Dauer der Erstellung von Screenparser-Updates

  • Was nützt mir ein Banking-Programm bei dem wesentliche Elemente wochenlang überhaupt nicht funktionieren ? Ich mein, schön dass du dich damit zufrieden gibst und es für dich auch keine Hürde darstellt wenn es denn mal wieder funktioniert die Umsätze der letzten Monate manuell zu kategorisieren.

    In diese Situation komme ich nicht. Ich habe eine Bank, die die Umsätze der wichtigen Konten per HBCI zuverlässig liefert.

    Und bei den anderen Banken (Tagesgeldkonten) kann ich es gut aushalten, daß es mal nicht geht.

    Und wie gesagt, wenn Du Mein Geld nur zum Onlinebanking bei 1 bis 2 Banken nutzt und Dir die anderen Vorteile der Finanzsoftware nichts nützten, dann bleibe ich bei meiner Empfehlung.

    Die paar Überweisungen die ich habe funktionieren mit der App der Hausbank besser bzw. einfacher.

    Kunststück. :whistling:

  • Interessante Diskussion hier!


    Und es interessant, mit welcher Arroganz ein Meister und ein "Unabhängiger" Moderator die Kernfrage ignorieren, die hier viele immer wieder stellen: warum schaffen es andere (vor allem wohl einer) innerhalb von 1...3 Tagen Probleme abzuräumen, für die Buhl 1...3 Wochen oder noch mehr braucht?

  • Und es interessant, mit welcher Arroganz

    Bitte bleibe sachlich.

    die Kernfrage ignorieren, die hier viele immer wieder stellen: warum schaffen es andere (vor allem wohl einer) innerhalb von 1...3 Tagen Probleme abzuräumen, für die Buhl 1...3 Wochen oder noch mehr braucht?

    Das ist nicht die Kernfrage. Die Kernfrage ist: was ist für jeden individuell akzeptabel? Mal davon abgesehen, daß zumindest ich diese Frage nicht beantworten kann, da ich es nicht wissen kann, was wann konkret wofür den Ausschlag gibt.

    Ich kann mich nur wiederholen: wer sich von Konten abhängig macht, für die es keine vernünftigen HBCI Zugänge gibt, der muß damit leben oder ggf. halt dann die Software wählen, die seiner Ansicht nach am besten zu seinen Erwartungen passt.

  • Interessante Diskussion hier!


    Und es interessant, mit welcher Arroganz ein Meister und ein "Unabhängiger" Moderator die Kernfrage ignorieren, die hier viele immer wieder stellen: warum schaffen es andere (vor allem wohl einer) innerhalb von 1...3 Tagen Probleme abzuräumen, für die Buhl 1...3 Wochen oder noch mehr braucht?

    Falls Du mich damit gemeint haben solltest:


    Es kann schon einen erheblichen, auch zeitlichen Unterschied bei der Anpassung machen, wenn ein Unternehmen als Konzernmitglied weit vorab direkte Informationen über Änderungen in der Programmierung mitgeteilt bekommt (ggf. sogar an diesen in der Spezifikation mitgewirkt hat). Ein ausssenstehender, wie z.B. Buhl ggf. sogar mühsam mit Reverse Engineering das timing Verhalten und die Funktionsweise im Hintergrund erforschen muss.

    Dynamische Änderungen einzubauen, auf die jemand entsprechend reagieren soll, ist nicht wirklich schwer, aber schwer aufzulösen.