Abrechnung eines Kreditkartenkontos auf dem Referenzkonto

  • Neue Funktionalität für Kreditkartenkonten.

    Bei folgenden Eingaben zum Kreditkartenkonto:

    - Referenzkonto benannt

    - den Abrechnungstag eingetragen

    - Abbuchungstermin des Saldos am Abrechnungstag genannt,

    sollte in der Zahlungsverwaltung und in der Finanzprognose des Abrechnungskontos die künftige Belastung berücksichtigt werden.

    Die Buchungen auf der Kreditkarte zwischen Abrechnungstag und Abbuchungstermin könnten aus Vereinfachungsgründen mit berücksichtigt werden. Optimal wäre es, wenn diese Buchungen zu Lasten des Abrechnungstermins + 1 Monat in die Zahlungsverwaltung und Finanzprognose einfließen würden.

    PON

    • Offizieller Beitrag

    Ein anderes Finanzprogramm hat gehandelt:

    Minus im Giro-Konto vermeiden: Verrechnungsbuchung für Kreditkartenkonten

    Ja, und nennt dabei für seine neue Version als erstes neues Feature "Viel Komfort beim Kontoblatt: Mehrere Buchungen gleichzeitig bearbeiten"... ;)

    Ich weiß nicht, wieviel Jahre es diese Möglichkeit in Mein Geld schon gibt. Und das halte ich für wesentlich nützlicher als die Geschichte mit der Verrechnungsbuchung.

    Sicher, auch das ist ein nettes Feature, kann man in Mein Geld aber auch über Kontengruppen z.B. machen.

    Soll heißen, jedes Programm hat sein Vor- und Nachteile und jeder Anwender muß für sich beurteilen, auf was man besonderen Wert legt.

  • Ja, und nennt dabei für seine neue Version als erstes neues Feature "Viel Komfort

    Um diese Funktion geht es nicht.


    kann man in Mein Geld aber auch über Kontengruppen z.B. machen.

    Wie schon an anderer Stelle erklärt: "Kann man nicht".


    Die Kontogruppe lässt die zeitliche Differenz zwischen Ausgabe und Belastung des Gegenkontos der Kreditkarte (Umbuchung) außer Acht. Bei einer Kreditkarte kann die Differenz weit mehr als einen Monat betragen. Also die Ausgabe des Kreditkartenkontos und die Belastung des Gegenkontos (also des Geldflusses) sind in unterschiedlichen Monaten. Auch bei einer Kontogruppe wird der Verlauf des Gegenkontos im Folgemonat nicht korrekt dargestellt.

    jedes Programm hat sein Vor- und Nachteile

    So ist es. Aber Nachteile sollten nicht verteidigt werden.

    • Offizieller Beitrag

    Um diese Funktion geht es nicht.

    Das ist mir klar. Wenn Du aber schreibst, daß ein anderes Finanzprogramm "gehandelt" hätte, dann ist es legitim Dir aufzuzeigen, wo dieses tolle Programm geschlafen hat. Oder anders formuliert: jedes Programm hat seine Schwächen und Stärken und die Entwickler ihre eigenen Pläne. Wie ich bereits schrieb.

    Es bedeutet also in diesem Zusammenhang rein garnichts, wenn ein anderes Programm das Feature hat. Ist einfach so.

    Die Kontogruppe lässt die zeitliche Differenz zwischen Ausgabe und Belastung des Gegenkontos der Kreditkarte (Umbuchung) außer Acht. Bei einer Kreditkarte kann die Differenz weit mehr als einen Monat betragen. Also die Ausgabe des Kreditkartenkontos und die Belastung des Gegenkontos (also des Geldflusses) sind in unterschiedlichen Monaten.

    Inwiefern wird das außer Acht gelassen? Du legst fest, welches Datum ausgewertet wird (Buchungsdatum, Wertstellung oder Auswertungsdatum).

    So ist es. Aber Nachteile sollten nicht verteidigt werden.

    Es gibt hier nichts zu verteidigen.