Identifikationsnummer statt eTin

  • Hi!


    Auf meinem Ausdruck der elektr. Lohnsteuerbescheinigung für 2010 ist keine eTIN und stattdessen eine Identifikationsnummer ausgwiesen.
    Konkret sieht das so aus:


    eTIN:
    Identikfationsnummer: <eineMehrstelligeNummer>


    Dh hiner eTIN steht einfach nichts, hinter Identifikationsnummer eine Nummer.
    Will ich im WISO Sparbuch nun eine Lohnsteuerbescheinigung anlegen, will WISO stehts eine eTIN von mir - aufgrund der Datenübernahme aus dem Vorjahr ist auch bereits eine eingetragen.
    Ich will aber nun keine eTIN angeben, sondern eben die IDNr.; trage ich einfach die IDNr statt der eTIN ein erscheint ein Fehler die eTIN sei inkorrekt.


    Wie trage ich nun die IDNr statt der eTIN ein?


    Danke.

  • Das ist auch alles korrekt.
    Die Id-Nr. wird im Bereich "Persönliches" abgefragt.


    Ja, dort habe ich Sie ja auch hinterlegt.
    Trotzdem steht - evtl. wegen der Datenübernahme aus dem Vorjahr - beim Feld eTIN auch was drin und das lösst sich dort auch nicht löschen.
    Auf meinem Bescheid vom AG steht keine eTIN, also sollte das eTIN Feld im WISO wohl auch leer bleiben, aber das ist nicht hinzubekommen.

  • Die ID-Nr ist 11-stellig und besteht nur aus Ziffern; sie wird schon auf der ersten Seite des Hauptvordrucks angegeben


    Die eTIN ist 14-stellig und besteht überwiegend aus Buchstaben; sie gehört auch auf die Lohnsteuerbescheinigung


    Das weiß ich, aber es steht eben KEINE eTIN auf der Lohnsteuerbescheingung, bei meinen Arbeitskollegen ebenfalls nicht.

  • Das weiß ich, aber es steht eben KEINE eTIN auf der Lohnsteuerbescheingung, bei meinen Arbeitskollegen ebenfalls nicht.

    Dann musst Du das mit Deinem Arbeitgeber klären. Soll der Dir/Euch einmal erklären, wie er ohne eTin die Daten aus der Lohnsteuerbescheinigung an die Finanzbehörde übermittelt (bis auf ganz wenige Ausnahmen verpflichtend).

    Das ist doch egal - die eTIN bleibt gleich.

    Grundsätzlich ja. Sie kann sich allerdings auch schon mal ändern (z.B.: Namensänderung, Heirat). Die ID dagegen bleibt wirklich immer gleich.

  • Das weiß ich, aber es steht eben KEINE eTIN auf der Lohnsteuerbescheingung, bei meinen Arbeitskollegen ebenfalls nicht.


    Habe mir jetzt mal eine Lohnsteuerbescheinigung angeschaut - und zwar stehen dort:


    eTIN: xxxxxx
    Identifikationsnummer: xxxxxxx


    Könnte es sein, dass Dein AG die Lohnsteuerbescheinigung nicht elektr. an das FA übermittelt? Vielleicht dort mal nachfragen.

  • Grundsätzlich ja. Sie kann sich allerdings auch schon mal ändern (z.B.: Namensänderung, Heirat). Die ID dagegen bleibt wirklich immer gleich.

    Da hast Du natürlich recht. Danke für den Hinweis. Kann man auch erahnen, wenn man sich diese mal genauer anschaut. Das sind ja offensichtlich Nachname und Vorname ohne Vokale und das Geburtsdatum drin plus noch irgendetwas.


    Gruß
    Dirk

  • Seit 31. Oktober 2010 muss es keine eTIN mehr geben.
    http://de.wikipedia.org/wiki/ETIN


    Vielmehr ist es sogar genau Umgekehrt wie die Steuersoftware vorgibt.
    Falls eine IdNr des Arbeitsnehmers bekannt ist darf die eTIN nur in Ausnahmefällen verwendet werden
    https://www.elster.de/elohn_nw_etin.php


    Da dies nicht erst seit gestern bekannt ist und sich die Wiso Steuersoftware immer brüstet so gut im Test zu sein finde ich das schon mehr als negativ.
    Auch ich kann diese eTIN nicht löschen sie erscheint immer wieder und bei der Info heißt es das diese nur in Ausnahmenfällen nicht vorhanden ist.
    Das ist falsch und ein klarer Fehler der Software.


    Ich bitte da doch um ein Update und bei so etwas die Software Fehler hat wie sieht es dann bei der Berechnung aus. ?
    Kann man dem noch trauen.
    Ich persönlich finde das neue Design auch sehr Benutzerunfreundlich.

  • Ich bitte da doch um ein Update und bei so etwas die Software Fehler hat wie sieht es dann bei der Berechnung aus. ?
    Kann man dem noch trauen.
    Ich persönlich finde das neue Design auch sehr Benutzerunfreundlich.

