Elektronische Rechnung bzw. XRechnung

  • Ab November 2018 wird ja im Verkehr mit Behörden etc. die elektronische Rechnung im Format XRechnung vorgeschrieben sein. Gibt es Informationen darüber, ob WISO Unternehmer die Verarbeitung bzw. Erstellung von Rechnungen in diesem Format unterstützen wird?

    Vielen Dank und Grüße, tschwade

  • ob WISO Unternehmer die Verarbeitung bzw. Erstellung von Rechnungen in diesem Format unterstützen wird?

    Buhl hat sich auf die Flagge geschrieben, mit Unternehmer 365 kleine und mittlere Unternehmen mit einer ERP-Software auszustatten.

    Dass diese auch fähig ist eRechnungen zu versenden würde ich jetzt als "normal" sehen.

    Und xRechnung ist eigentlich nichts weiter als eine eRechnung welche zusätzlich zum PDF-Bild Rechnungs-Informationen enthält welche sich elektronisch zur Weiterverarbeitung auslesen lassen.


    einmal nach erechnung bzw. ZUGFeRD suchen hilft weiter

  • Moin,


    zur Pflicht wird es zum Glück erst November 2020. Da haben wir noch etwas Zeit zum Hoffen, dass Buhl, bzw. Microtech das ausarbeiten.


    Buhl hat sich auf die Flagge geschrieben, mit Unternehmer 365 kleine und mittlere Unternehmen mit einer ERP-Software auszustatten.

    Dass diese auch fähig ist eRechnungen zu versenden würde ich jetzt als "normal" sehen.

    Als so normal würde ich das nicht ansehen.
    Buhl hat ja auch einfach mal entschieden, die E-Bilanz "aus dem Programm zu nehmen", nachdem es jahrelang immer wieder Schwierigkeiten gab.
    Und die ist ja nun schon lange Pflicht.


    Gruß

    Chris

  • Ich habe wie chris808 hier meine Bedenken, dass dies termingerecht zur Verfügung stehen wird. Wenn ich mir so ansehem, wann Taxonomien zur Verfügung gestellt wurden, die verpflichtend anzuwenden waren, dann habe ich hier keine Hoffnung, dass die eRechnung pünktlich implementiert sein wird.

    Die besten Grüße aus dem tiefen Süden (wo es fast immer schön ist, auch bei Regen)
    nesciens



    WISO Steuersparbuch seit 1994, Windows 7

  • Moin!


    Als ich im November eine diesbezügliche Frage an Buhl gestellt hatte, wurde mir wie folgt geantwortet:


    Zum aktuellen Zeitpunkt kann ich Ihnen leider nicht mitteilen ob XRechnung in 2020 umgesetzt wird. Leider unterstützen die Buhl-Ausbaustufen bisher weder XRechnung noch ZUGFeRD. In den microtech Versionen wird seit der V20 ZUGFeRD unterstützt.

    Dazu sei aber angemerkt, dass ZUGFeRD im Unternehmer bereits geht.

    Erstens kennen also die Buhl-Mitarbeiter ihr eigenes Produkt nicht besonders genau und zweitens wurde da leider "aufs falsche Pferd gesetzt", da ja nun behördlicherseits entschieden wurde, dass die XRechnung verpflichtend wird.


    Wir müssen also abwarten. Zur Not müssen wir dann auf externe Angebote zur Umwandlung zurückgreifen. Wäre ja nicht das erste Mal.


    Gruß

    Chris

  • Moin Chris,


    ja, die Möglichkeit in der Druckvorschau eine "ZUGFeRD - PDF" anzuwählen ist schon gegeben, nur leider wird der entsprechende Export und die Erzeugung dann mit zwei Fehlermeldungen abgebrochen.

    Aber man hat ja seitens des Herstellers wenigstens schon mal den Menü-Punkt drinne, auch wenn der ins Leere läuft.

    Weise Voraussicht, oder einfach nur drinne gelassen, weil einfacher? In der Mache , in der Planung? Wird Buhl die Freischaltung kaufen, oder ist das ggf. sogar inklusive? Wird MT es Buhl anbieten? Was wissen wir denn schon, bzw. was wissen die denn, was sie wissen wollen werden?

    Aber fein, dass es in den MT-Versionen schon geht. Gut zu wissen, gelle!


