Neue Tan Verfahren(mTan, chipTan) bei mehreren Nutzern der gleichen Datenbank

  • Guten Tag.


    Kann Mein Geld mehrere Zugänge für ein Konto in einer Datenbank verwalten und wahlweise den einen oder den anderen Zugang für einen Geschäftsvorgang anbieten?


    Wie komme ich zu der Frage?


    Vor kurzem habe ich mich mit den "neuen" Tan Verfahren(mTan und chipTan) auseinandergesetzt und meine privaten Girokonten sofern angeboten entpsrechend umgestellt und bin sehr zufrieden damit.


    Nun betreue ich jedoch auch meherer Fälle in denen Ehepartner nur eine gemeinsame Datenbank nutzen in denen Konten geführt sind auf die beide gleichberechtigten Zugriff haben. Dabei handelt es sich z.B. um ein gemeinsames Girokonto oder zwei Girokonten für die jeweils der Partner eine Vollmacht hat. In beiden Fällen hat jede Person einen eigenen Onlinezugang mit eigenen Zugangsdaten(Name, Pin, Tan Liste). Bisher habe ich immer nur ein "Set" Zugangsdaten verwendet, da damit ja auf alles zugegriffen werden kann und egeal wer vor der Datenbank sitzt nutzt immer die gleiche Tan Liste, welche zu dem eingerichteten Zugang gehört. Der Zugang des Partners wird nicht verwendet.


    Stelle ich in einem solchen Szenario nun auf mTan oder chipTan um gibt es das Problem, dass nur der Partner, dessen Zugang in der Datenbank hinterlegt ist, mit seiner Karte(chipTan) oder seinem Handy(mTan) einen Geschäftsvorfall legitimieren kann, während aktuell noch Beide in der Praxis gleichberechtigt auf die gleiche iTan Liste im heimischen Schrank zugreifen können.


    Natürlich kann ich unter "Konten->HBCI Kontakte" den Partner des Zugangs einrichten, jedoch ist es wenig praktikabel dies vor jedem zweiten Geschäftsvorfall zu machen - jenachdem wer gerade vor der Datenbank sitzt.


    Meine Hoffnung wäre, dass man beide Zugänge einrichten kann und Mein Geld beim ausführen eines Geschäftsvorfall fragt welchen Kontakt man nutzen möchte. Gibt es diese Möglichkeit? Gibt es einen anderen Workaround für dieses Problem, bis eine solche Lösung in zukünftigen Versionen möglich sein wird.


    Ich hoffe, dass ich das Problem ausführlich genug beschrieben habe.


    Vielen Dank für dienliche Hinweise.

  • Kann Mein Geld mehrere Zugänge für ein Konto in einer Datenbank verwalten und wahlweise den einen oder den anderen Zugang für einen Geschäftsvorgang anbieten?

    Kurz und schmerzlos: nein.


    Gruß
    Dirk

  • Meine Hoffnung wäre, dass man beide Zugänge einrichten kann und Mein Geld beim ausführen eines Geschäftsvorfall fragt welchen Kontakt man nutzen möchte. Gibt es diese Möglichkeit?


    Leider nein. Daher verschiebe ich deinen Beitrag mal ins Forum für Verbesserungsvorschläge.



    Gibt es einen anderen Workaround für dieses Problem, bis eine solche Lösung in zukünftigen Versionen möglich sein wird.


    http://www.wiso-software.de/forum/index.php?page=Thread&postID=84319#post84319


    Etwas nach unten scrollen und dann im Abschnitt "Schritt-für-Schritt-Anweisungen für den Einsatz von zwei Benutzerkennungen im chipTAN Verfahren".


    Viele Grüße
    Jürgen

    [size=8]• Ich beantworte keine Programmfragen per PN! Fragen gehören ins Forum - dann haben alle etwas davon! •


  • Siehe meine eingefügten Kommentare, markiert durch "+".
    Horst

  • Zitat von »Mortis«




    Kann Mein Geld mehrere Zugänge für ein Konto in einer Datenbank verwalten und wahlweise den einen oder den anderen Zugang für einen Geschäftsvorgang anbieten?


