Textautomatik

  • Viele Programme bieten für Daueraufträge automatische Texte an, die im Verwendungszweck jeweils umgesetzt werden.


    z.B.: Wenn ich im August eine Zahlung für September vornehme, soll beim Empfänger der Überweisung erscheinen: "September 2010".


    Bei SMB gibt man ein: "Miete, FM/JJJJ".


    Gibt es diese Möglichkeit auch bei WMG?

  • Ist wirklich keine schlechte Idee mit den automatischen Texten.
    Bei den Auftragsvorlagen fände ich es sehr praktisch.


    Cool wäre es, die Auftragsvorlage wie ein Formular gestalten zu können, bei denen nur noch an den veränderlichen Stellen (Betrag, Rechnungsnummer, Rechnungsdatum, ...) ein Eingabefeld wäre. Das Ganze könnte man dann noch abrunden, wenn ein Datumsfeld per Kalender Dialog auswählbar, oder z.B. Namen über ein Drop-Down-Auswahlmenü mit selbst vorgebaren Listen gefüllt würden. Automatische Felder / berechenbare Felder (Ausführungsdatum = Rechnungsdatum + 28 ) gehörten auch dazu.
    Allein für die privaten Arzt-Rechnungen für meine Familie wäre das eine echte Erleichterung.


    Mfg
    Thomas

  • Hallo HomerS,


    wenn Du eine Überweisung erfaßt, hast Du ein Formular vor dir. Wenn jetzt noch eine Auftragsvorlage erfaßt hast, kannst Du immer wieder diese Vorlage benutzen. Das Datumsfeld für das Ausführungsdatum kann ebenfalls mit . = Aktuelles Datum, + od. - für höheres oder kleineres Datum einstellen und mit Mausklick einen Kalender öffnen. Du könntest somit alle nötigen Felder vorbelegen. Der Verwendungszweck mit "automatischen Texten" wäre schon noch praktisch. Warten wir ab was Buhl noch alles bringen wird.


    Gruß
    Norbert

  • Cool wäre es, die Auftragsvorlage wie ein Formular gestalten zu können, bei denen nur noch an den veränderlichen Stellen (Betrag, Rechnungsnummer, Rechnungsdatum, ...) ein Eingabefeld wäre.

    Mir ist zwar nicht ganz klar, was Dir da konkret vorschwebt? Wer legt fest, welche Felder editierbar sein sollen und wo/wie soll das festgelegt werden? Oder meinst Du jetzt wirklich eine Auftragsvorlage wie von Norbert angesprochen. Also daß man in der (wie in einem PDF-Formular) festlegt, welche Felder noch editierbar sind und damit um den Tabulator angesprungen werden? Hm, das mit Deiner Datumsberechnung wäre in der Tat ganz nett.
    Aber im Normalfall kommt man auch so mit dem Tabulator aus bzw. erstellt einfach aus einer bestehenden Buchung in der Buchungsliste eine Kopie (Buchung aus Buchung), wenn man dieselbe Überweisung z.B. nochmal abschicken will.


    Das Ganze könnte man dann noch abrunden, wenn ein Datumsfeld per Kalender Dialog auswählbar,



    So? :S


    oder z.B. Namen über ein Drop-Down-Auswahlmenü mit selbst vorgebaren Listen gefüllt würden.

    Mit Namen meinst Du die Auftraggeber/Empfänger? Wenn ja, das geht doch:



    Oder was soll da passieren? ?(


    Gruß
    Dirk

  • Hallo Dirk,


    Mit Namen meinst Du die Auftraggeber/Empfänger?


    Wenn ich HomerS richtig verstanden habe meint er ein Auswahlmenü direkt in der Verwendungszweckzeile. In etwa so ...


    1. VWZ: MIETE FUER @MM@ @JJJJ@
    2. VWZ: @NAME@


    Mausklick zwischen die beiden @ öffnet eine Dropdown-Liste.


    Gruß
    Jürgen

    [size=8]• Ich beantworte keine Programmfragen per PN! Fragen gehören ins Forum - dann haben alle etwas davon! •

  • Es mal vielen Dank, dass meine Idee nicht gleich in der Luft zerrissen werden, sondern konstruktiv darüber diskutiert wird!

    Mir ist zwar nicht ganz klar, was Dir da konkret vorschwebt?

