Kreditkartenkonto / Umbuchung / Referenzkategorie

  • Hallo,


    ich habe per CRV-Datei mir fehlende Kreditkartenbuchungen in mein Kreditkartenkonto importiert. Der Einzug von meinem Girokonto hat er automatisch in "Einkünfte - > Sonstige Einnahmen" kategorisiert (es fehlt auch die dazugehörige Gegenbuchung auf dem Girokonto). Es ist eine normale Buchung und keine Umbuchung. Aber die Kategorie ist ja offensichtlich falsch, welches ist die richtige? Ein anderer Einzug ist als Umbuchung deklariert und unter "Einkünfte - > Sonstige Einnahmen -> Zubuchung -> Girokonto" eingeordnet (die hierzugehörigr Gegenbuchung auf dem Girokonto ist vorhanden). Ist das so richtig als Umbuchung?


    Interessanterweise fehlen diese als "Sonstige Einnahmen" deklarierte Buchungen in meinem Girokonto komplett... das heißt, ich müsste die dort ja auch reinimportieren oder geschieht das als Gegenbuchung automatisch wenn ich die als Umbuchung deklariere?


    Vielen Dank für die Hilfe.


    Sebastian

  • Umbuchungen sind normalerweise Buchungen von einem Konto des Eigentümers auf ein anderes Konto. Also wäre für mich die Umbuchung korrekt, da es keine Ausgabe ist sondern eine Verlagerung von Finanzmitteln. Die eigentliche Ausgabe ist die jeweilige Zahlung des Kreditkartenunternehmens an den Gläubiger.


    Eine Umbuchung kann man übrigens auch selber initiieren. Man wählt in der Buchungsliste diejenige Buchung aus, die als Umbuchung markiert werden soll.

    Dann im Feld der Kategorie das Kontextmenü (rechte Maustaste) aufrufen und den Punkt "Umbuchung" wählen. Im folgenden Dialog das entsprechende Gegenkonto wählen und den Vorgang mit Auswahl der entsprechenden Buchung abschließen.


    Falk

  • Und in welche Kategorie muss dann die Umbuchung,

    Eine Umbuchung ist keine Kategorie. Ein Umbuchung wird nur in der Spalte Kategorie in der Buchungsliste angezeigt. Man kann zwar einer Umbuchung auch eine Kategorie zuordnen. Das ist aber eine Andere Baustelle.

    Beim Girokonto dann unter Ausgaben und im Kreditkonto in die Einnahmen,

    Nein, Umbuchungen sind keine Ausgaben oder Einnahmen. Dein Vermögen ändert sich nicht. Du verschiebst nur rechte Tasche in die linke Tasche.

  • Also ich verstehe schon, dass eine Umbuchung linke Tasche rechte Tasche ist.


    Ich verstehe aber ehrlich gesagt nicht, warum es keine Einnahmen/Ausgaben sind? Zumal das Programm ja selbst diesen Umbuchungen Kategorien zugewiesen hat. (Nämlich auf dem Girokonto der Kategorie "Bar- und Kreditkartenzahlungen" und auf dem Kreditkartenkonto unter Einnahmen der Kategorie "Girokonto").


    Es ist doch so, dass die Abbuchung des Kreditkartenbetrags von meinem Girokonto eine Ausgabe ist, die als Einnahme auf dem Kreditkartenkonto den Saldo dort ausgleicht (und dadurch dann insgesamt plus minus null bei rauskommt)?


    Oder habe ich da irgendwo einen Denkfehler?

