Abrechnung eines Kreditkartenkontos auf dem Referenzkonto

  • Ich habe ein Kreditkartenkonto eingerichtet, das Referenzkonto benannt und den Abrechnungstag (28) eingetragen . Der Saldo vom 28. wird am 5. des Folgemonats abgebucht. Ich finde aber keine Möglichkeit diesen Termin einzugeben. Offensichtlich taucht daher weder in der Zahlungsverwaltung noch in der Finanzprognose des Abrechnungskontos die künftige Belastung auf.

    Es wäre ja schön, wenn nichts abgebucht würde, aber es ist doch Aufgabe eines Finanzprogramms mich darauf vorzubereiten, dass eine Abbuchung auf dem Referenzkonto erfolgt.

    Wie kann ich für den Saldo des Kreditkartenkontos am 28. eine "automatische Buchung" am 5. des Folgemonats in der Zahlungsverwaltung (durch eine Regel?) generieren?

    PON

  • Ich habe ein Kreditkartenkonto eingerichtet, das Referenzkonto benannt und den Abrechnungstag (28) eingetragen . Der Saldo vom 28. wird am 5. des Folgemonats abgebucht. Ich finde aber keine Möglichkeit diesen Termin einzugeben. Offensichtlich taucht daher weder in der Zahlungsverwaltung noch in der Finanzprognose des Abrechnungskontos die künftige Belastung auf.

    Diese Funktion gibt es nicht. Die Datumsangabe ist nur rein irformativ.

    Wie kann ich für den Saldo des Kreditkartenkontos am 28. eine "automatische Buchung" am 5. des Folgemonats in der Zahlungsverwaltung (durch eine Regel?) generieren?

    Garnicht. Du kannst nur, wenn die Abrechnung des KK-Kontos vorliegt, eine erwartete Buchung auf dem Referenzkonto anlegen.

  • Danke für die Info,

    aber dafür habe ich kein Verständnis. Auch ist mir nicht klar, warum alle Kreditkarten- und MeinGeld- Nutzer dies einfach so hinnehmen. Wird Mein Geld nur verwendet, um die Vergangenheit zu betrachten? Ich werde die Problematik als Verbesserungsvorschlag einreichen.

    Bis zu einer Überarbeitung kann ich mein mehr als 20 Jahre altes Finanzprogramm, das die geforderte Funktionalität beherrscht, mit Freude weiter nutzen.

  • aber dafür habe ich kein Verständnis.

    Hm, darum habe ich eigentlich auch nicht gebeten. Ich habe Dir nur den Status Quo erläutert.

    Auch ist mir nicht klar, warum alle Kreditkarten- und MeinGeld- Nutzer dies einfach so hinnehmen.

    Andere Prioritäten z.B.? Bei meinen KK ist es z.B. so, daß Rechnungsstellung für die KK und Abbuchung auf dem Girokonto eng beieinander liegen. Da kann ich drauf verzichten.

    Um für den Kontostand reicht einfach eine schnell erstellte Platzhaltebuchung, die man wieder löschen kann.

    Ich werde die Problematik als Verbesserungsvorschlag einreichen.

    Das bleibt Dir natürlich unbenommen. Würde ich auch unterstützen, ist für mich aber ein klares nice-to-have.

    Wird Mein Geld nur verwendet, um die Vergangenheit zu betrachten?

    Dann gäbe es keine Möglichkeit von erwarteten und Prognosebuchungen. U.a.m.

    Bis zu einer Überarbeitung kann ich mein mehr als 20 Jahre altes Finanzprogramm, das die geforderte Funktionalität beherrscht, mit Freude weiter nutzen.

    Ich bin mir sicher, daß Dein 20 Jahre altes Programm eine Reihe von Features nicht hat, dessen Fehler die Freude bei anderen Anwendern trüben würde.

    Aber wie hieß es sinngemäß beim alten Fitz: "Jeder soll nach seiner Fasson selig werden". Soll heißen: muß halt jeder schauen, was für Prioritäten er/sie setzt und in der Software für unabkömmlich hält. :gamer:

  • aber dafür habe ich kein Verständnis. Auch ist mir nicht klar, warum alle Kreditkarten- und MeinGeld- Nutzer dies einfach so hinnehmen.

    Vielleicht, weil Sie sich mit dem Programm intensiv beschäftig haben und Ihr Urteil erst bilden, wenn Sie alle Möglichkeit kennengelernt haben!

    Wird Mein Geld nur verwendet, um die Vergangenheit zu betrachten? I

    Dann solltest du dich mal richtig intensiv mit dem Programm beschäftigen! Anleitung lesen, die Hilfefunktion nutzen und hier im Forum stöbern.

