E-Bilanz nicht mehr ans FA übertragbar

  • Moin,


    die Informationspolitik von Buhl ist doch wirklich einmalig! Man muss sich wirklich jeden nebenbei erwähnten Flyer sorgfältig durchlesen. Das Update 5803 wird angepriesen mit

    "Modern. Individuell. Besser. Das zeichnet das Update aus."


    "Neuer Look" - mit Frisörbildchen. Bei einer Buchhaltungssoftware! Entschuldigung, aber wer hat denn da noch Lust weiterzulesen? X(

    Tut man es dennoch und liest sich durch Ergüsse über neue Farben und tolles Design, kommt man endlich auf Seite 11 von 11 zu der Ankündigung in wenigen kurzen Sätzen, die für bilanzierende Unternehmen doch so wichtig ist. Nachdem es über Jahre seit Einführung der E-Bilanz Schwierigkeiten gab, diese korrekt zu erstellen und zu übertragen, wird sie jetzt einfach ganz geext. Wir "geniessen jetzt den Vorteil", dass wir die E-Bilanz über den Bundesanzeiger (ist übrigens kostenpflichtig 25,- zzgl. USt.) abgeben können. Wenn man Glück hat, funktioniert vielleicht der XBRL-Export. Aber das kann ja der normale User und Geschäftsmann nicht mehr überprüfen.

    Der Unternehmer 365 wird übrigens weiterhin mit seiner E-Bilanz-Tauglichkeit beworben!


    Über diese Neuerung "am Puls der Zeit" sollte doch etwas deutlicher informiert werden, denke ich!!!

    Gruß,

    Chris


    Ach ja: "Viel Freude beim Ausprobieren" wünscht uns das Büroteam von Buhl!

  • Hallo Chris,


    das kann ich nur voll unterschreiben - traurig, daß die Datenübertragung nun gar nicht mehr geht.


    Nach dem Update 2018 und der neuen Eric-Version habe ich selbst mit Taxonomieversion 5.4 keine Übertragung mehr für unsere Bilanz 2016 zustande gekriegt. Einzige wenig hilfreiche Fehlermeldung von ERIC war "Der ausgewählte Listeneintrag ist nicht erlaubt." (ohne weitere Infos). Mit den gleichen Einstellung hat es letztes Jahr nochmal geklappt.


    Während bislang im Kaufmann noch fast alle Zahlen direkt aus den Konten kommen mußten, ist man nach dem Hochladen der XBRL-Datei zum Bundesanzeiger nun wenigstens völlig frei, Felder hinzuzufügen oder Werte zu ändern - zum Beispiel, um den von Buhl nicht unterstützten, aber für die meisten GmbHs und UGs verpflichtenden Bestandteil "steuerliche Überleitungsrechnung" manuell hinzuzufügen. Wozu gab es denn dann überhaupt vorher die krampfigen Beschränkungen im Unternehmer, wenn man Werte manuell anpassen und vor dem Versand ändern wollte?


    Noch habe ich mit Taxonomie 6.0 nicht gearbeitet, aber der XBRL "Export" geht auch schon mit 5.4 mit einem kleinen Trick:


    Einfach die - im Unternehmer meist nicht funktionierende - Übertragung der E-Bilanz starten, alle Schritte bis zum Versenden durchgehen, also Auswahl des Zertifikats, PIN etc. bis zum Fenster wo man Übertragung bzw. Test-Übvertragung auswählen kann. Fenster offen lassen , in den Windows-Explorer wechseln, das Temp-Verzeichnis unter "%temp%\~microtech" öffnen und dort nach einer Datei EBi[XXXX].xml suchen. Das ist die XRBL-Datei, die an Eric übergeben wird die man aber auch einfach rauskopieren und anderweitig weiterverwenden kann.


    Ich konnte sie bei eBilanz-online problemlos importieren, die fehlenden Angaben hinzufügen und dann ohne Fehler übermitteln. Hoffen wir, daß wenigstens das weiterhin problemlos klappt.


    Gruß

    André

  • Hallo André,


    danke für den Tip mit eBilanz-Online.


