Mehrere Online Zugänge für ein Konto

  • meine Frau und ich möchten gerne MeinGeld zusammen benutzen.

    Wir haben ein gemeinsames Girokonto, mit zwei verschiedenen Zugängen (Anmeldedaten und PINs) zum Onlinebanking der Sparkasse.


    Bei der Anlage des Kontos in MeinGeld kann ich nur EIN Zugang verknüpfen (?). Falls das nun mein Zugang ist und meine Frau Überweisungen in MeinGeld tätigt, kommen die TANs auf MEINEM Handy an.

    Die Sparkasse darf das nicht auf zwei Handys gleichzeitig schicken (nachgefragt). Auch ChipTAN wäre suboptimal, da man ja dazu die Bankkarte benötigt, die genauso wie mein Handy bei mir und nicht bei meiner Frau ist.


    Wie bekommen wir das nun hin?

  • Bei der Anlage des Kontos in MeinGeld kann ich nur EIN Zugang verknüpfen (?). Falls das nun mein Zugang ist und meine Frau Überweisungen in MeinGeld tätigt, kommen die TANs auf MEINEM Handy an.

    Bitte nicht schreien (siehe Forenregeln, dann weißt Du, was ich meine). Zum Hervorheben gibt es hier anderen Mittel und eigentlich ist das in dem Fall auch nicht nötig - so kurze Texte sollte jeder auch ohne das inhaltlich erfassen können.

    Ansonsten ist es so, daß Du ein Konto nur mit einen Set Zugangsdaten verknüpfen kannst. So bleibt nur die Möglichkeit, zwei Datenbanken anzulegen oder in solchen Fällen die Überweisung aus dem Webbanking heraus zu machen. Oder Deine Frau muß vor der Überweisung die Zugangsart neu bestimmen.

  • So bleibt nur die Möglichkeit, zwei Datenbanken anzulegen

    Kann mir als Neuling das einer bitte genauer erklären. Was bedeutet "zwei Datenbanken" am Beispiel eines gemeinsamen Kontos? Ist dann trotz unterschiedlicher Zugänge gewährleistet, dass in beiden Datenbanken die selben Bankvorgänge sichtbar sind? Kontobewegungen? Auch Überweisungen? Identische Kontostände nach Abgleich?

  • Kann mir als Neuling das einer bitte genauer erklären.

    Datei -> Neu -> Datenbank

    Was bedeutet "zwei Datenbanken" am Beispiel eines gemeinsamen Kontos?

    Daß das Konto in jeder Datenbank angelegt ist und nur jeweils mit den Zugangsdaten des jeweiligen Onlinebanking-Benutzers verknüpft ist für den Online-Zugang. Siehe auch Kann ein gemeinsames Konto über zwei Zugänge verwaltet werden?

    Ist dann trotz unterschiedlicher Zugänge gewährleistet, dass in beiden Datenbanken die selben Bankvorgänge sichtbar sind? Kontobewegungen? Auch Überweisungen? Identische Kontostände nach Abgleich?

    Ja. Du greifst halt aus verschiedenen Datenbanken auf ein und dasselbe Onlinekkonto zu. Mußt halt nur in jeder Datenbank die Umsätze der Bank abrufen etc.

  • Datei -> Neu -> Datenbank

    Daß das Konto in jeder Datenbank angelegt ist und nur jeweils mit den Zugangsdaten des jeweiligen Onlinebanking-Benutzers verknüpft ist für den Online-Zugang. Siehe auch Kann ein gemeinsames Konto über zwei Zugänge verwaltet werden?

    Ist dann trotz unterschiedlicher Zugänge gewährleistet, dass in beiden Datenbanken die selben Bankvorgänge sichtbar sind? Kontobewegungen? Auch Überweisungen? Identische Kontostände nach Abgleich?

    Ja. Du greifst halt aus verschiedenen Datenbanken auf ein und dasselbe Onlinekkonto zu. Mußt halt nur in jeder Datenbank die Umsätze der Bank abrufen etc.

    OK, dann sind die Bankumsätze in beiden Datenbanken gleich.


    Wie ist das dann aber z. B. mit Kategorien und deren Zuweisung? Wenn ich eine Bankbuchung kategorisiere, taucht dies dann auch in der anderen Datenbank so auf? Wenn meine Frau eine Kategorie erstellt, steht mir diese dann auch zur Verfügung?

  • Wie ist das dann aber z. B. mit Kategorien und deren Zuweisung? Wenn ich eine Bankbuchung kategorisiere, taucht dies dann auch in der anderen Datenbank so auf?

    Nein, es sind getrennte Datenbanken.

    Wenn meine Frau eine Kategorie erstellt, steht mir diese dann auch zur Verfügung?

    Nein.

  • Jede Datenbank ist für sich zu sehen ohne übergreifende Funktionen.


    => doppelte Arbeit, da Du alles in beiden Datenbank zuordnen bzw. anlegen musst.

    ... also im Grunde dann zwei voneinander unabhängige MG-Installationen - so ein Quatsch.

    Da erscheint die "großzügige" Lizenzreglelung (bis zu drei Installationen) in einem ganz anderen Licht.


    Schade eigentlich - da muß Buhl ganz dringend nachbessern, um im Wettbewerb zu bleiben.

  • ... also im Grunde dann zwei voneinander unabhängige MG-Installationen

    Nein, es sind getrennte Datenbanken, keine mehrfachen Installationen.

    Da erscheint die "großzügige" Lizenzreglelung (bis zu drei Installationen) in einem ganz anderen Licht.

    Wieso? Du kannst auf drei Systemen installieren und ggf. über das Netz auf dieselbe Datenbank zugreifen. Das hat nun nichts mit einer Nutzerverwaltung zu tun.

  • Geh doch einfach hin und leg mit "Datei > Speichern unter" eine Kopie deiner Datenbank mit einem anderen Namen ab und definiere hier dann die Zugangsart mit den Daten deiner Frau neu.

    Damit hast du dann die gleichen Daten und Kategorien und jeder kann mit seiner Anmeldedaten arbeiten.


    Aufpassen muss du an der Stelle nur, wenn du nachträglich eine neue Kategorie anlegst, dass muss du der Dame des Hauses dann mitteilen, damit Sie genauso agiert oder Sie bekommt nach Größeren Anpassungen einfach eine neue Kopie.


    Gruß Widewood

  • Ich finde diese Art des gemeinsamen Zugriffs auf ein Konto auch sehr schlecht gelöst.

    Es können nämlich nur für einen Nutzer die jeweiligen Zugangsarten eingerichtet werden.

    Das bedeutet doppelten Datenverkehr zum Abrufen der Kontostände, doppelten Speicherplatz für Arbeitsdateien und deren Sicherungen, doppelte Zeit, um beide Datenbanken synchron zu halten.

    Dazu kommt noch, dass die Erläuterungen zur Kopplung des Datentresors an die jeweilige Datenbank unter "Programm-Einstellungen" gemacht werden muss, ein ziemlich irreführender Umstand.

    Warum kann man nicht für ein Konto mehrere Zugänge in EINER Datenbank anlegen?
    Der jeweilige Nutzer könnte sich ja mit seinem Nutzernamen und Passwort identifizieren und seine Zugangsdaten in dem dem Nutzer zugeordneten Tresor speichern.

    Gemeinsame Kontoführung z.B. bei Ehepartnern ist doch soooo selten nicht ...

    Und vor allem: Bei dem Produkt, welches ich vorher genutzt habe (Starmoney), ist Mehrfachzugang in Einer Datenbank möglich!
    Also scheiden technische Aspekte definitiv aus.


    mfg web-gb