Mein Geld 2015 - entsetzlich langsam

  • Der Graue
    Hallo, auch ich bin schon über die Verbannung von MG aus dem Buhl-Angebot gestolpert. Meine Sorge ist, dass wie schon bei MS Money die Nutzer von MG auf einer auslaufenden Version hängen bleiben. Sieht Buhl in "Finanzblick" die Zukunft und stellt MG ein? Aber vielleicht hat Buhl MG aus dem Rennen genommen, um bei Vergleichstest der einschlägigen Presse nicht schlecht abzuschneiden?! Vielleicht haben zu viele Nutzer schlechte Wertungen für MG 2015 abgegeben? Auch ich sehe nur eine faule Ausrede.
    Frage zu Updates: Ist Version .115 noch aktuell, oder muss man über das Kundenkonto eine neue Version herunterladen und neu installieren?
    Grß
    rowi

  • Ist Version .115 noch aktuell, oder muss man über das Kundenkonto eine neue Version herunterladen und neu installieren?


    Das Setup dürfte immer identisch sein. Nur während der Installation werden ggf. noch weitere Updates gezogen. Es würde also ausreichen die Anwendung einmal zu de- und wieder zu installieren.

  • Hallo,
    seit dem Update auf MG2015 (unter Win8.1 64bit) ist dieses in der Bearbeitung unglaublich langsam. Eine Buchung zu speichern dauert ca. 5-10 sec . Bei mehreren Hundert Buchungungen in der Woche ist das unerträglich.
    Ich möchte mit meiner Zeit etwas sinnvolleres machen als auf ein Programm zu warten.


    Sollte sich daran nicht schnellstens etwas ändern, muss ich leider wechseln.

  • Falk
    Bei mir ist .115 als aktuelle Vwersion ausgewiesen, ein Update aud die .115 ist über "Datei", "aktualisieren", "Programm" nicht verfügbar. Diskutieren wir hier im Forum neben der Unterscheidung in .NET und Klassik auch noch über unterschiedliche Versionsstände?
    Gruß
    rowi

  • Falk
    Bei mir ist .115 als aktuelle Vwersion ausgewiesen, ein Update aud die .115 ist über "Datei", "aktualisieren", "Programm" nicht verfügbar. Diskutieren wir hier im Forum neben der Unterscheidung in .NET und Klassik auch noch über unterschiedliche Versionsstände?
    Gruß
    rowi


    Jetzt bringst Du mich in einen Gewissenskonflikt. Der Support hat mir ein Verzeichnis genannt, in dem aber eben wohl noch nicht freigegebene Versionen (last) hinterlegt sind. Frag dort nach, ob sie Dir diesen Pfad nennen. Da mir keine Genehmigung vorliegt, diesen zu veröffentlichen, kann ich ihn eben nicht nennen.


    Falk

  • Falk
    Das Ganze drum und dran um WISO MG .NET wird immer skurriler! Äußert sich das Buhl-Team mal zu den Themen
    1. Wie geht es mit MG weiter, ist Finanzblick die Ablösung für MG?
    2. Ist die .NET die Version für die Zukunft oder steht ein Abbruch der Entwicklung an?
    3. Macht es Sinn, parallel die Klassik-Version zu pflegen?
    4. Kann die Ursache für die Performance-Probleme gefunden werden?
    5. Kommt in die Updates zur .NET Transparenz?
    Gruß rowi

  • Alle Angaben ungesichert und ohne Gewähr


    zu 1. Weiß ich nicht, glaub ich aber auch nicht.
    zu 2. Grundlage ist wohl eine MS-SQL DB auf die in irgendeiner Form eine .NET basierende Benutzeroberfläche aufbaut. Abbruch glaube ich nicht, vielmehr, dass diese Grundlage es irgendwann ggf. ermöglicht, auch andere OS mit der SW zu unterstützen.
    zu 3. Für Dich oder Buhl?. Für mich nicht, da MG2015.NET bei mir relativ problemlos (siehe meine Posts) rennt
    zu 4. Dass hoffe ich für alle Beteiligten sehr stark. Die Frage ist, wann Buhl die Ursache eindeutig genug identifiziert und dann gefixt haben wird.
    zu 5. Dass ist zu wünschen. Aber Die Frage stellt Du besser dem Support von Buhl


    Falk

  • Hallo Falk,

    3. Macht es Sinn, parallel die Klassik-Version zu pflegen?

    zu 3. Für Dich oder Buhl?. Für mich nicht, da MG2015.NET bei mir relativ problemlos (siehe meine Posts) rennt

    die Frage bezog sich auf mich. Wenn ich die Liste der Einträge in Mantis aus dem Beta-Test aufrufe, stelle ich fest, dass zahlreiche der Bugs
    und Feature-Wünsche noch offen sind. Einige der gemeldeten Bugs wurden noch verschlimmbessert. Zahlreiche Support-Tickets dürften zusätzlich noch unbearbeitet sein. Das letzte Update von 2015 .NET liegt schon Wochen zurück. Selbst Buhl schämt sich für das Produkt und hat es von seiner Web-Seite verbannt. Insofern frage ich mich, welches Vertrauen ich in die .NET haben soll. Nachdem klar ist, dass der Weg zurück auf die Klassik-Version nicht möglich ist, aktualisiere ich seit einiger Zeit die Klassik-Version parallel zur .NET. Nicht so im Detail, aber so, dass ich jederzeit die Biege machen kann.


