Buchungen zum Steuerberater

  • Hallo zusammen,


    ich nutze seit geraumer Zeit und auch ziemlich intensiv Wiso Mein Geld (WMG). Es ist wirklich ein tolles und übersichtliches Programm. Vorher habe ich mit Starmoney gearbeitet und WMG finde ich wesentlich übersichtlicher in der Bedienung.


    Das Problem ist jetzt nur: ich wollte es jetzt auch als abgespeckte Buchhaltungssoftware benutzen. Ich habe auch schon viele Buchhaltungsprogramme ausprobiert, welche aber alle viel zu kompliziert sind.


    Was ich will: Meine Banken online abrufen, die Buchungen einzelnen Buchungskonten zuweisen, ein digitalen Beleg anheften und dann per Mail zum Steuerberater schicken.


    Mein Steuerberater benutzt das SKR-04 und den Kontenrahmen habe ich einfach in den Kategorien angelegt. Durch die Regeln werden den Buchungen die ich von meiner Bank bekomme automatisch den Kategorien zugewiesen. Das klappt erstaunlich gut. Die Belege scanne ich momentan mit dem Smartphone ein und hänge sie an die entsprechende Buchung an.


    Jetzt habe ich 2 Probleme:


    1. ich weiß nicht wie ich die Buchungen mitsamt den eingescannten und angehangenen Belegen dem Steuerberater zu kommen lassen kann. Ich kann die Buchungen zwar irgendwie exportieren aber ich weiß nicht ob die Belege den Buchungen zugeordnet sind.


    2. beim Anhängen der Belege vergibt WMG - warum auch immer - eine Nummer als Dateinamen und nicht den Namen den man im "Scanfenster eingibt". Ich habe das zZt. so gelöst das ich in der Spalte "Notizen" die Nummer eingebe den WMG als Dateinamen vergibt. Die Belege kopiere ich dann in einen Extra Ordner. Der Steuerberater kann ja dann bei "Notizen" sehen welche Nummer dort steht und dann aus dem Ordner den entsprechenden Beleg finden und sich den ggf. anschauen falls nötig.


    So toll ist das jetzt nicht. Ich habe schon viele andere Programme ausprobiert wie Sevdesk, Lexoffice, Papierkram und wie sie alle heißen. Aber mir fehlen die Auswertungen die ich selbst erstellen kann, die Budgetplanung und das einfache und schnelle Tätigen der Überweisungen.


    Wer kann mir helfen ? Vielleicht kennt ihr eine Software die das kann ?!? Oder kann ich das auch mit WMG machen, habe es aber noch nicht heraus gefunden?


    Vielen Dank !!! Lg o_ton

  • Kann ich davon ausgehen, dass du es eher gewerblich nutzen willst und daher eigentlich eine Buchhaltungssoftware verwenden müsstest? Wenn ja hast du schon mal WISO "Mein Büro" getestet ob das eher etwas für dich ist?
    Echte Buchhaltungssoftware wird nie wirklich einfach zu bedienen sein. Da stecken zu viele gesetzliche Grundlagen hinter.


    Ansonsten vermute ich, dass du mit MG keine wirklich gute Lösung finden wirst. Eventuell helfen dir die Steuerkategorien in MG etwas. Diese kann man den Buchungen zuordnen.

  • Das Problem ist jetzt nur: ich wollte es jetzt auch als abgespeckte Buchhaltungssoftware benutzen.

    Und das genau ist Mein Geld nicht bzw. wenn man es als solche benutzt, dann muß man damit rechnen, daß man da an Grenzen einer Finanzverwaltungssoftware für den Privatanwender stößt (der vielleicht noch nebenberuflich ein kleiner "Geschäft" betreibt.

    1. ich weiß nicht wie ich die Buchungen mitsamt den eingescannten und angehangenen Belegen dem Steuerberater zu kommen lassen kann. Ich kann die Buchungen zwar irgendwie exportieren aber ich weiß nicht ob die Belege den Buchungen zugeordnet sind.

    Man kann zwar Buchungen mit Dokumenten verknüpfen, aber beim Export aus der BuLi kann man nur die Anzahl der verknüpften Dokumente ausgeben.

    2. beim Anhängen der Belege vergibt WMG - warum auch immer - eine Nummer als Dateinamen

    Weil Du da nicht dem Namen der Datei festlegst, sondern den Dokumentennamen in der Mein Geld-DV. Alternativ könntest Du das Dokument extern einscannen, unter gewünschten Namen speichern und dann nur in der DV verknüpfen.

    Ich habe das zZt. so gelöst das ich in der Spalte "Notizen" die Nummer eingebe den WMG als Dateinamen vergibt. Die Belege kopiere ich dann in einen Extra Ordner. Der Steuerberater kann ja dann bei "Notizen" sehen welche Nummer dort steht und dann aus dem Ordner den entsprechenden Beleg finden und sich den ggf. anschauen falls nötig.

    So in der Art kann man es machen. Wobei doch dem Steuerberater die Dateinamen egal sein dürften. Mit einer einer einfachen Nummer findet man sie doch auch schnell im Verzeichnis (einfach Nummer im Explorer eintippen).

  • Jetzt habe ich 2 Probleme:

    Und was sagt der Steuerberater dazu? Der ist doch der erste Ansprechpartner für so etwas, weil der letztlich damit arbeiten muss. Im Zweifel wird das teurer für Dich, als wenn dieser direkt alles selber bucht.

  • <p>Soweit eine Nutzung im gewerblichen oder freiberuflichen Rahmen geplant ist, ist von der Nutzung von Wieso Mein Geld dringend abzuraten, da das Programm nicht den GoBD (Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff) entspricht. Insbesondere ist die Unveränderbarkeit und Festschreibung der erfassten Daten nicht gewährleistet. Im privaten Bereich ist das nicht relevant, im gewerblichen oder freiberuflichen aber elementar. Bei einer der Gewinn-Einkunftsarten können nicht regelkonforme Grundaufzeichnungen als Formalfehler schlimmstenfalls zur Schätzungsbefugnis der Finanzverwaltung führen. Dies sollte unbedingt mit einem Steuerberater abgestimmt und besser noch schriftlich fixiert sein, damit man ihn später in die Haftung nehmen kann.

  • Vielen Dank für eure Antworten. Ich konnte jetzt erst antworten da ich mit meinem Steuerberater erst jetzt gesprochen habe. Anscheinend reicht das schon was ich mit MG mache, ein Einsteigen in die richitige Buchführung ist dann für mich doch kompliziert. Das die Belege nicht angehangen sind wäre nicht schlimm, man würde sie wohl relativ leicht auffinden in der Datenbank.


    Lg o_ton