11. August 2017

Vor- und Nachteile von Zahnimplantaten

© Nestor Rizhniak/Shutterstock.com

Ab einem Alter von Mitte 40 steigt die Wahrscheinlichkeit, dass einzelne Zähne ersetzt werden müssen. Zahnimplantate, die im Kiefer fest verschraubt werden, gelten als besonders solide Variante des Zahnersatzes. Doch Implantate sind auch sehr teuer. Für wen sind sie geeignet und was bringen Zusatzversicherungen?

Dritte Zähne? Damit verbinden die meisten ein Komplettgebiss für die 100-jährige Uroma von nebenan. Doch Zahnersatz spielt schon deutlich früher eine Rolle. Ab Mitte 40 hat fast jeder Bundesbürger mindestens eine Krone, also einen falschen Zahn auf einer intakten Zahnwurzel. Im höheren Alter sinkt die Zahl der eigenen Zähne weiter. Jüngere Senioren zwischen 65 und 74 Jahren haben aktuell im Durchschnitt noch 17 von normalerweise 32 eigenen Zähne, so die fünfte Deutsche Mundgesundheits-Studie. Der Trend zeigt, die Deutschen haben heutzutage mehr eigene Zähne als früher und lassen eher einzelne Zahnlücken durch falsche Zähne auffüllen. Die Zahnhygiene ist besser geworden, schon Kinder lernen, dass man regelmäßig Zähne putzt.

Muss ein Zahn inklusive Wurzel entfernt werden, etwa weil Karies die Substanz zerstört hat, kann ein künstlicher Zahn auf zwei Weisen im Mund befestigt werden. Eine Möglichkeit ist eine Brücke, bei der zwei gesunde Nachbarzähne den Halt geben. Dafür müssen die Nachbarzähne allerdings abgeschliffen werden. Die Alternative ist ein sogenanntes Implantat plus Suprakonstruktion, also eine künstliche Zahnwurzel, die in den Kieferknochen einoperiert und auf die der künstliche Zahn aufgeschraubt wird. Die zweite Variante erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Mehr als eine Million Zahnimplantate wurden 2016 in Deutschland eingesetzt. Für manche ist das eine sehr gute und langlebige Lösung. Andere sollten besser auf ein Implantat verzichten. In verbraucherblick 08/2017 erfahren Sie welche Vor- und Nachteile Zahnimplantate haben, wie Sie einen passenden Zahnarzt finden und was ein guter Werkstoff für Zahnimplantate ist. Wir zeigen auf, wie hohe der Eigenanteil an den Kosten für Zahnimplantate ist und wie Sie sparen können.

Cover der aktuellen Ausgabe von Verbraucherblick

Mehr wissen,
besser entscheiden

verbraucherblick ist ein digitales Magazin für alle, die mehr wissen wollen. Lesen Sie monatlich detaillierte und unabhängige Berichte über für Sie relevante Verbraucherthemen.

verb