    +JA.

    Ich fürchte wir missverstehen uns. s.u.


    Wie komme ich zu der Frage?
    Vor kurzem habe ich mich mit den "neuen" Tan Verfahren(mTan und chipTan) auseinandergesetzt und meine privaten Girokonten sofern angeboten entpsrechend umgestellt und bin sehr zufrieden damit.


    Nun betreue ich jedoch auch meherer Fälle in denen Ehepartner nur eine gemeinsame Datenbank nutzen in denen Konten geführt sind auf die beide gleichberechtigten Zugriff haben. Dabei handelt es sich z.B. um ein gemeinsames Girokonto oder zwei Girokonten für die jeweils der Partner eine Vollmacht hat. In beiden Fällen hat jede Person einen eigenen Onlinezugang mit eigenen Zugangsdaten(Name, Pin, Tan Liste). Bisher habe ich immer nur ein "Set" Zugangsdaten verwendet, da damit ja auf alles zugegriffen werden kann und egeal wer vor der Datenbank sitzt nutzt immer die gleiche Tan Liste, welche zu dem eingerichteten Zugang gehört. Der Zugang des Partners wird nicht verwendet.


    +NEIN, gemeinsame DB zählt dabei nicht; sondern nur die Zugangsdaten. Mit unterschiedlichen Daten (Pin/Tan/HBCI)!

    Das war keine Frage sondern die Schilderung des Status Quo.

    Stelle ich in einem solchen Szenario nun auf mTan oder chipTan um gibt es das Problem, dass nur der Partner, dessen Zugang in der Datenbank hinterlegt ist, mit seiner Karte(chipTan) oder seinem Handy(mTan) einen Geschäftsvorfall legitimieren kann, während aktuell noch Beide in der Praxis gleichberechtigt auf die gleiche iTan Liste im heimischen Schrank zugreifen können.


    +NEIN, Du mußt dieses für beide Partner SEPARAT einstellen! Und gleiche iTan Liste für 2 Konten gibt es nicht.

    s.o. Die Tan Liste bezieht sich nur auf einen persönlichen Zugang und falls diese Person Zugriff auf beide Giro Konten hat so funktionert dessen Tan Liste auch für beide Konten.

    Natürlich kann ich unter "Konten->HBCI Kontakte" den Partner des Zugangs einrichten, jedoch ist es wenig praktikabel dies vor jedem zweiten Geschäftsvorfall zu machen - jenachdem wer gerade vor der Datenbank sitzt.

    +Brauchst Du auch nicht! Eine einmalige Änderung reicht. Du verstehst die SEPARATE Zuordnung der Zugangsdaten noch nicht?

    Ich wäre froh zu hören, wenn es hier etwas nicht verstanden habe. Bitte hilf mir.


    Meine Hoffnung wäre, dass man beide Zugänge einrichten kann und Mein Geld beim ausführen eines Geschäftsvorfall fragt welchen Kontakt man nutzen möchte. Gibt es diese Möglichkeit? Gibt es einen anderen Workaround für dieses Problem, bis eine solche Lösung in zukünftigen Versionen möglich sein wird.

    +Tut MG doch! Bei den jeweiligen Transaktionen wird der zugehörige Kontakt abgefragt!
    +Trotz Bevollmächtigung muß nach meiner Erfahrung immer der zugehörige Kontakt benutzt werden!
    +Der Kontakt/Zugangsdaten des Bevollmächtigten wird NICHT anerkannt (VBK Nord - GEZ Münster).
    +Bei Deinen Ausführungen fehlt noch die betroffene BLZ.


    Kannst Du mir mal einen Screenshot machen wo bei Dir bei jeder Transaktion(z.B. eine Überweisung) der zugehörige Kontakt abgefragt wird?
    In den hier geschilderten Fällen haben beide Kontakte gleichberechtigen Zugriff auf beide Konten.
    BLZ z.B. 37050198 (Sparkasse KoelnBonn)


    Vielen Dank für dienliche Hinweise.