    Ich habe das genau gleiche Problem mit der Übertragung der E-Bilanz für 2016. Bin seit 2 Wochen mit dem Support in Kontakt, ohne dass eine Lösung gefunden werden konnte.


    Gruß

    Claudia

  • Hallo,


    die Meldung bei der Übertragung von Daten mit der Taxonomie 5.4 ist bei uns bekannt. Unter anderem heißt es darin:


    "... Übermittlung fehlgeschlagen

    ELSTER-Meldung: 610001002 Fehler während der Plausibilitätsprüfung. Datensatz nicht plausibel.

    ...

    Der ausgewählte Listeneintrag ist nicht erlaubt"


    Wir arbeiten aktuell an einem Update zur Behebung der Meldung. Die genaue Versionsnummer oder der Veröffentlichungstermin steht allerdings noch nicht abschließend fest.


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel

  • Das mit der eBilanz ist mir so noch nicht aufgefallen, sollte das aber zum nächsten für mich relevanten Stichtag noch bestehen, muss ich mir angesichts der versteckten Zusatzkosten (trotz erheblich gestiegenem Produktpreis) und des wirklich erheblichen Pflege- und Wartungsaufwandes der Buhl Software überlegen, ob ich nicht zu einem Konkurrenzprodukt zurückwechsle. Leider ...

  • Hallo Herr Diel,


    bis wann kann hier mit einer Lösung gerechnet werden?

    Leider habe ich auch den oben beschriebenen Fehler und die Frist zur Abgabe ist für mich heute abgelaufen.


    Gruß Dome

  • Hallo,


    zur von mir in Post #4 genannten Meldung bei der Übertragung der E-Bilanz mit Taxonomie 5.4 gibt es inzwischen folgende Rückmeldung unserer Entwickler: Mit Version 5848 wird die Übertragung von Kapitalgesellschaften und Einzelunternehmen vorgenommen werden können. An der Übertragung für Personengesellschaften wird noch gearbeitet.


    Wann genau das Update veröffentlich wird und mit welcher Versionsnummer, steht aktuell allerdings noch nicht abschließend fest.


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel

  • Also geht derzeit absolut gar nichts mehr?

  • Stimmt. Allerdings haben wir uns nur wegen der e-Bilanz-Schnittstelle dieses Programm zugelegt, die Buchführung erfolgt über ein anderes Programm (was leider nicht Bilanzen übermitteln kann). Da kann ich mir das Geld hierfür auch sparen und gebe die Werte so im Bundesanzeiger ein.

  • Hallo, liebe Mitstreiter,


    das erwähnte Update wird Euch irgendwann allerhöchstens die Übertragung des Geschäftsjahres 2016 mit der Tax 5.4 ermöglichen.


    Ab dem Geschäftsjahr 2017 ist es nicht mehr möglich aus dem Unternehmer die E-Bilanz zu übertragen. Wir müssen also auf Alternativen wie eBilanz Online zurückgreifen!


    F.Kirste : So oder so ähnlich haben es wohl einige von uns getan, auf dieses Programm mit dem jährlich wechselnden Namen wegen der E-Bilanz umgestiegen oder dazugekauft. Sei froh, dass Ihr es nur für die Übertragung dazugekauft habt. Andere (so wie wir) waren so blöd und sind mit viel Arbeitsaufwand darauf umgestiegen.

    Aber da lässt uns Buhl im Regen stehen. Und auf der Homepage wird der Unternehmer 365 immer noch mit seiner E-Bilanz-Tauglichkeit beworben. Dazu sag ich lieber nix ....


    Gruß

    Chris

  • Hallo Schaf,


    ich würde Dir wirklich empfehlen, die Übertragung der E-Bilanz mit eBilanz-Online zu machen. Willst Du wirklich jetzt die Tage noch völlig unruhig abwarten, ob Du das Update vor Ostern noch bekommst? Diese Empfehlung ist nur, damit Du Dein Nervenkostüm schonst.


