18. Mai 2020

Renovierungsarbeiten am PC

© 1450286750 Wachiwit/Shutterstock

Mit Windows 10 hat Microsoft Abschied genommen von der Veröffentlichung neuer Betriebssystemversionen alle paar Jahre. Für Nutzer waren die Systemupdates meist mit großem Aufwand verbunden. Das Ende der Supportleistungen für Windows 7 im Januar 2020 und für 8.1. im Januar 2023 markieren die letzten großen Umstellungen. Das aktuelle Windows 10 wird alle sechs Monate mit großen Updates versorgt. Dazu ist es so ausgereift, dass große Probleme selten vorkommen. Trotzdem helfen einige Kniffe und Tricks, das Optimum herauszuholen.

Nur die großen Updates sorgten bisher in manchen Fällen noch für Ärger, wenn Computer nach dem Haupt-Update nicht mehr sauber starteten oder Fehler produzierten. Doch auch dieses Problem scheint Microsoft in den Griff zu bekommen. Vor allem das Gefühl, dass Windows immer langsamer wird, insbesondere beim Starten des Rechners, ist dennoch weiterhin vorhanden. In diesem Fall tragen allerdings in erster Linie die seit Einrichtung des Systems neu installierten Programme die Verantwortung. Windows kann dabei helfen, Programmen mit Bremswirkung auf die Spur zu kommen. Ein paar Tricks sind einfach, manchmal helfen aber nur tiefere Eingriffe ins System – mit entsprechender Vorsicht.

Tipp: Jeder Rechner braucht ein Backup, das regelmäßig angelegt wird. Wer auf Nummer sicher geht, kopiert sein System auf drei externen Medien. Festplatten sind so preiswert geworden, dass der Kostenfaktor kein Argument dagegen ist. Eine Version bleibt zu Hause, die anderen beiden werden bei Freunden oder auf der Arbeitsstelle eingelagert. Nutzen Sie dafür die Windows-Bordmittel des Backups. Geben Sie dazu in der Suchleiste „Backup“ oder „Sicherungseinstellungen“ beziehungsweise nach drücken der Windows-Taste ein oder finden Sie es direkt unter „Systemsteuerung\System und Sicherheit\Sichern und Wiederherstellen“. Lassen Sie sich nicht davon irritieren, dass an dieser Stelle „Windows 7“ steht, auch wenn man Windows 10 benutzt. Der Name des Tools wurde einfach beibehalten.

Mehr lesen Sie in verbraucherblick 05/2020.

Bestellung Einzelheft

E-Paper 05/2020: 5 €

Bestellung Abo

E-Paper für Buhl-Vertragskunden: 12 Ausgaben für 12 € pro Jahr

E-Paper für alle anderen: 12 Ausgaben für 50 € pro Jahr

scheuch
Michael Scheuch
Michael Scheuch ist Wirtschaftsjournalist, hat lange Jahre für die ZDF-Sendung WISO als Redakteur gearbeitet. Autor von ZDF-Dokumentationen und Buchautor. Im C.H.Beck-Verlag erschienen: „Kaufen vom Bauträger - ohne böse Überraschungen“.