    Dann mal ein Beispiel. Für die Überweisungen an z.B. Haus- oder Zahnarzt habe ich mir jeweils eine entsprechende Vorlagen mit den passenden Kontoverbindungen gebastelt und die Zeilen für den Verwendungszweck entsprechend vorbereitet:
    1. Zeile: Re.Nr. -------- v. --.--.2010
    2. Zeile: Patient: ---------- Nachname
    3. Kategorie: Arztrechnung


    Die Striche (-) sind eigentlich nicht vorhanden und sollen nur zeigen, wo ich etwas einfügen möchte.


    Beim Ausfüllen gebe ich halt Summe, Rechnungsnummer, Datum, Patienten-Vorname und das geforderte Überweisungsdatum ein. Hierzu versuche ich die passende Stelle in der Vorlage zu treffen und das Überweisungsdatum (nochmal wieder nachschauen...) einzugeben.
    Meine Idee war halt, wie bei einem Serienbrief oder Formular alle unveränderlichen Angaben zu schützen und die Eingabefelder für die variablen Felder zu definieren und hervorzuheben. Bei der Eingabe der Rechnungsdatum könnte man wie aus Mein Geld gewohnt auch ein Kalender-Objekt (s.a. Bild von Billy1963) nehmen, und beim Patienten-Vorname käme das Drop-Down-Menue zum Einsatz, dass ich vorher mit den erlaubten Werten (hier Vornamen aus der Familie: Anton, Berta, Cäsar, Detlev, Emil usw.) beschrieben habe. Also insgesamt kein Hexenwerk, sonder eigentlich Standardmöglichkeiten bei Webseiten.
    Ach ja, das geplante Buchungsdatum würde sich dann aus dem eingeben Rechnungsdatum + 28 (oder wie auch immer eingestellt) ergeben.


    Noch eine Idee: Wenn man dann noch alle Eingabe-Felder per Copy&Paste "99.90,12345,08.08.10,Anton" (z.B. aus einer eigenen Excel-Liste) in einem Rutsch über ein zusätzliches Importfeld befüllen könnte...



    Btw.: Was hat es mit den @Name@ @MM@ usw. auf sich? Ist eine Umsetzungsidee oder gibt es das schon?


    MfG
    Thomas

  • Was hat es mit den @Name@ @MM@ usw. auf sich?


    Ob das technisch machbar ist weiß ich nicht. Aber um bei deinem Beispiel zu bleiben ...


    1. Zeile: Re.Nr. [Textfeld] v. [Kalender]
    2. Zeile: Patient: @VORNAME@ @NACHNAME@


    Die in blauer Schrift dargestellten Werte sind Funktionen bzw. Variablen die sich in die VWZ einfügen lassen. Sie sind entweder editierbar (Textfeld) oder sie greifen auf eine bestimmte Funktion (Kalender) oder holen sich die Daten aus selbsterstellten Listen wenn der Anwender zwischen @...@ klickt (Vorname). Enthält die Liste nur einen Wert wie z.B. den Familiennamen, erscheint er automatisch in der VWZ. Enthält die Liste mehrere Werte (Vorname) erscheint zur Auswahl jeweils ein Dropdown Menü. Der Empfänger sieht folgende Überweisungsdaten:


    1. Zeile: Re.Nr. 123456 v. 12.05.2010
    2. Zeile: Patient: Homer Simpson


    Ein weiteres Beispiel:
    Angenommen Ende August wird die Miete für September überwiesen. Ausführungsdatum ist der 31.08. Dann gibt man in der VWZ Variablen ein.


    1. VWZ: MIETE FUER @M@ @JJJJ@
    2. VWZ: @NACHNAME@


    Wird die Miete zum Ausführungstag überwiesen, steht beim Empfänger:


    1. VWZ: MIETE FUER SEPTEMBER 2010
    2. VWZ: SIMPSON


    Wird der Ausführungstag überschritten steht in der VWZ OKTOBER 2010


    Ist eine Umsetzungsidee oder gibt es das schon?


    Nein, es gibt noch nichts konkretes. Allerdings liegen ein paar Verbesserungsvorschläge vor die in diese Richtung gehen.


    Gruß
    Jürgen


    PS: könnte auch sein dass der Entwickler der das umsetzen soll gerade in Ohnmacht fällt. ;)

    [size=8]• Ich beantworte keine Programmfragen per PN! Fragen gehören ins Forum - dann haben alle etwas davon! •

  • Noch eine Idee: Wenn man dann noch alle Eingabe-Felder per Copy&Paste "99.90,12345,08.08.10,Anton" (z.B. aus einer eigenen Excel-Liste) in einem Rutsch über ein zusätzliches Importfeld befüllen könnte


    Was hindert dich eigentlich daran die Daten aus Excel direkt in die VWZ zu ziehen? ;)


    Gruß
    Jürgen

    [size=8]• Ich beantworte keine Programmfragen per PN! Fragen gehören ins Forum - dann haben alle etwas davon! •

  • Es mal vielen Dank, dass meine Idee nicht gleich in der Luft zerrissen werden, sondern konstruktiv darüber diskutiert wird!