    Siehe meine eingefügten Kommentare, markiert durch "+".
    Horst


    Leider habe ich Deinen Beitrag erst eben gesehen, daher die verzögerte Antwort.

  • Kann Mein Geld mehrere Zugänge für ein Konto in einer Datenbank verwalten und wahlweise den einen oder den anderen Zugang für einen Geschäftsvorgang anbieten?


    +Leider sind meine vorherigen Antworten durch einen WISO Fehler verworfen worden (zu viele Änderungen)!?


    +Hallo Mortis, Du hast vieles von mir zitiert, was ich aber nicht geschrieben hatte. Werde versuchen, es durch Editieren zu korrigieren.
    +Ansonsten versuche ich jetzt wegen des WISO Fehlers eine Zusammenfassung zu erstellen:

    +JA und +NEIN.

    Ich fürchte wir missverstehen uns. s.u.


    Wie komme ich zu der Frage?
    Vor kurzem habe ich mich mit den "neuen" Tan Verfahren(mTan und chipTan) auseinandergesetzt und meine privaten Girokonten sofern angeboten entpsrechend umgestellt und bin sehr zufrieden damit.


    Nun betreue ich jedoch auch meherer Fälle in denen Ehepartner nur eine gemeinsame Datenbank nutzen in denen Konten geführt sind auf die beide gleichberechtigten Zugriff haben. Dabei handelt es sich z.B. um ein gemeinsames Girokonto oder zwei Girokonten für die jeweils der Partner eine Vollmacht hat. In beiden Fällen hat jede Person einen eigenen Onlinezugang mit eigenen Zugangsdaten(Name, Pin, Tan Liste). Bisher habe ich immer nur ein "Set" Zugangsdaten verwendet, da damit ja auf alles zugegriffen werden kann und egeal wer vor der Datenbank sitzt nutzt immer die gleiche Tan Liste, welche zu dem eingerichteten Zugang gehört. Der Zugang des Partners wird nicht verwendet.


    +Nein, ein "Set" funktioniert nicht.
    Sowohl unter MG als auch HBCI-Kontakt mußt Du jeweils _separate_ Konten für "Frau" und "Mann" einrichten - und diese auch noch mit ihren speziellen Zugangsdaten. Die DB ist dabei MG bezogen, die "Zugangsdaten" aber BANK-bezogen. Das sind unterschiedliche Einstellungen.

    +NEIN, gemeinsame DB zählt dabei nicht; sondern nur die Zugangsdaten. Mit unterschiedlichen Daten (Pin/Tan/HBCI)!

    Das war keine Frage sondern die Schilderung des Status Quo.
    +Wie oben gesagt, brauchst Du _zwei_ MG-DB Konten für Frau und Mann, ebenso _zwei_ HBCI Kontakte mit den jeweiligen Zugangsdaten (Frau bzw. Mann).

    Stelle ich in einem solchen Szenario nun auf mTan oder chipTan um gibt es das Problem, dass nur der Partner, dessen Zugang in der Datenbank hinterlegt ist, mit seiner Karte(chipTan) oder seinem Handy(mTan) einen Geschäftsvorfall legitimieren kann, während aktuell noch Beide in der Praxis gleichberechtigt auf die gleiche iTan Liste im heimischen Schrank zugreifen können.


    +s.o. Du brauchst jeweils separate Konten in der DB (MG) bzw. separate HBCI-Kontakte (Bank Zugangsdaten).


    +NEIN, Du mußt dieses für beide Partner SEPARAT einstellen! Und gleiche iTan Liste für 2 Konten gibt es nicht.

    s.o. Die Tan Liste bezieht sich nur auf einen persönlichen Zugang und falls diese Person Zugriff auf beide Giro Konten hat so funktionert dessen Tan Liste auch für beide Konten.
    +NEIN. Meine Erfahrung: Bevollmächtigung reicht _nur_ für Umsatzabfrage (VBK)!
    +NEIN. Früher gab es mal eine shared TAN-Liste - aber nicht mehr für mTan und ChipTan.