    Ich werde die Problematik als Verbesserungsvorschlag einreichen.

    Kannst du gerne machen. Dafür gibt es einen eigenen Bereich in diesem Forum! Die Lösung müsste meines Erachtens lauten, ab dem 28.MM.JJJJ den Saldo des Kreditkartenkontos als Erwartete Buchung aufzuzeigen. Ist aber, so meine ich nicht Kriegsentscheidend.

    Offensichtlich taucht daher weder in der Zahlungsverwaltung noch in der Finanzprognose des Abrechnungskontos die künftige Belastung auf.

    Ich glaube hier ist die Denke falsch. Die einzelnen kategorisierten Buchungen auf der Kreditkarte fließen in die Auswertungen ein nicht die Ausgleichsbuchung auf dem Referenzkonto. Diese kategorisierten Buchungen kannst du über Budget oder Prognosebuchungen auch für die Zukunft festlegen und bei Bedarf anpassen. Und genau für diese Werte musst du auf dem Referenzkonto für Deckung sorgen, egal mit welchem Zahlungsmittel du bezahlst (EC-Karte, Kreditkarte usw.).

    aber dafür habe ich kein Verständnis.

    Musst du auch nicht, vielleicht mal hinterfragen, ob die bisherige Vorgehensweise die Richtige ist.

    Wird Mein Geld nur verwendet, um die Vergangenheit zu betrachten?

    Daraus schließe ich, dass du dich noch nicht wirklich mit dem Programm beschäftigt hast.

  • Buchungen auf dem Kreditkarten Konten werden nicht (ohne Zutun) in die Entwicklung des Abrechnungskonto zum Abrechnungstag einbezogen. Man möge mich eines Besseren belehren.

    Das als "nice to have" zu bezeichnen, lässt darauf schließen, dass auf dem Abrechnungskonto offensichtlich immer üppig Deckung vorhanden ist. Natürlich kann man für jede Kreditkartenbuchung eine Prognosebuchung auf dem Abrechnungskonto vornehmen, aber ist das EDV oder FAX statt email?


    Das die Kategorien bei der Buchung auf dem Kreditkartenkonto eingegeben werden und nicht beim Abrechnungsbetrag, der lediglich eine Umbuchung darstellt, ist mir klar.


    Die gelungene Funktionalität von Mein Geld bei der Konteneinrichtung insbesondere mit HBCI ist für mich nicht alles.


    Zu dem Hinweis : "vielleicht mal hinterfragen, ob die bisherige Vorgehensweise die Richtige ist" , keiner fragt, ob die Erde eine Scheibe ist.

    Ein Programm soll Arbeit abnehmen und nicht aus einer Buchung 2 Erfassungen machen, um zum richtigen Kontoverlauf zu kommen.


    PON

  • Buchungen auf dem Kreditkarten Konten werden nicht (ohne Zutun) in die Entwicklung des Abrechnungskonto zum Abrechnungstag einbezogen.

    Vielleicht hilft dir hier die Finanzprognose. Dort stellt du z.B. das Kreditkartenkonto und das Referenzkonto ein. Dann kann du erkennen wie sich die Prognose auf diese beiden Konten auswirkt.

    dass auf dem Abrechnungskonto offensichtlich immer üppig Deckung vorhanden ist.

    Sollte der der Fall sein, sonst läuft dein Abrechnungskonto ins Minus. Das interessiert vor allem den Kreditkartenabrechner nicht.

    Ein Programm soll Arbeit abnehmen und nicht aus einer Buchung 2 Erfassungen machen, um zum richtigen Kontoverlauf zu kommen.

    Sieh dir doch bitte mal die Finanzprognose. Vielleicht hilft dir diese Auswertung ja weiter.

    Die gelungene Funktionalität von Mein Geld bei der Konteneinrichtung insbesondere mit HBCI ist für mich nicht alles.

    Das können andere genauso gut. In vielen anderen Bereich hat Mein Geld einfach die Nase vorne.


    Natürlich kann man für jede Kreditkartenbuchung eine Prognosebuchung auf dem Abrechnungskonto vornehmen

    Warum das denn?




    Gruß

  • Buchungen auf dem Kreditkarten Konten werden nicht (ohne Zutun) in die Entwicklung des Abrechnungskonto zum Abrechnungstag einbezogen. Man möge mich eines Besseren belehren.

    Du kannst in Mein Geld Kontengruppen definieren oder auch individuell Konten auswählen. Das KK- und das Verrechnungskonto zusammengefaßt - und schon hast Du den gewünschten Überblick,

    Das als "nice to have" zu bezeichnen, lässt darauf .schließen, dass auf dem Abrechnungskonto offensichtlich immer üppig Deckung vorhanden ist.

    Ich bin es gewohnt, nur das Geld auszugeben, über das ich verfüge. Die Kreditkarten sind bei mir ein bequemes Zahlungsmittel und keine Verlockung, über meine finanziellen Verhältnisse zu leben.

    Mit gleichbleibenden Einnahmen hat man auch ein Gefühl dafür, was man sich leisten kann. Es stimmt aber: beim dem aktuellen Zinsniveaus gerate ich nicht in Anlegerpanik, wenn auf dem Girokonto ein Pölsterchen vorhanden ist.

    Natürlich kann man für jede Kreditkartenbuchung eine Prognosebuchung auf dem Abrechnungskonto vornehmen,

    Wer sagt das denn?

    Die gelungene Funktionalität von Mein Geld bei der Konteneinrichtung insbesondere mit HBCI ist für mich nicht alles.

    Das macht für mich nur einen geringen Teil des Mehrwertes von MG aus. Braucht man ja nicht jeden Tag. ;)

  • Ich gewinne den Eindruck, dass die unabhängigen Moderatoren es sich zur Aufgabe gemacht haben, das bestehende Mein Geld nur zu verteidigen.

    Fehlende Funktionalitäten wie automatischer Kontenabgleich (vgl. Beiträge von anderen) sowie automatische Verknüpfungen wie beim Kreditkartenkonto (s.o) werden unter Hinweis auf mögliche manuelle Korrekturen klein geredet. TOP Antworten: "Ich bin es gewohnt, nur das Geld auszugeben, über das ich verfüge." und "vielleicht mal hinterfragen, ob die bisherige Vorgehensweise die Richtige ist".

    Vielen Dank an die Zeitschrift, die es mir ermöglicht, dieses Programm für 365 Tage kostenlos anwenden zu können.

  • Ich gewinne den Eindruck, dass die unabhängigen Moderatoren es sich zur Aufgabe gemacht haben, das bestehende Mein Geld nur zu verteidigen.


    und "vielleicht mal hinterfragen, ob die bisherige Vorgehensweise die Richtige ist".

    Nur zur Klarstellung ich ein normaler User und kein Moderator. Ich nutzt Mein Geld seit 2006. Glaub mit bitte. Ich habe mir selbst eine Ausgaben/Einnahmen Verwaltung programmiert. Nicht mit Excel. Ich habe 10 Jahr damit erfolgreich gearbeitet. Mir ist es schwer gefallen mich davon zu trennen. Ich habe zwei Anläufe gebraucht. Die Entscheidung für Mein Geld war richtig und Geld und Zeit wert. Und wenn du der Meinung bist, dass dein 20 Jahre altes Programm besser ist. Dann nutze diese doch gerne weiter. Keiner wird dich deshalb beschuldigen, dass du dies verteidigst. Es bleibt ganz einfach deine Entscheidung.


    Gruß

  • Ich gewinne den Eindruck, dass die unabhängigen Moderatoren es sich zur Aufgabe gemacht haben, das bestehende Mein Geld nur zu verteidigen.

    Ich habe Dir versucht klarzumachen, warum ich das als nice-to-have ansehe und welche Alternativen es gibt, die gewünschte Übersicht auch ohne das gesuchte Feature zu erhalten.

    Daß Du offensichtlich nur kritiklose Zustimmung erwartest, war mir in der Tat entgangen. Ich nahm fälschlicherweise an, daß Du eine sachliche Diskussion und Hilfestellung suchst. Sorry, mein Fehler. :whistling:

  • Das funktioniert leider nicht. Den Vorschlag gibt es bereits seit Jahren, lässt sich bloß aufgrund viellfältiger Konstellationen so nicht umsetzen. Das was du beschreibst, mag der Standard sein, der aber nicht bei allen Banken funktioniert. Zum Beispiel handhaben viele KK-Austeller die Behandlung von Gutschriften sehr unterschiedlich, z. T. wird auch zwischen zwischenzeitlichen Geldeingängen und Rückerstattungen unterschieden. Dies kann je nach Bank unterschiedliche Auswirkungen auf den tatsächliche Einzug haben. Spätestens wenn die Bank noch Teilzahlungen anbietet, funktioniert es überhaupt nicht mehr. Ich fände eine derartige Funktionsnalität gut und hätte sie auch gern, da sie sehr hilfreich ware. Ich sehe aber auch ein, dass sie sich nicht so einfach umsetzen lassen würde.