Warnung: Mein Geld 2007 offenbar nur noch 365 Tage lauffähig

  • "charly0303" schrieb:

    Ich hab den Beitrag jetzt auch wieder gefunden und hatte eine recht interessante Reaktion darauf von einem Moderator. Sollte man mal lesen ... ich denke hier verbergen sich die wirklichen Gründe für das neue Lizenzverfahren.


    Was daran ist denn so ungewöhnlich, eine Software kostendeckend zu entwickeln? So sensationell, wie du es hier versuchst darzustellen ist diese Erkenntnis nun auch wieder nicht.


    Gruß
    Jürgen

    [size=8]• Ich beantworte keine Programmfragen per PN! Fragen gehören ins Forum - dann haben alle etwas davon! •

  • Hallo Jürgen,


    wo bitte habe ich geschrieben, daß dein Beitrag sensationell sei ?? Das ist er selbstverständlich nicht und auch interessant, wie ich ihn nannte, ist er nur im Kontext mit der zuvor geführten Diskussion im Tread. Für sich alleine betrachtet ist der Beitrag tatsächlich nichts Besonderes.

  • Hallo Jürgen,


    wo bitte habe ich geschrieben, daß dein Beitrag sensationell sei ?? Das ist er selbstverständlich nicht und auch interessant, wie ich ihn nannte, ist er nur im Kontext mit der zuvor geführten Diskussion im Tread. Für sich alleine betrachtet ist der Beitrag tatsächlich nichts Besonderes.

  • Aufregen bringt nichts. Ich habe auch MG erworben. Anruf und Email brachten nix. Ich habe dann kurzerhand MG durch Quicken und Hausverwalter durch Quickimmobilie ersetzt. Ich werde auch nichts mehr von WISO oder Buhl Data kaufen. Manche lernen nur wenn die Kunden ausbleiben.

  • "SaSue" schrieb:


    Zu dem Thema Datenschutz:


    Frage doch einfach mal unter <!-- e --><a href="mailto:datenschutz@buhl-data.com">datenschutz@buhl-data.com</a><!-- e --> nach. Die Antwort ob und was da an den Server übermittelt wird, wird Dir hier niemand geben können.


    Ich habe deinen Vorschlag selbstverständlich noch am vergangenen Montag aufgegriffen und eine Mail an die mitgeteilte Adresse gesendet ... nun ja mit dem Kundenservice nimmt man es wohl bei Buhl auch nicht so genau denn auf die Antwort warte ich nach 6 Tagen noch immer.


    Aber ich hatte auch nicht wirklich etwas anderes erwartet

  • Horst??? :shock:


    nö der Toni ist's wieder!


    Sei es wie es ist, jeder kann selber entscheiden, um mit dem "Buhlschen-Qualitätsprodukt" sein 0 EUR Konto zu verwalten.


    Viel bedenklicher ist doch aber wohl diese unheimliche Allianz zwischen einer öffentlich rechtlichen Wirtschaftssendung des ZDF und der Firma Buhl. Wer ist hier eigentlich mit wem Verwandt oder besser was läuft hier. Ich zahle regelmäßig meine GEZ-Zwangsabgabe und erwarte eine unparteiliche Berichterstattung der Redaktion. Mir wird nur noch übel wenn mir am Ende der Sendung immer die "Buhlsche-WISO-Monats-CD" empfohlen wird.


    Bei der ARD wurde vor einiger Zeit die Schleichwerbung aus den Redaktionen gekehrt, dies ist nun auch mal beim ZDF fällig!


    Es Grüßt Euch
    Toni

  • Hallo


    ich kann nur sagen, vielen Dank für die Infos
    Ich habe bis 2006 fast alle Versionen ohne Service genutzt.


    Ich wollte mir heute das MG2007 bestellen,
    aber unter diesen Umständen nicht.


    Jezt werde ich mal schauen - testen:
    StarMoney 6.0
    Ouicken 2008


    Gruß


    Alex

  • &quot;MichaelR&quot; schrieb:

    Gerade die Leute, die sich jede Version zugelegt haben, bietet der TAS keine Nachteile. Die jährlichen Kosten sind die selben!


    Da hast Du sicher recht aber es war meine Entscheidung ob ich Geld für ein neues Update ausgeben will und ich denke das war auch eine gewisse Motivation für das Buhl Team die Software weiter zu verbessern. Aber ab jetzt soll ich zahlen auch wenn es an der Software keine Verbesserung gibt !!! Ich bin auch weiterhin bereit gutes Geld für eine gute Leistung zu bezahlen aber erst möchte ich prüfen ob die Leistung auch wirklich ihr Geld wert ist

  • Neueinsteiger haben ja die Möglichkeit zu testen. (auch Online?)


