Wohngebäudeversicherung absetzen Title

Wohngebäudeversicherung absetzen 

So klappt es mit dem Steuervorteil 

Beiträge für die Gebäudeversicherung können meist leider nicht von der Steuer abgesetzt werden. Wir zeigen, wie es trotzdem mit dem Steuervorteil klappt!

Kurz & knapp

  • Die Wohngebäudeversicherung ist bei Privatpersonen in der selbstbewohnten Immobilie nicht absetzbar
  • Die Beiträge können für das häusliche Arbeitszimmer anteilig abgezogen werden
  • Auch die Versicherung für die vermietete Immobilie bringt einen Steuervorteil
  • Unternehmer setzen die Versicherungsbeiträge als Betriebsausgaben ab

Was ist die Wohngebäudeversicherung überhaupt?

Eine Wohngebäudeversicherung zahlt Schäden am Gebäude, wenn das Haus bzw. die darin befindliche Wohnung beschädigt oder zerstört wird. Auch Heizungsanlagen sind darüber versichert. Die Grunddeckung beinhaltet Schutz gegen Feuer, Leitungswasser sowie Naturgefahren wie Sturm und Hagel.

Grundsätzlich kein Abzug, aber …

Von der Steuer kannst du grundsätzlich nur Versicherungen absetzen, die dich bzw. deine Familie als Person absichern. Eine Gebäudeversicherung gehört offensichtlich nicht dazu. Denn diese dient nicht der eigenen Vorsorge, sondern sichert einen Sachwert – deine Immobilie – ab. Damit wäre ein Steuervorteil für die Beiträge eigentlich passé. Doch es gibt natürlich ein paar Möglichkeiten, wie du mit der Steuererklärung das Finanzamt trotzdem an der Versicherung beteiligst.

WISO Steuer Vorteile WISO Steuer Vorteile

Macht Schluss mit nervigem Papierkram

Mit WISO Steuer lässt du deine Steuer automatisch ausfüllen und sendest sie digital mit einem Klick ans Finanzamt. Probiere es gleich heute aus:

Wohngebäudeversicherung absetzen für die selbstbewohnte Immobilie

Die Wohngebäudeversicherung ist für Eigentümer eine Selbstverständlichkeit. Doch auch wenn du die Absicherung deiner sachlichen Werte als eine Art Vorsorge siehst, das Finanzamt ist da anderer Meinung. Wenn du deine Immobilie mit der Wohngebäudeversicherung versicherst und selbst darin wohnst, kannst du die Beiträge leider nicht von der Steuer absetzen.

Wohngebäudeversicherung absetzen für das Arbeitszimmer

Du wohnst in deiner eigenen Immobilie und hast dir für den Job dort ein Arbeitszimmer eingerichtet? Dann kannst du deine Wohngebäudeversicherung anteilig von der Steuer absetzen – und zwar als Werbungskosten zu deinem Arbeitszimmer. Auch Selbstständige, die von zu Hause arbeiten, können die anteiligen Beiträge als Betriebsausgaben absetzen.

Steuern sparen mit dem häuslichen Arbeitszimmer

Erledigst du deine Arbeit im heimischen Büro, kannst du damit Steuern sparen. Erfahre hier, welche Kosten du absetzen kannst und wo die Grenzen liegen.

Achtung Icon

Voraussetzungen für das Arbeitszimmer

Das Arbeitszimmer muss klar vom Wohnraum abgegrenzt sein und überwiegend beruflich genutzt werden. Alle Voraussetzungen, die beim Arbeitszimmer erfüllt sein müssen, liest du in unserem Beitrag Arbeitszimmer absetzen.

In welcher Höhe kann ich die Versicherungsbeiträge absetzen?

Als Werbungskosten absetzen darfst du nur den Teil der Versicherungsbeträge, der explizit auf dein Arbeitszimmer entfällt. Wie hoch der Anteil der Gesamtkosten ist, wird über die Quadratmeter der Wohnfläche ausgerechnet.

Beispiel Immobilien

Wie rechne ich den Anteil aus?

Stefan zahlt für seine Wohnung von 140 Quadratmeter jährlich einen Beitrag in Höhe von 250 Euro für die Wohngebäudeversicherung. Das Arbeitszimmer ist 14 Quadratmeter groß. Somit kann er 10 Prozent des Jahresbeitrages, also 25 Euro als Werbungskosten absetzen.

Wohngebäudeversicherung in die Steuererklärung eintragen: So geht’s

Den Steuervorteil durch die Wohngebäudeversicherung holst du dir mit WISO Steuer ganz einfach: Trage all deine gezahlten Beiträge unter Verwaltung > Arbeitszimmer ein, das Programm rechnet den absetzbaren Prozentsatz aus und trägt ihn ein.

Wohngebäudeversicherung Steuer absetzen Formular

Wohngebäudeversicherung absetzen bei Vermietung

Du vermietest deine Immobilie? Dann hast du hier gleich 2 Möglichkeiten – und die freie Wahl.

  • Entweder setzt du die Beiträge zur Wohngebäudeversicherung als Werbungskosten von der Steuer ab.
  • Oder du legst die Beiträge auf deinen Mieter um. Denn in Paragraph 2 der Betriebskostenverordnung sind die Beiträge zur Wohngebäudeversicherung expliziert als umlagefähige Nebenkosten genannt. Darin heißt es „Kosten der Versicherung des Gebäudes gegen Feuer-, Sturm-, Wasser- sowie sonstige Elementarschäden“ dürfen auf die Mietergemeinschaft umgelegt werden.

Wenn die Immobilie in der Bauphase ist

Eine Besonderheit gibt es für eine Immobilie, die sich noch im Bau befindet. Hast du vor, das Haus bzw. die Wohnung nach Fertigstellung zu vermieten? Dann kannst du die Beiträge für die Feuer- und Rohbauversicherung von der Steuer abziehen. Die Feuer-Rohbauversicherung ist meist in der Gebäudeversicherung enthalten und bietet Schutz vor Schäden durch Feuer, Sturm und Hagel, bevor das Gebäude bezugsfertig ist. Die Beiträge machst du dann als Werbungskosten bei deinen Einkünften aus Vermietung und Verpachtung geltend.

Die Vermietungsabsicht musst du dem Finanzamt aber glaubhaft nachweisen.

Feuer-Rohbauversicherung mit WISO Steuer in die Steuererklärung eintragen: So geht’s

Den Steuervorteil durch die Feuer-Rohbauversicherung holst du dir mit WISO Steuer ganz einfach: Trage die gezahlten Beiträge unter Sparer und Vermieter > Vermietung von eigenem Wohnraum und anderen Räumen ein.

Feuer-Rohbauversicherung Steuererklärung eintragen

Wohngebäudeversicherung absetzen beim Unternehmen

Bist du Freiberufler oder Gewerbetreibender? Dann kannst du die Beiträge der Wohngebäudeversicherung, die du für eine Immobile als Sitz des Unternehmens zahlst, von der Steuer absetzen. Und zwar in voller Höhe als Betriebsausgaben.

Die Gebäudeversicherung wird jedoch nicht direkt von der Steuer abgesetzt. Stattdessen wirkt sie sich steuerbegünstigend in der Gewinnermittlung bzw. Bilanz aus.

WISO Steuer WISO Steuer

Hol dir dein Geld zurück

Lass deine Steuererklärung automatisch ausfüllen, gib sie digital ab und hol dir im Schnitt 1.674 € Rückerstattung vom Finanzamt. Ganz einfach mit WISO Steuer.