Nebenkosten (Grundsteuer) direkt einer Wohnung zuordnen

  • Die Wohnungen in unserem Haus werden jeweils als Eigentumswohnungen geführt. Wir erhalten daher für jede Wohnung einen separaten Bescheid für die Grundsteuer. Bei der Nebenkostenabrechnung muss ich daher die Grundsteuer direkt der Wohnung zu ordnen.
    Bei Wiso Vermieter kann ich die Kosten aber nur direkt einem Mieter zuordnen. Wenn es mehrere Mieter pro Jahr für eine Wohnung gibt (bei unterjährigem Mieterwechsel) muss ich die Grundsteuer manuell aufteilen. Gibt es da eine bessere Lösung?

  • Ich arbeite zwar mit dem Verwalter, der Vorgang dürfte aber einigermaßen gleich gelagert sein.


    Normalerweise bucht man die Grundsteuer - in deinem Fall - auf eine Wohnung, egal ob ein Mieterwechsel vorliegt oder nicht. Sollte ein Mieterwechsel erfolgen, wird doch nur in der betreffenden Wohnung z. B. die Zählerstände und Namen usw. aktualisiert.
    Bei der Jahresabrechnung erfolgt dann nach Anzahl der Wohntage die Berechnung der Grundsteuer.


    Daher weiß ich nicht, was du da jedesmal händisch ausrechnen willst.

  • Ich arbeite zwar mit dem Verwalter, der Vorgang dürfte aber einigermaßen gleich gelagert sein.


    Normalerweise bucht man die Grundsteuer - in deinem Fall - auf eine Wohnung, egal ob ein Mieterwechsel vorliegt oder nicht. Sollte ein Mieterwechsel erfolgen, wird doch nur in der betreffenden Wohnung z. B. die Zählerstände und Namen usw. aktualisiert.
    Bei der Jahresabrechnung erfolgt dann nach Anzahl der Wohntage die Berechnung der Grundsteuer.


    Daher weiß ich nicht, was du da jedesmal händisch ausrechnen willst.

    Mein Problem ist, dass ich nicht sehe, wie man Kosten direkt auf eine Wohnung buchen kann. Die Zuordnung der Kosten erfolgt auf Nutzungen, nicht auf Wohnungen.

  • Die Zuordnung der Kosten erfolgt auf Nutzungen, nicht auf Wohnungen.

    Kannst du mal einen Bildschirmfoto von dieser Einstellung bzw. Aussage machen. Das kapiere ich nicht wirklich, was du meinst.

    Vielen Dank für eure Antworten.

    Dies ist die Maske zur Eingabe der Kosten. Hier kann ich entweder einen Umlageschlüssel wählen (Personen, Quadratmeter) oder eine Direktzuordnung für einen Mieter machen. Nicht aber eine DIrektzuordnung für eine Wohnung.

    Ich habe auch schon versucht, einen neuen Umlageschlüssel zu definieren, der nur eine Wohnung betrifft, dies habe ich aber nicht richtig hingekriegt. Ich vermute aber, dass dies der richtige Weg wäre.

  • Frage: machst du für das gesamte Gebäude die Abrechnung? Das müsste doch dann eine WEG sein? Wenn ja, dann kannst du, soviel ich weiß, dies nicht mit dem Vermieter machen.

    Beim Verwalter werde ich bei einer Neuanlage gefragt, soll das eine reine Mieterverwaltung oder WEG sein, denn dann sind andere Vorgaben erforderlich.

  • Frage: machst du für das gesamte Gebäude die Abrechnung? Das müsste doch dann eine WEG sein? Wenn ja, dann kannst du, soviel ich weiß, dies nicht mit dem Vermieter machen.

    Beim Verwalter werde ich bei einer Neuanlage gefragt, soll das eine reine Mieterverwaltung oder WEG sein, denn dann sind andere Vorgaben erforderlich.

    Ja, ich mache für das ganze Gebäude die Abrechnung. Es ist keine echte WEG, weil alle Wohnungen mir gehören.

