ING-DIBA Umstellung auf mTan (sms) nicht für Finanzsoftware?

  • Hallo Leute,


    neueste Meldung zum m-TAN Verfahren seitens der ING-DIBA:


    "Ab dem 11.08.2011 können Sie im Internetbanking + Brokerage der ING-DiBa auf Wunsch das mTAN-Verfahren kostenlos nutzen.


    Eine mobile Transaktionsnummer (auch "mTAN" oder "SMS-TAN" genannt) wird nach der Eingabe des Auftrags per SMS an Ihre hinterlegte Mobilfunknummer gesendet. Diese mTAN ist ausschließlich für die eingegebene Transaktion gültig. Das mTAN-Verfahren kann nur in Verbindung mit dem Internetbanking + Brokerage der ING-DiBa verwendet werden. Aus Sicherheitsgründen ist eine Nutzung der mTAN für das Mobile Banking oder mit einer Finanzsoftware/HBCI nicht zulässig." :(


    Jo, und was heißt das jetzt in Bezug auf Wiso Mein Geld? Geht nicht (mehr), spätestens dann wenn die Umstelliung Pflicht ist? ?(


    Wer hat Ahnung und gibt es Infos durch Wiso?


    Beste Grüße

  • 'n Abend,


    die Einführung von mTAN im Internetbanking hat auf MG und andere Finanzprogramme die via HBCI kommunizieren keine Auswirkungen.


    Viele Grüße
    Jürgen

    [size=8]• Ich beantworte keine Programmfragen per PN! Fragen gehören ins Forum - dann haben alle etwas davon! •

  • Ich habe sicherheitshalber einmal nachgefragt, da ich mir nicht sicher war, ob man sich für eines der beiden Verfahren entscheiden muss oder beides nutzen kann. Das wurde in der Meldung nicht deutlich.


    Hier die Antwort:


    Zitat

    Ab dem 11.08.2011 können Sie auf Wunsch im Internetbanking der ING-DiBa kostenlos das mTAN-Verfahren nutzen. Zu diesem Zeitpunkt können Sie mTAN direkt im Internetbanking über die TAN-Verwaltung im Konto-Service freischalten. Zusätzlich können Sie das gewohnte iTAN-Verfahren weiter nutzen.

  • Warum führen die dann mTAN ein? ?(


    Keine Ahnung. Mich freut es auf jeden Fall. So kann ich MG zu Hause weiter mit den hinterlegten TAN's nutzen und habe trotzdem die Möglichkeit mal von unterwegs über die Homepage eine Überweisung zu tätigen. Mich würden eher mal die Sicherheitsgründe interessieren, die für die Nichtnutzung über HBCI verantwortlich sind.


  • Genau das würde mich auch mal interessieren.

    Vielleicht wollen sie sicher gehen, daß sie nicht zu viel investieren müsssen (falls die DiBa-Formulierung "Die Nutzung ist kostenlos." sich auch auf die SMS-Kosten bezieht). ;)
    Sonst wüßte ich auch keinen Grund für die merkwürdige These.

  • Sonst wüßte ich auch keinen Grund für die merkwürdige These.


    Mit dem Ausschluss beim HBCI-Verfahren verhindert die ING-DiBA die Nutzung der mobileTAN auf ein mobiles Endgerät, mit dem gleichzeitig Onlinebanking betrieben wird. Dies stellt ein Sicherheitsrisiko dar. Das wäre natürlich ein trifftiger Grund.


    http://groups.google.com/group…oney/msg/e47ff3cd9740ba73


    Soweit ich weiß gibt es aber Banken, die eine mobileTAN an eine Desktop-Anwendung aber nicht an ein Mobilfunkgerät senden, selbst wenn die mobile App dies unterstützt. Eine Unterscheidung scheint also doch irgendwie möglich zu sein.


    Gruß
    Jürgen

    [size=8]• Ich beantworte keine Programmfragen per PN! Fragen gehören ins Forum - dann haben alle etwas davon! •

  • Mit dem Ausschluss beim HBCI-Verfahren verhindert die ING-DiBA die Nutzung der mobileTAN auf ein mobiles Endgerät, mit dem gleichzeitig Onlinebanking betrieben wird. Dies stellt ein Sicherheitsrisiko dar. Das wäre natürlich ein trifftiger Grund.