    Trotz des letztjährigen Wechsels beim Support von "indirekt" zu "direkt", habe ich nicht den Eindruck, dass wir jetzt besser unterstützt und informiert werden.

    Aber immerhin hat der nun durch MT betriebene Support ja in dieser Frage schon ziemlich unverblümt durchscheinen lassen, was BUHL kauft und was nicht.


    ...........

    Damit wird vielleicht auch angedeutet, warum sich nichts an der altbekannten minimalistischen Last-Minute-Philosophie und den hinlänglich bekannten "out of" Branchen-Standards ändert. Der Dauerbrennpunkt Lohnmodul und die einhergehenden Brand-Updates zeigen stellvertretend eigentlich nur, wie hier vorgegangen wird und lassen es nur nach vermeintlich hochfrequenter Hersteller-Reaktionen und umfassender Software-Pflege aussehen.

    Und das über die Jahre verfestigte Hinterherhinken bei den Taxonomien, Dauer-Disfunktionen beim Berichtswesen des Kastranten WaWi (z.B. Null-Daten im Stück-Umsatz-Bericht) sind nur zwei Beispiele einer für mich nicht nachvollziehbaren Untätigkeit beim verantwortlichen Vertreiber.

    Für mich ist die Software nach nunmehr 7 Jahren Einsatz und im jetzigen Zustand leider nur mehr ein kaufmännisch schwer verdaulicher und Gallengries erzeugender Sanierungsfall im Dauer-Notbetrieb.

    Preis-Leistung hin oder her.


    LG

  • Moin!


    Ab Nov 2020 wird es ja zwingend Pflicht, Rechnungen an Bundesbehörden entsprechend elektronisch zu übermitteln.

    Wird das Buhl, bzw. MT kümmern oder beeindrucken????

    Ausprobiert habe ich es noch nicht, habe nur die Möglichkeit ZUGFeRD gesehen.

    Dass der Versuch eine solche Datei zu erzeugen im Nirvana landet, wundert mich auch nicht mehr.

    Da haben wir ja auch genug Erfahrungen, dass Menüpunkte zwar zu sehen sind, aber nicht funktionieren.


    Mit Deiner Last-Minute-Philosophie bist Du ja noch richtig positiv gestimmt, wisogehtdas !

    Die Erfahrung zeigt uns ja, dass Buhl da oft ganz entspannt hinterherhinkt (mal Monate, mal sogar Jahre)

    Es wird wohl auch bei der Umsetzung der XRechnung nicht besonders spaßig.

  • Hallo zusammen,


    Nein, und wird auch nichts. Ich habe gerade eine Antwort vom Support dazu erhalten:

    Zitat

    Momentan ist nicht vorgesehen, diese Funktion in der Unternehmer-Linie zur Verfügung zu stellen.

    Statt dessen kann man auf büro+ upgraden, das soll wohl demnächst X-Rechnungen können...

    ---
    Thomas Erichsen
    WISO Kaufmann (jetzt "Unternehmer") Professional Nutzer seit 2004, Soll-versteuernd, SKR-04

  • Wunderbar, also wieder einmal die übliche Katastrophe. Das grenzt an Dreistigkeit. Natürlich braucht nicht jeder diese X-Rechnung, und wer eine größere Firma ist, für den ist büro+ sicher eine gute Wahl. Aber kleine Firmen sind mit den ~1.800€ (einmalig) bzw. 100€ (monatlich) für büro+ einfach überfordert. Deswegen ist es auch völlig okay, dass der Buhl Unternehmer z.B. nur an einem Platz nutzbar ist. Nicht in Ordnung ist aber, dass konsequent Grundfunktionen - wie damals bei den E-Bilanzen schon - gestrichen werden, die unabdingbar sind. Egal, für welche Firmengröße. Das ist jetzt mit der X-Rechnung wieder so.


    Buhl bzw. microtech möge das doch bitte einmal überdenken. Die aktuelle Situation ist für viele jetzt schon eine Katastrophe, und wenn dann die öffentliche Hand als Auftraggeber ganz wegfällt, wegen einem solchen Formalienkrempel, kostet das effektiv nicht nur Nerven, sondern alle betroffenen Unternehmen richtig Geld. Unter Umständen auch die Existenz.

  • Tja, eine Unterhaltung mit einem Betonpfosten wäre auch hier bestimmt mal wieder ergiebiger gewesen.

