23. Januar 2021

Schütz dein Zuhause

© shisu_ka/Shutterstock

Feuer, Wasser, Stürme – ein technischer Defekt oder die Natur kann einer Immobilie horrenden Schaden zufügen. Da speziell Eigenheimbesitzer oft sehr viel Geld in ihr Haus oder ihre Wohnung gesteckt haben, könnte so recht schnell ein Großteil ihres Vermögens zerstört sein. Darum ist es wichtig, die eigene Immobilie von Anfang an richtig abzusichern. Doch auch wer zur Miete wohnt, hat einiges zu verlieren und sollte sich darum mit dem Thema Versicherungen rund ums Haus auseinandersetzen.

Schlammlawinen, die ganze Häuser in den Abgrund reißen, gigantische Feuerwalzen, die nur wenige schwarze Balken zurücklassen, Hochwasser, das halbe Städte überflutet: Solche Bilder sieht man in Deutschland in der Regel nur bei der Berichterstattung der Medien aus anderen Ländern. Doch sie zeigen, dass Naturgewalten an Immobilien einen deutlich größeren Schaden anrichten können, als man sich vorstellen mag. Und manches kam auch hierzulande schon vor. Darum ist es sinnvoll, wenn man sein Haus und seine Wohnung richtig absichert. Natürlich spielt dabei auch eine Rolle, ob man im Eigentum wohnt oder Mieter ist.

Was Eigentümer absichern sollten Als Haus- oder Wohnungseigentümer hat man deutlich mehr zu verlieren als das Mietern passieren kann. Schließlich sind Häuser und Wohnungen so teuer, dass viele ihr ganzes Angespartes dort hineinstecken – und trotzdem noch Jahre oder gar Jahrzehnte den Kredit bei der Bank abbezahlen. Wird die Immobilie dann durch Regen, Sturm oder Feuer schwer beschädigt, wäre ohne die passende Versicherung viel Geld verloren. Das gilt besonders für den Fall, in dem der Kreditvertrag noch läuft. Ohne entsprechenden Schutz müsste der Kreditnehmer im schlimmsten Fall ein Darlehen für eine Immobilie zurückzahlen, die deutlich an Wert verloren hat oder gar nicht mehr existiert.

 

mehr lesen Sie in verbraucherblick 01/2021.

Bestellung Einzelheft
E-Paper 01/2021: 5 €

Bestellung Abo
E-Paper für Buhl-Vertragskunden: 12 Ausgaben für 12 € pro Jahr

E-Paper für alle anderen: 12 Ausgaben für 50 € pro Jahr

blass
Bettina Blaß
Bettina Blaß ist seit über 15 Jahren selbstständige Verbraucherjournalistin und Trainerin für Internetthemen. Zuvor war sie Redakteurin für die WISO Monats-CD und bei der G+J Wirtschaftspresse Online stellvertretende Redaktionsleiterin. Ihr Fokus liegt auf den Themen Internet, Finanzen und Immobilien. Privat schreibt sie für ihr Reise- und Genussblog Op jück.