DGUV Stammdatenabruf Lohnnachweis Fehlermeldungen

  • Hallo,


    1.

    nachdem sich zum neuen Jahr einige rechtliche und auch programmliche Änderungen im Bereich DGUV/Berufsgenossenschaften/Stammdatenabruf/Lohnnachweis ergeben haben, haben wir einige der häufigsten Frage und Programmmeldungen sowie die Wege zu deren Behebung in einer FAQ zusammengefasst, die gegebenenfalls auch noch erweitert wird:


    https://www.buhl.de/faqs.html?article=1978


    Darin werden unter anderem die Meldungen behandelt "Folgende Datensätze der Gefahrtarifstellen konnten nicht verarbeitet werden, da die Kombination aus Mitgliedsnummer nicht im Mandanten gefunden werden konnte" und "Die Stammdaten für 2017 wurden für die Betriebsstätte „0“ noch nicht abgerufen". Auch der Fall, dass Gefahrtarifstellen nicht in die richtige Betriebsstätte übernommen werden, wird dort behandelt. Erhalten Sie im Rahmen des Verfahrens eine Fehlermeldung, prüfen Sie daher bitte zunächst diese FAQ.


    2.

    Die generelle Vorgehensweise beim Stammdatenabruf wird in dieser FAQ erläutert:


    https://www.buhl.de/faqs.html?article=1858


    Bitte beachten Sie, dass beim Stammdatenabruf mehrere Schritte zu druchlaufen sind: Zunächst richten Sie in den Parametern die Berufsgenossenschaft ein und hinterlegen in der Betriebsstätte Ihre Stammdaten. Anschließend stellen Sie Ihre Anfrage bei der DGUV ("Stammdatenabruf-Ausgang"). Einige Zeit später (in der Regel am folgenden Werktag) rufen Sie dann die von der BG zusammengestellten Daten ab ("Stammdatenabruf-Eingang"). Diese Daten sind anschließend im Programm noch zu verarbeiten und, falls sich Änderungen ergeben haben oder neue Daten übermittelt wurden, den Mitarbeitern zuzuweisen. Erst nach dem erfolgreichen Durchlaufen aller Schritte gilt der Stammdatenabruf als erfolgt, und der Lohnnachweis kann übertragen werden. Die Details zu den einzelnen Schritten finden Sie in der unter 2. bzw. 3. verlinkten Anleitung.


    3.

    Die Änderungen mit der Jahresaktualisierung 2018 haben wir in dieser FAQ zusammengefasst:


    https://www.buhl.de/faqs.html?article=1974


    Dort finden Sie auch eine kurze Zusammenfassung der einzelnen Schritte des Verfahrens.


    4.

    Hinweise zum Lohnnachweis und dessen Übertragung finden Sie hier:


    https://www.buhl.de/faqs.html?article=1867


    Die Anleitung bezieht sich dabei auf das generelle Verfahren. Deshalb gleich ein Hinweis an dieser Stelle: Für die Übertragung des Lohnnachweises 2017, der bis zum 16.2.2018 übermittelt sein muss, wird es noch ein Update geben, das rechtzeitig vor Fristende erscheint.


    5.

    Die möglichen Meldungen im Rahmen des Stammdatenabrufs und der Übertragung der Lohnnachweise sind vielfältig. Eine Liste der Fehlercodes der DGUV finden Sie auf dieser Seite:


    http://www.dguv.de/de/versiche…rfahren/katalog/index.jsp


    6.

    Derzeit verzeichnen wir an unserer Hotline, nicht zuletzt aufgrund der vielen Anfragen zum Thema DGUV, ein stark erhöhtes Anfrageaufkommen, sowohl telefonisch wie schriftlich. Wir bitten daher um Verständnis, dass wir trotz aller Bemühungen nicht alle Anfragen sofort beantworten können. Wichtige Informationen, die Sie selbst prüfen können, finden Sie daher im Programm im Bereich "Lohn > Start > Parameter > Abrechnung > Betriebsstätten". Dort können Sie links den Bereich "BG-Vorgaben" anklicken und rechts die Zeile für das entsprechende Jahr doppelklicken. Im folgenden Fenster werden Ihnen dann die Angaben zu Ihrer Mitgliedsnummer, der PIN und Ihren Gefahrtarifstellen angezeigt. Ebenfalls unter "Lohn > Start > Parameter > Abrechnung > Betriebsstätten" finden Sie links die Puntke "Stammdatenabruf-Ausgang" und "Stammdatenabruf-Eingang". Die dort angezeigten Einträge können Sie mit der rechten Maustaste klicken und sich den jeweiligen Inhalt anzeigen lassen. Prüfen Sie gegebenfalls die dort angezeigten Daten.