    Natürlich kann ich unter "Konten->HBCI Kontakte" den Partner des Zugangs einrichten, jedoch ist es wenig praktikabel dies vor jedem zweiten Geschäftsvorfall zu machen - jenachdem wer gerade vor der Datenbank sitzt.

    +Brauchst Du auch nicht! Eine einmalige Änderung reicht. Du verstehst die SEPARATE Zuordnung der Zugangsdaten noch nicht?
    +Du brauchst sowohl unter MG (für die DB) als auch unter HBCI-Kontakt (Bank Zugangsdaten) jeweils *zwei* Einträge!

    Ich wäre froh zu hören, wenn es hier etwas nicht verstanden habe. Bitte hilf mir.


    +Ich versuche es.

    Meine Hoffnung wäre, dass man beide Zugänge einrichten kann und Mein Geld beim ausführen eines Geschäftsvorfall fragt welchen Kontakt man nutzen möchte. Gibt es diese Möglichkeit? Gibt es einen anderen Workaround für dieses Problem, bis eine solche Lösung in zukünftigen Versionen möglich sein wird.


    Kannst Du mir mal einen Screenshot machen wo bei Dir bei jeder Transaktion(z.B. eine Überweisung) der zugehörige Kontakt abgefragt wird?
    In den hier geschilderten Fällen haben beide Kontakte gleichberechtigen Zugriff auf beide Konten.
    BLZ z.B. 37050198 (Sparkasse KoelnBonn)
    +Das würde nichts bringen. Wichtig sind die _zwei_ Konten, unterschieden nach Frau und Mann und auch dasselbe in HBCI-Kontakten!
    +Eine Abfrage für Konto/Kontakt gibt es nicht. Ist über HBCI-Kontakt Bank Zugangs Daten festgelegt.


    Vielen Dank für dienliche Hinweise.


    Siehe meine eingefügten Kommentare, markiert durch "+".
    Horst


    Leider habe ich Deinen Beitrag erst eben gesehen, daher die verzögerte Antwort.[/quote]

  • +Leider sind meine vorherigen Antworten durch einen WISO Fehler verworfen worden (zu viele Änderungen).

    Von welchem WISO-Fehler redest Du? ?( Und welche Einflüsse sollten Fehler der WISO-(Sendung/Redaktion/...) auf die MeinGeld-Software haben?


    Hallo Mortis, Du hast vieles von mir zitiert, was ich aber nicht geschrieben hatte. Werde versuchen, es durch Editieren zu korrigieren.

    Besser wäre es, wenn Du statt der Kommentare im Vollzitat in Deinem Beitrag einfach nur die Zitierfunktion der Forumssoftware benutzt hättest (statt da irgendwas unauffällig mit einem '+' zu markieren (ist ja fast so, als wenn man etwas mit einem Textmarker auf dem Monitor markiert und abphotographiert. ;)


  • Aber genau das hatte ich jedoch getan!
    Und falls Du es genau wissen willst, dann lese doch den Beitrag von Mortis!
    Nur kann ich das dann aber nicht so stehen lassen, wenn mir Aussagen zugeordnet werden, die ich nicht getan hatte!
    WAS SOLL DAS? Willst Du mich beleidigen?
    Horst

  • Aber genau das hatte ich jedoch getan!

    Nein, das hattest Du nicht in Deinem Beitrag, zu dem ich verlinkt hatte.


    Und falls Du es genau wissen willst, dann lese doch den Beitrag von Mortis!

