Kategorie "Umbuchungen"

  • Beim Umbuchungen verwendet MG bisher das Feld "Kategorie", um diese Buchungen als solche zu kennzeichnen. Das lässt eine anderweitige Kategorisierung und damit Auswertung nicht zu.


    Vorschlag: Ein anderes (internes/verstecktes?) Datenbankfeld verwenden, um eine Umbuchung als solche zu kennzeichnen und das Fald "Kategorie" als solches dem Benutzer zur freien Verfügung lassen.

  • Es widerspricht der Logik das Feld Kategorie für etwas zu verwenden, das keine Kategorie darstellt. Warum soll ich nicht "interne" Buchungen unterschiedlich kategorisieren wollen? z.B. in Rückstellung bilden, Rückstellung auflösen, Sparen Kinder, etc... Also warum den Benutzer durch den Mißbrauch eines Datenbankfeldes behindern?

  • Wenn ich von meinem Girokonto 50 EUR auf mein Sparbuch buche, ist dies eine Umbuchung. Da kann ich doch nicht noch einmal 50 EUR als Einnahme und 50 EUR als Ausgabe in die Kategorie buchen?
    Ich gleiche mein Kreditkartenkonto aus mit 100 EUR. Ich buche das auf das Kreditkartenkonto. Dort sind dann 70 EUR Tanken und 30 EUR für CDs entsprechend verbucht. Was willst du da noch Kategorisieren?


    Es würde dann keine Auswertung mehr stimmen.


    Oder anders:


    Das Zuordnen einer Kategorie ist nichts anders als das "Umbuchen" auf ein Erfolgskonto.


    Das ist in jeder Buchhaltung so - privat und in Firmen ...


    Grüße


    Sandro

  • "okrist" schrieb:

    hast Du meine Beispiele von oben mal gelesen? Es gibt eben doch Gründe, dass man auch interne Buchungen noch kategorisieren will. Was soll also diese blöde Diskussion?!


    Nun mal langsam, so blöde ist die Diskussion nicht. Ich verstehe sowohl Deine Intention als auch seine Argumente. Haben doch beide etwas für sich. Ich behaupte mal, daß auch den Buhl-Prgrammieren bewußt ist.
    Man will einerseits einfach und bequem über Kategorien auswerten. Andererseits muß der Geldfluß stimmen. Das beste wäre wirklich, wenn das Merkmal Umbuchung aus den Kategorien genommen wird. Es muß aber trotzdem auswertbar sein, wenn man z.B. den Gesamtgeldfluß betrachten will.
    Bis es da Änderungen gibt, könntest Du versuchen, über andere Merkmale (Empfänger, Soll/Haben, Konten etc.) Deine Auswertungen zu bekommen.
    Gruß
    Dirk

  • Wie wäre es dann wenn man ein extra Feld einfügt, in dem gekennzeichnet wird auf welches Konto eine Umbuchung stattgefunden hat.
    z.B.: Umbuchung auf Girokonto :arrow:
    Verbunden damit könnte man die entsprechenden Umbuchungen auch miteinander verlinken.


    Dann könnte man noch die Kategorie Umbuchung einführen (aktuell ist Umbuchung ja noch keine Kategorie), die aber standardmäßig bei Auswertungen nicht verwendet wird.


    Dann wäre das Feld Vorgang auch wieder frei für den tatsächlichen Eintrag, den die Bank bei einer Online-Abfrage liefert.


    Bei all dem sollte man aber auch die Splitbuchungen nicht vergessen.
    Denn aktuell ist es ja noch so, das es bei den Splitbuchungen das Feld Vorgang nicht gibt und daher auch keinen Hinweis auf das Konto der Umbuchung.

  • Ich habe sehr wohl die Beispiele gelesen und verstehe auch deinen Wunsch.


    Nur musst du eins verstehen:


    Zuordnung einer Kategorie bedeutet immer Geld geht raus oder kommt rein


    Umbuchung bedeutet immer das Geld bleibt bei mir


    Wenn du als 50 EUR umbuchst sagst du einmal Geld bleibt bei mir und anderseits 2x einer Kategorie zuordnest das 50 EUR rausgehen und 50 EUR reinkommen. Somit bleibt meines erachtens nur die Lösung von Arges mit einem Kennzeichen für Umbuchung und der Kategorie Umbuchung. Nur sehe ich darin keine Vorteile? Eine Quasiverknüpfung zwischen zwei Umbuchungen gibt es ja schon (wenn beide Konten offline geführt werden) dies müsste einfach Konsequent erweitert werden - auch für alle Onlinekonten.


    Grüße


    Sandro


    PS: Man sollte nicht vergessen, dass es auch Selbstständige gibt, welche WISO MG quasi als FIBU nutzen - und dann wäre so ein Feature m.E. fatal, da dadurch Umsatz generiert, der nie stattgefunden hat.

  • "SaSue" schrieb:

    Zuordnung einer Kategorie bedeutet immer Geld geht raus oder kommt rein


    Nur wenn man den verwendeten Kategorien diese Bedeutung gibt und diese bei der Auswertung berücksichtigt. Wertet man nicht über diese Kategorien aus, dann stimmt der Geldfluß.

    Zitat

    PS: Man sollte nicht vergessen, dass es auch Selbstständige gibt, welche WISO MG quasi als FIBU nutzen - und dann wäre so ein Feature m.E. fatal, da dadurch Umsatz generiert, der nie stattgefunden hat.


