Im laufenden Jahr Angaben für nächstes Jahr sammeln

  • Hallo!

    Ich bin auf der Suche nach einer Empfehlung bzw. wenn es da nichts Zufriedenstellendes gibt, wäre es ein Wunsch zur Erweiterung vom Steuersparbuch.

    Steuersparbuch nutze ich seit vielen Jahren und nutze sonst kein weiteres Produkt von Buhl.

    Im aktuellen Jahr (wenn ich die Steuerklärung fürs vorherige Jahr bearbeite) sammeln sich ja schon immer Belege, die erst im nächsten Jahr eingereicht werden können. Ich würde diese neuen Belege gern schon zum Vormerken in Steuersparbuch eingeben, um sie nicht zu vergessen bzw. die Zusammenstellung im nächsten Jahr nicht erst nach Erscheinen der neuen Version eintragen zu müssen. Daher würde ich mir eine Kategorie "Für das Folgejahr" in Steuersparbuch wünschen.

    Wie macht Ihr das?

  • Welche Programmversion nutzt Du ?


    Im WISO SteuerSparbuch 2000 gibt es die Funktion der Prognose für 2020 ... ( alle Vorjahre aber auch schon ) !


    Hier kannst Du alle Daten vom Vorjahr übernehmen ... alle Belege des laufenden Jahres bearbeiten und neue hinzufügen !


    Gruß Kuddel

  • Uuuups, den Punkt hatte ich immer missverstanden und nicht probiert.

    Danke! Das suchte ich :-)


    Edit: Wie ist denn das Vorgehen, wenn die aktuelle Steuererklärung noch läuft? Also ich warte zB noch auf finale Daten von einer Bank. Das ist ja in der Prognose nicht drin. Kann man das später nochmal zusammenführen?

  • Edit: Wie ist denn das Vorgehen, wenn die aktuelle Steuererklärung noch läuft? Also ich warte zB noch auf finale Daten von einer Bank. Das ist ja in der Prognose nicht drin. Kann man das später nochmal zusammenführen?

    Hast Du Dir mal die Vorerfassung angeschaut? Du erfasst das, was Dir vorliegt für das aktuelle Jahr. Und zwar nur das, was auch relevant ist. Und das kannst Du jederzeit machen/ergänzen.


    Auf was für finale Daten der Bank wartest Du eigentlich? Für welches Steuerjahr?

  • Auf was für finale Daten der Bank wartest Du eigentlich? Für welches Steuerjahr?

    Jahresabrechnung 2019 (DWS lässt sich seit der Abgabeverlängerung immer mehr Zeit ....).


    Vorerfassung habe ich mir angeschaut. Die nimmt den aktuellen Stand der Daten für die diesjährige Steuererklärung. Da die diesjährige noch nicht fertig ist, wenn ich die Vorerfassung beginne, war die Frage, ob man die finale diesjährige Version nochmal in die Vorerfassung mergen kann.

  • Vorerfassung habe ich mir angeschaut. Die nimmt den aktuellen Stand der Daten für die diesjährige Steuererklärung. Da die diesjährige noch nicht fertig ist, wenn ich die Vorerfassung beginne, war die Frage, ob man die finale diesjährige Version nochmal in die Vorerfassung mergen kann.

    Ich verstehe nicht recht, was Du meinst. Es ist eine Vorerfassung, in der Du die Daten für das laufende Steuerjahr erfaßt. Da dieses Jahr noch nicht zu Ende ist und Du die Daten dann ins zukünftige steuer:Sparbuch 2021 (für das Steuerjahr 2020) übernimmst, ist es doch logisch, daß da noch nichts fertig sein kann.

  • Auf was für finale Daten der Bank wartest Du eigentlich? Für welches Steuerjahr?

    Jahresabrechnung 2019 (DWS lässt sich seit der Abgabeverlängerung immer mehr Zeit ....).

