Elektronische Kontoauszüge bei Sparkasse abrufen

  • Hallo,

    die Sparkasse hat Kontomodelle umgestellt, bei einem Kontomodell kann der Kontoauszug elektronisch abgerufen werden. Die entsprechenden Voraussetzungen hat die Sparkasse laut eigenen Angaben geschaffen, sodass der Abruf der Kontoauszüge elektronisch eigentlich funktionieren müsste ( mit WISO Mein Geld 2017). Bei der Volksbank klappt das reibungslos, bei der Sparkasse nicht,.

    Woran könnte das liegen?

    Vielen Dank im Voraus für hilfreiche Antworten!:!::thumbup:

  • Die entsprechenden Voraussetzungen hat die Sparkasse laut eigenen Angaben geschaffen, sodass der Abruf der Kontoauszüge elektronisch eigentlich funktionieren müsste ( mit WISO Mein Geld 2017).

    Soweit ich weiß, muss dieses bei den Sparkassen für die jeweiligen Konten explizit beauftragt werden. Das ist Deinerseits erfolgt? Oder was meinst Du mit dieser Aussage?

  • Das mag mit dem ggf. unterschiedlichen Format liegen, in denen elektronische Kontoauszüge geliefert werden. Einige liefern als reines PDF, andere mit qualifizierter elektronischer Signatur, wieder andere im SWIFT MT940 (z.B. für Import nach SAP) u.s.w. Kläre doch mal mit dem Support deiner Bank, welches Format die liefern können.


    Zum anderen kannst Du grundlegend erst einmal schauen, ob die Bank elektronische Kontoauszüge für das Konto liefern kann: Im Bereich Konten das entsprechende Konto wählen, Die oberhalb liegende Schaltfläche "Online Verwaltung" wählen und dort in den "unterstützte Geschäftsvorfälle" nachschauen, ob elektronische Kontoauszüge möglich sind.

  • Die Sparkasse hat bestätigt, dass ihrerseits alle Voraussetzungen geschaffen wurden, dass der elektronische Kontoauszug abgerufen werden kann.

    Die Sparkasse selbst hat alle Kunden angeschrieben und stellt die einzelnen Konten ab sofort auf neue Kontomodelle um. Am günstigsten sind die Konten, die online verwaltet werden, dazu gehört ja auch das Abrufen des elektronischen Kontoauszugs. Insofern gehe ich davon aus, dass es sich auch um einen unterstützten Geschäftsvorfall handelt.

    Ich habe sicherheitshalber doch nachgeschaut: tatsächlich wird angegeben, dass es sich bei dem elektronischen Kontoauszug n i c h t um einen unterstützten Geschäftsvorfall handelt. Was nun?

  • Die Sparkasse hat bestätigt, dass ihrerseits alle Voraussetzungen geschaffen wurden, dass der elektronische Kontoauszug abgerufen werden kann.

    Elektronische Kontoauszüge bei der Sparkasse sind aber nichts Neues, sondern gibt es schon viele Jahre. Und zwar vom Typ I (vgl. Wie werden elektronische Kontoauszüge abgerufen?  ).

    Was nun?

    Den Kontakt mal synchronisieren und dann noch einmal die unterstützten Geschäftsvorfälle prüfen.

    Wie wird eine Synchronisation des HBCI Kontakts in WISO Mein Geld oder WISO Konto Online (Plus) ausgeführt?

  • Dann kann es am nicht unterstützten Format liegen => nachfragen, in welchem Format die Bank liefern würde wenn denn MG das signalisieren sollte...

    Und mit dem Buhl Support abklären, ob dieses mit MG lesbar ist oder ob diese ggf. nicht unterstützte Formatierung zu der Anzeige der nicht unterstützten Geschäftsvorfälle führt.

  • Die Synchronisation hat leider auch nichts gebracht. Im Übrigen wird angezeigt, dass "elektronischer Kontoauszug Typ 1/3" kein unterstützter Geschäftsvorfall ist. ? D. h. in der Spalte "Bank" ist ein grüne Kreuz, in der Spalte "Konto" ein rotes Kreuz. Kann man daraus noch irgendwelche Rückschlüsse ziehen?

  • D. h. in der Spalte "Bank" ist ein grüne Kreuz, in der Spalte "Konto" ein rotes Kreuz. Kann man daraus noch irgendwelche Rückschlüsse ziehen?

    Im Normalfall daß es bankseitig für dieses Konto nicht freigeschaltet ist.

  • die Sparkasse hat Kontomodelle umgestellt, bei einem Kontomodell kann der Kontoauszug elektronisch abgerufen werden.

    Eben, er kann und das bei eigentlich allen Sparkassen auch schon seit einiger Zeit. Sie stellen diese Möglichkeit für die besagten Konten zur Verfügung.


    Aufgrund des Datenschutzes muss das aber meines Wissens nach für die jeweiligen Konten schriftlich (kostenlos) beauftragt werden. So war es zumindest bei mir. Und deshalb schrieb ich:

    Die entsprechenden Voraussetzungen hat die Sparkasse laut eigenen Angaben geschaffen, sodass der Abruf der Kontoauszüge elektronisch eigentlich funktionieren müsste ( mit WISO Mein Geld 2017).

    Soweit ich weiß, muss dieses bei den Sparkassen für die jeweiligen Konten explizit beauftragt werden. Das ist Deinerseits erfolgt? Oder was meinst Du mit dieser Aussage?

    Also einfach mal zur Sparkasse traben und nachfragen. Wobei da meiner Erfahrung nach nicht jeder Fit mit seinen Kenntnissen zu Onlinebanking und z.B. HBCI ist.

  • Ich habe bei der Sparkasse am 26.01.2018 extra die Rahmenvereinbarung über die Teilnahme am Online-Banking und am Elektronischen Postfach unterschrieben, also kann es auch nicht daran liegen....,.

    Es bleibt mir wohl nichts anderes übrig als mit der für das Online-Banking zuständigen Hotline auseinanderzustezuen

  • Ich habe bei der Sparkasse am 26.01.2018 extra die Rahmenvereinbarung über die Teilnahme am Online-Banking und am Elektronischen Postfach unterschrieben, also kann es auch nicht daran liegen....,.

    Das hatte ich seinerzeit auch, alleine schon um die HBCI-Card ausgehändigt zu bekommen. Für den Abruf der Kontoauszüge mittels Software musste ich noch einmal extra unterschreiben.


    Als elektronisches Postfach könnte meiner Meinung nach auch ausschließlich das Postfach im Onlinezugang auf deren Homepage gemeint sein (wo ich mich allerdings bisher noch nie eingeloggt habe). Und vielleicht sparen die sich künftig für alles die Post und machen den Schriftverkehr mit Dir nur noch über dieses elektronische Postfach. also gar nicht nur auf Deine Kontoauszüge bezogen und erst recht nicht auf den Abruf mittels Software.


    Damit es bei Dir funktioniert, müsste es bei der von den anderen oben angesprochenen unterstützten Geschäftsvorfällen in der Software so aussehen:



  • Es gibt leider immer mehr Sparkassen, die den Kontoauszug nicht mehr über die Finanzprogramme abrufen lassen sondern einzig und allein über das elektronische Postfach im Internetbanking! Die Stadtsparkasse München (immerhin eine der gröößten in Deutschland) sieht es nicht mehr als wichtig an, den HBCI-Kunden den Zugang über die Finanzprogramme zur Verfügung zu stellen. So muss ich - auch wenn ich dies nicht will - einmal im Monat über das unsichere Internetbanking mein Postfach aufrufen und den Kontoauszug herunterladen. Will ich mehr als einen Kontoauszug pro Monat, nimmt sie auch noch Gebühren hierfür!


    Ich suche mir eine andere Bank. Die Sparkassen sind inzwischen reine Geldabschneider mit wenig Service.

    Die besten Grüße aus dem tiefen Süden (wo es fast immer schön ist, auch bei Regen)
    nesciens



    WISO Steuersparbuch seit 1994, Windows 7

  • War bei mir/uns auch so. Die Sparkasse hat den Abruf des Kontoauszuges im Zuge der Änderung der Geschäftsbedingungen auf den Abruf über das elektronische Postfach als einzigen Weg umgestellt. Ich habe mich dann mit meiner Kundenberaterin in Verbindung gesetzt, und siehe da: Es gab auch schon fertig vorbereitete Anträge, wonach man den Abruf der Kontoauszüge auch auf "eigene Software" umstellen konnte.


    Solche Sachen werden nicht offen von den Sparkassen kommuniziert, damit man öfter mal auf deren Webseite vorbeischauen muss und so die umfangreiche Werbung zu sehen bekommt. Hartnäckigkeit führt aber auch hier wie so oft zum Ziel. Technisch ist der Abruf des Kontoauszugs als PDF via HBCI auf jeden Fall bei meiner Sparkasse schon immer möglich gewesen und bleibt es auch (Kreissparkasse Bautzen).

    Gruß Uwe
    ___________________________________________________________________________________________
    WISO Mein Geld Professional 365 .Net / REINER SCT cyberJack e-com / Windows 10 Home 64 bit

  • ch habe bei der Sparkasse am 26.01.2018 extra die Rahmenvereinbarung über die Teilnahme am Online-Banking und am Elektronischen Postfach unterschrieben, also kann es auch nicht daran liegen....,.

    Doch, daran kann es liegen, wenn es da nicht um HBCI geht, Du aber Deine Konto per HBCI abrufst.

  • Vielen Dank für die vielen hilfreichen Beiträge!!! Ich werde schnellstmöglich mit der Hotline der Sparkasse Kontakt aufnehmen. Mal sehen, was dort heraus kommt.


    Hallo,


    das geschilderte Problem habe ich seit heute auch. Hat der Kontakt mit der Sparkasse was gebracht?


    In meinem Anschreiben steht noch, dass auf ein SEPA-fähiges Auszugsformat (PDF) umgestellt wird. Das alte Format hatte wohl den Geschäftsvorfall Code: HKEKA das Neue den Code: HKEKP. Damit man das weiter abrufen kann, solle man sich mit dem Softwarehersteller in Verbindung setzen. Da die meisten Sparkassen am gleichen Rechenzentrum hängen, wird es wohl das gleiche Problem sein.


    Hab auch schon den Support angeschrieben. Mal sehen was da raus kommt.

    Falls es eine Lösung gibt bitte hier posten. Danke...

  • Es liegt nicht am Softwarehersteller. Die können inzwischen alle HKEKP! Es liegt an der Sparkasse. Ich habe vor mehr als einem Jahr meine Sparkasse darauf angesprochen - nach zig Telefonaten, einem Besuch und unzähligen E-Mails kam die Antwort: die Sparkasse beabsichtigt nicht, dieses Verfahren einzuführen. Sie müssen die Auszüge über das Internetbanking über Ihr Postfach abholen oder per Kontoauszugsdrucker (pro Ausdruck 1,50 Euro!). Per Post kommen noch 0,90 Euro Porto dazu. Reiner Nepp. So wird man gezwungen, die ach so herrliche Welt der Sparkasse zu genießen, um an sein Postfach zu kommen.

    Ich stelle gerade um - diese Sparkasse ist für mich gestorben.

    Es gibt aber auch andere, die ganz selbstverständlich die Auszüge über HKEKP zur Verfügung stellen. Eine kleine Sparkasse auf dem Land hat mir dies schon vor 1,5 Jahre anstandslos zur Verfügung gestellt. Ging dort ganz problemlos, nur die große Stadtsparkasse München stellt sich stur.

    Die besten Grüße aus dem tiefen Süden (wo es fast immer schön ist, auch bei Regen)
    nesciens



    WISO Steuersparbuch seit 1994, Windows 7

  • Es liegt nicht am Softwarehersteller. Die können inzwischen alle HKEKP! Es liegt an der Sparkasse....

    Ja, das scheint jede Sparkasse etwas anders zu machen. Unsere stellt am 01.05. endgültig auf HKEKP um und schaltet HKEKA ab.


    Mittlerweile hat mir auch der Buhl Support geschrieben. Zitat: "... Die Software verfügt bereits über die Möglichkeit den HBCI-Geschäftsvorfall HKEKP zu bedienen. Auch wenn nie vorhergesehen werden kann, wie sich der Sachverhalt am Tage der Umstellung der Bankserver verhält, gehen wir zur Zeit von einer Umstellung aus, die keinerlei Aktionen Ihrerseits erfordert...."


    Ich warte jetzt also mal ab was am 01.05. passiert.


    Grüße thomail

  • Ich bin bei der Hamburger Sparkasse und der Abruf des Kontoauszugs funktioniert seit dem 01.05. auch nicht mehr.

    Der Buhl Support sagt, dass die HASPA wohl HKEKA abgeschaltet hat und dies auch so übermittelt (in den Bank-Parameter-Daten), mein Konto aber immer noch für HKEKA freigeschaltet ist (in den User-Parameter-Daten). Jetzt muss ich bei der HASPA jemanden finden, der meine User-Parameter-Daten modifiziert, so dass da HKEKP steht.


    Ist hier jemand bei der HASPA und hat das gleiche Problem ?

  • Zur Info zur Problematik bei der HASPA: wenn man beim HASPA Online Banking das elektronische Postfach aktiviert, kann man die Kontoauszüge nur noch über die Internetseite als PDF runterladen, ein Abrufen über Mein Geld funktioniert dann nicht mehr. Ich habe das ca. Ende April gemacht und seitdem ging´s nicht mehr.

    Ich habe nun mein elektronisches Postfach wieder deaktivieren lassen, schon funzt das Abrufen per Mein Geld wieder !