    Da sich MG ständig durch kleine Updates weiterverbessert und die Änderungen daduch nicht mit einem Schlag so extrem sind, wie bei einem Versionswechsel, benötigt man ja keinen Test dieser Software mehr, wenn man sie schon benutzt.


    Da bleibt einem nur, sich die Entwicklung der letzten Monate anzuschauen und sollte man sich dann immer noch verarscht fühlen, ewentuell das ABO rechtzeitig kündigen. So werd ich es machen!


    Und ob ich nun bei MG bleibe, oder nicht, es wird immer meine freie Entscheidung sein. Daran kann kein Lizensmodell etwas ändern!


    Der einzige Nachteil für mich ist der, das ich jetzt besser auf Kündigungsfristen achten muß.

  • Du kannst auch Onlinebanking testen, kein Problem.


    Mein Problem ist zb. das ich ja auch mit Finanzsoftware einsteigen will und da legt man sich schon für einige Jahre fest. Das ist kein Virenscanner den man mal schnell wechselt, da ist es egal ob man heute Norton nimmt weil der alles erkennt und nächstes Jahr Bitdefender weil der in einem Jahr besser ist (war jetzt nur ein Beispiel :) ).


    Bei Finanzsoftware ist es aber so das man sich einarbeiten muß, Du hast irgendwann über beispielsweise 2 Jahre Deine Daten eingepflegt und nun willst Du auf einmal wechseln weil Buhl zb. 50 Euro für die Lizenz will...


    Da ist es dann schon ein Problem, teilweise gibt es Konvertierungsprobleme mit den Daten, Du mußt nachbearbeiten, Dich neu eingewöhnen in die neue Software und genau da ist der Knackpunkt!


    Du hast Dich in gewisser Weise abhängig gemacht, Du willst Dich nicht neu umgewöhnen, Du hast keine Lust auf Probleme beim Konvertieren Deiner Daten und deren Nachbearbeitung und bleibst dann aus Faulheit, oder weil Du Deine bisherigen Daten nicht verlieren willst, bei Buhl -> das ist ja einfacher, auch wenn es mehr kostet!


    Buhl baut eine Abhängigkeit seiner Kunden auf, emotional gesehen, Du wechselst nicht mehr so einfach und dann wird eventuell abgezockt. Das muß nicht passieren, aber die Gefahr ist schon da. Ich kenn Leute die heute noch mit Money arbeiten weil die nicht wechseln wollen aus oben Gründen. Es gibt viele Firmen die so arbeiten, anfixen und dann abkassieren... Druckerhersteller zb... Billige Drucker, abgezockt wird über die Patronen. 111 Tage Testzeit, was sehr lange ist, damit Du Dich auch schön dran gewöhnst, dann kommt das ABO, jahrelang...

  • &quot;brutus&quot; schrieb:

    Es gibt viele Firmen die so arbeiten, anfixen und dann abkassieren...


    Sorry - was ist das für eine Sichtweise? Warenproben, Geschmacksmuster, Einführungsaktionen etc. dienen alle dem Kennenlernen und dass die Kunden dann kaufen. So funktioniert nun mal ein Geschäft das nicht nur Leistungen anbietet sondern u.a. Arbeitsplätze erhält, Steuern zahlt und selbst Leistungen einkauft.


    Auch Freeware dient i.d.R dazu alternative Kaufsoftware oder den Programmierer (für den Arbeitsmarkt) bekannt zu machen.


    Ich habe von 1995 bis 2002 mit Money gearbeitet, dann 4 Jahre gezwungengermaßen mit Quciken (mit dem ich nie warm wurde), nach deren magerer Änderungsliste für 2008 habe ich kurze Zeit mit Starmoney gearbeitet und dann zum Glück festgestellt wie weit MG 2007 ist. Am Wochenende habe ich alle historischen Daten importiert (ohne Probleme - die Kategorienzusammenführung ein Traum) und vermisse jetzt nicht mal mehr das gute alte Money.


    Warum hat sich denn Money damals vom deutschen Markt zurückgezogen? Weil sie scih keine Chance gegen den damaligen Markführer Quicken ausgerechnet hatten.


    Sorry ich kann nicht Schlechtes daran finden, dass man bei Buhl langfristig plant - im Gegenteil!


    Gruß,
    Udo

  • &quot;UdoS&quot; schrieb:


    Sorry - was ist das für eine Sichtweise? Warenproben, Geschmacksmuster, Einführungsaktionen etc. dienen alle dem Kennenlernen und dass die Kunden dann kaufen.


