20. Juni 2017

Mini-Kreuzfahrt auf Nord- und Ostsee

© eldar nurkovic/Shutterstock.com
Eine Kreuzfahrt ist für viele ein Urlaub, von dem sie schon lange träumen. Allerdings hat eine solche Reise meist ein oder sogar zwei Haken: In der Regel sind Kreuzfahrten teuer, besonders, wenn man eine Kabine mit Fenster möchte. Oder man hat Angst, seekrank zu werden, und lässt es deshalb ganz. Mini-Kreuzfahrten in Nordeuropa sind eine gute Möglichkeit, für sich herauszufinden, ob man bereit ist, Geld für eine längere Schiffsreise auszugeben.

Von Amsterdam nach Newcastle upon Tyne, von Stockholm über Helsinki nach Tallinn oder von Kiel nach Göteborg – das sind nur drei Mini-Kreuzfahrten, die mit DFDS, mit Tallink Silja oder der Stena Line möglich sind. Das Besondere daran: Man ist nicht auf einem großen Kreuzfahrtschiff unterwegs, sondern auf einer Fähre. Das klingt zunächst unromantisch. Man sollte die Kleinen aber nicht unterschätzen. Tatsächlich lassen sich die Fähranbieter einiges einfallen, um die Fahrten für Gäste attraktiv zu machen: Shopping, Schlemmen oder ein Konzert. Ob es auch was für Sie ist, finden Sie in verbraucherblick 06/2017 raus.

Cover der aktuellen Ausgabe von Verbraucherblick

Mehr wissen,
besser entscheiden

verbraucherblick ist ein digitales Magazin für alle, die mehr wissen wollen. Lesen Sie monatlich detaillierte und unabhängige Berichte über für Sie relevante Verbraucherthemen.

Avatar