Kein Absturz mehr seit Adobe Reader verbannt wurde

  • Hallo Zusammen,


    seit Anbeginn bin ich MeinGeld Powernutzer und habe mich wie viele Andere auch, durch die jährlichen Versionen gekämpft.
    Weil ich selbst aus der IT komme, habe ich bei Problemen bis zum nächsten Update alternativ mit Workarounds leben können.


    Seit dem Wechsel auf MG 365 habe ich aber ein riesiges Problem mit der Dokumentenverwaltung gehabt. Zu meinem Bestand zählen fast 9.000 Dokumente (nur pdfs). Es ist immer wieder zu unerklärlichen und häufigen Programmabstürzen gekommen, insbesondere dann, wenn ich neue Dokumente erfasst, gescannt, zugeordnet oder auch einfach nur öffnen wollte. Leider gab es dagegen keinen Workaround und ich war wirklich am verzweifeln. Ärgerlich dabei war auch der Umstand, dass neue Dokumente nach dem Absturz wieder neu erfasst oder zugeordnet werden mussten.


    Mein System ist ein Windows-10-Home 64-Bit mit 8 GB RAM und Wiso MG pro 365 (Version 21.2.0.156) .


    Alles in allem war natürlich die Wut auf das Programm MG groß, aber ..... auch wenn es ein wenig gedauert hat, ich habe den Verursacher ausmachen können.
    Er heißt, Adobe Reader DC und nicht WISO Mein Geld.


    Den Adobe Reader (welches eigentlich kein Reader mehr ist) habe ich deinstalliert. Die PDFs werden jetzt durch Win10-Edge geöffnet und können problemlos gelesen werden. Leider muss ich in der Dokumentenverwaltung jetzt auf die Vorschau der Dokumente verzichten, aber damit kann ich leben.


    Ein weiterer positiver Punkt ist jetzt, dass MG jetzt richtig schnell geworden ist. Nach dem üblichen längeren Start kann ich jetzt wirklich schnell buchen, lesen, auswerten und was nicht sonst noch alles.


    Warum diese Ausführungen, vielleicht helfen meine Erfahrungen auch anderen Nutzern, die mit den gleichen Problemen kämpfen.


    Allen ein schönes Wochenende.
    Frank

  • Das ist ein wirklich hervorragender Tipp. Auch ich habe aktuell genau das gleiche Problem. Abstürze am laufenden Bank. Vielleicht sollte ich den Acrobat auch verbannen. Aber ich arbeite sehr viel mit der Vorschau. Mal sehen. Danke nochmal für den Tipp!

  • Hallo,


    nein, nach diesen Erfahrungen hatte ich keine Lust mehr, den Adobe Reader wieder zu installieren.
    Ehrlich gesagt, schaut Euch mal die Funktionen an, die dieser Reader in seiner aktuellsten Version hat. Was hat das noch mit einem Reader zu tun?


    Mit dem Edge von Microsoft in Windows 10 habe ich alles was ich benötige, kein Schnickschnack, einfach Anzeige meiner PDFs. Übrigens, trotz der Windows 10 Installation hatte ich vorher noch keine Berührungen mit Edge.


    Gruß
    Frank

  • Das ist aber sehr interessant.
    Ich habe dazu eine Frage:
    Ich habe NICHT Win 10, sondern Win7.
    Ich habe nicht Adobe Reader DC, sondern XI-kann der auch diese Probleme machen ?
    Weiß jemand, ob es in Win7 auch so eine Funktion wie "Win10 Edge" gibt ?

    Freundliche Grüsse


    Wiso MG 365 NET Version

    25.1.1.197

    Intel (Core) i5 4670 3,4 Ghz 8 GB RAM



    ulib

  • Weiß jemand, ob es in Win7 auch so eine Funktion wie "Win10 Edge" gibt ?

    Du kannst PDFs auch im IE 11 öffnen. Gehe mal mit der rechten Maustaste auf ein PDF und schau mal unter "Öffen mit", was Dir Dein System sonst noch anbietet.

  • Ich bin mir noch nicht ganz sicher, ob das ganze als Scherz gemeint ist, oder nicht. Damit meine ich nicht den Erfahrungsbericht des TO, sondern die Tatsache, dass dieser "Tipp" durch anpinnen einen zumindest halboffiziellen Charakter bekommen hat.


    Denn es liegt keineswegs so zweifelsfrei am Adobe Reader. MG war schon immer durch alle Versionen sehr wählerisch, was das Zusammenspiel mit PDF-Viewern betrifft. Mich hat zuletzt MG2015.net zum Adobe Reader hingetrieben, da es mit dem von mir jahrelang genutzten Foxit-Reader partout nicht zusammenarbeiten wollte. Witzigerweise hatte ich den Foxit-Reader bis dahin nur deswegen im Einsatz, weil MG 2009 nicht mit dem Adobe Reader 9 konnte. Aktuell vertragen sich bei mir MG365 und Acrobat Reader DC ganz gut.


    Wenn es denn wirklich am Acrobat Reader liegt, dann soll Buhl bitte einen alternativen PDF-Reader nennen, mit dem MG offiziell zur Zusammenarbeit gewillt ist.

  • Ich bin mir noch nicht ganz sicher, ob das ganze als Scherz gemeint ist, oder nicht. Damit meine ich nicht den Erfahrungsbericht des TO, sondern die Tatsache, dass dieser "Tipp" durch anpinnen einen zumindest halboffiziellen Charakter bekommen hat.

