Terminüberweisungen

  • Guten Tag,

    ich teste zur Zeit gerade WISO Mein Geld.

    Bisher arbeite ich mit dem Finanzmanager.

    Wie es wahrscheinlich immer so ist, hat jedes Programm Stärken und Schwächen.

    Nun zu meinem derzeitigen Problem:

    Wie ich eine Terminüberweisung erstelle, in der Zahlungsverwaltung ablege und mit einem bestimmten Vorlauf an die Bank übertrage, habe ich bereits herausbekommen.


    Was muss ich tun, damit diese Terminüberweisung nun jeden Monat mit dem entsprechenden Vorlauf an die Bank übertragen wird?


    Stelle ich bei Anlage der Terminüberweisung im Feld Wiederholung etwas ein, wird aus der Überweisung ein Dauerauftrag.

    Dies möchte ich aber nicht, da ich jeden Monat neu entscheiden möchte, ob die Überweisung ausgeführt oder für diesen Monat übersprungen werden soll.

  • Also wenn ich dich richtig verstehe, möchtest du jeden Monat eine Überweisung mit einem gewissen Vorlauf tätigen und vorher prüfen ob überwiesen werden soll oder eben nicht. Für mich ist das ein interner Dauerauftrag der jeden Monat vorgeschlagen wird. Du schickst die Überweisung ab oder du setzt die nächste Ausführung aus. Du speicherst die Überweisung in der Zahlungsverwaltung.


    Gruß

  • Nicht ganz.

    Ich möchte jeden Monat mit einem gewissen Vorlauf eine Terminüberweisung tätigen.

    D.h. ich möchte z.B. am 20. prüfen, ob ich die Terminüberweisung mit Datum 01. des Folgemonats absende oder überspringe.


    Habe also eine Terminüberweisung eingerichtet und unter Wiederholung 1 Monat eingegeben. Mein Geld wandelt den Auftragstyp dann in einen SEPA-Dauerauftrag um.

    Laut Zahlungsverwaltung handelt es sich um eine interne Dauerüberweisung.

    Bei Übertragung wird bei der Bank ein Dauerauftrag eingerichtet. Und genau dies möchte ich ja nicht.

  • Laut Zahlungsverwaltung handelt es sich um eine interne Dauerüberweisung.

    Das ist genau so - eine interne Dauerüberweisung welche dir monatlich vorgeschlagen wird. Und du entscheidest.


    Bei Übertragung wird bei der Bank ein Dauerauftrag eingerichtet. Und genau dies möchte ich ja nicht.

    Das kann ich mir nicht vorstellen. Diese Überweisung ist eine interne und wird nur auf Tastendruck an die Bank versandt. Mach doch mal einen Bestandsabruf. Damit erhältst du eine Info, welche Daueraufträge bei der Bank hinterlegt sind.


    Gruß

  • Mein Geld spricht ja auch in den Erläuterungen davon, dass ein SEPA-Dauerauftrag angelegt wird.

    Also Mein Geld erstellt entweder einen internen Dauerauftrag welcher dir dann immer wieder vorgeschlagen wird oder Mein Geld erstellt einen Dauerauftrag der bei der Bank hinterlegt ist. Du kannst natürlich auch beides einrichten - ist aber blödsinn. Die beiden Aufträge korrespondieren nicht miteinander. Im ersten Fall verwaltet diesen Auftrag nur Mein Geld und nicht die Bank und im zweiten Fall verwaltest du mit Mein Geld hinterlegt wird dieser aber bei der Bank. Vielleicht magst du ja mal Screenshots von der Zahlungsverwaltung schicken.

  • Der Unterschied mit Buchungsstandort ist mir ja klar.

    Ich hatte gestern auch "in der Zahlungsverwaltung hinterlegen" ausgewählt.


    Nun habe ich mein Problem nochmals durchgespielt. Diesmal habe ich nach Schließen des Programms das Windowsdatum geändert und das Ergebnis ist wieder ein anderes.;(


    - Einzelne Terminüberweisung angelegt.


    - Terminüberweisung mit Wiederholung angelegt (wird in SEPA-Dauerauftrag umgewandelt)




    - Programm geschlossen, Windowsdatum auf 06.10. geändert, Programm gestartet.

    - Zahlungsverwaltung nach Neustart:




    - und Onlinecenter:






    Fragen:

    1. Wo mache ich den entscheidenden Fehler?

    2. Warum sind die Aufträge zurückgestellt und nicht aktiv?
    3. Warum sind es nun auf einmal jeweils Überweisungen und nicht Terminüberweisungen? (Habe die Aufträge aktiviert und abgesandt. Die Überweisungen wurden sofort bei der Bank ausgeführt.

