Erfassen von bestehenden abgeschriebenen Anlagegütern.

  • Ich bin nun von einem anderen Buchhaltungsprogramm auf Mein Büro gewechselt.


    Das Einzige was mir nun noch fehlt ist das Anlagen-Verzeichnis, welches sehr viele vollständig abgeschriebene aber noch aktivierte Anlagen enthält.

    Wie gebe ich diese richtig ein?
    Ich habe dies mal so gemacht.

    Ist das richtig? Oder ist ein andres Vorgehen nötig?

    Grüße AST

  • Richtig! Buchen zum damaligen Datum

    Danke für die Schnelle Antwort.


    Ich konkretisiere meine Frage noch ein wenig.

    - Ich trage das gut mir dem Tatsächlichen Kaufdatum ein.
    - Restwert und 0 Jahre Abschreibungsdauer.

    oder Trage ich dann den Tatsächlichen Kaufpreis ein und die echten Abschreibungsjahre?
    (am Ende steht das Gut bei beiden Verfahren auf 51 cent Restwert)


    - Da ich ja keinen Rechnungsvorgang dazu habe wird ja das Anlagekonto gar nicht nicht gebucht.
    ==> somit muss ich einen Manuelle Buchung vornehmen.


    Ist das Gegenkonto dann das 900 er - Saldovortrag?

    von 900 (Saldovortrag) an 300 (Betriebsausstattung)

    • Offizieller Beitrag

    ... Trage ich dann den tatsächlichen Kaufpreis ein und die echten Abschreibungsjahre?

    Ja so kenne ich es.

    Da ich ja keinen Rechnungsvorgang dazu habe wird ja das Anlagekonto gar nicht nicht gebucht.

    Die AFA wird gebucht zum 31.12. jeden Jahres.

  • Die AFA wird gebucht zum 31.12. jeden Jahres.

    Das ist klar (dafür macht man sich unter anderem die Mühe) :)
    Nur initial muss muss ja der momentane Restwert auf das Anlagen Konto

    Die EÜR zeigt ja den zusammengefassten Anlagenspiegel und die Werte (nehme ich an) holt er sich aus Anlagekonten.
    Die Frage ist ob Büro für das initiale einbuchen das 900 er Konto als Gegenkonto vorsieht oder eine ein anderes Konto.