    Die wissen eben, wie man sich KMU-Kunden vom Leib hält.


    Aber, schmeiß mal nicht gleich weg die Flinte!

    Im kostenlosen PDF-Drucker-Programm "PDF-24" lassen sich zumindest schon mal Speicherprofile für die PDF/X und PDF/A Standards generieren und damit auch solche PDF's aus U365 erzeugen.

    Einzig um eine Validierungsprüfung/Konformitätsprüfung von den damit erstellten PDF's müsste man sich einmal intensiv bemühen.

    Ggf. hast Du jemanden an der Hand, der "Adobe Acrobat Professional" besitzt.

    Der könnte dann damit feststellen, ob diese PDF/X-3 Rechnungen dem geforderten Standard entsprechen. Schau mal hier:

    https://helpx.adobe.com/de/acr…sing/pdf-x-pdf-a-pdf.html


    Es soll auch noch einige andere Online-Prüfanwendungen geben. Für PDF/A lies mal hier:

    https://www.heise.de/newsticke…A-Validierung-198192.html


    DuckDuck findet die anderen bestimmt auch noch.


    Das alles kostet anstelle von Euronen zwar die beschriebenen Neuronen, könnte aber zum Erfolg für ein KMU mit vielen Behörden-Kunden führen.


    LG

  • Ggf. hast Du jemanden an der Hand, der "Adobe Acrobat Professional" besitzt.

    Der könnte dann damit feststellen, ob diese PDF/X-3 Rechnungen dem geforderten Standard entsprechen. Schau mal hier:

    Das wäre nicht das Problem, den Acrobat haben wir hier, das ist gleich nach PC und Firmenauto quasi unser tägliches Brot. Wenn sich da jemand bereit erklärt, mir eine solche PDF zukommen zu lassen, schaue ich gern mal rein.


    Die Preisfrage ist eher: soweit mir bekannt, soll die X-Rechnung quasi eine PDF sein, bei der zusätzlich in Form von XML-Daten alle relevanten Informationen der Rechnung hinterlegt sind. Preisfrage nun: wie bekommt man diese Daten in die PDF mit rein? Wenn ich PDF24 installiere und die Rechnung darauf "ausdrucke", dann fehlen da doch die XML-Informationen, oder?

  • Moin!


    Das ist ja unglaublich, was therich da als Antwort vom Support bekommen hat! :thumbdown:
    Eigentlich müssten wir alle nicht nur den Support, sondern die Geschäftsleitung von Microtech fluten mit unseren Anfragen und Forderungen, den rechtlichen Vorgaben zu entsprechen!


    Die Preisfrage ist eher: soweit mir bekannt, soll die X-Rechnung quasi eine PDF sein, bei der zusätzlich in Form von XML-Daten alle relevanten Informationen der Rechnung hinterlegt sind. Preisfrage nun: wie bekommt man diese Daten in die PDF mit rein? Wenn ich PDF24 installiere und die Rechnung darauf "ausdrucke", dann fehlen da doch die XML-Informationen, oder?


    Wenn ich auf https://www.verband-e-rechnung.org/xrechnung/ mich darüber schlau lese, finde ich folgendes:


    Die E-Rechnungsverordnung stellt sogar klar, dass eine E-Rechnung grundsätzlich als XRechnung einzureichen ist. Da der Standard XRechnung auf eine bildhafte Darstellung der Rechnung (z. B. PDF) verzichtet, sind hybride Rechnungen (z. B. XML-Rechnung in eine PDF/A-3-Rechnung eingebettet) streng genommen nicht zulässig.

    Bis Microtech als gewillt ist, den rechtlichen Vorgaben zu entsprechen, können wir also nur auf die sog. Bagatell-Ausnahme zurückgreifen und unsere Rechnungen splitten, so dass sie 1.000,- EUR nicht übersteigen.


    Gruß

    Chris

  • Nun ja, auch andere Hersteller verweisen bei Ihren Programmen für KMU auf die entsprechenden Internetportale, in denen man die XRechnung erzeugen kann.


    Hier scheint eine ganze Branche geschlafen zu haben in der Hoffnung, es wird schon keiner merken.

    Die besten Grüße aus dem tiefen Süden (wo es fast immer schön ist, auch bei Regen)
    nesciens



    WISO Steuersparbuch seit 1994, Windows 7

  • Das wäre nicht das Problem, den Acrobat haben wir hier, das ist gleich nach PC und Firmenauto quasi unser tägliches Brot. Wenn sich da jemand bereit erklärt, mir eine solche PDF zukommen zu lassen, schaue ich gern mal rein.

    Na also, ist doch (fast) schon alles vorhanden!

    Aber eigentlich meinte ich damit, dass Du die eigenen (in z. B. PDF24) erzeugten X-Rechnungen damit final prüfst!

    So beschreibt es ja auch der verlinkte Adobe-Beitrag.

    [Ich komm aber gern auf Dein Angebot zurück, denn ich habe keinen AAP.] :)


    Preisfrage nun: wie bekommt man diese Daten in die PDF mit rein?

    Und genau das soll ja der PDF24 für Dich erledigen. Denn wenn in PDF24 - vorgeblich - konforme PDF/A + X Dokumente erzeugt werden können, dann sollten die hinterher eben auch eine trennbare Auslese von grafischer und datentechnischer Ebene beim Empfänger ermöglichen.

    Zumindest behauptet diese Software es, dass sie genau solche konformen Dokumente erzeugen kann...


    Und nochmal: diese Behauptung kann man mit Deinem AAP auf ihren Wahrheitsgehalt prüfen.


    Also, AAP ist vorhanden. PDF24 kann man downloaden und ein/mehrere PDF/X-3 Profile damit anlegen und PDF/X-3 Dokumente erzeugen.

    Der Kampf mit diesen beiden Software-Komponenten (Download, Einrichten, Anwenden, Testen, Auswerten) kostet Dich aber genau die Nerven, die Du Dir mit Geld eben nicht ersparen willst.


    Also, gestreckter Kopfsprung mitten in die Sache hinein, oder Geld locker machen für eine installierbare Instant-Drucker-Treiber-Lösung, für eine Online-Anwendung "on Demand", oder für einen IT-Spezi mit 95,-€ Stundenlohn, der es arbeitsfähig aufbereitet...

    Kosten wird es also immer was, Zeit & Nerven oder Geld!

    LG

  • Hallo hamlet20,


    Ggf. hast Du aber auch einfach nur ein kleines Verständnisproblem (?)

    PDF24 ist eigentlich nichts anderes als ein einstellbarer Druckertreiber für die Erzeugung verschiedener Arten von PDF-Dokumenten, darunter auch PDF/X-3. Letzteres Format will ordentlich eingerichtet werden! Da gibt es einige Optionen, die veränderlich eingestellt werden können.

    Dieser PDF24 wird als Drucker in Deinem Druckermenü erscheinen.

    Wähle ihn für den PDF/X-3 Rechnungsdruck in U365 aus (und prüfe das PDF-Dokument mit AAP)...

    ... OK?


    LG

  • PDF24 ist eigentlich nichts anderes als ein einstellbarer Druckertreiber für die Erzeugung verschiedener Arten von PDF-Dokumenten, darunter auch PDF/X-3. Letzteres Format will ordentlich eingerichtet werden!

    Ich verstehe schon, das muss ich prüfen. Ich kenne natürlich die Funktionsweise eines PDF-Druckers ;)


    PDF/X ist ja erstmal ein Standard. Den gibts für allen möglichen Krempel - eben, um andere Informationen mit einzubetten. So wie eben PDF/A, das besonders rückwärtskompatibel ist, für Archivzwecke. PDF/X ist aber eher für Farbprofile ausgelegt, die eingebettet werden können!


    Jetzt bekommt der PDF24 vom Unternehmer die Rechnung im Postscript-Format, oder anderweitig. Wie bringe ich dem bei, woher er die Rechnungsdaten beziehen soll? In die spätere XML müssen ja Angaben zur Zahlungsart, dem Gesamtbetrag und sowas rein. Das müsste der PDF24 auslesen und verwerten. Nach allem, was ich gefunden habe, kann er das nicht. PDF/X ist nicht gleich XRechnung! Primär gehts bei PDF/X um Farbprofile und medienneutralen Austausch.


    XRechnung ist eine Sache, die eigentlich als XML aus dem Unternehmer purzeln müsste. Ich denke, da hilft PDF/X überhaupt nicht - das wäre dafür da, dass die Rechnung von der Druckerei perfekt farbgetreu gedruckt werden kann ;)