    Den habe ich gelesen, sonst hätte ich ja kaum daraus ein Zitat einfügen können.
    Morits wollte offensichtlich sowohl seine Zitate, die Du kommentiert hast, als auch Deine Antworten zitieren (was ansich unnötig ist, denn das erstere kann man ja weiterhin hier nachlesen). Das ging aber nur schief, weil er das direkt aus Deinem "Großraum-"Zitat übernommen hat und nicht entsprechend korrigiert hat. Im einfachsten Fall hätte er seine Zitate aus seinem Beitrag auch nur einfach weglassen können.


    Nur kann ich das dann aber nicht so stehen lassen, wenn mir Aussagen zugeordnet werden, die ich nicht getan hatte!

    Dagegen hat auch niemand etwas und in Deinem zweiten Beitrag hast Du es ja auch schon fast hinbekommen ;)


    WAS SOLL DAS? Willst Du mich beleidigen?

    Ich bin davon ausgegangen, daß Du nicht mit dem Textmarker auf dem Monitor pinselst und deshalb verstehst, daß es unnötig ist, eigene Zitierfunktionen zu erfinden statt die Forumszitate zu verwenden. War wohl ein Irrtum :S

  • WAS SOLL DAS? Willst Du mich beleidigen?

    Ich bin davon ausgegangen, daß Du nicht mit dem Textmarker auf dem Monitor pinselst und deshalb verstehst, daß es unnötig ist, eigene Zitierfunktionen zu erfinden statt die Forumszitate zu verwenden. War wohl ein Irrtum :S[/quote]
    Sorry Dirk, nun tue doch nicht so dumm!
    WIE kann ich denn Forumszitate verwenden, wenn sie TOTAL FALSCH sind?


    Falls Du ein objektiver Leser bist, dann hattest Du alles verstanden.
    Deine weiteren Ausführungen sind eine Beleidigung und ich behalte mir "melden" vor.
    Horst

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Jürgen () aus folgendem Grund: personenbezogene Daten entfernt

  • [quote='hwf','index.php?page=Thread&postID=176094#post176094']Aber genau das hatte ich jedoch getan!

    Nein, das hattest Du nicht in Deinem Beitrag, zu dem ich verlinkt hatte.


    Ach Gott, jetzt hast Du den Beitrag erwischt, wo ich noch meine Probleme mit der WISO Forum Software hatte!
    Schäme Dich, dass Du das als Profi nicht erkannt hattest!
    Horst

  • Sofern es allen beteiligten Recht ist würde ich gerne zum Thema zurück kommen.


    Da sich das gegenseitige zitieren(auch für mich) nicht immer einfach gestaltet, versuche ich mich ohne Zitate noch einmal genauer zu erklären.


    1. Bei den von mir betreuten Fällen haben Bevollmächtigte mit Ihrem persönlichen HBCI Zugang vollen Zugriff auf jedes Konto für das sie eine Vollmacht haben. Aus diesem Grund hat es mit dem iTan Verfahren auch genügt der MG Datenbank nur einen HBCI Kontakt zu füttern mit dem es beide Konten(eigenes und Partner für dessen Konto man die Vollmacht besitzt). Aus Sicht der Bank hat also immer nur ein und die gleiche Person auf beide Konten via HBCI mit seiner eigenen Tan Liste zugegriffen.


    2. Mit chipTan oder mTan würde dies eigentlich immer noch genauso funktionieren, falls entweder die EC Karte bei chipTan oder das Handy bei mTan des einen in MG gespeicherten Kontaktes stets dort im Schrank läge wo zuvor die Tan Liste lag. Aus offensichtlichen Gründen ist dies aber keine Lösung.


    3. Aktuell mögliche Lösung: Vor jedem Geschäftsvorfall in der Kontoverwaltung den HBCI Kontakt für beide Konten ändern; je nachdem wer gerade vor der DB sitzt. Auch hier bedarf es wohl keiner weiteren Erläuterung um zu sehen, das diese Lösung nicht praxistauglich ist.


    4. Verbesserungsvorschlag: MG bietet eine Option zwei HBCI Kontakte für ein online geführtes Konto zu speichern und fragt vor jeder Transaktion ab, welcher Kontakt verwendet werden soll.