    Kann man das aber wirklich ausschließen? Wenn ich mein GalaxyTab nehme und über den Browser Onlinebanking betreibe, kann ich mir ja dennoch die mTAN auf das selbe Gerät schicken lassen.

  • Kann man das aber wirklich ausschließen?


    Mit passenden Endgeräten wie dem Galaxy Tab wohl kaum. Daher appeliert die ING-DiBA mit dem Hinweis "Die mTAN darf nicht auf demselben Gerät empfangen werden, mit dem Sie auf das Internetbanking zugreifen" an die Vernunft ihrer Kunden. Ich würde diesen Hinweis ernst nehmen.


    Gruß
    Jürgen

    [size=8]• Ich beantworte keine Programmfragen per PN! Fragen gehören ins Forum - dann haben alle etwas davon! •

  • Mit passenden Endgeräten wie dem Galaxy Tab wohl kaum. Daher appeliert die ING-DiBA mit dem Hinweis "Die mTAN darf nicht auf demselben Gerät empfangen werden, mit dem Sie auf das Internetbanking zugreifen" an die Vernunft ihrer Kunden. Ich würde diesen Hinweis ernst nehmen.

    Na ja, ich finde, dann sollte Sie das so deutlich und für alle User verständlich sagen und andererseits gibt es keinen Grund, dann nicht doch mTAN auch für Bankingsoftware freizugeben. Einfach ein klares und deutliches "wenn ihr die mTAN auf dem Gerät empfangt, auf dem Eure Software läuft, über nehmen wir keine Haftung". Oder ist das rechtlich oder wie auch immer nicht möglich? :S
    Ich meine, wer Bankingsoftware und HBCI benutzt statt Internetbanking im Browser, hat doch schon mal bewiesen, daß er sich mehr um Sicherheit kümmert und dem sollte dann doch wohl auch einleuchten, daß der mTAN-Empfang auf dem selben Endgerät nicht gerade im Sinne des Erfinders ist.

  • Ich finde es, so wie es jetzt gelöst ist, recht praktisch für mich. So muss ich mich zu Hause nicht mit TAN's beschäftigen und kann die iTAN's mit Hilfe des Datentresors nutzen und habe dennoch die Möglichkeit unterwegs die mTAN zu nutzen. Für Änderungen im Onlinebankingbereich der Diba ist die mTAN auch recht praktisch. Bisher muss ich immer die angeforderte TAN im Datentresor suchen und als verbraucht markieren.

  • Einfach ein klares und deutliches "wenn ihr die mTAN auf dem Gerät empfangt, auf dem Eure Software läuft, über nehmen wir keine Haftung". Oder ist das rechtlich oder wie auch immer nicht möglich?


    Doch, das ist geregelt. Genau das sagt ja die in einem anderen Thread erwähnte Teilnehmervereinbarung bzw. die besonderen Bedingungen für das Onlinebanking aus. Wenn sich etwas wesentliches ändert, muss man die zugehörige Vereinbarung in der Regel bewusst durch setzen eines Häkchens oder Eingabe einer TAN akzeptieren. Das macht jede Bank anders. Auch dieser Punkt ist also berücksichtigt. Vorausgesetzt, bei der ING-DiBa hat niemand geschlafen. ;)


    Gruß
    Jürgen

    [size=8]• Ich beantworte keine Programmfragen per PN! Fragen gehören ins Forum - dann haben alle etwas davon! •

  • Was geschieht, wenn iTAN (angeblich ja ab Ende des Jahres) von keiner deutschen Bank mehr angeboten wird?!


    Mir ist keine Quelle bekannt, aus der hervorgeht, dass die iTAN generell zum Jahresende eingestellt wird.


    Gruß
    Jürgen

    [size=8]• Ich beantworte keine Programmfragen per PN! Fragen gehören ins Forum - dann haben alle etwas davon! •