Importieren von CSV in Buchhaltung 365

  • Hallo,


    ich würde gerne Buchungen aus einer Excel-Datei in Buchhaltung 365 importieren.


    Ich finde im Forum alle möglichen Beiträge darüber, aber die scheinen nichts mit der Software Buchhaltung 365 zu tun zu haben.


    Eigentlich will ich eine größere Anzahl Belege von Barzahlungen erfassen. Ich will die jetzt nicht in Papierform sortieren und dachte ich könnte die eingeben, nach Datum sortieren und anschließend eine Buchungsnummer vergeben oder ggf. die Buchungsnummer ändern (was ja prinzipiell geht)


    Die Liste mit Geschäftsvorgängen lässt sich aber nicht nach Datum sortieren (kaum zu glauben).


    Die "Schnittstellen" habe ich gefunden und kann dort auch einen neuen Import erstellen - aber was dann. Es gibt dann ein Symbol mit "Neuer Import", das kann ich umbennen und dann???
    Wenn ich irgendwo auf die uralt Dinosaurierhilfe klicke, dann wird diese geöffnet, aber nie zu einem Thema hin navigiert. Dafür ist diese Hilfe eigentlich ausgelegt, ich habe selbst schon unzählige Softwareprogramme geschrieben und diese Hilfe angesteuert. Man konnte wunderbar zu jedem Dialog ein Hilfeartikel verknüpfen und so den User perfekt anleiten.


    In anderen Beiträgen hier wird von einem Importassistenten und CSV gesprochen, aber das muss wohl eine andere Software sein.


    Wäre für jeden Hinweis dankbar.


    Gruß



    Ralf_St

  • Moin,
    eine Excel-Tabelle importieren ist grundsätzlich nicht kompliziert. Da die Tabelle ja einen bestimmten Aufbau hat, was die Spalten angeht, musst Du in einem Neuen Import nur der Reihe nach definieren, welche Spalte aus der Excel-Tabelle wo ins Programm geschrieben werden soll.
    Wichtig dabei ist, dass Du keine Titelzeilen in der Tabelle hast, keine Fußzeilen (Summierungen und dergleichen).
    Ein weiterer Fallstrick ist, dass die Buchungen beim Import immer in genau die Buchungsperiode geschrieben werden, die gerade in der Buchhaltung eingestellt ist. Zumeist ist es also sinnvoll, die zu importierende Tabelle in zwölf Tabellen zu trennen, die monatsweise sortiert sind.


    Wenn Du mir die Spaltenüberschriften nennst, sage ich Dir, wie der Importfilter aussehen muss :)

  • Ich erlaube mir, mich hier kurz drunter zu hängen (auch wenn es um ein anderes Programm geht, siehe unten).


    Ist ein solcher Import einer csv-Datei die Buchungen enthält auch in "Unternehmer Professional" (aktuelle Version) möglich?

  • Ich könnte aus einem anderen Programm einen *.csv-Export anstoßen und diesen in Unternehmer Pro importieren?


    Konkret würde die Excel-Tabelle folgende Spalten enthalten (die natürlich noch angepasst werden könnten):


    - Buchungsnummer
    - Teilbuchung
    - Belegdatum
    - Buchungstext
    - Konto
    - Kontobezeichnung
    - Gegenkonto
    - Gegenkontobezeichnung
    - Soll
    - Haben
    - Steuerschluessel
    - Steuersatz
    - Steuerschluesselbezeichnung
    - Belegnummer
    - Buchungsdatum
    - UStID
    - Umsatzart


    Das wäre ja klasse, wenn das funktionieren würde. Gibt es dazu eine Anleitung oder ähnliches?


    Und als Vorweggriff: Was passiert mit Konten, die Unternehmer Pro unbekannt sind (weil nicht im DATEV-Kontenrahmen enthalten)?


    Sollte das jetzt hier zu "Unternehmer Pro" spezifisch werden - der Threadersteller bezog sich auf Buchhaltung 365 - dann kann der Part auch gerne abgekoppelt und in einen neuen Thread verfrachtet werden...

  • @Manuel: Ich habe mich jetzt an dem Import versucht, verzweifele aber. Das ist mir ein wenig unangenehm, aber könntest Du mir eventuell unter die Arme greifen, wie ich den Import basteln muss? Hätte Dir das per PN geschickt, aber die Funktion gibt es hier nicht oder?

  • Ich greife mein Thema hier noch einmal auf.


    ComputerHaus hat mir sehr geholfen, den Import per PN zusammenzuschustern (1000 Dank an dieser Stelle noch einmal dafür! :thumbsup: ).