    Nö, gegen gute Vorschläge haben wir Moderatoren absolut nichts. MG ist prima und kann vieles, aber eben nicht alles. Aber man kann ja anstreben, dem so nahe wie möglich zu kommen (in MG 2011 sind wir diesem Ziel z.B. durch die Einführung der dynamamischen und frei definierbaren Zeiträume wieder ein ganzes Stück näher gekommen). Und das Thema Platzhalter bewegt uns schon eine Weile.
    Wir ärgern uns nur über Leute, die nur rummotzen, warum denn ihr Vorschlag nicht (sofort) umgesetzt wurde. Ein Vorschlag bliebt ein Vorschlag und hat nicht per Definition einen besonderen Anspruch auf (kurzfristige) Umsetzung.


    Dann mal ein Beispiel.

    Danke, aber in der Zwischenzeit hatte sich das ja geklärt. Ich bin für Deinen Vorschlag (aber auch das ist keine Garantie für eine Umsetzung ;) )


    Gruß
    Dirk

  • Hallo Jürgen,

    Was hindert dich eigentlich daran die Daten aus Excel direkt in die VWZ zu ziehen? ;)

    Habe ich bisher nicht gemacht, da es mehre Felder sind, die an verschiedenen Position eingefügt werden müssten.
    Ungefähr so:
    Fenster wechseln, Zelle markieren, Fenster wechseln, Einfügeposition suchen, einfügen, dann
    Fenster wechseln, Zelle markieren, Fenster wechseln, Einfügeposition suchen, einfügen,dann
    Fenster wechseln, Zelle markieren, Fenster wechseln, Einfügeposition suchen, einfügen, dann
    Fenster wechseln, Zelle markieren, Fenster wechseln, Einfügeposition suchen, einfügen, dann ...


    Daher ja die Idee mit der einzelnen Importzeile, bei dem die einzelnen Import-Daten automatisch interpretiert und zugeordnet werden müssten.
    Oder gibt es da schon bewerte andere Methoden (z.B.: Drag&Drop, XML, Listen-Import)


    MfG
    Thomas

  • Hallo Jürgen,

    Habe ich bisher nicht gemacht, da es mehre Felder sind, die an verschiedenen Position eingefügt werden müssten.


    Verstehe, dafür ist die Funktion natürlich nicht geeignet.


    Daher ja die Idee mit der einzelnen Importzeile, bei dem die einzelnen Import-Daten automatisch interpretiert und zugeordnet werden müssten.


    Es gibt etwas ähnliches in der Software eines anderen Herstellers. Die Zuweisung zu den einzelnen Feldern funktioniert allerdings eher schlecht bis gar nicht. Kann man sicherlich besser machen.


    Gruß
    Jürgen

    [size=8]• Ich beantworte keine Programmfragen per PN! Fragen gehören ins Forum - dann haben alle etwas davon! •


  • Hallo Thomas,
    zumindest bis Deine Idee von Buhl realisiert wird, kann ich Dir folgenden Workaround anbieten, mit welchem Du die Fensterwechsel zumindest vermeiden kannst:


    Ich gehe mal davon aus, dass Du die zu verwendenden Daten in Excel in zusammenhängenden Zellen, vermutlich einer Zeile, stehen hast. Markiere alle betreffenden Zellen und kopiere Sie in die Zwischenablage. Im Formular von MG rufst Du Dir das Notizfeld hervor, welches Du unter dem Reiter "Zusatz" der Überweisungsvorlage findest. Füge dort den Inhalt der Zwischenablage ein, Du siehst alle Excel-zellen, hier mit Tabulator getrennt. Jetzt kannst Du die einzelnen Daten per Markieren und dann mitteld Drag'n'Drop in die betreffenden Felder des Formulars nach oben ziehen.
    (Anm.: Nur das Betragsfeld verweigert sich Drag'n'Drop, hier musst Du auf Strg+C und dann Strg+V zurückgreifen.)


    Hilft vielleicht ein wenig zur Überbrückung.

    Gruß Uwe
    ___________________________________________________________________________________________
    WISO Mein Geld Professional 365 .Net / REINER SCT cyberJack e-com / Windows 10 Home 64 bit