    Gruß
    rowi

  • Ich glaube nicht, dass sich Buhl für die .NET wirklich schämen muss. Ich denke, sie sind über die erhöhte Anzahl an Problemen ebenso überrascht, wie die User auch. Da gibt es einige, die sich in ihren Threads wiederholen: Der komplette Umstieg in der Technologie ist eben nicht trivial. Und die Arbeitsweise und Ansprüche der Benutzer sind dermaßen unterschiedlich, dass Seiteneffekte nicht immer auszuschließen sind.
    Updates gibt es schon. Nicht gerade an alle über den Update-Mechanismus, aber es gibt sie. Wenn Du mal beim Support nachfagst, können die Dir wahrscheinlich helfen. Siehe auch diesen Thread Mit WISO MG 2015.NET erstellte Datensicherungen können wegen angeblich falschem Passwort nicht zurückgelesen werden


    Falk

  • Hallo Falk,

    Nicht gerade an alle über den Update-Mechanismus, aber es gibt sie. Wenn Du mal beim Support nachfagst, können die Dir wahrscheinlich helfen.

    schön, dass es sie gibt! Aber was ist das denn für eine Update-Strategie? Wir diskutieren hier im Forum jeweils auf unterschiedlichem Softwarestand über Bugs, die bei dem einen gefixt sind und bei dem anderen noch zum Haareausraufen sind und betteln dann beim Support um Updates?
    Allmählich wird das Ganze zum Witz. Ernsthaft: Auch bei mir läuft die .NET-Version zufriedenstellend. Aber ich gehe zurück auf die Klassik, weil ich diesen Zirkus nicht mehr mitmachen möchte. Schade um den Aufwand, den ich im Beta-Test (oder besser Alpha-Test) und mit der produktiv geschalteten Version (Beta-Test) getrieben habe!
    Gruß
    rowi

  • schön, dass es sie gibt! Aber was ist das denn für eine Update-Strategie? Wir diskutieren hier im Forum jeweils auf unterschiedlichem Softwarestand über Bugs, die bei dem einen gefixt sind und bei dem anderen noch zum Haareausraufen sind und betteln dann beim Support um Updates?

    Das ist nicht richtig. Es ist völlig normal, daß bestimmte Versionen erst mal nur in Einzelfällen verteilt werden. Kennt man von anderen Herstellern auch. Gründe hat es verschiedene: Version noch nicht voll durchgetestet, Traffic auf dem Server, Nutzer fühlen sich durch dauernde Update u.U, belastigt, Support möchte erst Feedback haben, welches Problem mit einem PreRelease gefixt werden kann usw. usf.
    Wenn Dir die Info nicht genügt, daß Dein Problem erkannt und in einer Folgeversion gefixt sein wird, dann mußt Du das halt sagen. :S

  • Ja, eine Betaversion ist es in der Tat, die mehr auf ich-weiß-nicht-was optimiert wurde, als auf Performance. Das Programm braucht auf meiner neuen SSD genauso lange zum Start wie Mein Geld 2014 auf einer HDD. Das Öffnen der Datenbank dauert fast eine Minute, in der das Programm auch nicht ansprechbar ist (weißer Bildschirm). Meine Online Kontoabfragen lieferten abfangs plötzlich Fehlbestände, die ich mühsam bereinigen mußte.


    Was aber ein absolutes No-Go ist, ist daß meine Terminüberweisungen mal zu Offlineüberweisungen konvertiert wurden, mal gar keine Spezifikationen mehr enthalten und mal sogar Daten aus anderen Überweisungen enthalten. Da wird mit meinen Daten nicht sehr pfleglich umgegangen!


    Ursprünglich habe ich dieses Programm gekauft, damit es mir Arbeit abnimmt und ich eben nicht mehr alles jederzeit kontrollieren muß, sondern das Programm einfach laufen lassen kann. Dies war wohl ein Irrtum. Ich habe in die Beseitigung der oben aufgeführten Fehler jetzt diverse Stunden Arbeit gesteckt. Wenn da noch mehr kommt, bin ich weg.


    UPDATE: Es ist noch viel schlimmer. Ich habe MG geschlossen und neu geöffnet und all der Mist ist wieder da. Wer solch ein Programm zum Helfer hat, braucht keine Arbeit mehr.

  • Danke Falk,


    das ist gut gemeint, aber mittlerweile nicht mehr nötig. Ich habe ein Downgrade auf die Classic Version gemacht (zum Glück hatte ich noch ein Backup im alten Format), einen Monat Daten nachgepflegt und seitdem läuft alles bestens.


    Ich verstehe nur die Politik von Buhl nicht, ein derart unausgereiftes und über die Maßen langsames Programm zum Upgrade freizugeben. Der angerichtete Ärger ist erheblich, zumal ich die ersten Tage garnicht hätte beschreiben können, wo es eigentlich überhaupt überall hakt. Das ganze Programm war in der Bedienung "irgendwie komisch", fehlerbehaftet und unbequem. Nächstes Mal werde ich eine neue Version zunächst parallel installieren. Wenn ich schon zum Betatester gemacht werde, dann wenigstens nicht ohne Rückversicherung.


    Liebe Grüße
    Detlef aka MikeGorden

  • Was mir auffällt ist, dass das Programm sofort nach dem Starten eigentlich noch ganz rund läuft. Fast zufriedenstellend, kann man mit arbeiten.
    Wenn man es dann längere Zeit (können bei mir schonmal ein paar Stunden sein) im Hintergrund laufen hat und sich dann wieder anmeldet, läuft es bei mir allerdings so langsam und mit den Problemen wie von den meisten Usern hier beschrieben.
    Nach einem erneuten Starten geht's dann wieder.