VPN Verbindung von Arbeitsplatz+(Server) mit Client

  • Hallo,

    hat hier jemand Erfahrung mit der Verbindung von Arbeitsplatz+ mit dem Client Modul vie VPN Verbindung?

    Wir bekommen es leider nicht hin und bekommen immer die Fehlermeldung "der Service-Manager auf dem Server "192.168..../5145 konnte nicht geöffnet werden. Eventuell haben Sie nicht die notwendigen Berechtigungen." konnte nicht geöffnet werden,... Leider gibt es dafür keinerlei Anleitungen, wie es mit VPN verbunden werden kann, soll aber laut Support möglich sein.


    also falls es hier jemanden gibt, der es so miteinander verbunden hat: Ich hätte ein paar Fragen;)

  • Hallo Scolex,


    ich denke der "Server" steht zu Hause / im Büro und Clients sollen sich von unterwegs per VPN einwählen dürfen?


    Klappt die Verbindung denn wenn Du mit dem Client im lokalen Netzwerk (wo auch der Server ist) bist? - also ohne VPN?

    WISO Mein Büro 365 - SKR04, EÜR, Ist-Versteuerung

  • Hallo Bücherwurm,


    ja der Server steht im Büro und ein zweiter Arbeitsplatz ist in einem anderen Haushalt etliche km entfernt.


    Mit einem zweiten PC im LAN kann ich problemlos auf den Server zugreifen und die Verbindung wird einwandfrei hergestellt.


    Ich bin mir halt nicht sicher was ich in der MB.ini angeben muss?


    [Database 1]

    DBName = BW-Kassen

    DatabasePath=Mandant 1

    ServerIP=192.168.178.26

    ServerType=Remote Database

    CompletePath=\\BWHOME\MeinBuero\DB\DB2.FDB

    OptimizeRecordCount=0

    RefreshEvents=1


    Die ServerIP ist fest vergeben und wurde auch schon erfolgreich angepingt.
    Die Ordner sind freigegeben und auf andere PCs im LAN ersichtlich.

    Die VPN Verbindung wird mit Shrew Soft VPN Clienthergestellt und erfolgreich "connected".


    Bin für jeden Tipp dankbar.

  • Hallo Scolex,


    in unserer MB.ini sehen die Einträge etwas anders aus.


    Ich hab' mal Deine Eintragungen angepaßt:

    [Database 1]

    DBName = BW-Kassen

    DatabasePath=Mandant 1

    ServerIP=192.168.178.26

    ServerType=Remote Database

    CompletePath=LW:\MeinBuero\DB\DB2.FDB <---LW: heißt Laufwerksbuchstabe !! aus Sicht des Servers !!

    OptimizeRecordCount=0

    RefreshEvents=False


    HTH

    Gruß


    Dieter


    P.S.: ... ein DANKE tut nicht weh ;)

    ............ ein LIKE freut die (kostenlosen) Helfer :love:

    ............ ein [gelöst] hilft vielen anderen Suchenden 8)

  • Hallo Scolex,


    Du bist im 192.168.178.0 Netz des Servers?

    Der Client bekommt eine IP aus dem Netzwerk des Servers? Sicher?

    Schreib doch bitte die IP/Netmask des Servers und des Clients nach dem connect.

    Bist Du Dir sicher was den Pfad deiner Datenbank angeht?

    Standard ist doch:

    C:\ProgramData\Buhl Data Service GmbH\Mein Büro\DB

    schau doch mal ob der Pfad deiner Datenbank richtig ist. Siehst Du wenn Du rechts oben in der Software über deinen Namen neben der Glocke fährst mit der Maus.

    DieterH13

    eine UNC-Namensangabe sollte hier kein Thema sein.

    bei "RefreshEvents" habe ich ebenfalls "False"


    Grüße Mirko

  • 'tach allerseits ...

    DieterH13

    eine UNC-Namensangabe sollte hier kein Thema sein.

    kein Thema im Sinne von sollte/wird funktionieren??

    Das kenne ich anders bei Firebird Datenbanken

    aber Du hast ja selber schon auf einen lokalen Datenpfad hingewiesen.


    Scolex: wie lautet die komplette Fehlermeldung bzw. wo kommt diese /5145 her?

    Server "192.168..../5145 konnte nicht

    sind denn auf dem Client (Schuß in's Blaue!) auch alle notwendigen Ports (z.B. 3050 ausgehend) freigegeben, bzw. sperrt eine Firewall die Verbindungen?


    HTH

    Gruß


    Dieter


    P.S.: ... ein DANKE tut nicht weh ;)

    ............ ein LIKE freut die (kostenlosen) Helfer :love:

    ............ ein [gelöst] hilft vielen anderen Suchenden 8)

  • Scolex: wie lautet die komplette Fehlermeldung bzw. wo kommt diese /5145 her?