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel

  • Nach dreimaligem Telefonat mit der Hotline und einer schriftlich Antwort auf meine Anfrage wurde mir gesagt, dass es diese Woche noch ein Update geben soll . In der dann wohl Fehler behoben werden sollen. Bislang fruchtet bei mir nämlich keine der Problemlösungen:(

    Kommt da noch was?

    Mit freundlichem Gruß

    Milkamouse

  • Moin,


    leider funktionieren die angebotenen Hilfen nicht mal mehr, wenn man mit SV-Net arbeitet und das dann manuell in den Unternehmer einpflegen will . Die Mitarbeiter können auch manuell nicht den den Gefahrtarifstellen zugeordnet werden. Die Liste der Mitarbieter ist einfach leer, als ob es keine gäbe.


    Das ist schon ziemlich fatal. Sonst konnte man sich immer noch mit SV-Net retten, wenn im Unternehmer die Updates sehr oder zu spät kamen. Nun funktioniert auch das nicht mal mehr, da nix eingepflegt werden kann.

    Das Jahr 2018 kann einfach überhaupt nicht bearbeitet werden.

    Wir können alle nur sitzen, warten und hoffen.


    Gruß

    Chris

  • Hallo,


    wie in jedem Jahr gibt es im Januar die Fragen nach dem Veröffentlichungstermin des Updates. Bis jetzt ist das Update in jedem Jahr auch rechtzeitig erschienen. Bei unseren Ankündigungen am Telefon sind unsere Kollegen im Allgemeinen bewusst etwas vage, was den genauen Termin betrifft. Häufig lautet die Aussage "kommt voraussichtlich..." oder "ist geplant für Mitte des Monats". Das liegt schlicht daran, dass auch wir erst kurz vorher von der Veröffentlichung erfahren. Gerade beim Jahresanfangsupdate werden bis kurz vor Ausgabe noch Änderungen eingepflegt, die sich aus den bisherigen Erfahrungen ergeben haben. Das und die damit verbundenen Tests können dann zu Verschiebungen des Termins führen. Deshalb, wie jedes Jahr, auch heuer nochmal: Das Update kommt, es kommt rechtzeitig, nur wann genau, das kann ich noch nicht sagen.


    chris808 : Das von Ihnen beschriebene Programmverhalten kann ich bei mir nicht nachvollziehen. Im Bereich "Lohn > Start > Parameter > Abrechnung > Betriebsstätten" können Sie links den Bereich "BG-Vorgaben" anklicken und rechts die Zeile für das entsprechende Jahr doppelklicken, in dem Fall also 2018. Gibt es noch keine Zeile für das Jahr 2018, klicken Sie doppelt an eine freie Stelle im rechten Feld. In der folgenden Maske "BG-Vorgabe Datensatz ändern" stellen Sie oben das korrekte "Von Datum" und das "Bis Datum" ein (hier also 01.01.2018 bis 31.12.2018). Im unteren Feld legen Sie über einen Rechtsklick "Neu > Neu" die entsprechende Gefahrtarifstelle (GTS) manuell an.


    Wenn ich so vorgehe, kann ich entweder den Assistenten zur Mitarbeiterzuweisung nutzen oder im jeweiligen Mitarbeiter manuell die frisch angelegte GTS einstellen. Gelingt das nicht, prüfen Sie bitte zunächst, ob im Datensatz des Mitarbeiters unter dem Reiter "Lohn-Abrechnungsdaten" in der entsprechenden Abrechnungsvorgabe unter dem Reiter "BGS/Fibu" die Auswahl der korrekten GTS möglich ist.


    Sofern das nicht der Fall ist, erstellen Sie bitte zunächst eine mandantenspezifische Vollsicherung über "Datei > Datensicherung > Bereitstellen". Anschließend stellen Sie bitte sicher, dass die GTSn für 2017 korrekt vorhanden sind. Löschen Sie dann in den "BG-Vorgaben" der Betriebsstätte bitte die Zeile für das Jahr 2018 und legen sie neu an. Erstellen Sie darunter die GTS für das Jahr 2018 noch einmal und ordnen sie dann zu.


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel

  • Hallo,


    ich hatte das gleiche Problem, dass ich keine GTS für 2018 der BG bzw. dem Mitarbeiter zuweisen konnte.


    Geholfen hat der letzte Vorschlag von Herrn Diel (Löschung und Neuanlage des Jahres 2018 in den "BG-Vorgaben" der Betriebsstätte). Bin vorher aber auch wirklich verzweifelt und habe mir "einen Wolf gesucht"...


    VG

    Gruetzi

  • Hallo,

    ich habe die Fehlermeldung bei der Abrechnungserfassung: " În der Betriebsstätte ist keine bestandsführende Berufsgenossenschaft mit aktuell gültigen Gefahrtarifstellen hinterlegt." obwohl ich mehrfach übertragen habe komme ich hier nicht weiter. Wenn ich in die Mitarbeiterstammdaten in die Abrechnungsvorgaben gehe bekomme ich einen Systemfehler. Hat einer eine Empfehlung was zu tun ist?