  • Es ist doch so, dass die Abbuchung des Kreditkartenbetrags von meinem Girokonto eine Ausgabe ist

    Das ist dein Denkfehler. Der Ausgleich des Kreditkartensaldos über das Girokonto (monatlicher Ausgleich) ist definitiv keine Ausgabe und sollte auch keine Kategorie haben. Das gilt auch für die Buchung auf dem Girokonto. Die Ausgaben/Einkäufe mit der Kreditkarte sind die Ausgaben wenn du die Kreditkarte benutzt und diese gilt es zu kategorisieren. Da die Umbuchung evtl. durch eine Systemregel eine Kategorie bekommt, ist hier sinnvoll über eine eigene Regel bei Umbuchungen die Kategorie "keine" bewusst zu setzten.


    Gruß

  • Nein. Kein Denkfehler bezogen auf die Konten. Bezogen auf Dein Vermögen schon. Denn die Ausgabe gibt es ja so nicht, weil Dein Vermögen durch die Umbuchung nicht verändert wird. Dies geschieht erst durch die Ausgabe auf dem Kreditkartenkonto.

    Genau das meinte ich.

    Es ist doch so, dass die Abbuchung des Kreditkartenbetrags von meinem Girokonto eine Ausgabe ist

    Das ist dein Denkfehler. Der Ausgleich des Kreditkartensaldos über das Girokonto (monatlicher Ausgleich) ist definitiv keine Ausgabe und sollte auch keine Kategorie haben. Das gilt auch für die Buchung auf dem Girokonto. Die Ausgaben/Einkäufe mit der Kreditkarte sind die Ausgaben wenn du die Kreditkarte benutzt und diese gilt es zu kategorisieren. Da die Umbuchung evtl. durch eine Systemregel eine Kategorie bekommt, ist hier sinnvoll über eine eigene Regel bei Umbuchungen die Kategorie "keine" bewusst zu setzten.


    Gruß

    "Ausgabe" ist vielleicht der falsche Begriff, aber es ist ja ein minus, was vom Girokonto abgeht und als plus auf das Kreditkartenkonto draufgeht. Wenn das keine Kategorie haben sollte, wie stelle ich das dann ein? Ich finde keine Möglichkeit, keine Kategorie zuzuweisen. Denn die Kategorie "keine" ist ja auch eine Kategorie.


    Noch eine Frage: Die Auswerung auf der Startseite "Kontosaldenverlauf (summiert)", was soll das anzeigen? Mein gesamtes Guthaben/Vermögen?

  • Denn die Kategorie "keine" ist ja auch eine Kategorie.

    Und fließen nicht in die Auswertungen ein, indem du die Umbuchungen von den Auswertungen ausschließt.

    Wenn das keine Kategorie haben sollte, wie stelle ich das dann ein?

    Das kannst du über eine Regel automatisieren. Das habe ich oben schon mal angesprochen. In Prosa: Wenn ein Umbuchung erzeugt wird, setze die Kategorie "keine". Mein Geld erkennt das und führt die Regel aus.


    Noch eine Frage: Die Auswerung auf der Startseite "Kontosaldenverlauf (summiert)", was soll das anzeigen? Mein gesamtes Guthaben/Vermögen?

    Das hängt von deinen Einstellungen ab. Je nachdem Welche Konten du einschließt, über welchen Zeitraum und wie du den Verlaufzeitraum einstellst. Der Verlaufzeitraum kann täglich, monatlich, jährlich z. B. sein.


    Gruß

  • ...


    Ich finde keine Möglichkeit, keine Kategorie zuzuweisen. Denn die Kategorie "keine" ist ja auch eine Kategorie.

    ...

    Keine ist ein Datenbankkategorie. Würde der Eintrag absolut leer bleiben, dann stände in der Datenbank der Schlüssel "NULL" für einen leeren Eintrag, was Datenbanktechnisch nicht so gut ist. Daher eben "keine"

  • Hallo, ich hoffe sehr, dass noch jemand diesen Post liest und mir helfen kann. Denn ich habe noch immer ein Verständnisproblem.


    Ich habe eine Kategorie Kredittilgung. Wenn von meinem Girokonto ein Betrag für die Kreditkarte abgebucht wird, erhalten beide Buchungen diese Kategorie Kredittilgung. Es ist praktisch eine Umbuchung innerhalb meines Gesamtvermögens. Deren Saldo Kredittilgung ist immer 0,00€.


    Für mich stellt die Kredittilgung durch das Girokonto aber eine monatliche Belastung dar und ich möchte am Jahresende gerne sehen können, wie hoch alle Kredittilgungen zusammen sind. Bei der Auswertung "Einnahmen/ Ausgaben" finde ich in der Kategorie Kredittilgungen aber nur 0,00€ und nicht den aufsummierten Wert aller Tilgungen. Wie kann ich mein Problem lösen?


    Ich hoffe sehr, mich verständlich auszudrücken. Gerne beantworte ich Rückfragen.

  • Dann müstest Du der Abbuchung vom Girokonto, also der Quellbuchung der Umbuchung, diese gewünschte Kategorie zuordnen.


    Deine Ausgaben erfolgen im Kreditkartenkonto selber. Dort siehst Du auch, wofür Du das Geld ausgegeben hast, wenn Du die Kreditkarte online abfragen kannst und diese Buchungen auch kategorisierst. Mit der Bezahlung durch das Kreditkartenunternehmen ist der Kaufvertrag auch abgeschlossen und die Fristen für Gewährleistung und Garantie oder Rückgabe fangen spätestens hier an zu laufen wenn diese Taggleich mit der Leistungserbringung erfolgte. Der Ausgleich des Kreditkartenkontos durch die Belastung des Referenzkontos, im Regelfall das Girokonto, ist da wirklich nur eine Umbuchung um das debitorische Soll des Kreditkartenkontos auszugleichen.

  • Bei der Auswertung "Einnahmen/ Ausgaben" finde ich in der Kategorie Kredittilgungen aber nur 0,00€ und nicht den aufsummierten Wert aller Tilgungen. Wie kann ich mein Problem lösen?

    Du kannst doch die Auswertung nur auf das eine Konto einschränken.

    Ich habe eine Kategorie Kredittilgung. Wenn von meinem Girokonto ein Betrag für die Kreditkarte abgebucht wird, erhalten beide Buchungen diese Kategorie Kredittilgung. Es ist praktisch eine Umbuchung innerhalb meines Gesamtvermögens. Deren Saldo Kredittilgung ist immer 0,00€.

    Schon richtig. Aber Du mußt ja nicht Buchung und Gegenbuchung diese Kategorie geben.

  • Wäre es nicht einfacher eine normale Umbuchung vom Giro- auf das Kreditkartenkonto anzulegen mit dem Zahlungsempfänger "Bank Kreditkartenkonto"?

    Dann eine Abfrage beim Kreditkartenkonto: Einnahmen für "Bank Kreditkartenkonto", schon hat man die Kredittilgungen beim Kreditkartenkonto.

    Andere Möglichkeit: Abfrage beim Girokonto: Ausgaben für "Bank Kreditkartenkonto". Ich gehe davon aus, dass auch dein Kreditkartenherausgeber unter seinem Namen abbucht.

  • Ersteinmal vielen Dank für eure Antworten. Das war wirklich schnell!


    #12 >> Die eigentlichen Buchungen eines Kaufs erfolgen auch bei mir auf dem Kreditkartenkonto. Buchhalterisch stimme ich mit Deiner Darstellung völlig überein.


    In meiner Auswertung möchte ich aber neben den anderen Kriterien dennoch sehen, wie hoch meine periodischen Rückzahlungen auf die Kreditkartenkonten waren.


    #13 >> Das scheint in Richtung meines Wunsches zu gehen. Kannst Du mir bitte ein Beispiel geben?


    #14 >> Das zielt wohl mehr auf die einzelne Auswertung des Kreditkartenkontos und nicht auf die Gesamtauswertung Einnahmen/ Ausgaben. Oder habe ich das falsch verstanden?