    Das ist Unfug. Wenn etwas "(halb)offiziell" wäre, dann würde das ein Buhl-Mitarbeiter posten/machen und es auch so kommunizieren.


    Denn es liegt keineswegs so zweifelsfrei am Adobe Reader.

    Das behauptet niemand, daß es in jedem Fall so ist. Der TE hat nur seine Erfahrungen geschildert, die anderen Anwendern helfen könnten. Zumindest diejenigen, die die Vorschau nicht brauchen.


    MG war schon immer durch alle Versionen sehr wählerisch, was das Zusammenspiel mit PDF-Viewern betrifft.

    Hast Du Dir mal die Entwicklung der Acrobat-Readers angeschaut? Das ist schon lange kein normaler PDF-Reader mehr. Nichtsdestotrotz kommt man an ihn als Quasi-Standard nicht vorbei.
    Ich bin aber zuversichtlich, daß bald auch wieder die Kombination MG 365 mit Acrobat Reader Reader DC inkl. Dokumentenvorschau reibungslos auf aktuellen Systemen funktioniert.


    Aktuell vertragen sich bei mir MG365 und Acrobat Reader DC ganz gut.

    Na ja, da knirscht es schon im Gebälk. Und dann funktioniert ja auch die Vorschau nicht bei der Erfassung eines Dokuments, wenn dieses gleichzeitig extern geöffnet ist.

  • Das ist Unfug. Wenn etwas "(halb)offiziell" wäre, dann würde das ein Buhl-Mitarbeiter posten/machen und es auch so kommunizieren.


    Du irrst: dann wäre es hoch-offiziell.
    Das hier ist ein offizielles Forum der Firma Buhl zu ihren Produkten - zumindest laut Impressum. Und wenn in so einem Hersteller-Forum ein Beitrag explizit an prominenter Stelle angepinnt wird, dann hat das zumindest für mich eine andere Konnotation als eine bloße Meinungsäußerung eines Nutzers oder unabhängigen Moderators.


    Zitat


    Hast Du Dir mal die Entwicklung der Acrobat-Readers angeschaut? Das ist schon lange kein normaler PDF-Reader mehr.


    Zustimmung


    Zitat

    Nichtsdestotrotz kommt man an ihn als Quasi-Standard nicht vorbei.


    Sehe ich anders. Es wäre ein leichtes für Buhl, sich einen alternativen, schlanken Alternativ-PDF-Viewer rauszusuchen, mit dem entsprechenden Hersteller gemeinsam die Schnittstelle zu optimieren und diesen Alternativ-PDF-Viewer zusammen mit MG auszuliefern. Eine Win-Win-Situation: Der Hersteller des PDF-Viewers hätte eine erhöhte Reichweite für sein Produkt, Buhl und seine Kunden hätten eine stabil funktionierende Lösung.

  • Das hier ist ein offizielles Forum der Firma Buhl zu ihren Produkten - zumindest laut Impressum.

    Ja und? Buhl ist der Forums-Betreiber, nicht mehr und nicht weniger. Wenn Du so argumentierst, müßte jeder Beitrag und Thread von ihnen abgesegnet sein.


    Und wenn in so einem Hersteller-Forum



    Und wenn in so einem Hersteller-Forum ein Beitrag explizit an prominenter Stelle angepinnt wird, dann hat das zumindest für mich eine andere Konnotation als eine bloße Meinungsäußerung eines Nutzers oder unabhängigen Moderators.

    Auch Moderatoren können anpinnen, wenn ihnen das Recht eingeräumt wurde. Die Buhl-Offiziellen nutzen dann auch die Ankündigungs-Funktion.
    Also nur für Dich zur Beruhigung: dieser Thread ist weder offiziell noch von Buhl-Mitarbeitern angepinnt.


    Sehe ich anders. Es wäre ein leichtes für Buhl, sich einen alternativen, schlanken Alternativ-PDF-Viewer rauszusuchen, mit dem entsprechenden Hersteller gemeinsam die Schnittstelle zu optimieren und diesen Alternativ-PDF-Viewer zusammen mit MG auszuliefern. Eine Win-Win-Situation: Der Hersteller des PDF-Viewers hätte eine erhöhte Reichweite für sein Produkt, Buhl und seine Kunden hätten eine stabil funktionierende Lösung.

    In welchem Paralleluniversum wäre das? ;) Nimm's es mir bitte nicht übel, aber das funktioniert so nicht.

  • Okay, Du willst mich nicht verstehen.

    Ich weiß sehr gut, was Du meinst. Aber wie Sven schon schrieb, die Begeisterung wird sich in Grenzen halten, wenn man wegen einer Software auf einen wenig verbreiten und bekannten Reader festgelegt wird, mag der noch so gut sein und satbil mit MG laufen. Mit anderen Programmen kann dieser wieder Probleme machen, also konzentriert man sich bei der Entwicklung auf Standards, statt sich da zu verzetteln.

  • Hallo,


    ich bin auch von dem Problem betroffen. Auf mein eingereichtes Ticket wurde auf eine nicht funktionierend Framework Version hingewiesen. Entsprechende Anleitung zu Beheben wurde mitgeliefert. Ging zwei Tage gut dann wieder Abstürze. Vom Zeitpunkt her kam es ziemlich genau mit der automatischen Datensicherung zusammen. Ich habe dies nun mal ausgeschaltet und beobachte weiter. Die Protokolle des Absturz habe ich wieder an Buhl übermittelt. Mal sehen was kommt.