    Dir geht es ja wohl dann um die zu erstellende ESt-Erklärung 2019. Dann macht man sich in die Maske zu dem entsprechenden Kapitalertrag einen entsprechenden Vermerk zur Bearbeitung. Den speichert man und bekommt ihn immer wieder vor Augen geführt.


    Das hat doch mit

    Im aktuellen Jahr (wenn ich die Steuerklärung fürs vorherige Jahr bearbeite) sammeln sich ja schon immer Belege, die erst im nächsten Jahr eingereicht werden können. Ich würde diese neuen Belege gern schon zum Vormerken in Steuersparbuch eingeben, um sie nicht zu vergessen bzw. die Zusammenstellung im nächsten Jahr nicht erst nach Erscheinen der neuen Version eintragen zu müssen. Daher würde ich mir eine Kategorie "Für das Folgejahr" in Steuersparbuch wünschen.

    rein gar nichts zu tun.


    Das hat mit dem Modul "Einkommensteuer-Vorerfassung und Prognose" ebenfalls rein gar nichts zu tun.

  • Hä?

    Ich möchte für die in 2021 zu erklärende 2020er Steuererklärung schon sammeln => hatte ich so verstanden, dass dafür Vorerfassung geeignet wäre.

    Mein Antwort auf welche Bank-Daten ich noch warte, bezieht sich natürlich auf die 2020 abzugebende Erklärung fürs Steuerjahr 2019.


    Ich verstehe jetzt nicht, wieso es damit "rein gar nichts zu tun" hat.


    Nochmal:

    Die dieses Jahr (2020) abzugebende Erklärung fürs Jahr 2019 ist noch nicht fertig.

    Wenn ich jetzt das Vorerfassungsmodul starte, um schon Daten für die 2021 abzugebende Erklärung einzutragen, übernimmt es die aktuellen (unvollständigen) Daten für die laufende Erklärung. Das ist im aktuellen Zustand auch eine gute Basis für 2021. Die Nachfrage war, ob die finale Erklärung, die ich 2020 abgebe, sich dann noch einmal in der Vorerfassung zusammenführen lässt. Da die Vorerfassung eine eigene Datei anlegt, gehe ich davon aus, dass Änderungen an der dieses Jahr noch abzugebenden Erklärung nicht automatisch später in die Vorerfassung übernommen werden.

  • Ich möchte für die in 2021 zu erklärende 2020er Steuererklärung schon sammeln => hatte ich so verstanden, dass dafür Vorerfassung geeignet wäre.

    Mein Antwort auf welche Bank-Daten ich noch warte, bezieht sich natürlich auf die 2020 abzugebende Erklärung fürs Steuerjahr 2019.


    Ich verstehe jetzt nicht, wieso es damit "rein gar nichts zu tun" hat.

    Weil man erst einmal darauf kommen musst, dass da einmal mehr zwei Fragen in einem Thread gestellt werden. Genau deshalb wird je jeder gebeten, für jeden Frage ggf. einen eigenen Thread zu eröffnen. Dann kommt zum einen niemand durcheinander und zum anderen bringt dann die erweiterte Forumssuche künftig auch noch sinnvolle Trefferlisten. Ich bitte Dich, dies künftig zu beachten.


    Da die Vorerfassung eine eigene Datei anlegt, gehe ich davon aus, dass Änderungen an der dieses Jahr noch abzugebenden Erklärung nicht automatisch später in die Vorerfassung übernommen werden.

    Die in der Belegvorerfassung erfassten Daten kannst Du dann später in die kommende Programmversion 2021 für die ESt-Erklärung 2020 als Datenübernahme übernehmen.


    Du solltest vielleicht auch einmal einen Blick in das Handbuch des Programms werfen. ;)

  • Danke, aber die Banknachfrage kam von einem User, der mir hier schon half. Ich wüsste nicht, wie ich das Thema dann teilen soll.


    Ich scheine aber trotzdem eine seltsame Sprache zu sprechen, so wie Du immer antwortest ;-)

    Mir ist selbstverständlich klar, dass ich die Voraberfassung dann 2021 übernehmen kann.