    Ich habe jetzt einen Weg gefunden, die Grundsteuern korrekt zuzuordnen. Ich habe für jede Wohnung einen separaten Umlageschlüssel (nach Anteil) definiert, für den jeweils die richtige Wohnung 100% Anteil hat. Etwas umständlich in der Einrichtung, aber das Ergebnis ist aber genauso wie ich es brauche. Vielleicht sollte ich mir aber mal den Hausverwalter anschauen.

  • Ich habe für jede Wohnung einen separaten Umlageschlüssel (nach Anteil) definiert, für den jeweils die richtige Wohnung 100% Anteil hat. Etwas umständlich in der Einrichtung, aber das Ergebnis ist aber genauso wie ich es brauche.

    Guten Tag, wie genau hast du das gemacht? Ich habe von 6 Wohnungen 4 im Besitz, alle mit unterschiedlichen Grundsteuern und würde die auch gerne wohnungsbezogen buchen, was mir bis jetzt nicht gelungen ist.

  • unterschiedlichen Grundsteuern und würde die auch gerne wohnungsbezogen buchen, was mir bis jetzt nicht gelungen ist

    Im Prinzip kein Problem. Du gehst hin und musst erst unter Stammdaten > Gebäude > Umlagekonten und Festlegung der Verteilung auf Konto 4010 Grundsteuer anwählen.

    Dann als Umlageschlüssel 1 > "laut Abrechnung (EUR)" auswählen.


    Jetzt buchst du zuerst die "Grundsteuer EG" mit € xx, dann "Grundsteuer 1.OG" usw. Wenn du jetzt die Buchung abgeschlossen hast öffnet sich ein Fenster, wo du die Gesamtsummen der einzelnen Parteien eintragen musst. Dabei siehst du die zu verteilende Gesamtsumme die dann bei jedem Eintrag zu einer Wohnung geringer wird. Klar, es muss zum Schlußß NULL ergebn, dann hast du es richtig gemacht.

    Viel Glück

  • Wie schaffe ich es denn, dass bei den einzelnen NK-Abrechnungen dann nicht die Grundsteuer der anderen Wohnung mit Gesamtkosten XY und Betrag "o" angezeigt wird? Eigentlich geht die Mieter nichts an, wie hoch die Grundsteuer der anderen Wohnungen ist??


    Ansonsten ist bei mir die Fallkonstellation vergleichbar wie beim Fragenden.

    Danke

  • Was bedeutet der Umlageschlüssel "Betrag" und wofür verwende ich den Umlageschlüssel "laut Abrechnung"?

    Der Umlageschlüssel Betrag wird dann eingesetzt, wenn z. B. Kleinreparaturen in der Mietwohnung durch den Mieter bezahlt werden müssen. Beispiel, er hat einen Gurt des Rollladens defekt und du lässt es machen und bezahlst es. Dann würde unter Konto Kleinreparatur der Umlageschlüssel Betrag genommen. Bei der Nebenkostenabrechnung steht unterhalb der Mieter dann ein Begriff "Für Betrag eine separate Rechnung ausdrucken" (so in etwa) die du anklicken musst, dann wird unabhängig, weil nicht über die Nebenkosten dies abgerechnet werden darf, eine separate Rechnung ausgedruckt.


    Laut Abrechnung bedeutet, du hast z. Müllkosten umzulegen, wo jede Partei u. U. andere Kosten zu zahlen haben. Dann buchst du die Gesamtsumme ein, schließt die Eingabemaske und dann erscheint ein Feld, welche Müllkosten du wem berechnen willst.

  • Von welchem Programm reden wir ? WISO Verwalter oder Vermieter ?

    Wir sprechen vom Wiso Hausverwalter.

    - Der Grund, warum ich hier Grundsteuer lt. Betrag wählen will, ist, dass jede vermietete Eigentumswohnung eine eigene Grundsteuer hat und zu dieser in ebenfalls separatem Grundsteuerbescheid eine von den Nutzern genutzter Garagenstellplatz in der Tiefgarage zugeordnet ist. Beide sind händisch zusammengerechnet und dann - wie im Mietvertrag festgelegt- durch den Mieter über die NK zu zahlen.

    - Dafür ist es nicht notwendig, dass jeder Mieter die Grundsteuern des gesamten Gebäudes mit anderen Eigentumswohnungen kennt.