IBAN bei SEPA-Überweisung

  • ich glaube zwar auch nicht, daß hier die Windows-Updates eine Rolle spielen, aber das kann ja wohl nicht Dein Ernst sein

    Doch. Man muss mal von dem Gedanken wegkommen, dass ein Nutzer verpflichtet ist immer alle Updates zu installieren. Innerhalb kürzester Zeit (und das sehe ich regelmäßig bei Support-Anfragen) bürgert es sich sonst ein, sämtliche Verpflichtungen oder Verantwortungen abzulehnen, ohne sich konkret damit zu beschäftigen was in fremden Updates geändert wurde.


    Das beste Beispiel sind diese Fragen "Hast du das aktuellste Update / Welche Version?" wenn man ein Problem schildert (wie hier). Der Fragesteller hat sich in keiner Weise mit dem Changelog befasst um konstruktiv z.B. zu antworten "Hey dude, im letzten Update wurde eine Änderung genau wegen deinem Problem vorgenommen". Nein Die Frage wird nur gestellt um sich selbst von der Verantwortung zu befreien etwas sachdienliches beizutragen. Um den Ball zurückzuwerfen.


    Hätte ich auf die Frage bezüglich Programmverson oder Windows-Update mit einem veralteten System geantwortet, käme eine Antwort dazu und zwar auch nur (!) dann: "Installiere alle Updates". Warum? Hast du Wissen darüber, was im Changelog steht? Absolute Doppelmoral.


    Das sieht man z.B. auch bei den einschlägigen PC-Hilfeforen. Erste Frage: Welche Firewall hast du. Wird diese Frage beantworten kommt vom Fragesteller nie eine Antwort. Ja, weil es auch völlig irrelevant ist!


    Es hat einen guten Grund warum Updates in großen IT-Systemen zentral verwaltet, geprüft und Schritt für Schritt frei gegeben werden. Manche Updates werden aus kompatibilitätsgründen garnicht eingespielt. Auch ein versierte Home-User kann davon mal betroffen sein, wenn er weiß was er tut. Kann man von dem nun verlangen, dass er ein Update einspielt obwohl er weiß, dass es an andere Stelle in seinem System dann kracht?


    Ich rede hier natürlich nicht von sicherheitsrelevanten Updates oder Opis WinXP-Rechner, sondern von verantwortungsvollen und bewusstem Umgang mit seinem Rechner. "Installiere ich wirklich das neue Win 10 Update, dass in den Medien seit Wochen heiß umstritten ist???"

  • Ich befürchte, Du interpretierst da zu viel hinein. Die Frage nach dem Status repektive Patchlevel war ernst gemeint. Ich hatte vor etwa 2 bis 3 Wochen auch ein Problem mit dem üW Formular, beim dem mir der Support nicht sofort helfen konnte. aber komischerweise nach dem letztem Patchday war das Problem auf einmal weg. Wer weiß, was dort passiert ist oder geändert wurde. Die Systeme sind so komplex und Seiteneffekte treten leider immer wieder mal auf.


    Aber aus deinem Kommentar entnehme ich, das Du das alles vollständig im BlicK und unter Kontrolle hast.

  • anscheinend, zu recht , doch!

    egal zu welchem Preis ein Produkt erworben, gemietet wird, es hat seine "Versprechungen"zu erfüllen,

    Darum ging es nicht. Niemand von Buhl verspricht oder kann versprechen, daß eine Software nach jedem Windowsupdate garantiert funktioniert. Nich mal MS kann versprechen, daß das BS nachdem Update noch geht. :whistling:

  • ch habe dasselbe oder zumindest ein ähnliches Problem. Folgende Meldung ist gerade an den Support gegangen:

    Wollen wir unsere Ticket-ID's austauschen? Dann kann Buhl intern die Vorgänge besser tracken?

    Das hier ist meine: [#FRD-930-86503]:

    Meine ID ist: HFB-548-84091

    Buhl hatte um meine Datenbank gebeten, was ich allerdings nicht machen werden.

    Ich konnte das Problem für mich lösen indem ich alle Bankverbindungen gelöscht habe, die an der betreffenden Adresse hingen. Danach konnte ich die IBAN wieder ins Überweisungsformular eintragen.

    Ich hatte auch versucht, eine abgespeckte DAtenbank für Buhl zu erzeugen. Nach dem Löschen der Buchungen im betreffenden Konto hatte die Bankverbindung auch wieder funktioniert. Ich weiß allerdings nicht was das bedeutet ;).

  • Wundert mich, dass es nicht gereicht hat das Support-Log zu übergeben, dabei werden zwar auch persönliche Daten übertragen,

    Natürlich könnte man alles mitloggen, was in solchen Fällen relevant ist, aber dann hätte man u.U. die Datenbank im Logging. Ist das nicht Jacke wie Hose?

  • Ich hatte auch versucht, eine abgespeckte DAtenbank für Buhl zu erzeugen. Nach dem Löschen der Buchungen im betreffenden Konto hatte die Bankverbindung auch wieder funktioniert. Ich weiß allerdings nicht was das bedeutet

    Da könnte ich mir vorstellen, daß das wirklich ein Smart-Fill Problem ist. Wobei ich nicht verstehe, warum dadurch die BV angefasst werden. Das kann nur ein Fehler sein.

  • Ich hatte jetzt schon zweimal Buchungen zurück erhalten, die ich auf mein anderes Girokonto umbuchen wollte. Jetzt habe ich festgestellt, dass MG meine gespeicherten IBANs durcheinander schmeißt:


    1. Ich wähle im Überweisungsträger durch Eingabe meines Emfängernamens das zweite Girokonto

    2. MG zeigt nach Eingangabe des Empfängernamens automatisch das richtige zweite Girokonto mit der richtigen IBAN und BIC an.

    3. Ich wähle dieses Konto aus

    4. Jetzt wird aber leider die IBAN meiner Kreditkarte mit der BIC meines zweiten Girokontos eingetragen. Bei er ersten Buchung wars wohl umgekehrt.


    Gleiches passiert auch, wenn ich die IBAN des korrekten Kontos vorgebe. Nach Klick auf Enter wird eine ganz andere IBAN eingetragen. Das finde ich einen sehr kritischen Fehler, glücklicherweise kam das Geld bisher wieder zurück. In den Adressen und der Kontenansicht ist kein Fehler zu finden. Datenbankbereinigung und Überprüfung habe ich durchgeführt.


    Kleiner Nachtrag: Habe jetzt die IBAN manuell mit dem richtigen IBAN überschrieben. Habe den Auftrag abgeschickt und zack......es ging wieder auf die falsche IBAN. Das wird mir jetzt echt zu heikel und ich mache ein Ticket beim Support auf. Schaut bitte bei eurer Überweisung auf die IBAN.


    Noch ein Nachtrag, nachdem ich einen anderen Thread (SEPA) hier gelesen habe: Nach Ausschalten der "Smart-Fill"-Option wird die IBAN nicht mehr manipuliert. Hier scheint Buhl also einen sehr unangenehmen Fehler eingebaut zu haben...


    Version MG Pro 365

    24.1.0.349

  • Kann diesen Fehler und den Lösungsvorschlag ebenfalls bestätigen (siehe anderer Thread). Ausschalten der Smart-Fill-Option sollte wohl bis zum nächsten Update für jeden (der sicher gehen möchte und nicht immer die IBAN auf dem TAN-Generator nochmals prüft) eine Pflicht sein.