    Es ging darum:

    • 2020er Erklärung für Jahr 2019 fange ich im Januar / Februar an
    • im März fallen schon viele neue Rechnungen an, deshalb beginne ich die Voraberfassung 2021 und führe die immer weiter fort
    • im Mai / Juni kann ich dann endlich die 2020er (für 2019) Erklärung fertigstellen und abgeben
    • Wie kommen die seit März angefallenen Ergänzungen/Änderungen in der aktuellen 2020er (für 2019) Erklärung dann in die schon laufende Voraberfassung für 2021?
      (Das Handbuch verweist nur auf die Übernahme der Voraberfassung)
  • Danke, aber die Banknachfrage kam von einem User, der mir hier schon half.

    Weil Du das miteinander verbunden hast:

    Edit: Wie ist denn das Vorgehen, wenn die aktuelle Steuererklärung noch läuft? Also ich warte zB noch auf finale Daten von einer Bank. Das ist ja in der Prognose nicht drin. Kann man das später nochmal zusammenführen?

    Und ich verstehe immer noch nicht, wozu.

    In der Prognose/Vorerfassung gibst Du alles ein, was für die Steuererklärung 2020 mit dem zukünftigen steuer:Sparbuch 2021 relevant ist. In dieses Programm importierst Du das dann.

    Deine Bankbescheinigung für 2019, auf die Du noch wartest, wird nur im steuer:Sparbuch 2020 für das Steuerjahr 2019 im Modul "Einkommensteuererklärung" benötigt.

    Zwischen beiden gibt es keinen zwingenden Zusammenhang. Du kannst mit der Prognose anfangen, die Bankbescheinigung ist uninteressant.

  • Der Weg geht so oder so über die Datenübernahme. Da wird man dann auf die zutreffende Reihenfolge bzw. die zu übernehmenden Daten achten müssen, wenn man die verschiedenen Dateien zusammenführen möchte.

  • im März fallen schon viele neue Rechnungen an, deshalb beginne ich die Voraberfassung 2021

    Voraberfassung 2020 (für dieses Steuerjahr).

    Wie kommen die seit März angefallenen Ergänzungen/Änderungen in der aktuellen 2020er (für 2019) Erklärung

    Und die kommen da eben nicht rein! Es sind unterschiedliche Programmmodule mit eigenen Datenbeständen.

  • Wie kommen die seit März angefallenen Ergänzungen/Änderungen in der aktuellen 2020er (für 2019) Erklärung

    Und die kommen da eben nicht rein! Es sind unterschiedliche Programmmodule mit eigenen Datenbeständen.

    Ja EBEN, schade. Dann muss man daran denken, dass jahresübergreifenden Dinge, dann nach der Übernahme aus der Voraberfassung noch nachgetragen werden. Aber es ist ein Anfang :thumbup:

    Vielleicht gibt's irgendwann mal eine Datenbasis.

  • Ja EBEN, schade. Dann muss man daran denken, dass jahresübergreifenden Dinge, dann nach der Übernahme aus der Voraberfassung noch nachgetragen werden. Aber es ist ein Anfang :thumbup:

    Vielleicht gibt's irgendwann mal eine Datenbasis.

    Liest Du nur die Hälfte der Posts?

    Der Weg geht so oder so über die Datenübernahme. Da wird man dann auf die zutreffende Reihenfolge bzw. die zu übernehmenden Daten achten müssen, wenn man die verschiedenen Dateien zusammenführen möchte.


    Steuersparbuch nutze ich seit vielen Jahren und nutze sonst kein weiteres Produkt von Buhl.

    Dann ist es doch ein leichtes, dass mittels zweier mit der Programmversion 2019 zu erstellender Testdateien auszuprobieren, die dann ebenfalls in eine zu erstellende Testdatei der 2020 Programmversion mittels zweier Datenübernahmen eingearbeitet werden.