Lohnsteuerbescheinigung 2010 -> NEU Arbeitnehmeranteil am Gesamtsozialversicherungsbeitrag

  • Hallo,


    ich habe folgendes "Problem":


    Bisher hatte ich auf meinen Lohnsteuerbescheinigungen immer die Pkt. 22, 23 und 25 mit entsprechenden Einträgen.


    Auf meiner Lohnsteuerbescheinigung für 2010 sind die Pkte. anders benannt und nur unter Pkt. 24 "Arbeitnehmeranteil am Gesamtsozialversicherungsbeitrag" ist ein Eintrag vorhanden.


    Meine Vermutung: Mein alter Arbeitgeber (ich habe zum 31.12.10 gekündigt) hat mir eine falsche Lohnsteuerbescheinigung(-vordruck) ausgefüllt!?


    Oder gibt es in der WISO Steuer 2011 Software die Möglichkeit die Eingabemaske entsprechend zu ändern?


    Muß ich eine neue Lohnsteuerbescheinigung für 2010 bei meinem alten Arbeitgeber beantragen?


    Zur Verdeutlichung habe ich meine Lohnsteuerbescheinigungen von 2009 und 2010 angehängt (Anschrift und Beträge habe natürlich ausgeschwärzt).


    Also, wie muss ich jetzt vorgehen? Leider habe ich bisher in diesem Forum nach (kurzer) Suche keine, für mich plausible, Erklärung gefunden.


    Danke im voraus für die Hilfe und Beiträge!


    -Hoppel66

  • Meine Vermutung: Mein alter Arbeitgeber (ich habe zum 31.12.10 gekündigt) hat mir eine falsche Lohnsteuerbescheinigung(-vordruck) ausgefüllt!?



    Das ist ein Irrtum Deinerseits.


    Das Formular "Lohnsteuerbescheinigung" kann niemals vom AG geändert weden, sondern ausschließlich durch den Gesetzgeber.


    Durch die geänderte Gesetzeslage (Beiträge zur KV, PV, AL usw.) ergibt sich also kein "Gesamtbetrag zu den Sozialbeiträgen" mehr, weil diese Beiträge nun alle einzeln in der Bescheinigung aufgeführt werden müssen.


    Trage also die Daten alle so in die Maske "Lohnsteuerbescheinigungen" ein, wie sie dort geschrieben stehen.


    Nachtrag: Stelle gerade fest, dass auf der Bescheinigung 2010 die Zeilen 25 bis 27 gänzlich fehlen. Frage dazu: Könnte es evtl. sein, dass aufgrund irgendwelcher Umstände gar keine Beiträge zur KV, PV und AV abgeführt wurden? Also vorher unbedingt mit dem AG abklären.

  • Aber Hermann, die Beträge sind ja nicht einzeln aufgeführt!
    Also ist es ein Fehler des alten AG´s!


    Die Lohnsteuerbescheinigung hat auf einem amtlichen Formular zu erfolgen, und muss per Elster übersandt werden.
    Das Formular, das man dir ausgehändigt hat, ist Makulatur.
    Fordere das amtliche Formular von deinem Arbeitgeber an.
    MfG Günter

  • die Beträge sind ja nicht einzeln aufgeführt!


    Habe meinem Beitrag inzwischen einen "Nachtrag" hinzugefügt, siehe oben.


    Es geht hier aber um die Bescheinigung für 2010, auf der die Einträge fehlen. Demnach müsste es sich doch um den neuen AG handeln, oder doch nicht?


    Jedenfalls sind die Formulare ab 2010 grundsätzlich geändert worden.

  • Da würde ich mal ganz schnell zum für den Arbeitgeber zuständigen Betriebstättenfinanzamt traben. Dann wollen wir mal hoffen, dass alle fälligen Beiträge und Abgaben auch an die jeweiligen Stellen abgeführt worden sind.

  • Es geht hier aber um die Bescheinigung für 2010, auf der die Einträge fehlen. Demnach müsste es sich doch um den neuen AG handeln, oder doch nicht?

    Also ich war von 2005 bis 31.12.2010 bei dem AG angestellt, also noch der "alte" AG, der neue ist ja erst für 2011 zuständig.

  • Da würde ich mal ganz schnell zum für den Arbeitgeber zuständigen Betriebstättenfinanzamt traben. Dann wollen wir mal hoffen, dass alle fälligen Beiträge und Abgaben auch an die jeweiligen Stellen abgeführt worden sind.


    Erstmal danke für die Antworten!


    Frage: warum muss ich zum Betriebsstättenfinanzamt? Muss das nich mein alter AG und mir dann die "richtige" Lohnsteuerbescheinigung aushändigen?