  • Warum sind die Aufträge zurückgestellt und nicht aktiv?

    Weil du 14 Tage Vorlaufzeit eingestellt hast. Wie beschrieben bedeutet dies, dass der Auftrag 14 Tage vor der Fälligkeit im Onlinecenter abgelegt wird. Hier könntest du ihn löschen und noch bearbeiten. Er wird automatisch auf auf aktiv gesetzt, wenn der 20. erreicht ist. Dann wird er auch als normale Überweisung gesendet.

    Warum sind es nun auf einmal jeweils Überweisungen und nicht Terminüberweisungen? (Habe die Aufträge aktiviert und abgesandt. Die Überweisungen wurden sofort bei der Bank ausgeführt.

    Es gibt nur entweder oder. Entweder lässt du einen Dauerauftrag über die Bank laufen oder du lässt sie intern verwalten. Wenn du die interne Verwaltung nutzt, dann werden "einzelne Überweisungsaufträge" erzeugt. Das sind normale Überweisungen. Es werden keine Terminüberweisungen generiert.

  • Weil du 14 Tage Vorlaufzeit eingestellt hast. Wie beschrieben bedeutet dies, dass der Auftrag 14 Tage vor der Fälligkeit im Onlinecenter abgelegt wird. Hier könntest du ihn löschen und noch bearbeiten. Er wird automatisch auf auf aktiv gesetzt, wenn der 20. erreicht ist. Dann wird er auch als normale Überweisung gesendet.

    Das würde ja bedeuten, dass ich keine Terminüberweisung mit Vorlaufzeit (im Beispiel 14 Tage) an die Bank senden kann. Oder wie löse ich dieses Problem?

    Und wiederkehrende Terminüberweisungen mit Vorlaufzeit erst Recht nicht?!:(

  • Weil du 14 Tage Vorlaufzeit eingestellt hast. Wie beschrieben bedeutet dies, dass der Auftrag 14 Tage vor der Fälligkeit im Onlinecenter abgelegt wird. Hier könntest du ihn löschen und noch bearbeiten. Er wird automatisch auf auf aktiv gesetzt, wenn der 20. erreicht ist. Dann wird er auch als normale Überweisung gesendet.

    Das würde ja bedeuten, dass ich keine Terminüberweisung mit Vorlaufzeit (im Beispiel 14 Tage) an die Bank senden kann. Oder wie löse ich dieses Problem?

    Und wiederkehrende Terminüberweisungen mit Vorlaufzeit erst Recht nicht?!:(

    Sagen wir es so. Es gibt keine terminierten Terminüberweisungen. Echte Terminüberweisungen gehen immer direkt zur Bank. Die interne "termingesteuerte" Zahlungsverwaltung erzeugt immer normale Überweisungen und sendet diese am Fälligkeitstag als normale Überweisung zur Bank.

  • Das würde ja bedeuten, dass ich keine Terminüberweisung mit Vorlaufzeit (im Beispiel 14 Tage) an die Bank senden kann.

    Natürlich kannst Du das. Das ist eine ganz normale Terminüberweisung, die Du bei der Bank hinterlegst.

    Und wiederkehrende Terminüberweisungen mit Vorlaufzeit erst Recht nicht?!

    Das ist doch ein Dauerauftrag.

    Für mich etwas unbefriedigend, da ich dies aus FM anders gewohnt bin.

    Nämlich?

  • Das würde ja bedeuten, dass ich keine Terminüberweisung mit Vorlaufzeit (im Beispiel 14 Tage) an die Bank senden kann. Oder wie löse ich dieses Problem?

    Vielleicht mal einen pragmatischen Ansatz wählen. Aber bitte erkläre uns mal den Nutzen einer Terminüberweisung an die Bank zu senden mit 14 Tagen Vorlauf. Die Überweisung liegt nicht mehr in deinem Zugriff. Du willst doch entscheiden, ob du überweist oder nicht! Das war doch dein Hauptargument - richtig?


    VG

  • Ich kann die Anforderung schon verstehen. Es kann ja durchaus sein, dass ich am Anführungstag nicht mehr online gehen kann, um die Überweisung dann noch absetzen zu können. Wenn ich X Tage vorher bereits beurteilen kann, dass diese ausgeführt werden darf, warum sollte man sie dann nicht schon bei der Bank hinterlegen können sollen?