    Das ist ja auch völlig ok, Shareware zb. ist völlig ok, Testzeitraum und dann bezahlt man einmal diese Software. Auch Quicken oder Starmoney bieten ihre Software zum Testen an, die kauf ich dann auch nur einmal, bekomme Updates für mindestens 2 Jahre und kann noch weitrere Jahre damit arbeiten wenn sich bei meinen Bankzugängen nix ändert. Wenn sich dann n´mal was ändert kaufe ich mal ein Update, so alle 3 Jahre ca., hier werde ich aber gezwungen jedes Jahr Geld auf den Tisch zu legen obwohl meine Software noch funktioniert, weil sich zb. bei meinen Bankzugängen nichts geändert hat.


    Ich arbeite zb. noch mit Word 2000, das reicht mir völlig aus, ich muß die anderen Word-Nachfolgeversionen nicht kaufen wenn ich die Neuerungen nicht benötige.


    Irgendwas scheint Buhl falsch zu machen in seiner Finanzplanung, warum kommen viele andere, große und kleine Softwarefirmen ohne Zwangslizenz aus? Da läuft es doch auch so, einmal kaufen und gut ist, wann eine neue Softwareversion gekauft wird entscheidet der Anwender...


    Wiso MG als Softwareprodukt selbst ist ja nicht schlecht, darum geht es ja nicht.

  • &quot;brutus&quot; schrieb:

    Wenn sich dann n´mal was ändert kaufe ich mal ein Update, so alle 3 Jahre ca.


    Nach den momentanen Änderungszyklen (FinTS 3.0, HBCI PIN/TAN, Screenparser, etc. ) bist du min. 2jährlich auf ein Update angewiesen. Bei Quicken kostet das 54,99 EUR - dafür bekomme ich fast 3 Jahre TAS.


    Zitat

    Ich arbeite zb. noch mit Word 2000, das reicht mir völlig aus, ich muß die anderen Word-Nachfolgeversionen nicht kaufen wenn ich die Neuerungen nicht benötige.


    Interessanter Vergleich.


    Welche Änderungen von fremden Anbietern (sprich Banken) ist Word den Unterworfen?


    Bei Word liefert MS den Standard und die Anbieter müssen sich anpassen.
    Daher zahlst du für Plugins bei neuen Word-Versionen u.U. auch nochmal für das Update.


    Beim Homebanking liefern die Banken/ZKA den "Standard" und die Finanzsoftware muss sich anpassen.


    Zitat

    Irgendwas scheint Buhl falsch zu machen in seiner Finanzplanung, warum kommen viele andere, große und kleine Softwarefirmen ohne Zwangslizenz aus?


    Welche Software bietet den so einen Umfangreichen Pool an unterstützten Banken an?


    Quicken? Siehe Oben.


    Grüße


    Sandro

  • &quot;SaSue&quot; schrieb:

    Nach den momentanen Änderungszyklen (FinTS 3.0, HBCI PIN/TAN, Screenparser, etc. ) bist du min. 2jährlich auf ein Update angewiesen. Bei Quicken kostet das 54,99 EUR - dafür bekomme ich fast 3 Jahre TAS.


    Woher nimmst Du die Zahlen? Ein Update bei Quicken auf eine Nachfolgeversion (das normale) kostet 40 Euro. TAS kostet 30 Euro pro Jahr.


    Ich kaufe MG:
    2007 30 Euro
    2008 30 Euro
    2009 30 Euro
    2010 30 Euro
    2011 30 Euro
    2012 30 Euro


    Quicken/Starmoney:
    2007: einmalig 50 Euro wenn man den Originalpreis nimmt, teilweise günstiger
    2008 kostenlose Updates
    2009 kostenlose Updates, bei Quicken/Starmoney erhält man im Schnitt 2 Jahre kostenlose Updates bevor die Unterstützung eingestellt wird.
    2010 werde ich wohl noch mit arbeiten können wenn sich nix ändert, aber gehen wir mal davon aus das sich was ändert und ich muß eine neue Version kaufen. mit der kann ich dann bis 2012 arbeiten.


    Unterm Strich bis 2010 bedeutet das bei MG 120 Euro Kosten, bei Quicken/Starmoney 50 Euro!


    Wenn man weiter rechnet kommt eventuell bei Quicken/Starmoney 2010 ein neues Update auf die Nachfolgeversion für 40 Euro, bis 2012 sind das bei


    Quicken 90 Euro und bei MG 180 Euro, also das Doppelte!



    Zitat

    Interessanter Vergleich.


    Welche Änderungen von fremden Anbietern (sprich Banken) ist Word den Unterworfen?


    Darum geht es nicht, es geht darum was ich persönlich noch nutzen kann. Wer plugins braucht oder neue Bestandteile in Nachfolgeversionen nutzen will muß dafür zahlen, ist schon klar. Ich brauch das nicht, also zahle ich nicht dafür. Warum soll ich für Neuerungen wie Ebaykonten, Paypal, Punktekonten usw zahlen wenn ich das gar nicht nutze? Soll der zahlen der das braucht! Microsoft schaltet ja Win 2000/XP auch nicht ab, nur weil ein ein paar Leute gibt die auf Vista umsteigen und da neue Programmteile nutzen wollen. Sollen die zahlen die es haben möchten, wer mit XP zufrieden ist soll bei XP bleiben.