    Server "192.168..../5145 konnte nicht

    sind denn auf dem Client (Schuß in's Blaue!) auch alle notwendigen Ports (z.B. 3050 ausgehend) freigegeben, bzw. sperrt eine Firewall die Verbindungen?


    HTH

    die Angabe 5145 ist die lokale fbserver.exe Portangabe.

    Diese wird entweder der UNC oder IP angegeben. Schaue mal selbst oben rechts in deiner Software.

    Dort wird deine Datenbank angegeben mit z.b.: 192.168.178.26/5145 oder als localhost mit 127.0.0.1/5145

    Man kann mittlerweile auch Multiinstanzen fahren und mehrfach auf die Datenbank zugreifen siehe:

    "Datei-->weiteres MeinBüro öffnen"


    Grüße Mirko

  • Theoretisch müsstest Du in der MB.ini nicht ändern.

    Mit VPN baust Du ja einen Tunnel "nach Hause" auf und hast dann die gleichen Möglichkeiten so als ob Du lokal im LAN wärst.


    Per VPN eingewählt: -> ping auf 192.168.178.26 funktioniert?

    Kriegst Du einen erfolgreichen ping auf Dein Gateway (Router) hin? Teste mal zusätzlich ob Du die Oberfläche erreichen kannst


    Was mir jetzt gerade noch einfällt... Es könnte sein, dass BWHOME nicht aufgelöst werden kann (DNS-Problem):

    Mach mal bitte:

    1. Aus einem Rechner der im LAN ist: ping BWHOME -- welche IP kommt zurück?
    2. Wenn die VPN-Verbindung aufgebaut ist: ping BWHOME -- gibt's hier eventuell eine Fehlermeldung
      1. wenn nein: kommst Du nach dem die VPN-Verbindung aufgebaut wurde auf die Freigabe drauf?
      2. wenn ja: teste mal \\[IP]\MeinBuero\DB [ENTER] -- kommst Du auf die Freigabe drauf?

    WISO Mein Büro 365 - SKR04, EÜR, Ist-Versteuerung

  • Hallo zusammen und vielen Dank für die zahlreichen Antworten,


    mittlerweile glaube ich, dass die VPN Verbindung nicht funktioniert wie sie sollte. Bin auf einen Artikel gestossen, der genau dies vermuten lässt, siehe angehängte Datei.


    Genau dies ist der Fall, da das Servernetzwerk und Client genau das Standard-IP Adressen haben mit 192.168.178.0


    Zum Verständnis: Wenn die VPN Verbindung aktiv ist und ich gebe im Browser "fritz.box" ein oder "192.168.178.1" müsste ich ja auf der FritzBox des Tunnelnetzwerks landen. Richtig? Das tue ich nämlich nicht, sondern auf dem lokalen... (Sorry bin relativer Laie in Netzwerkdingen...)


    THX

  • Hi,


    das hab ich schon fast vermutet.

    Schau mal das Du eines Der Netzwerke umstellst auf ein anderes Subnet.

    Sprich wie in der Anleitung das Du eine Box 192.168.10.0/24 und die andere z.B. ins Standard 192.168.178.0/24 bringst.

    Dann ist wichtig das Du von deinem lokalen Netz mit dem Client eine IP aus dem Netzwerk bekommst nach VPN Connect.

    Versuch das Du ne saubere Adressierung machst und sprich die Boxen über die IP´s an dann weist Du sicher wo es happert.

    Sonst verstrickst Du dich noch in DNS Probleme und weist als Laie nicht wodran es liegt.


    Grüße Mirko

  • Hallo zusammen,


    ich wollte mich für die tolle Hilfe hier noch bedanken, habe es hinbekommen den Client über VPN mit dem Server zu verbinden.


    Nur noch eine Frage:
    Welche Ports auf welchen Geräten muss ich denn nun offen lassen (will nicht unnötiges Einfallstor offen lassen).


    Habe an dem Server-PC und am Client-PC die Ports 5145-5146 eingehend wie ausgehend geöffnet.

    An der Fritzbox ebenfalls die Ports 5145-5146 und 3050 (mit HTTP Zugriff).


    Kann mir jemand sagen, welche da unnötig sind? Gerade bei den Fritzbox Freigaben bin ich mir unsicher.


    THX

  • Du musst keine zusätzlichen Ports öffnen.


    Für VPN macht die FritzBox selbst die benötigten Ports auf (500 / UDP und 4500 / UDP).

    5145, 5146 und 3050 brauchst Du nicht zu öffnen - zumindest in in der FritzBox bzw. nach außen hin.

    WISO Mein Büro 365 - SKR04, EÜR, Ist-Versteuerung

  • Du musst keine zusätzlichen Ports öffnen.


    Für VPN macht die FritzBox selbst die benötigten Ports auf (500 / UDP und 4500 / UDP).

    5145, 5146 und 3050 brauchst Du nicht zu öffnen - zumindest in in der FritzBox bzw. nach außen hin.

    Top, danke.