Sammelthread für allgemeine Statements in Bezug auf Banken, Mein Geld, PSD2, andere Programme etc.

  • Projektplanung ist anders... PSD2 gibt es seit langer Zeit.

    Bitte informiere Dich doch erst einmal, bevor Du solche Schlüsse ziehst. Probleme in Zusammenhang mit der Bankenumstellung im Rahmen der PSD2

  • Es ist schon ein Unterschied, ob ich mit einem 2-Faktor Login 5 Konten abfrage (so wie im Web), oder mich 5 Mal 2-Faktor authentifizieren muss. Gute Programmierer bekommen das hin, somit werde ich mir wohl mal wieder die Konkurrenz anschauen müssen.

    Woher weißt Du, daß es bei der DKB so ist, wenn der Zugang aktuell zu den Kreditkarten noch nicht funktioniert?

    In Starmoney funktioniert jetzt auch die Banking App. Allerdings braucht man für jedes Konto einer Person jeweils eine Bestätigung. Suboptimal ist ferner, dass man für den Abruf des Visacard-Kontos einer anderen Person ein weiteres Handy mit einer auf diese Person zugelassenen Banking App benötigt, um die erforderliche Freigabe-Bestätigung zu senden. Aber dafür können die Hersteller von Banking-Software ja nichts.


    Ich gehe mal davon aus, dass Buhl sicherlich auch bald ein Update liefert. Denn in vielen Dingen ist Mein Geld der Starmoney-Software meilenweit voraus.

  • Ich weiß nicht wobei Starmoney meilenweit hinten dran ist,

    Bei vielen Dingen, die es dort gar nicht erst gibt.


    aber schneller sind sie auf jeden Fall!

    Aber nur da, wo sie auch direkt ihre Finger mit drin haben.

  • Ich finde es schade, dass BUHL immer den Updates der DKB hinterherlaufen muss. Eine Zusammenarbeit DKB IT - BUHL scheint ja gar nicht vorhanden zu sein. Ich arbeite selber in der IT Software-Entwicklung, u.a. als requirements engineer. Das erste was man da lernt, ist Stakeholder (Projektbeteiligte) - management. Anscheinend weiß die DKB IT ja nicht mal, wer ihre stakeholder sind und auch welche Art und Weise, sich diese Kontoinformationen abholen.

    Das ist einfach nur traurig und hat nichts mit guter User Experience zu tun. Learn DKB IT, learn!

  • Das ist einfach nur traurig und hat nichts mit guter User Experience zu tun. Learn DKB IT, learn!

    Das ist ja echt witzig, ich habe kurz überlegt ob der Beitrag wirklich ernst gemeint ist.

    Warum sollte die DKB auf irgendwelche Entwickler zugehen die für Ihre Webanwendung Screenparser schreiben?

    Umgekehrt wird ein Schuh draus, Buhl sollte im vorhinein bei der DKB anfragen.

    Die DKB hat jedenfalls ihre Hausaufgaben gemacht, was sich dort die letzten Jahre im Banking (Web/App) getan hat sind Quantensprünge ggü. Buhl MG.

  • Das ist ja echt witzig, ich habe kurz überlegt ob der Beitrag wirklich ernst gemeint ist.

    Warum sollte die DKB auf irgendwelche Entwickler zugehen die für Ihre Webanwendung Screenparser schreiben?

    Umgekehrt wird ein Schuh draus, Buhl sollte im vorhinein bei der DKB anfragen.

    Die DKB hat jedenfalls ihre Hausaufgaben gemacht, was sich dort die letzten Jahre im Banking (Web/App) getan hat sind Quantensprünge ggü. Buhl MG.

    Die Logik verstehe ich nicht. Was genau soll Buhl bei der DKB anfragen (und was würde das bringen?), wenn die doch deiner Meinung nach gar keinen Anlass hat, dem Entwickler eines Screenparsers irgendwelche Informationen zu dessen Entwicklung zukommen lassen?


    - Abgesehen davon: Wieso glaubst, dass das nicht passiert ist? -


    Wenn der DKB daran gelegen wäre , dass ihre Kunden die Kreditkarten einfach in einer Software abrufen können, könnte sie ja auch einfach die Kreditkarten vernünftig über HBCI zur Verfügung stellen und so tatsächlich ihre Hausaufgaben machen. Tut sie aber nicht...


    Edit:

    Ah, sorry. Der zitierte Beitrag wurde wohl zwischenzeitlich verschoben...

  • Das ist ja echt witzig, ich habe kurz überlegt ob der Beitrag wirklich ernst gemeint ist.

    Das überlege ich bei Deinem Beitrag aber auch. ;)

    Warum sollte die DKB auf irgendwelche Entwickler zugehen die für Ihre Webanwendung Screenparser schreiben?

    Richtig. Aber warum stellt die DKB dann diese Konten nicht per HBCI zur Verfügung? Dann könnte man sich das Katz und Maus spiel sparen

    Umgekehrt wird ein Schuh draus, Buhl sollte im vorhinein bei der DKB anfragen.

    Dir ist schon klar, wie viele Banken Buhl fragen müßte. Aber davon abgesehen, warum sollte die Bank dann antworten?

    Die DKB hat jedenfalls ihre Hausaufgaben gemacht, was sich dort die letzten Jahre im Banking (Web/App) getan hat sind Quantensprünge ggü. Buhl MG.

    Jetzt machst Du wirklich Witze. Ich bin bei der DKB und das gerne und sehr zufrieden. Aber die Quantensprünge kann ich nicht entdecken.


    Übrigens versuche mal, aktuelle z.B. ein Tagesgeldkonto der VW Bank im Onlinebanking der DKB einzurichten. Da bekommst Du dieselbe Fehlermeldung wie in MG. :whistling:

  • Ah, sorry. Der zitierte Beitrag wurde wohl zwischenzeitlich verschoben...

    Habe Deinen hinterhergeschickt.

    Ich versuche nur halt, diese allgemeinen Diskussionen aus den "technischen" Threads herauszuhalten, deshalb das Verschieben.

  • Projektplanung ist anders... PSD2 gibt es seit langer Zeit.

    Bitte informiere Dich doch erst einmal, bevor Du solche Schlüsse ziehst. Probleme in Zusammenhang mit der Bankenumstellung im Rahmen der PSD2

    "Buhl ist einer der ersten „Online-Banker“ am Markt.[...] Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat uns Anfang Juni 2019 die Lizenz als Kontoinformations- und Zahlungsauslösedienst erteilt [...]"

    Ich habe für einige Banken als Projektleiter PSD2 eingeführt, und zwar letztes Jahr. Gegenüber dem "erster Online-Banker am Markt" mit BaFin-Zulassung ist meine Kritik sehr wohl berechtigt. Ich erwarte von Buhl (der ja keine Billig-Softwareschmiede ist) dass sie beim ensprechenden JourFixe der Beteiligten Banken (ja, den gibt es) dabei sind und nicht von (in meinem Fall) der Änderung der Deutscehn Bank "überrascht" werden.

    Harsch ist übrigens vor Allem die Aussage des Supports auf die Frage, wann denn mit einer Lösung zu rechnen wäre: "wir haben keine Kristallkugel".


    Also: ich habe mich sehr wohl informiert, und meine Kritik ist berechtigt. Ich erwarte ASAP ein Update.

  • Wobei sich immer noch die Frage stelt, ob die Banken explizit die Fa. Buhl respektive deren Mitarbeiter zu diesen Terminen einladen. Selber einladen wird, glaube ich, nicht gern gesehen ...

    Zum anderen ist ja auch der Wettbewerber aus dem Hause Star Finanz über den Anteilseigner doch recht eng an diverse Institute angebunden ...

  • Wobei sich immer noch die Frage stelt, ob die Banken explizit die Fa. Buhl respektive deren Mitarbeiter zu diesen Terminen einladen. Selber einladen wird, glaube ich, nicht gern gesehen ...

    Zum anderen ist ja auch der Wettbewerber aus dem Hause Star Finanz über den Anteilseigner doch recht eng an diverse Institute angebunden ...

    ACK. Habe aber auch keine Ahnung, was unter einem "JourFixe der Beteiligten Banken" (wer auch immer das ist) konkret zu verstehen ist. Aber für mich ist ein "JourFixe" etwas internes, wo wie Du sagst, nicht jeder einfach rein marschieren kann. Außerdem brauchen doch die Entwickler der Finanzsoftware nur die Schnittstellenbeschreibungen.

  • War es gestern bei mir nur die comdirect, wo ich einen Fehler zu melden hatte, so sind es heute (nach dem Update auf die Version 24.1.3.420 / LetsTrade 5.0.1.343) darüber hinaus Postbank, Hypo, Ing-DiBa und Wüstenrot. Hoffe, daß Buhl das schnell auf die Reihe kriegt; es ist höchst zeitraubend, sich für jedes einzelne Konto einloggen zu müssen, um hier etwaige Kontobewegungen zu verfolgen, bzw. hieraus entsprechend weiteres zu veranlassen (nebenbei: mein ausdrücklicher "Dank" geht an die Brüsseler EUrokraten, von denen alles mögliche kommt, nur nix gescheites ... so wie dieses höchst dümmliche PSD2-Verfahren, das in meinen Augen so überflüssig ist wie ein Kropf): Jedenfalls ist momentan "Mein Geld" für mich nahezu gänzlich wertlos.





    sowohl bei "Saldoabfrage" wie auch "Aktualisieren"

  • Bei allem Verständnis für die Schwierigkeiten von Buhl Data mit der Umstellung:

    Wieso gibt's nicht zumindest eine einsehbare Liste, aus der hervorgeht, mit welchen Banken die Buhl Produkte aktuell klarkommen und mit welchen nicht.

    Dann muss nicht jeder Nutzer selber für sich probieren.

  • Wieso gibt's nicht zumindest eine einsehbare Liste, aus der hervorgeht, mit welchen Banken die Buhl Produkte aktuell klarkommen und mit welchen nicht.

    Die Meldungen dazu kommen im Normalfall im Mein Geld Informationscenter.

  • Aus den Meldungen lässt sich nicht erschließen, ob es jetzt mit einer Neusynchronisation getan ist, oder ob WISO mein Geld seit der PSD2 Umstellung generell nicht mit der Bank klarkommt, oder nur einzelne Funktionen rund um das Konto gestört sind.

    Es wäre echt kundenfreundlich, wenn Buhl diese Liste, die die BUHL eigene Softwareentwicklung wahrscheinlich eh führt, auch für die Kundschaft einsehbar machen würde, dann könnte man sich vieles Rumprobieren sparen.

  • Aus den Meldungen lässt sich nicht erschließen, ob es jetzt mit einer Neusynchronisation getan ist, oder ob WISO mein Geld seit der PSD2 Umstellung generell nicht mit der Bank klarkommt, oder nur einzelne Funktionen rund um das Konto gestört sind.

    Das sehe ich nicht so. Da wird klar geschrieben, was man ggf. machen kann oder wo man auf Updates warten muß etc.

    Es wäre echt kundenfreundlich, wenn Buhl diese Liste, die die BUHL eigene Softwareentwicklung wahrscheinlich eh führt

    Das wird normal im internen Bugtracking sein. So etwas gibt man nicht extern frei.

    Aber längst nicht vollständig

    Das habe ich nicht behauptet.

    Die Meldungen dazu kommen im Normalfall im Mein Geld Informationscenter.

  • Wobei sich immer noch die Frage stelt, ob die Banken explizit die Fa. Buhl respektive deren Mitarbeiter zu diesen Terminen einladen. Selber einladen wird, glaube ich, nicht gern gesehen ...

    Zum anderen ist ja auch der Wettbewerber aus dem Hause Star Finanz über den Anteilseigner doch recht eng an diverse Institute angebunden ...

    ACK. Habe aber auch keine Ahnung, was unter einem "JourFixe der Beteiligten Banken" (wer auch immer das ist) konkret zu verstehen ist. Aber für mich ist ein "JourFixe" etwas internes, wo wie Du sagst, nicht jeder einfach rein marschieren kann. Außerdem brauchen doch die Entwickler der Finanzsoftware nur die Schnittstellenbeschreibungen.

    Hallo, das mit dem JourFixe ist so eine Art Bankenstammtisch, wo Vertreter von Banken und dem Umfeld (natürlich sicherlich die Großen...) sich treffen und "wichtige" Dinge besprechen. Ein großes Softwarehaus hat sicher Lobbymässig da Zugang; im Notfall aus 2. Hand. Als ich für eine Großbank das MifidII-Projekt begleitete, hatten wir immer die neuesten Infos über den Bankjuristen. Ich denke nicht, dass Buhl - wie schon gesagt - zu den "Kleinen" gehört, daher habe ich hier mehr Leistung erwartet...

    Die Schnittstellenbeschreibung reicht übrigens nicht. Jede Bank hat den Prozess ja anders aufgesetzt, Phototan, HandyTan usw., es ist sicher nicht trivial. Aber es kam SICHER nicht über Nacht, daher meine Erwartung... VG