Ärger mit der Steuernummer (Elster)

  • Nachdem ich die Suche bemüht habe, aber leider nicht fündig geworden bin, mache ich jetzt hier einen neuen Thread auf.


    Das Thema mit der Steuernummer und ELster scheint hier früher ja schin des Öfteren diskutiert worden zu sein.
    Leider hat bei mir bislang keiner der Lösungsvorschläge funktioniert.


    Meine Steuernummer hat folgendes Format: XX/XXX/XXXXX
    Mein Finanzamt hat ein vierstelliges Format.


    Was muss ich nun eintragen (Umsatzsteuervoranmeldung) damit Elster meiine Steuernummer akzeptiert?
    Ich erhalte jedesmal die Fehlermeldung:


    "
    Gewählte Elsterfunktion: Prüfen und Vorschau der Daten
    Fehler -2: Datenfehler beim Erstellen der Satzart (Vorsatz).


    Die Steuernummer des Absenders ist ungültig (Wert hat falsches Format, Fehler beim Erstellen des Datensatzes (Vorsatz)).
    (Nr , Idx , Vdnr , TkKz 3)"



    Die von mir genutze Version ist 10.00.00.235


    Danke für eure Hilfe
    der Expat

  • Hallo Expat,


    die Steuernummer korrespondiert mit der Nummer des Finanzamtes. Wenn Deine Steuernummer vor dem ersten "/" zweistellig ist, entsprechen diese beiden Ziffern den letzten beiden Ziffern der Finanzamtsnummer. Beispiel: Steuernummer beginnt mit "34/...", dann hat auch das Finanzamt eine Nummer, die auf "34" endet, z.B. 1134. Die Anfangsziffern der Steuernummer und die Endziffern des Finanzamtes müssen zwingend zusammenpassen.


    Manchmal gibt es in einem Bezirk zwei Finanzämter, eines für Privatpersonen, eines für Unternehmen. Dann haben die beiden Finanzämter trotzdem unterschiedliche Nummern. Und auch hier gilt natürlich, dass die Ziffern von Steuernummer und Finanzamt zusammenpassen müssen.


    Sollte Dein Finanzamt in Hamburg liegen, melde Dich mal beim Support. In Hamburg gabs in den letzten Monat einige Umstellungen. Die sollten eigentlich mit den letzten Updates schon hinterlegt sein. Insofern kannst Du auch mal das aktuelle Update 11.00.00.112 installieren.


    Trage die Steuernummer im WISO Mein Büro in den Firmenstammdaten auch mit den Schrägstrichen ein. Und manchmal kann es auch passieren, dass man die Steuernummer mit der Umsatzsteuer-Identnummer verwechselt.


    Prüfe einfach mal diese Punkte. Vielleicht hilft ja einer der Hinweise schon.


    Mit freundlichem Gruß


    C. Diel

  • Hallo,


    ich habe das gleiche Problem. Ich habe viel herum probiert. Wenn bei der Fehlermeldung steht:


    "Die Steuernummer des Absenders ist ungültig (Wert hat falsches Format, Fehler beim Erstellen des Datensatzes (Vorsatz)).
    (Nr , Idx , Vdnr , TkKz 3)"


    Heist das, das man vor der Nummer noch einen der Vorsätze "Nr , Idx , Vdnr , TkKz 3" schreiben muss? Dann habe ich ein weiteres Problem. Denn meine Steuernummer hat den Vorsatz "IdNr." Wird "IdNr." evtl. vom Programm nicht akzeptiert? Das Fi Amt läßt Lücken zwischen den Zahlen. Müssen diese auch beim Eintragen im Programm berücksichtigt werden? Oder hintereinander weg geschrieben werden?


    Vorab schon mal danke :-)

  • Ich habe heute vom Finanzamt erfahren, das bei der Umsatzsteuervoranmeldung bei den Zeilen 1-3 nicht die private Steuernummer eingetragen werden soll, sondern die Steuernummer für die Umsatzsteuer. Logisch!


    Die verschiedenen Nummern habe ich richtig bei "Meine Firma" eingetragen. Fazit, Die Software "Mein Büro" verarbeitet die falsche Steuernummer und somit natuerlich auch keine Verbindung über Elster mit dem FiAmt.

  • Hallo tuareg,


    in WISO Mein Büro kann man eigentlich nur eine eigene "Steuernummer" eingeben, nämlich unter "Stammdaten > Meine Firma > Firmenangaben > Steuernummer". Dass es sich dabei um die Steuernummer der Firma handelt, ist denke ich klar. Die Umsatzsteuer-Identnummer, die man rechts daneben eintragen kann, hat im Grunde erst mal nichts mit der UVA zu tun.


    Zusammen passen muss die Steuernummer mit der Finanzamtnummer, die man bei "Stammdaten > Meine Firma > Firmenangaben > Finanzamt" hinterlegt. Die Nummer des Finanzamtes sieht man, wenn man die Liste der Finanzämter im Drop-down-Menü öffnet. Sofern also die Steuernummer der Firma und das ebenfalls für die Firma verantwortliche Finanzamt korrekt im Programm hinterlegt sind, sollte die ElStEr-Prüfung anstandslos durchlaufen. Wie genau die Steuer- und die Finanzamtnummer zusammen passen müssen, sehen Sie auch im Post # 2.


    Haben Sie die Daten wie beschrieben angegeben und erhalten trotzdem eine Fehlermeldung, benötigen wir die ersten Ziffern Ihrer Steuernummer und die Nummer Ihres Finanzamtes. Diese können Sie uns gerne auch per Support-Anfrage mitteilen, wenn Sie die Angaben nicht hier im Forum posten möchten.


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel

  • Hallo Herr Diel,


    vielen Dank fuer ihre Nachricht.


    naja, so ganz klar ist es nicht, das bei "Steuernummer" die Nummer der Firma gemeint ist. Weil ich habe eine Umsatzsteuernummer und meine private StNummer. Da ich die Daten auch zu "WISO Mein Sparbuch" exportieren kann (was ich auch machen werde), wuerde es Sinn machen, das die "Steuernummer" die private ist. Wie auch immer. Ich habe die mir nur als USteuernummer vom FiAmt genannte Nummer ins erste Feld eingetragen und nun funktioniert es.
    Auch eigentlich gut, das es vorher nicht funktioniert hat. Ich musste noch 2x nachbessern :-)


    Vielen Dank!


    Verbesserungsvorschlag:
    Vielleicht "Steuernummer" einfach in Firmensteuernummer umbenennen. :-)

  • naja, so ganz klar ist es nicht, das bei "Steuernummer" die Nummer der Firma gemeint ist. Weil ich habe eine Umsatzsteuernummer und meine private StNummer.

    Natürlich ist das klar. Da weist Dich sogar das Finanzamt darauf hin, wenn es Dir die Mitteilung zur Steuernummer schickt. Da heißt es dann (so oder so ähnlich), dass Du diese Steuernummer in allen Angelegenheiten zu Deinen Betriebsteuern zu verwenden hast.

  • Hallo Herr Diel,


    ein Hinweis: Das Finanzamt verlangt für die USt.-Voranmeldung grundsätzlich die Angabe der Steuernummer für die Umsatzsteuer, nicht die ESt.-Nummer des Steuerpflichtigen. Und Achtung: Nicht verwechseln mit der USt-ID. Die Umsatzsteuernummer kann man aber in den Stammdaten bei "WISO Mein Büro" nicht eingeben (im WIISO Steuer Sparbuch geht das).


    Selbst wenn ich im Vornamledungs-Formula die USt.-Nummer manuell ändere, wird in der USt.-Voranmledung per Elster immer fälschlicherweise die ESt.-Nummer übernommen. Das wird von meinem Finanzamt zu recht moniert.


    Es fehlt also in den Stammdaten ein Feld für die Umsatzssteurnummer. Wäre schon, wenn das in einem der nächsten Updates eingebaut würde. Danke.


    Mit besten Grüßen
    Constantin Sander

  • Moin,
    es gibt m.W. keine eigene Umsatzsteuernummer, es wird vom FA eine Steuernummer vergeben, die für alle betrieblichen Steuererklärungen gilt...
    Es gibt nur noch eine Umsatzsteuer Identifikationsnummer, die auf Antrag vergeben wird, die gehört aber nicht in die Steuererklärung.

  • Hallo,
    das ist korrekt.
    Eine Unterscheidung zw. privater und Firmen- Steuernummer kenne ich auch nicht. ( Zumindest beim Einzelunternehmen )
    Im Wiso Sparbuch wird aber mittlerweile auch die Identifikationsnummer eingegeben.
    Beides hat aber nichts mit der Ust.-ID zu tun.
    Hier wird sicher einiges an Fakten mißverstanden und auf das selbe Problem geschoben...


    Grüße Matthias

  • Hallo ConstantinSander,


    in den Firmenstammdaten können Sie zum einen angeben die "Steuernummer", gemeint ist die Steuernummer Ihres Betriebes, und zum anderen die "Umsatzsteuer Identnummer", bei der wir uns alle einig sind, dass sie in diesem Zusammenhang keine Rolle spielt. Mehr braucht man für die UVA nicht. Sofern dennoch Schwierigkeiten auftreten, sollte noch einmal geklärt werden, welche Daten genau wo im Programm hinterlegt sind.


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel