Ende der Programmpflege für WISO Mein Geld 2017

  • Ich habe in 2017 die Vollversion für WISO Mein Geld 2017 Professional gekauft; also nicht die jährliche Nutzungspauschale sondern Einmalzahlung für unbegrenzte Nutzung. Damals wurde mir eine Aktualitätsgarantie zugesagt. Jetzt bekomme ich die im Titel genannte Mitteilung.


    In den AGB finde ich zur Aktualitätsgarantie nichts passendes, nur

    Zitat

    Aktualitäts-Garantie Vertrag, Steuer-Spar-Vertrag

    Vertragskunden erhalten während der Vertragslaufzeit neu erscheinende Programmversionen kostenlos, die kontinuierliche Anpassung an technische und rechtliche Rahmenbedingungen (automatische Updates, Service-Packs) und die Bereitstellung von Diensten und Funktionen, die die Softwarenutzung ermöglichen. Die Aktualisierungen werden kostenfrei als Download bereitgestellt.

    Verträge ohne automatische Verlängerung enden nach Ablauf der Vertragslaufzeit automatisch, Verträge mit automatischer Verlängerung können von beiden Seiten jederzeit ohne Angabe von Gründen mit Wirkung zum Ende der jeweiligen Nutzungsperiode (diese finden Sie in Ihrer Vertragsbestätigung) gekündigt werden, ansonsten verlängern sie sich automatisch um jeweils ein Jahr. Kunden mit Wohnsitz im Ausland berechnen wir mit jeder Verlängerung eine zusätzliche Handling-Pauschale in Höhe von EUR 4,50


    Kein Wort darüber, was die Vertragslaufzeit für ein Produkt mit Einmalzahlung ist.

    Weiterhin:

    Zitat

    B. Vertragsinhalt

    Nutzungsumfang, -zeitraum und -kosten sind von Produkt zu Produkt unterschiedlich und werden bei Vertragsschluss jeweils individuell angegeben.


    Aber in der Rechnung (=das einzige Vertragsdokument) steht ebenfalls nichts zum Nutzungszeitraum. Lediglich:

    Zitat

    Es gelten unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Internet unter http://www.buhl.de/agb).


    Die Rechnung verweist also auf die AGB, die AGB verweisen auf die Rechnung. Dennoch soll jetzt plötzlich die Vertragslaufzeit zu Ende sein ??? 8|


    Es wäre toll, etwas Licht in die diffuse Vertragssituation zu bringen. Meine Begeisterung, wieder für eine Vollversion mit unbekannter Laufzeit zu bezahlen, hält sich in Grenzen.

  • Eine Frage, die sich auch für mich stellt.

    Ich habe allerdings noch keine entsprechende Meldung erhalten.


    Für mich gibt es momentan keinen plausiblen Grund, auf eine neuere Version zu wechseln.

    Es gibt keine Funktionen im aktuellen Produkt, die mich zu einer Aktualisierung hinreißen würden.


    Funktionelle Produkt-Updates gibt es bei der 2017er-Version eh schon längere Zeit nicht mehr.
    Allenfalls irgendwelche Sicherheitsfunktionen.

    Der neueste Update-Stand ist 22.4.2.513

    https://update1.buhl-data.com/…7/Updates/aenderungen.htm

    Mein Geld 2020 ist schon auf 25.1.1.197

    https://update2.buhl-data.com/…0/Updates/aenderungen.htm


    Ich hatte mir die Aktualitätsgarantie beim Kauf auch anders vorgestellt.

    Von da her kann es mir auch egal sein, wenn jetzt endgültig keine Updates mehr kommen.


    Allenfalls eventuelle LetsTrade-Updates könnten von Nutzen sein, falls uns mal wieder so eine Welle wie die PSD2-Aktion überrollt.

    Aber da lade ich mir dann halt den aktuellen LT5PreRelease.

  • Das lasse ich drauf ankommen.

    Ich denke, dass ein LetsTrade-Update trotzdem funktioniert, auch wenn er nicht über die Software angestoßen wird.


    Und wenn nicht:

    Ich muss derzeit eh schon die Hälfte meiner Konten offline verwalten und über Import füttern.

    Da das auch bei einer neuen Version nicht besser ist, werde ich halt noch ein paar Downloader mehr schreiben.

    Mein nächstes Mein Geld kaufe ich dann, wenn es echten Mehrwert für mich bietet.

    Den sehe ich in den aktuellen Versionen nicht.

  • Ich habe in 2017 die Vollversion für WISO Mein Geld 2017 Professional gekauft; also nicht die jährliche Nutzungspauschale sondern Einmalzahlung für unbegrenzte Nutzung.

    Vollversionen sind es alle. Du hast die Version ohne Laufzeitbeschränkung gekauft. Das steht nichts von unbeschränkter Lieferung von Updates.

  • Funktionelle Produkt-Updates gibt es bei der 2017er-Version eh schon längere Zeit nicht mehr.

    Wenn Du meinst... PSD2 läuft natürlich von alleine.

    Von da her kann es mir auch egal sein, wenn jetzt endgültig keine Updates mehr kommen.

    Du läßt dabei völlig außer acht, daß die für die PSD2 notwendigen Änderungen/Erweiterungen sich nicht nur auf LetsTrade-Seite abspielen, sondern auch im Programm selbst unter der Haube Änderungen notwendig machten.

    Das ist jetzt zwar erst mal abgegessen, aber es kann jederzeit wieder erforderlich sein. Das wäre dann jetzt erst einmal kein Grund, zu wechseln, aber man sollte sich dessen bewußt sein.

  • Vielleicht hätte ich von funktionalen Neuerungen reden sollen.

    Ich sehe auch in der 2020er Version nichts, was mir Mehrwert bietet im Vergleich zur 2017er.


    Ich schließe nicht aus, dass ich bei echter Notwendigkeit in eine neue Version investiere.

    Oder sobald eine Version für mich nützliche Funktionen bietet.

    Aber bis dahin lasse ich es wirklich darauf ankommen.

  • "Zufällig" lässt man die Updates genau dann auslaufen, wenn die Version ohne Laufzeitbeschränkung billiger würde als das jährliche Abo. Aus Sicht des Anbieters ein prima Geschäftsmodell. Aus Sicht des Käufers pure Abzocke. Sagt doch gleich, dass ihr auf jeden Fall pro Jahr 35€ wollt - egal welches Angebot man wählt.

  • falsche Sichweise.

    der Anbieter zieht (vllt. nach vorausgegangener Kosten-Nutzenrechnung) einfach die Reißleine, bevor der Aufwand, ein veraltetes Programm kostenlos auf dem neuesten Stand zu halten, rote Zahlen schreibt.

    Das Argument würde ich gelten lassen, wenn dasselbe Produkt nicht unter anderem Label weiterlaufen würde.

    Weiter oben verlinkte ich die Release-Notes der beiden Produktlinien.

    Die jetzige Basisversion von MG2017 wurde schon vor zwei Jahren eingefroren (bei Version 22.4.1.482).

    Bis dahin liefen die Updates von MG365 und MG2017 zeitgleich parallel.

    Es wäre sicher technisch und administrativ kein Problem gewesen für 365 und 2017 dieselben Updates weiterhin zu unterstützen.


    Da wurde die 2017er-Version schon bewusst von den Updates ausgeschlossen, weil man die Anwender zum Abo bewegen will.

    Dieses Vorgehen ist auch legitim.
    Ich ärgere mich nur, es nicht schon 2017 erkannt zu haben. Da habe ich nämlich den doppelten Preis gegenüber der Abo-Version bezahlt.


    Ich habe aber die Lizenzpolitik immer noch nicht komplett verstanden.

    Was passiert eigentlich, wenn ich heute die aktuelle 365er kaufe und nächstes Jahr nicht verlängere?

    Kann ich die Software dann überhaupt nicht mehr benutzen oder bekomme ich nur keine Updates mehr?

  • Kann ich die Software dann überhaupt nicht mehr benutzen

    Doch.

    Jedoch mit der Einschränkung, keine Kontenumsätze abrufen, Überweisungen tätigen verbunden ist. Du kannst weiterhin Auswertungen anlegen, betrachten ect.

    Nur was bringt das, mit Schnee von gestern.

    (war zumindest bei meinem Ex-StarMoney so)


    oder bekomme ich nur keine Updates mehr?

    kostenlos?

    365 heißt 365 und nicht umsonst ;)

  • Ich dachte beim Kauf der WISO Konto Online Plus 2017 Version ohne Laufzeitbegrenzung endlich einmal ein Programm zu haben dass ich immer nutzen kann.

    Leider hat Buhl Data da wohl eine anderer Vorstellung von unbegrenzt.

    Wenn das Programm nicht mehr funktionieren wird, werde ich auf jeden Fall kein Produkt mehr von dieser Firma kaufen.

    Nach der ersten Aktion mit dem Umstieg vom T-Online zu Konto-Online+, das auch nicht mehr gepflegt wurde, fühle ich mich von dieser Firma zum 2. Male getäuscht.

    So geht man nicht mit seinen Kunden um.

    Schreiben sie doch gleich in Ihre Prospekte dass Sie nur Abo-Kunden wollen.

    :(

  • Laufzeit_begrenzung gibt es ja auch keine

    Was soll das? Natürlich gibt diese Laufzeitbeschränkung in der Mein Geld Produktfamilie, je nachdem, welche Version man nutzt.

    z.B. WISO mein Büro:

    Mein Büro und die dafür geltenden Regelungen nteressiert hier nicht und die dortigen Regelungen. Es geht hier ausschließlich um die Programme der Mein Geld Produktfamilie.

  • Andere Mütter haben auch hübsche Töchter, nur eine Trennung lässt den alten Partner - manchmal - die Augen öffnen....

    Weil es dann ein böses Erwachen gibt, denn die Töchter der anderen Mütter haben auch so ihre Makel... :whistling:

  • Ich dachte beim Kauf der WISO Konto Online Plus 2017 Version ohne Laufzeitbegrenzung endlich einmal ein Programm zu haben dass ich immer nutzen kann

    Kannst Du ja auch. So wie Du auch Windows unbegrenzt nutzen kannst, solange es auf Deiner Kiste läuft. Aber auch hier gibt es keine unendlichen Updates.

    Nach der ersten Aktion mit dem Umstieg vom T-Online zu Konto-Online+

    Das war ein kostenloses Angebot. Die T-Online Software wurde eingestellt und Du hättest auch zu jeder anderen Software wechseln können. Ich habe damals nirgendwo gelesen, daß es Konto Online+ unendlich geben wird.

  • Wenn Du nur Kontos mit FinTS und Chipkarte nutzen würdest, könntest Du die 17er Version so lange benutzen, wie diese funktionieren. Also noch einiges länger. Wenn Buhl den Support einstellt aber die Banken nichts ändern, rennt die SW weiter. Die Jahresversion dagegen fragt den Buhl-Server an und stoppt ggf. nach ablauf der Nutzungsdauer von 365 Tagen.

  • Ich dachte beim Kauf der WISO Konto Online Plus 2017 Version ohne Laufzeitbegrenzung endlich einmal ein Programm zu haben dass ich immer nutzen kann

    Kannst Du ja auch. So wie Du auch Windows unbegrenzt nutzen kannst, solange es auf Deiner Kiste läuft. Aber auch hier gibt es keine unendlichen Updates.

    Sihe Einstellung des allgemeinen Supports für Windows 7 im Januar 2020