

Kein Papier, keine Formulare, kein Weg zur Post. Gib digital ab – mit einem Klick!

Entscheidung Marktführer Icon

Entscheide dich einfach

Über 4 Millionen erfolgreiche Erklärungen jedes Jahr machen Buhl zur Nummer 1.

Werbungskosten detailliert erklärt

Werbungskosten für den Arbeitsweg: 30 Cent pro Kilometer

Viele Arbeitnehmer wohnen nicht in direkter Nähe ihres Arbeitsplatzes. So heißt es Tag ein Tag aus: Pendeln mit dem Auto. Und das kann ganz schön ins Geld gehen. Doch: Hier gibt es einen Steuervorteil! Das Finanzamt unterstützt Sie mit der Pendlerpauschale.

Für jeden Entfernungskilometer zwischen Wohnort und Arbeitsplatz, können 0,30 Euro abgesetzt werden – jedoch nur für die einfache Strecke. Auch wenn du deinen Arbeitsweg mit dem Motorrad, Moped oder mit einer Fahrgemeinschaft zurückgelegt hast, kannst du die Pauschale nutzen. Mehr Infos finden Sie in unserem Beitrag zur Pendlerpauschale.

Keine Lust alles aufwändig zu berechnen? Keine Sorge! Mit WISO Steuer musst du nur die Adresse deine Wohnung und die deines Arbeitgebers eintragen. Den Rest rechnet WISO Steuer automatisch für sich aus!

Arbeitsmittel — Kosten für Fachliteratur, Werkzeug und Co. von der Steuer absetzen

Arbeitsmittel, die du für deinen Beruf nutzt, kannst du von der Steuer absetzen. Wichtig ist dabei, dass du das Arbeitsmittel fast ausschließlich für berufliche Zwecke nutzt.

Typische Arbeitsmittel sind beispielsweise:

  • Fachliteratur
  • Werkzeug
  • Computer/Laptop
  • Drucker
  • Scanner
  • Smartphone
  • Berufskleidung
Achtung Icon

Achtung bei teuren Anschaffungen!

In voller Höhe dürfen Arbeitsmittel nur angeben werden, wenn sie günstiger als 952 Euro waren. Lag der Preis darüber, musst du die Kosten über die Nutzungsdauer verteilen (Abschreibung). Zudem müssen Arbeitsmittel selbstständig nutzbar sein. Einen Laptop kannst du beispielsweise ohne weitere Geräte benutzen. War er günstiger als 952 Euro, darfst du die Kosten im Kaufjahr ansetzen. Hast  du hingegen einen Monitor und einen Computer gekauft, sind diese nicht unabhängig voneinander nutzbar. Hier müssen die Kosten zusammengezählt werden. Kommst du dadurch auf mehr als 952 Euro, musst du die Arbeitsmittel abschreiben. Mehr dazu erfährst du in unserem Beitrag zum Thema AfA. Oder du lässt dir die Arbeit abnehmen und lässt WISO Steuer alles abschreiben. Du trägst einfach nur die kosten ein und WISO Steuer übernimmt den Rest!

Arbeitszimmer mit Werbungskosten geltend machen

Du hast dir zu Hause ein Büro eingerichtet und arbeitest auch von dort? Dann kannst du die Kosten als Werbungskosten von der Steuer absetzen.

Vorausgesetzt, dein häusliches Arbeitszimmer ist

  • entweder der Mittelpunkt deiner gesamten beruflichen Tätigkeit
  • oder dir steht kein anderer Arbeitsplatz bei deinem Arbeitgeber zur Verfügung.

Je nachdem, ob du noch einen weiteren Arbeitsplatz hast — beispielsweise in der Betriebsstätte des Arbeitgebers — gestaltet sich auch der steuerliche Abzug der Kosten für das häusliche Arbeitszimmer.

Welche Kosten Sie rund um das Arbeitszimmer absetzen können, lesen Sie hier: Arbeitszimmer absetzen.

Mehr zur Homeoffice-Pauschale

Beruflicher Umzug als Werbungskosten?

Ja! Bist du aus beruflichen Gründen umgezogen, kannst du die dadurch entstandenen Ausgaben ebenfalls bei der Steuer absetzen.

Ein beruflicher Grund im steuerlichen Sinne liegt vor, wenn:

  • Du zum ersten Mal eine berufliche Tätigkeit aufnimmst
  • Du deinen Arbeitsplatz wechselst
  • Sich dein täglicher Arbeitsweg durch den Umzug leichter meistern lässt
  • Der Umzug im Interesse des Arbeitgebers stattfindet, beispielsweise bei einem Umzug in eine Dienstwohnung
  • Eine doppelte Haushaltsführung neu begründet oder beendet wird

Doppelte Haushaltsführung als Werbungskosten absetzen

Du hast aus beruflichen Gründen zusätzlich zur Hauptwohnung eine zweite Wohnung in der Nähe des Arbeitsortes? Dann liegt eine doppelte Haushaltsführung vor. Einen Teil der Ausgaben kannst du als Werbungskosten bei der Steuer absetzen.

Dazu zählen zum Beispiel:

  • Fahrtkosten
  • Verpflegungsaufwendungen für Familienheimfahrten
  • Miete und Nebenkosten (Gas, Wasser und Strom)
  • Kosten für die Einrichtung
  • Pkw-Stellplatz

Corona-Krise: Was muss ich beachten?

Special Icon

Alles, was du zu den Werbungskosten wissen musst

Werbungskosten auch bei Arbeitslosigkeit absetzbar

Leider haben viele Angestellte aufgrund der Corona-Krise ihren Job verloren. Aber auch Bewerbungen um eine neue Anstellung kosten Geld. Deshalb sind auch Werbungskosten während der Arbeitslosigkeit absetzbar. Zum Beispiel: Fahrten zu Vorstellungsgesprächen, Kosten für Bewerbungsfotos, Kosten für die Bewerbungsmappe und viele mehr.

Werbungskosten auch für die Zeit der Kurzarbeit ansetzen

Gekürzte Arbeitszeit bedeutet nicht gekürzte Werbungskosten. Kosten für Arbeitswege (sofern angetreten), Arbeitsmittel oder weitergezahlte Zeitkarten für den ÖPNV dürfen Sie weiterhin absetzen. Mehr dazu hier: Kurzarbeitergeld

Pendlerpauschale und ÖPNV

Die Pendlerpauschale darfst du nur für Tage angeben, an denen du tatsächlich zur Arbeit gefahren bist. Für Homeoffice-Tage gilt die Pauschale nicht. Zahlst du im Homeoffice Zeitkarten, BahnCard oder Jobticket weiter, bleiben die Kosten dafür Werbungskosten. Voraussetzung: Die berufliche Veranlassung bleibt bestehen.

Kosten für die doppelte Haushaltsführung

Auch wenn du die berufliche Zweitwohnung aufgrund von Homeoffice nicht aufgesucht haben: Die Kosten dafür bleiben abzugsfähig. Hast du die doppelte Haushaltsführung endgültig beendet, kannst du tatsächlich entstandenen Umzugskosten abziehen.

Achtung: Die Umzugskostenpauschale gilt nicht für die Beendigung einer doppelten Haushaltsführung.

Kosten für das Homeoffice absetzen

Für das steuerlich anerkannte häusliche Arbeitszimmer gelten strenge Anforderungen. Doch auch für den “normalen” Homeoffice-Platz können Kosten abgesetzten werden. Zum Beispiel für Arbeitsmittel, Büroausstattung, Internet- oder Telefongebühren und viele mehr.

Kosten für die “Rückholaktion” im Frühjahr können Werbungskosten sein

Voraussetzung ist, dass du dich auf einer Dienstreise befunden hast. Kosten für die Rückholung aus einem Privaturlaub sind keine Werbungskosten

Starte, wie und wo du willst

Per App, im Web oder als Download – du kannst überall starten und mit deinem Benutzerkonto jederzeit auf einem anderen Gerät weitermachen. Deine Daten sind immer aktuell. Du zahlst nichts extra!

Steuererklärung machen alle Geräte WISO Steuer
Steuererklärung machen alle Geräte WISO Steuer