    Ein Problem ist noch geblieben und vielleicht finde ich hier schnelle Hilfe (so wie bisher :) ) ohne ComputerHaus alleine zu strapazieren:


    Der Import wurde von den Feldern her von ComputerHaus auf das notwendigste zusammengestrichen:

    Buchungstext => «Bch.Text»


    Konto => «Bch.KtoNr»


    Gegenkonto => «Bch.GKtoNr»


    Soll => «Bch.SollBet»


    Haben => «Bch.HabenBet»

    Steuerschluessel => «Bch.StSchl»

    Belegnummer => «Bch.BelegNr1»Buchungsdatum => «Bch.Dat»


    Die grünen Felder / Zuweisungen werden korrekt importiert. Was jedoch nicht funktioniert, ist, dass die Vorsteuer bzw. Umsatzsteuer (richtig) importiert wird (rotes Feld). Entweder in Unternehmer Pro bleibt das entsprechende Feld "Steuer im Konto" bzw. "Steuer im Gegenkonto" komplett leer oder aber es wird als Feldinhalt "19 EU Umsatzsteuerfrei mit VSt-Abzug 19%" befüllt (ich denke, dies passiert dann, wenn in der Exceltabelle in der Spalte "Steuersatz" eine "19" steht).


    Folgende Felder im Export enthalten Steuerdaten (1:1 aus der Tabelle abgeschrieben):


    Steuersatz => Feldinhalt: Entweder "0" oder "19" oder "7"
    Steuerschluesselbezeichnung => Feldinhalt: Entweder "Umsatzsteuer 19%" oder "Vorsteuer 7%" oder "Vorsteuer 19%"
    Steuerschlüssel => Feldinhalt: "VSt 7%" oder "VSt 19%" oder "USt 19%"


    Hat jemand eine Idee, welche WISO EÜR & Kasse Spalte ich welchem Feld von Unternehmer Pro im Import zuweisen muss, damit die Steuer mitimportiert wird?


    Wenn alle Stricke reissen, dann sehe ich mich schon in der Exceltabelle die Spalte "Steuersatz" manuell editieren (oder per suchen & ersetzen Funktion) und überall die internen Kennziffern von Unternehmer Pro zu setzen (3 für Mehrwertsteuer 19%, 8 für Vorsteuer 7% und 9 für Vorsteuer 19%). Ich hoffe, die Foristinnen und Foristen ersparen mir das... ||


    Vielen Dank an dieser Stelle schon einmal für die Hilfe und ein schönes Wochenende.

  • ComputerHaus schrieb:

    Du must in der Tabelle tatsächlich die Steuerschlüssel suchen und ersetzen...

    Ich habe sowas schon befürchtet... :cursing:




    Tante Edith sagt:
    Sodele, habe noch die Konto- und Gegenkontospalten sowie die Soll- und Habenspalten vertauschen müssen, aber jetzt scheint alles zu passen :) .


    Dann die jetzt hoffentlich zunächst letzten beiden Fragen:


    - Kann ich das komplette Jahr in einen Lauf importieren und/oder "muss ich das im Programm irgendwie einstellen"? Die Daten sollen (lediglich) als ein Kontrollinstrument zu den Auswertungen (Bilanz, G&V, etc.) des Steuerberaters herhalten. Es sollen keine Daten übermittelt werden.
    - Kann ich, wenn sich die importierten Buchungen noch im Hauptbuch befinden (also noch nicht verbucht / festgeschrieben sind), besagte Kontrollauswertungen fahren (Sachkontoauswertung, Test-EÜR, Test G&V, etc.)?


    Ich hoffe, ich nerve nicht zu sehr... :/


    Ein schönes Wochenende und danke für eure Geduld und Hilfe!

  • Moin,
    Solange die Daten im Hauptbuch sind, kannst damit nix anfangen. Es braucht davor einen Buchungslauf, um Auswertungen zu erhalten. Das kannst Du aber auch in einem Testmandanten machen...


    Wenn es nur zu Testzwecken ist, kannst Du die Daten in einer Periode einlesen (Dezember bitte!). Du kannst dann zwar nur Jahreswerte auslesen, aber zum Testen sollte das okay sein?

  • Okay, dann lege ich mir einen Dummy-Mandanten an und lege einen Lauf Dezember 2016 an und ziehe den Import da rein... Danke Dir! :thumbsup:


    Bin gespannt, was da raus kommt.


    Ach so, kann ich den bereits angepassten Kontenplan irgendwie in den Dummymandanten exportieren?

  • Hallo zusammen!


    Ich bräuchte bitte auch Hilfe beim Import (Excel, csv, text - was auch immer am einfachsten ist). Habe die Testversione (30 Tage), aber wenn der Import nicht funktioniert, kann ich mir das Programm sparen und würde weiter die EÜR des SteuerSparbuchs nutzen.
    Da ich aber immer die gleichen Ausgangesrechnungen haben, dachte ich ein Import wäre geschickter - bis jetzt bin ich aber am verzweifeln.
    Beim ersten Versuch sah es eigentlich ganz gut aus, nur das Konto wurde nicht genommen. Alle anderen Versuche waren noch katastrophaler ...