    Ich möchte dich bitten, ein Ticket bei Buhl zu erstellen.
    Der Buhl-Support schaut hier nur sporadisch rein.
    Dies hier ist ein Forum von Nutzer zu Nutzer, was Du beim näheren Betrachten gesehen hättest.

  • Vielmehr ist es sogar genau Umgekehrt wie die Steuersoftware vorgibt.

    Das stimt nun mal nicht. Selbst in dem von Dir verlinkten Teil ist zu lesen "Sofern dem Arbeitgeber die Identifikationsnummer (IdNr) des Arbeitnehmers bekannt ist, muss diese verwendet werden. Nur in Ausnahmefällen kann anstelle der Identifikationsnummer die eTIN des Arbeitnehmers angegeben werden." Ergo, kann beides Verwendung finden. Wann hast Du nicht zu entscheiden.

    Auch ich kann diese eTIN nicht löschen sie erscheint immer wieder und bei der Info heißt es das diese nur in Ausnahmenfällen nicht vorhanden ist.
    Das ist falsch und ein klarer Fehler der Software.

    Das ist nicht falsch. Die eTIN ist doch zutreffend und kann ggf. auch Anwendung finden. Sie ist der Finanzverwaltung bekannt und auch eindeutig zuzuordnen.

    Ich bitte da doch um ein Update und bei so etwas die Software Fehler hat wie sieht es dann bei der Berechnung aus. ?

    Es ist kein Fehler.

    Ich persönlich finde das neue Design auch sehr Benutzerunfreundlich.

    Das stehst Du ziemlich alleine mit dieser Meinung. Es ist nach meinung vieler das beste Design und die komfortabelste Benutzerführung, die es bisher gab. Wer sich an die programmanweisungen hält und die Infos, die ihm das Programm gibt liest, der wird aller Voraussicht nach zu einem akzeptablen Ergebnis kommen. Ohne Grundkenntnisse im Steuerrecht geht es meiner Meinung allerdings nie. Und bereit sein zum Lesen bzw. Zeit zu opfern muss man auch. Es gibt keine Steuererklärung in fünf Minuten. Und ich arbeite übrigens nicht für Buhl.

  • So einfach ist das nicht denn zumindest der Hilfstext ist falsch denn dort steht es genau anders herum drin.


    Nur in Ausnahmefällen ist keine eTIN erforderlich wenn der Arbeitgeber es nicht elektronisch übermittelt hat.
    Das ist absolut falsch.


    Ich habe auf meiner Steuerbescheinigung keine eTIN aber eine IdNr. ich bekomme aber dei eTIN in der Steuersoftware nicht gelöscht da sie nach dem Löschen wieder auftaucht.


    Das ist ärgerlich da es verwirrt und eigene Recherche notwendig macht, dabei sollte das Programm die Steuererklärung doch vereinfachen.
    Ich habe dafür bezahlt das ist der Punkt. Wenn es ein gratis Produkt wäre würde ich mich nicht beschweren.


    Den Hinweis mit dem Ticket fand ich da schon hilfreicher, danke.


    Das einige hier bei diversen Antworten so merkwürdig reagieren ist mir unverständlich,
    Dieses Forum steht unter dem Domainname www.wiso-software.de so das man davon ausgehen muss das hier auch die Software Vertreiber mitlesen.
    Anscheinend ist aber für manche Leute in diesem Forum diese Software der heilige Gral.
    Wenn dem so ist dann sollte ich doch überlegen mein Abo zu kündigen.


    Ich bin zahlender Nutzer und verlange nichts weiter als ein ordentliches Produkt für mein Geld.

  • Das einige hier bei diversen Antworten so merkwürdig reagieren ist mir unverständlich,
    Dieses Forum steht unter dem Domainname www.wiso-software.de so das man davon ausgehen muss das hier auch die Software Vertreiber mitlesen.
    Anscheinend ist aber für manche Leute in diesem Forum diese Software der heilige Gral.
    Wenn dem so ist dann sollte ich doch überlegen mein Abo zu kündigen.


    Ich bin zahlender Nutzer und verlange nichts weiter als ein ordentliches Produkt für mein Geld.

    Wer reagiert hier denn merkwürdig?
    Du hast von miwe eine korrekte und ausführliche Antwort erhalten, obwohl Du Dich nur an einer Kleinigkeit stößt.


    Die Fa. Buhl schaut hier rein, klar. Aber es ist nun mal ein Forum, in dem hauptsächlich User User helfen.
    Die Software ist nicht der heilige Gral für mich, aber ich denke, Du bekommst ein ordentliches Produkt für Dein Geld.

  • ich bekomme aber dei eTIN in der Steuersoftware nicht gelöscht da sie nach dem Löschen wieder auftaucht.

    Warum auch. Da die weiter genutzt werden kann.

    Ich habe auf meiner Steuerbescheinigung keine eTIN aber eine IdNr.

    Die kann man wunderbar in die Software eingeben.

    Ich bin zahlender Nutzer und verlange nichts weiter als ein ordentliches Produkt für mein Geld.

    Und das hast Du auch.


    Deine Sorgen möchte ich haben. :rolleyes: