loading
Antworten auf Ihre häufigsten Fragen
Sie erhalten den Hinweis "Keine Challenge erzeugt"

Gepostet am 06.08.2020;

Nachdem die Payment Service Directive 2 (PSD2) Einführung vor nun mehr als 90 Tage erfolgte, kommt es dazu, dass die Banken auch bei der Umsatzabfrage nach einer TAN fragen müssen. Es handelt sich dabei um eine Vorgabe der PSD2 Richtlinie der EU, welches dies mindestens alle 90 Tage vorschreibt. 

Mit der Meldung liegt eine Änderung zum Sicherheitsverfahren oder dem TAN-Medium vor. Nahezu immer sich der Hinweis auf Maßnahmen, welche auf der Internetseite der Bank durchzuführen sind. Bitte melden Sie sich dort im Internetbanking an und folgen Sie den Hinweisen, um zum Beispiel den TAN-Generator zu synchronisieren, den Zugang zu aktivieren oder ein aktuelles Sicherheitsverfahren frei zu schalten. Wenn das geschehen ist, führen Sie die weiteren Schritte in der Software durch:

  • Gehen Sie in den Programmbereich "Konten".
  • Markieren Sie in der Tabelle das betroffene Konto.
  • Wählen Sie nach einem Rechtsklick "HBCI Kontaktübersicht" aus dem Kontextmenü aus.
  • Markieren Sie den Eintrag zur betreffenden Bank.
  • Vergrößern Sie gegebenenfalls den Dialog, damit Sie in der rechten Hälfte alle Konten und Schaltflächen sehen.
  • Drücken Sie den Button "Synchronisieren".
  • Prüfen Sie, ob die Funktion nun gegeben ist.

Sollten Sie allerdings Kunde der Postbank sein, sind stattdessen folgende Schritte erforderlich:

  1. Gehen Sie in den Programmbereich "Konten".
  2. Markieren Sie in der Tabelle das betroffene Konto.
  3. Setzen Sie unter "Bank- und Kontodaten" im Eintrag "Zugangsart" über den Button mit den drei Punkten "offline" als Zugang ein.
  4. Sofern Nachfragen zu bestehenden Dauer- und Terminaufträgen erscheinen, wählen Sie immer "erhalten" oder "beibehalten".
  5. Öffnen Sie in der Funktionsleiste über "Online-Verwaltung > Administration" die "HBCI Kontaktübersicht".
  6. Markieren Sie den Kontakt zu der betreffenden Bank in der Übersicht und "entfernen" Sie ihn.
  7. Verlassen Sie die Übersicht mit "Schließen".
  8. Ermitteln Sie für das betroffene Konto die Zugangsart neu, indem Sie im Eintrag "Zugangsart" den Button mit den drei Punkten anklicken.
  9. Folgen Sie dem sich öffnenden Assistenten, welcher das Konto neu für den Onlinezugang einrichtet.

Bitte beachten Sie, dass auch das wiederholte Abbrechen einer TAN-Eingabe zur Sperrung des Zugangs führen kann.



 





Tipps & Wissen
Mahnung schreiben wie ein Profi.
Wir sagen Ihnen, wie Sie eine rechtssichere Rechnung schreiben.
Das sind die besten Steuertipps unserer Steuer-Experten.
Mit WISO Steuer erledigen Sie Ihre Steuererklärung bequem online.
finanzblick - sicheres Online-Banking für alle Ihre Konten.