    LG Chris

  • Hallo Schaf,


    ich würde Dir wirklich empfehlen, die Übertragung der E-Bilanz mit eBilanz-Online zu machen. Willst Du wirklich jetzt die Tage noch völlig unruhig abwarten, ob Du das Update vor Ostern noch bekommst? Diese Empfehlung ist nur, damit Du Dein Nervenkostüm schonst.


    LG Chris

    Hi Chris, vielen Dank für den Hinweis.

    Ja das werden wir so Handhaben, sollte bis dahin kein Update erfolgen.

    Was uns ärgert ist das Buhl eine Leistung anbietet, dafür Geld verlangt, und diese Leistung nicht erfüllt.

    In unserem Fall ist der Vertrag dieses Jahr sogar teurer geworden. Wir arbeiten mit Unternehmer 365 Professional.

  • Hallo zusammen,


    Habe leider die gleichen Erfahrungen machen "dürfen": die e-Bilanz 2017 geht nun nicht mehr über Wiso 365. Mit EBilanz-Online hat es aber mit dem XBRL-Download (Taxonomie 6.0) problemlos geklappt. Der Service bei EBilanz-Online kostet dann aber 25,- + MwSt, wie Chris schon geschrieben hat.


    Ein Kommentar an Buhl: das ist wirklich schon ein "starkes Stück", dass Ihr nun diese Leistung auch nicht mehr anbietet! Anfang des Jahres das Theater mit den BGs nun einfach mal eine Leistung kappen.

    Dafür habe ich gestern die freundliche Info erhalten, dass mein Softwarepaket nun statt 349,- EURO künftig 469,81 EURO jährlich kostet: satte 35% Preissteigerung - das würde ich auch mal gerne bei meinen Kunden so "mir nichts - dir nichts" durchsetzen können!!!


    Schade - kennt jemand alternative Produkte?


    VG

    Gruetzi

  • Hallo Ihr Lieben!


    Bei der Verwendung der Unternehmer Suite kann man ja immer wieder ins Staunen kommen.

    Aber das hier schießt den Vogel ab!


    Ich habe jetzt das Problem, dass ich meine E-Bilanz 2017 übermitteln muss.

    Hat da schon jemand eine gute Anleitung gefunden, wie das mit eBilanz-Online geht?


    Dann stellt sich für mich die Frage wie Ihr das jetzt handhabt: Kauft Ihr ein neue Programm oder macht Ihr hier weiter und übermittelt über den Bundesanzeiger?


    Ich wäre für ein paar Tips sehr dankbar!


    LG

    Josu

  • Hallo Josu,


    Du kannst die eBilanz wie früher auch in der Unternehmer-Suite erstellen, und am Ende dann in eine Datei exportieren. DIese Datei liest man dann in ebilanz-online.de ein, ergänzt die notwendigen Dinge (z.B. den Anlagenspiegel) von Hand und sendet dann dort ab. Dort gibt es dann auch eine Vorab-Prüfung, die auf Fehler aufmerksam macht, so dass man dann noch händisch nacharbeiten kann damit alles stimmt...


    Gruß, Thomas

    ---
    Thomas Erichsen
    WISO Kaufmann (jetzt "Unternehmer") Professional Nutzer seit 2004, Soll-versteuernd, SKR-04

  • Hallo an alle,


    leider sitze ich hier mit meiner fertigen Bilanz 2017 und bin nicht in der Lage die Daten über den Bundesanzeiger zum Finanzamt via XBRL-Datei zu senden, weil das Programm "Buchhalter 365" nur eine XML-Datei erstellen kann.

    Mir wird von Seiten Buhl absolut nicht geholfen, es herrsch eine Verdummungstaktik mit Hinhalte-Effekt.


    Ich habe Hilfe vom Bundesanzeiger angefordert, wegen einer großen Fehlermeldung, dort sagt man, ich soll per Hand die Daten eingeben.


    Sehr komisch, warum hab ich ein Jahr gewissenhaft gebucht?

    Damit ich dann die Zahlen ins Netz per Hand eingeben soll?

    Was?


    Ich bin sauer über das was hier läuft.


    lg

    anne

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Abteilung_Buero ()