loading
Antworten auf Ihre häufigsten Fragen

Wie ist eine neue Gefahrentarifstelle bei einer neuen Berufsgenossenschaft korrekt zu hinterlegen?

Gepostet am 05.01.2018

Wie Sie genau vorzugehen haben, wenn Sie nun bei einer neuen Berufsgenossenschaft angemeldet sind und sich dadurch auch die Gefahrentarifstellen ändern, wird nachstehend erläutert.
 
Als erstes gehen Sie dazu in die Parameter über "Personal > Start > Parameter" und wählen dort "Abrechnung > Berufsgenossenschaft" an. Hier ist nun die neue Berufsgenossenschaft mit der neuen Betriebsnummer anzulegen.
 
Wenn diese angelegt ist, wechseln Sie in den Parametern weiter zum Punkt "Betriebsstätte". Hier ist nun auch eine neue Betriebsstätte anzulegen und Ihre eigene Betriebsnummer zu hinterlegen, halten Sie diese also bereit.
 
Hier geben Sie nun auch noch Ihre Mitgliedsnummer bei der Berufsgenossenschaft ein und wählen dann oben "Mitgliedsnummer der BG prüfen". Nach der Prüfung und der Bestätigung mit "Ok" wählen klicken Sie dann unten in die Tabelle für die Gefahrentarifstellen und "Neu". Hinterlegen Sie dort nun noch Ihre Gefahrentarifstelle und schließen das Fenster dann auch mit "Speichern & Schließen".
 
Nun sind die Mitarbeiter der neuen Gefahrentarifstelle noch zuzuweisen mit Angabe des Zeitraumes, ab wann die Änderung gültig ist. Dazu ist nun vor den weiteren Schritten innerhalb der Mitarbeitern einzeln für jeden Mitarbeiter die zugehörige Betriebsstätte neu zuzuweisen. Schließen Sie dazu die Parameter wieder und bestätigen jedes Fenster mit "Änderungen übernehmen" und "Speichern & Schließen". Wechseln Sie dann in den Mitarbeiter und dessen Stammdaten über "Personal > Stammdaten > Mitarbeiter > Ändern > Lohn-Abrechnungsdaten > Abrechnungsvorgaben > Ändern > Allgemein" und hinterlegen hier die neue Betriebsstätte.
 
Nun wechseln Sie wieder zurück in die Parameter zu der vorhin neu angelegten Betriebsstätte und wählen nun "Mitarbeiter zuweisen".
 
Folgen Sie nun dem Assistenten und wählen die jeweilige Betriebsstätte als auch den Zeitraum aus, ab wann die Änderung gültig sein soll. Am Ende bestätigen Sie dann noch die Änderungen und schließen erneut alle Fenster mit "Speichern & Schließen". Verlassen Sie dann die Parameter und wählen auch hier, dass alle Änderungen übernommen werden sollen.
 
Sie haben nun die neuen Daten korrekt hinterlegt und der Mitarbeiter kann abgerechnet werden. Sofern Sie bereits die entsprechenden Jahresmeldungen für die Sozialversicherung erstellt haben, sind diese dann gegebenenfalls durch die Anpassungen neu aufzubauen. Dies gilt auch, wenn Sie vorher durch das Einspielen des letzten Programmupdates noch nicht die Mitgliedsnummer wie weiter oben erläutert, geprüft haben.
 
Wichtig:
Gehen Sie anschließend in den DB-Manager welcher über "Datei > Informationen > Einstellungen > DB-Manager" gestartet wird. Geben Sie dann dort im Feld für die Suchbezeichnung den Begriff "Mitarbeiter" ein, wenn dieser nicht bereits darin steht. Anschließend bauen Sie über "Weiteres" die SV-Meldungen neu auf.
 
Prüfen Sie dann die bei den Mitarbeitern hinterlegten SV-Meldungen auf Ihre Korrektheit.
 

Dieser Eintrag ist in folgenden Kategorien zu finden: Personalbereich / Lohnbereich

Anfrage verfassen