26. April 2021

Lücken finden und schließen

© goodluz/Shutterstock

Wissen Sie, was Sie gestern oder gar vorgestern zu Mittag gegessen haben? Nein? Wie schwer muss Ihnen dann erst die Antwort fallen, wenn die Deutsche Rentenversicherung (DRV) Sie eines Tages fragt, wo Sie denn vor 40 Jahren gearbeitet haben? Mit viel Glück können Sie sich vielleicht sogar noch daran erinnern. Aber wo sind nur die Belege dafür? Von den vollständigen Angaben hängt die Höhe Ihrer Rente ab. Klären Sie also Ihr Rentenkonto rechtzeitig.

Bislang hat Thorsten Grewert keinen Gedanken an seine spätere Rente verschwendet. Schließlich hat es noch viel Zeit, bis am 1. August 2049 die erste Rentenzahlung auf sein Girokonto überwiesen wird. Doch seit seiner vorherigen Renteninformation ist er nicht mehr so sicher, ob wirklich alle seine Daten in den Computern der Deutschen Rentenversicherung angekommen sind. Er will mit einem Antrag auf Kontenklärung einen prüfenden Blick auf seine Rentendaten werfen lassen. Tatsächlich sind die Angaben bei den meisten Rentenversicherten richtig erfasst. Mit der Meldung zur Sozialversicherung für das abgelaufene Kalenderjahr sollte eigentlich alles seine Ordnung haben. Doch Zeiten mit Schulbesuch, Studium oder Kindererziehung werden nicht automatisch gemeldet.

Anfordern und Prüfen

Versicherte wie Thorsten Grewert und seine Ehefrau Lisa müssen selbst aktiv werden. Denn schließlich geht es darum, die gemeinsame Altersvorsorge des Ehepaares zu prüfen. Damit die Grewerts bei ihrer Rente klarsehen, müssen sie folgende Schritte gehen:

mehr lesen Sie in verbraucherblick 04/2021.

Bestellung Einzelheft
E-Paper 04/2021: 5 €

Bestellung Abo
E-Paper für Buhl-Vertragskunden: 12 Ausgaben für 12 € pro Jahr

E-Paper für alle anderen: 12 Ausgaben für 50 € pro Jahr

Dirk R. Schuchardt
Dirk R. Schuchardt ist seit über 20 Jahren freier Dozent, Autor und Chefredakteur von Rentenfernsehen.de. „Altersvorsorge ist nichts anderes als ein Zwiegespräch mit seinem künftigen Ich!“, ist seine Maxime. In seinen Seminaren beweist er stets, dass das Thema Rente alles andere als langweilig ist.