19. Dezember 2015

Sechs Schritte zum altersgerechten Zuhause

von
© Westend61/Fotolia.com
Auf der Suche nach einem altersgerechten Zuhause stehen Senioren und ihre Angehörigen vor einem vielfältigen Angebot. Es gibt unterschiedliche Heimformen, die ihrerseits wiederum die verschiedensten Leistungen anbieten. Auch die Kosten können von Heim zu Heim stark variieren.

Die Entscheidung für ein Heim ist ein schwieriger und einschneidender Schritt – selbst wenn Senioren diese frühzeitig und aus eigenem Entschluss treffen. Es wartet ein neues Umfeld, viel Unbekanntes und Ungewohntes. Hinzu kommt die Eingliederung in eine größere Gemeinschaft, was trotz aller individuellen Freiheiten für viele zunächst ungewohnt ist. Beim Umzug aus der gewohnten Umgebung in eine altersgerechte Wohnform ist also auf vieles zu achten.

Die folgenden sechs Schritte sollen bei der Auswahl eines geeigneten Heims helfen.

  1. Wünsche klären
  2. Adressen von Heimen sammeln
  3. Vorauswahl treffen
  4. Preise und Finanzierungsmöglichkeiten prüfen
  5. Besichtigung des Heims
  6. Auswahl des Heims

Es empfiehlt sich, zunächst die eigenen Erwartungen, Bedürfnisse und Wünsche zu klären. Dann folgt ein Überblick über mögliche Heime, um im nästen Schritt eine entsprechende Vorauswahl treffen zu können. Daneben müssen Preise, Leistungen und Finanzierungsmöglichkeiten geprüft werden. Schließlich folgt die Besichtigung der Heime – und die Wahl.

In verbraucherblick 12/2015 erklären wir Ihnen wie Sie bei den einzelnen Schritten am besten vorgehen und was es dabei zu beachten gilt. Außerdem liefern wir Ihnen ausführliche Checklisten, die Sie z.B. für die Vorauswahl nutzen oder zu einer Heimbesichtigung mitnehmen können, um ganz sicher nichts Entscheidendes zu vergessen.

Cover der aktuellen Ausgabe von Verbraucherblick

Mehr wissen,
besser entscheiden

verbraucherblick ist ein digitales Magazin für alle, die mehr wissen wollen. Lesen Sie monatlich detaillierte und unabhängige Berichte über für Sie relevante Verbraucherthemen.