    Leider hilft die Hilfe nicht wirklich weiter.


    Also wenn sich einer meiner Erbarmen könnte ... Oder kann da die Support-Hotline besser weiterhelfen?


    Viele Grüße,
    Steffi

  • Hallo,


    der Import von Daten, zumal von komplexen Buchhaltungsdaten in unterschiedliche Abrechnungsperioden, ist meiner Meinung nach ein klassischer Fall für unseren Einrichtungsservice. Ich zitiere hier einfach mal aus unserer entsprechenden Internetseite https://www.buhl.de/produkte/a…-unternehmer/product.html unter dem Punkt "Service & Hilfe > Service":


    "1. Service inklusive (für Neukunden*)
    Aller Anfang ist schwer! Das wissen wir und deshalb schenken wir Ihnen bei Erwerb für den optimalen Einstieg in die Software einen einstündigen Online-Einrichtungsservice Gutschein im Wert von 100 Euro! Lassen Sie sich bei Ihren ersten Schritten mit der Software begleiten:

    • bei der Installation und Ersteinrichtung der Software,
    • bei der Übernahme von Daten, um nicht alles händisch eingeben zu müssen,
    • bei ersten individuellen Anpassungen.

    Die kostenlose Online-Einrichtungsstunde erhalten Sie ganz einfach: Software kaufen, registrieren und einen Termin vereinbaren.
    * die nicht bereits eine Vorgängerversion registriert haben.


    2. Einrichtungsservice
    Gerne helfen wir Ihnen bei der Einrichtung und diversen Anpassungen von WISO Unternehmer, weisen Sie in das Programm ein und beantworten Ihre Fragen zu Ihrer Software. Vereinbaren Sie kurzfristig einen Termin und schon kann es losgehen. Die Kosten belaufen sich auf EUR 21,- (zzgl. MwSt.) pro 15 Minuten. Ab der 16. Minute wird minutengenau abgerechnet.


    E-Mail:einrichtungsservice@buhl.deTelefon:02735 776 - 65 00 5 (montags-freitags von 8-17 Uhr)"


    Zusammengefasst: Sie können sich jederzeit gerne an unsere Kollegen des Einrichtungsservices wenden. Und Neukunden, die nicht bereits eine Vorgängerversion aus der Programmreihe WISO Unternehmer registriert haben, erhalten sogar eine Stunde Einrichtung nach Absprache kostenlos.


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel


  • Hallo Herr Diel,


    das ist ja alles sehr nett und schön und gut mit dem Einrichtungsservice und das er für Neukunden (was ich ja wäre) kostenlos ist.
    Nur muss ich vor Erwerb wissen, ob der Import so funktioniert wie ich es brauche, da ich die Software nicht kaufen brauche, wenn es nicht geht.
    Ich gehe davon aus, dass es geht, aber möchte halt vorher zu 100% sicher sein.


    Mit freundlichen Grüßen,
    Steffi

  • Hallo fellicita,


    die Im- und Exportmöglichkeiten der WISO Unternehmer-Reihe sind sehr weitreichend. FiBu-Buchungen in einem gängigen Format wie Excel oder csv lassen sich also importieren. Wie groß der tatsächliche Aufwand dabei ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab, bspw. davon, ob Buchungen in unterschiedliche Buchungsperioden importiert werden sollen. Auch die Anzahl der zu importierenden Felder ist hierbei zu beachten. Und ob es wirklich zu jedem Feld Ihrer zu importierenden Tabelle auch ein entsprechendes Importfeld in unserem Programm gibt, kann nur eine detaillierte Prüfung der Importdaten zeigen. Aber, wie gesagt, grundsätzlich ist der Buchungsimport möglich. Insbesondere wenn nur "Standardangaben" wie Buchungsdatum, Konto, Gegenkonto, Betrag etc. eingelesen werden sollen.


    Genauso grundsätzlich lassen sich im Prinzip auch Ausgangsrechnungen importieren. Also nicht die reinen FiBu-Buchungen, sondern die eigentlichen Vorgänge mit Angaben zu Empfänger, Rechnungsnummer, den einzelnen Rechnungspositionen (Artikel), zum Gesamtpreis usw. In dem Fall sprechen wir dann aber schon von einem zusammengesetzten Import, der nochmal ein gut Stück aufwändiger, aber möglich ist.


    Um ganz sicher zu sein, können Sie sich gerne an unseren Einrichtungsservice wenden. Die Kollegen dort besprechen genau Ihr Anliegen mit Ihnen und erstellen dann unverbindlich ein Angebot. Somit wissen Sie vorher bereits recht sicher, was möglich ist und was es ggf. kosten würde. Eine ganz detaillierte Prüfung Ihrer Importtabelle hier im Rahmen dieses Threads hingegen könnte, je nach Umfang und Komplexität, den Rahmen des Forums sprengen.


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel