Steuer Erklärung - Vorbereitung Versand versus Elster Zertifikat

  • Seit Jahren gebe ich meine Steuererkärung Online zusammen mit dem signierten Elster Zertifikat ab.

    In der neuen WISO Sparbuch Version ist neuerdings unter Vorbereitende "Tätigkeiten" neben dem Belegabruf und Banking auch eine Rubrik Versand Steuer hinterlegt.

    Dabei wird man in ein sogenanntes Post Ident Verfahren geführt. Wozu ist diese nun noch zusätzlich ? notwendig ? unabhängig davon, dass momentan das Postidentverfahren über Personal Ausweisleser oder Smartphone nicht funktioniert. ( Seite momentan aus techn Gründen nicht aufrufbar, bzw. Fehler bei den Übertragungen :Kontaktieren Sie das Supportteam) und wenn man die Internetforen anschaut scheint das Verfahren wohl mit einer gewissen "Unvollkommenheit" ausgestattet zu sein.;)

  • Was willst du denn noch in Papier abgeben, wenn du Elster nutzt? Das ist doch nur für diejenigen, die der "diebischen Elster" nciht so recht trauen und nach alter Väter Sitte noch Papier abgeben wollen.

    Die besten Grüße aus dem tiefen Süden (wo es fast immer schön ist, auch bei Regen)
    nesciens



    WISO Steuersparbuch seit 1994, Windows 7

  • Was willst du denn noch in Papier abgeben, wenn du Elster nutzt? Das ist doch nur für diejenigen, die der "diebischen Elster" nciht so recht trauen und nach alter Väter Sitte noch Papier abgeben wollen.

    Darum geht es nicht bei steuer:Versand!

  • Dabei wird man in ein sogenanntes Post Ident Verfahren geführt. Wozu ist diese nun noch zusätzlich ? notwendig ?

    Steuererklärung per Knopfdruck abgeben: Damit wir Ihre Einkommensteuererklärung für Sie elektronisch an das Finanzamt übermitteln dürfen, sind wir gesetzlich verpflichtet Sie zu identifizieren.


    Die Identifikation erfolgt durch unseren Partner Deutsche Post online am Computer oder mit einer Smartphone-App und dauert nur wenige Minuten. Die Identifizierung ist auch für alle weiteren Steuererklärungen in diesem buhl:Konto gültig.


    Welche Einkommensteuererklärungen Buhl für Sie verschickt, können Sie für jede Steuererklärung erneut entscheiden.

    D.h., Buhl muß belegen können, daß sich im gesetzlichen Rahmen davon vergewissert haben, daß Du es bist, in dessen Namen sie die Steuererklärung einreichen.

  • siggisbox, Billy


    Vielen Dank für die überfälligen Beiträge. Ich habe gestern und heute mehrfach versucht, die Steuererklärung online abzugegeben. Für die Abgabe per Elster kam eine Warnung, dass meine Zusätzlichen Angaben nicht genügend Platz bei Elster fänden und ich deshalb die Zusätzlichen Angaben in Papierform nachreichen müsse. Deshalb habe ich die neue Variante über PostIdent versucht, obwohl ich mich geärgert habe, dass ich das PostIdent Verfahren schon zig mal für andere Zwecke durchgeführt habe. Mir schien der Videochat, so wie beschrieben, doch ein sehr umständliches Verfahren. Da ich einen neuen Personalausweis mit Ausweisfunktion besitze und diese auch über NFC mit Smartphone (Galaxy S8) sonst gut funktioniert, habe ich erst diese Variante gewählt. Dabei hatte ich schon den Verdacht, weil ausschließlich von Kartenleser die Rede ist, dass PostIdent nicht mit NFC und Smartphone funktioniert. Jedenfalls hat es mit mehreren Versuchen nicht zum Erfolg geführt. PostIdent hat das gekoppelte Smartphone nicht als Kartenleser anerkannt. Dann habe ich mehrfach den Weg über Videochat versucht. Lange Vorgangsnummer von gestern mehrfach eingegeben. Da mir das zu lästig wurde, habe ich es spaßhalber mit dem QR Code versucht. Das Ergebnis wurde von PostIdent nicht akzeptiert. Also wieder Vorgangsnummer getippt. Alle Versuche schließlich doch erfolglos, weil der Zugang zu PostIdent zurzeit aus technischen Gründen nicht möglich sei. Also habe ich per "altem" Verfahren über Elster gesendet und die empfohlenen Seiten auf Papier ausgedruckt, unter der Überschrift, dass für 2017 keine Belege mehr erforderlich seien, außer xyz usw.

    Ich kann also nur warnen, die vermeintliche Programmverbesserung zu benutzen. Ich habe es eigentlich nur "aus wissenschaftlichen Gründen" versucht, denn die Zeitverschwendung ist mir schon vorher klar gewesen.

  • Vielen Dank für die überfälligen Beiträge.

    Ich glaube, Du hast mich falsch verstanden.

    Ich kann also nur warnen, die vermeintliche Programmverbesserung zu benutzen. Ich habe es eigentlich nur "aus wissenschaftlichen Gründen" versucht, denn die Zeitverschwendung ist mir schon vorher klar gewesen.

    Ich habe von nichts abgeraten (daß PostIdent nicht funktioniert, ist ja wohl weniger ein Fehler von Buhl). Ich hatte nur nicht verstanden, warum es diese Option neu gibt.

  • "Sinn" macht es nur, wenn man kein eigenes Elsterzertifikat beantragen möchte - aber das macht auch nicht mehr Aufwand als über das Buhlkonto zu gehen (und ich bin mit einem Zertifikat unabhängig vom Buhlkonto, kann also auch über Mein Elster abfragen etc.)

  • Hallo zusammen,


    ich möchte mich hier mal in die Diskussion einklinken.


    Ich hatte bisher die Steuererklärung per Elster abgegeben, was aber auch bedeutet, daß man diese auch ausdrucken, unterschreiben und dem Finanzamt körperlich zur Verfügung stellen muß.


    Nach meinem Verständnis entfällt bei steuer:Versand die Papierform mit Unterschrift.


    Ich habe mich per Post-ident identifizieren lassen (im dritten Anlauf hat es dann auch geklappt) und dann meine Steuererklärung per steuer:Versand abgegeben.

    Da vom Programm keinerlei Hinweis mehr kam, daß ich die Steuererklärung auch noch ausdrucken muß, gehe ich davon aus, daß das Abgabeprozedere damit abgeschlossen ist.


    Ich hoffe, ich liege da nicht falsch.... Wenn ja, wäre ich für einen Hinweis dankbar.


    Gruß Wolf

  • Ich hatte bisher die Steuererklärung per Elster abgegeben, was aber auch bedeutet, daß man diese auch ausdrucken, unterschreiben und dem Finanzamt körperlich zur Verfügung stellen muß.

    Nein, das stimmt so nicht. Ob man etwas ausdrucken bzw. unterschreiben muß, hängt davon ab, ob man mit oder ohne Signatur elektronisch abgegeben hat.

    Nach meinem Verständnis entfällt bei steuer:Versand die Papierform mit Unterschrift.

    Das ja, weil Buhl dann in Deinem Auftrag signiert abgibt.

    Da vom Programm keinerlei Hinweis mehr kam, daß ich die Steuererklärung auch noch ausdrucken muß, gehe ich davon aus, daß das Abgabeprozedere damit abgeschlossen ist.

    So ist es.

  • Nachdem ich 24 Stunden und 8 vergebliche Versuche mit dem online bzw smartphone Post Ident hinter mir habe:wacko:, war ich eben im Nachbarort und habe meine Existenz bestätigen lassen.:!:

    Nun kann ich aber immer noch nicht die Steuererklärung abschicken, da mir das Programm dann immer sagt, ich muss mich noch identifizieren.

    Gibt es irgendwelche Fristen, wie lange ich warten muss, bis es funktioniert.

    Natürlich bin ich selbst Schuld, gestern lief meine beantragte Fristverlängerung ab. Aber da wir ja etwas wiederbekommen, sollte das nicht ganz so wild sein.


    Kann mir jemand die Frage beantworten? Oder muss ich doch wieder ganz klassisch mit Elster und papierlosen 20 Seiten die Erklärung abgeben?


    Ganz lieben Dank für eure Hilfe.:thumbsup:

  • Es hat jetzt alles geklappt, hat halt ein paar Stunden gedauert, bis es freigegeben war.

    Ich habe jetzt die Einreichung ohne Unterlagen angeklickt, ich hoffe, dass Finanzamt bearbeitet alles und fragt ggf. nach.

    Letztes Jahr haben sie einfach alles gestrichen, wo kein Nachweis da war und ich musste erst in Einspruch gehen. Aber vielleicht ist das bei steuer:Versand anders, soll ja papierlos sein.


    Danke für die Hinweise.