    Ich hoffe, mich nun verständlicher ausgedrückt zu haben bin aber selbstverständlich noch immer bereit Fragen zu beantworten.


    Gibt es noch andere hier, die vor dem geschilderten Problem stehen?

  • Stelle ich in einem solchen Szenario nun auf mTan oder chipTan um gibt es das Problem, dass nur der Partner, dessen Zugang in der Datenbank hinterlegt ist, mit seiner Karte(chipTan) oder seinem Handy(mTan) einen Geschäftsvorfall legitimieren kann


    Für das mobileTAN-Verfahren lassen sich im Onlinebanking unterschiedliche Mobilfunknummern pro Benutzerkennung registrieren. Hier ergibt sich das Problem nicht, da MG vor dem Versenden abfragen kann, auf welches Mobilfunkgerät die TAN geschickt werden soll.


    Anders sieht der Sachverhalt beim chipTAN-Verfahren aus. Bei Gemeinschaftskonten, z.B. bei der Postbank, ist das kein Problem. Hier haben beide Partner je eine Karte für den gemeinsamen Zugang. Sind beide Karten registriert, lässt sich die Karte vor dem Versenden des Auftrags auswählen. Die entprechenden Einstellungen befinden sich in der Kontoverwaltung auf der Registerkarte "Bank- und Kontodaten". Problematisch wird es erst bei Bevollmächtigten mit eigenen Zugangsdaten. Hier müsste man sich einmal bei der Bank erkundigen, ob das Problem mit Ausstellung einer Zweitkarte gelöst werden kann. Fraglich ist hier allerdings der rechtliche Aspekt.


    4. Verbesserungsvorschlag: MG bietet eine Option zwei HBCI Kontakte für ein online geführtes Konto zu speichern und fragt vor jeder Transaktion ab, welcher Kontakt verwendet werden soll.


    Meine Unterstützung hast du.


    Viele Grüße
    Jürgen

    [size=8]• Ich beantworte keine Programmfragen per PN! Fragen gehören ins Forum - dann haben alle etwas davon! •

  • Hallo zusammen,


    nun, da ich momentan gerade die mobileTAN-Problematik an der Backe habe ?( finde ich dieses Zitat (s.u.) total spannend. 8)
    Nun, wo und wie kann ich es einstellen, dass WISO vor dem Versenden der Überweisung (z.B.) fragt, welche mTAN genommen werden soll?


    Es sind für das Konto zwei mTANs (für zwei Rufnummern) hinterlegt. Immer vor dem Ausführen des Auftrages über die Online-Verwaltung zu gehen, ist nicht gerade Benutzerfreundlich. :cursing:


    THX
    Morpheus_XXX


    ...
    Für das mobileTAN-Verfahren lassen sich im Onlinebanking unterschiedliche Mobilfunknummern pro Benutzerkennung registrieren. Hier ergibt sich das Problem nicht, da MG vor dem Versenden abfragen kann, auf welches Mobilfunkgerät die TAN geschickt werden soll.
    ...


    Viele Grüße
    Jürgen

  • Hallo Jürgen,


    leider kann ich keinen entsprechende Punkt in dem Register "Bank- und Kontodaten" finden. :(
    Oder muss ich die Zugangsart ändern? Das hatte ich nicht ausprobiert. :S
    Ach ja, ich habe die Version MG 2011 Professional.


    THX
    Morpheus_XXX

  • Hi Jürgen,


    Danke für die schnelle Anwort :thumbup:


    Dann muss ich mal beim Support nachfragen.
    Die MG-Version 2012 wird ja bereits verteilt und ich wundere mich, dass ich noch nix erhalten habe.
    Habe eigentlich die Aktualitätsgarantie abgeschlossen und bekomme seit 2005 immer die aktuelle Version zugeschickt.
    Bis jetzt ist aber noch nichts bei mir angekommen :(


    THX
    Morpheus_XXX