    Das Gebrülle und Gebläke möchte ich hören wenn Microsoft auf die Idee kommen sollte alte Versionen abzuschalten damit Vista gekauft werden muß bzw. der "Onlinezugang" abgeschaltet wird und kein Internet mehr möglich ist... :roll:


    Zitat

    Welche Software bietet den so einen Umfangreichen Pool an unterstützten Banken an?


    Das rechtfertigt noch lange keine Zwangslizenz. Quicken und Starmoney bieten auch 2 Jahre kostenlose Updates an damit ich weiterarbeiten kann.
    Ich brauch auch keine 4000 Banken, ich hab 2 großen Banken wo ich Konten habe, diese Banken werden von allen anderen Programmen unterstützt. Bei den Leuten wo sich im laufe der Jahre was ändert muß halt ein Update gekauft werden, der Rest kann weiterarbeiten wie bisher.


    Gehen wir mal davon aus MG hat durch mehr Banken höhere Kosten, ok, dann sollen die halt MG für 60 Euro verkaufen - uneingeschränkt lauffähig was die Software selbst betrifft, 2 Jahre kostenlose Updates für diese Version, so wie es bei anderen Softwarefirmen auch läuft die Finanzprogramme anbieten - Ich würde MG sofort kaufen. Wie ich schon geschrieben habe ist MG ja vom Programm her nicht schlecht und dafür würde ich auch mehr bezahlen wie bei Quicken, kein Problem. Aber ich werde bestimmen wann ich dann später einmal update - so einfach ist das.


    Ich selbst bin meine "Aktualitätsgantie"! Wenn ich der Meinung bin das mein Programm upgedatet werden muß dann mach ich das - oder lass es bleiben...

  • &quot;brutus&quot; schrieb:

    Woher nimmst Du die Zahlen? Ein Update bei Quicken auf eine Nachfolgeversion (das normale) kostet 40 Euro. TAS kostet 30 Euro pro Jahr.


    Sorry, da habe ich mich verrechnet :oops: hast recht, aber immer MG bleibt immer noch 25 EUR billiger als ein Quicken Update


    Zitat

    Quicken/Starmoney:
    2007: einmalig 50 Euro wenn man den Originalpreis nimmt, teilweise günstiger


    Woher nimmst du diese Zahlen?


    Quicken Deluxe kostet 74 EURO


    Zitat

    2008 kostenlose Updates


    Welche? Du meinst die Patches?


    Zitat

    2010 werde ich wohl noch mit arbeiten können wenn sich nix ändert, aber gehen wir mal davon aus das sich was ändert und ich muß eine neue Version kaufen. mit der kann ich dann bis 2012 arbeiten.


    Warten wir ab was die Zukunft an neuen Zugängen und Features bringen werden.


    Ich sag nur Geldkarte laden, PrePaid Handy Laden, Vormerkposten, Signierte Kontoauszüge


    Aber das wird Quicken alles kostenlos als Patch liefern oder du brauchst das Feature sowieso nicht.


    Zitat

    Darum geht es nicht, es geht darum was ich persönlich noch nutzen kann.


    Doch darum geht es.


    Zitat

    Ich brauch das nicht, also zahle ich nicht dafür. Warum soll ich für Neuerungen wie Ebaykonten, Paypal, Punktekonten usw zahlen wenn ich das gar nicht nutze?


    Echt ich kann eBay-Konten abfragen? Was den da genau?


    Glaube mir, auch der Zugang deiner Bank ist regelmäßigen Änderungen unterworfen, nur merkst du nichts davon, da WISO die Änderungen regelmäßig anpasst.


    Beschwerst du dich auch bei deiner Versicherung, das du zahlen musst, obwohl du nie einen Unfall hast.


    Grüße


    Sandro

  • Ich muss nun endlich auch mal was zu den Thema beitragen -
    Hatte mir vor 1/2 Jahr noch Wiso Mein Geld 2006 - Professional Edition gekauft. Hatte bis dato die 2005-er Version.


    Verpackung und Install wiesen auf keine Zwangsaktivierung hin, wobei nun das Produkt nur noch 223 Tage lauffähig sein soll.


    Bis jetzt war dies aber nur hier im Forum die Rede bei der 2007-er Version. Was sagt denn dazu die Rechtslage? Oder wo ist es in der 2006 nachzulesen, dass nach der Registrierung eine Aktivierung mit weiteren Kosten erfolgen muss? In den AGB's ist davo jedenfalls keine Rede.
    Buhl hat bis heute nicht geantwortet.