    Gruß, Hoppel66

  • Erstmal danke für die schnellen Antworten!


    Ich hatte bei dem schönen Wetter erst heute abend mit einer Antwort gerechnet 8)


    So wie ich den bisherigen Beiträgen entnehme, muss ich mich erstmal beim alten AG melden und die "richtige" Bescheinigung anfordern. :!:


    Also ist es nicht möglich im Programm "WISO Steuern 2011" die Eingabe-Maske entsprechend zu ändern.


    Was mich allerdings wundert, wenn der AG alle Daten ans Finanzamt gesendet hat, müsste das doch auch möglich sein/berücksichtigt worden sein von WISO. :?:


    Gruß und schönes WE! :D

  • Also ist es nicht möglich im Programm "WISO Steuern 2011" die Eingabe-Maske entsprechend zu ändern.

    Nein, wozu auch? Das Programm orientiert sich daran, was normalerweise gezahlt und überittelt werden muß. Aber Du könntest doch die Teilbeiträge ggf. auch den Lohnzetteln entnehmen. Auf dem vom Dezember sollten die Daten auch enthalten sein.


    Was mich allerdings wundert, wenn der AG alle Daten ans Finanzamt gesendet hat, müsste das doch auch möglich sein/berücksichtigt worden sein von WISO.

    Woher soll das Programm wissen, was übermittelt bzw. gezahlt wurde?

  • Frage: warum muss ich zum Betriebsstättenfinanzamt? Muss das nich mein alter AG und mir dann die "richtige" Lohnsteuerbescheinigung aushändigen?


    Natürlich muss der AG Dir eine richtige Bescheinigung aushändigen.


    miwe4 meinte damit: Sollte der AG keine Sozialbeiträge abgeführt haben, so wäre es besser, sich direkt an das zuständige Betriebsfinanzamt zu wenden. Ist also der AG jetzt nicht in der Lage, Dir nachträglich eine korrekte Lohnsteuerbescheinigung auszustellen, so wird Dir der Gang dorthin jedoch kaum erspart bleiben. Dort würde sich die Sache schnell klären.


    Möchte dazu aber keine voreiligen Spekulationen anstellen.

  • Nein, wozu auch? Das Programm orientiert sich daran, was normalerweise gezahlt und überittelt werden muß. Aber Du könntest doch die Teilbeiträge ggf. auch den Lohnzetteln entnehmen. Auf dem vom Dezember sollten die Daten auch enthalten sein.

    Das ist natürlich korrekt, sagt aber noch nichts darüber aus, ob der AG die Beiträge auch wirklich abgeführt hat[Blockierte Grafik: http://www.wiso-software.de/forum/wcf/images/smilies/wink.png]; möchte aber, wie oben gesagt, keine Spekulationen darüber anstellen.

  • Also könnte ich in der alten Firma anrufen, mir die Daten ggfs. telefonisch geben lassen und entsprechend im Steuerprogramm eintragen.


    Finanzamt kann ja (oder nicht?) prüfen, anhand der übermittelten Daten vom AG, ob alles korrekt ist.


    Oder liege ich jetzt wieder total falsch ?(


    Gruß, Hoppel66

  • Oder liege ich jetzt wieder total falsch


    Wahrscheinlich ja.


    Du musst das eintragen, was auf der Lohnsteuerbescheinigung vermerkt ist. Ist die Bescheinigung falsch oder enthält unzutreffende bzw. fehlende Angaben, so musst Du eine korrigierte Bescheinigung beim AG anfordern. Eventuell wurde hierzu ja ein Fehler seitens der Lohnbuchhaltung gemacht.


    Die Sozialbeiträge müssten doch auch auf der letzten Lohnabrechnung vom Dezember als Jahresbeträge ausgewiesen sein (siehe auch Billy1963). Was steht denn dort geschrieben? Wenn dort die Beiträge zwar vermerkt sind, so solltest Du trotzdem eine neue Bescheinigung beim AG anfordern. Grund: siehe meinen Beitrag oben.

  • Oder liege ich jetzt wieder total falsch ?(

    Ja.


    Wenn Du doch selber schon erkennen kannst, dass die von diesem Arbeitgeber ausgestellte Bescheinigung nicht den gesetzlichen Vorgaben entspricht.

  • Eventuell wurde hierzu ja ein Fehler seitens der Lohnbuchhaltung gemacht.


    Ich glaube kaum, daß da eine Lohnbuchhaltung vorhanden ist.
    eTin und Identifikationsnummer und Transferticket, alle diese Angaben fehlen doch auch.
    Das ist das Produkt einer Westentaschenbuchhaltung, hoffentlich ist da überhaupt was abgeführt worden. ?(
    MfG Günter