    Das ist IHMO das Hauptproblem, daß hier die unterschiedlichen Bedürfnisse einer Finanzverwaltung für private Zwecke und einer Buchhaltung für Selbständige (für die z.B. die DATEV überdimensioniert und nicht bezahlbar ist) unter einen Hut gebracht werden müssen.

  • Hallo "okrist",


    ich hatte diese Diskussion vor längerer Zeit mit der Hotline, weil es darum
    ging, ob ich im Quell- oder im Zielkonto eine Kategorie vergebe. Übertrage das mal, wenn beide Konten Guthabenkonten sind: Quellkonto = Umbuchung an Tag X auf Zielkonto und dann Zielkonto = Kategorie am
    Tag Y für die Ausgabe. Dann hast Du für die Auswertung Deine Kategorie.
    Der Geldfluss zwischen den Konten wird (noch) nicht kategorisiert, weil das später an anderem Ort erfolgt.
    Wenn Du aber die Umbuchung thematisieren willst, also auf welches Konto zu welchem Zweck, dann geht das so nicht. Bei "Umbuchung" ist "Kategorie vergeben" deaktiviert. Aber dennoch gäbe es Wege: Money z.B. verwendet nicht "Umbuchung/Splittbuchung", sondern die spezielle Kategorie "Kreditzahlung" mit Kontoangabe. Dass anschließend umgebucht wird, merkt der Anwender nicht. Ähnliches ginge auch in MG, wenn Buhl-Data das wollte. Da die Jungs Money mal kurz betreut hatten, wissen sie das.
    Hier im Forum wurde bereits von "Buchungscontainer" gesprochen, d.h.
    ein Modul, in welchem Buchungen oder Konten "gepaart" werden könnten, vielleicht eine besondere Form eines Buchungssatzes. Lies doch mal nach.
    Schau auch mal in's "Budget" von MG 2007 und klicke "Transfer" an. Dort gibt es bereits die direkte Zuordnung zweier Konten, wenn du eine Umbu-chung als Ausgabe definieren willst.
    Dann kannst Du neu in der Buchungsliste die Spalte "Vorgang" hervorho-len, denn "Um-/Splittbuchung" sind ja Vorgänge statt Kategorien. Aber ich denke, dass in dieser Spalte nur Ergebnisse gezeigt werden, die Du dann nicht mehr zu Vorgaben machen kannst.


    Sicher wird Dir das nicht helfen, verstehe es deshalb nur als Anregung für
    weitere Ideen.


    Gruß Hans-Jürgen

  • "okrist" schrieb:

    Schade, dass sich hierzu NICHT EINMAL ein Buhl Mitarbeiter geäußert hat.


    Lies doch mal den Titel des Forums: "Dieses Forum dient dem Austausch von Hilfeleistungen von Nutzer zu Nutzer." Man sollte von diesem Forum nicht mehr erwarten, als es (bislang) verspricht.


    Ciao! eco

  • Da hast Du wohl recht. Vielleicht war ich zu optimistisch, weil ab und zu jemand von Buhl hier auftaucht. Außerdem habe ich als Betatester und Anwender viele Fehler und Verbesserungsvorschläge auch direkt an Buhl geschickt. Leider mit sehr sehr wenig Erfolg und oftmals inkompetenten Antworten.

  • Laut Buhl (und das kann ich nachvollziehen) will man erst Erfahrungen mit dem Forum sammeln, bevor man sich darauf zu sehr einlässt. Hast du den Thread <!-- m --><a class="postlink" href="http://forum.buhl-data.com/phpBB-Beta/viewtopic.php?t=261&highlight=forum">http://forum.buhl-data.com/phpBB-Beta/v ... ight=forum</a><!-- m --> gelesen? Derzeit scheinen sie jedenfalls noch mehr und lieber mit der Newsgroup zu arbeiten.


    "Inkompetenz" habe ich beim Buhl-Support noch nicht erlebt. Aber ich bin sicher, dass man alle Beiträge (und damit auch Verbesserungsvorschläge) liest und registriert - was Buhl, wie ich mehrfach kritisiert habe, so dass ich dir darin Recht gebe, durchaus durch ein entsprechendes Posting "quittieren" könnte. Nur: Halten wir uns als Beta-Tester auch nicht für zu wichtig!


    Ciao! eco

  • Nun ja, ich habe den Vorschlag zur Lösung bereits vor zwei Jahren gemacht. Vielleicht verstehtst so meinen Unmut.


    Inkompetenz insofern, als dass ich sehr oft technische Antworten (Ausreden) zu Usability Problemen/Fragen bekommen habe, zu denen bereits ganz konkrete Lösungsvorschläge formuliert wurden. Einfacher kann man's den Entwicklern ja nun nicht mehr machen.

  • Also ich buche von meinem Online-Konte die Raten für mein Auto auf das offline geführte Kreditkonto der Autobank. In beiden Buchungslisten steht als Kategorie "Umbuchung". Ich würde aber gerne unter Kategorie z.B.:Fahrzeugkosten/Anschaffungskosten eintragen können, geht aber nicht.
    Bin also auch für eine Änderung, aber wie :?:


    Gruß Rüdiger

  • und wie kann ich nun die Übersicht behalten, wenn ich viele solcher Vorgänge habe? Ich brauche eine Möglichkeit diese Umbuchungen mit einem aussagefähigen Text zu versehen. Die Auswertungen der Kategorieen steht dabei für mich nicht im Vordergrung. Vieleicht gibt es etwas anderes.
    Gruß Rüdiger