    Viele Grüße,


    Toddy

  • Jedesmal wenn ich den Jahresabschluß für 2017 machen will erhalte ich die Fehlermeldung das für die BS kein Stammdatenabruf durchgeführt wurde.
    Wenn ich ihn durchführe bekomme ich als Meldung ; Keine daten zum Übertragen vorhanden.

    Was kann ich dagegen tun??????

  • Moin,


    Steht der Abruf als durchgeführt auch unter BG-Daten drin?


    Vorschlag: Im DB-Manager im Suchfeld "Mandanten" eingeben, dann unter dem Button "Weitere" eine "Konvertierung des Stammdatenabrufs".

    Das hilft manchmal Wunder, auch wenn ich es mir nicht erklären kann.


    LG Chris

  • Hallo zusammen,


    für 2017 wurde eine Stammdatenabruf gemacht und auch erfolgreich verarbeitet.

    Für 2018 habe ich am 15.01.2018 einen Stammdatenabruf gemacht, aber bislang keinen Eingang erhalten. Es konnten somit für 2018 für die Betriebstätte keine Gefahrtarifstellen eingelesen werden. Diese benötige ich aber um diese meinen Mitarbeitern zuzuweisen und anschließend die Abrechnung zu machen.


    Kann hier jemand weiterhelfen?


    Vielen Dank

    Tina

  • Hallo,

    mir hat der Beitrag von C. Diehl und danach von "Gruetzi" geholfen. Erst vergessen die Stammdaten nach dem erfolgreichen Abruf zu verarbeiten, aber dann war es i.O.


    Danke!

    Viele Grüße,


    Oliver aus der Wetterau


    ==============================
    Wir nutzen:
    WISO Unternehmer Suite für Buchhaltung und Lohn meiner GmbH
    WISO Steuer für unsere Einkommensteuer

  • Same here!

    Wir haben auch das SVLFG-Problem. Wenn jmd das Problem bisher selbst lösen konnte, bitte mitteilen. Gilt natürlich auch unabhängig von der SVLFG für die Beteiligten, die durch andere BGs versorgt werden, die auch nicht am elektr. Verfahren teilnehmen.

    Wir sind darauf angewiesen, bis zum 24. das Problem zu lösen, da dann die neuen Nachweise fällig sind.

    Danke & Gruß

  • Hallo roofmanranch,


    ich meinte den elektronischen Stammdatenabruf. Daran nimmt die SVLFG nicht teil.

    Das elektronische Verfahren nutzen wir natürlich auch - für Beitragsnachweise etc.



    Dass die Hotline im Januar etwas übervoll ist, ist ja verständlich. Weiter probieren..:thumbup:

  • Hallo,


    1.

    im Fall der Meldung "Es liegen keine Daten zur Übertragung vor" finden Sie Hinweise in diesem Thread:

    Lohn & Gehalt. DGUV-Stammdatenabruf "Es liegen keine Daten zur Übertragung vor"


    2.

    Was die landwirtschaftlichen BGen (SVLFG, LBG) betrifft, prüfen wir gerade in Zusammenarbeit mit unseren Entwicklern die Liste der Berufsgenossenschaften, die nicht am elektronischen Verfahren zum Stammdatenabruf teilnehmen. Diese Liste wurde eigentlich mit dem Update auf die Version 18.0.5837
    (Update 18.0.5837 ist online, u.a. Jahresänderungen 2018 bei Steuer und SV, Anpassungen bei DGUV-Stammdatenabruf) im Programm angepasst. Eventuell ist hier jedoch eine BG nicht enthalten. Zu diesem Thema gibt es auch einen eigenen Thread:

    Berufsgenossenschaften (BG), die nicht am Verfahren zum DGUV-Stammdatenabruf teilnehmen 


    3.

    Bei manchen Kunden erscheint beim Jahresabschluss oder bei der Hinterlegung der Gefahrtarifstellen ein Fenster "Möchten Sie den Problembericht zum Hersteller senden? ... Komponente mit der Bezeichnung frmBvgEingabe existiert nicht". Hierzu habe ich diesen Thread eröffnet:

    frmBvgEingabe existiert nicht. Möchten Sie den Problembericht zum Hersteller senden?


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel

  • Toddy - mir ging das genauso. 16x bei der Hotline pausenlos hintereinander angerufen. Dann kam ich endlich in der Schleife. Noch 14 Minuten mit Ansage gewartet (bleib einfach drin) und dann war ich dran. Der Mitarbeiter war sehr kompetent und wusste anscheinend genau was zu tun war.

    Man muss sehr schnell in der Abrechnungsvorgaben klicken. Irgendwann kommt man da rein - am besten direkt nach einem Programm-Neustart.

    Wenn Du alle vorherige Schritte (Stammdatenabruf) richtig durchgegangen bist (wie es bei mir war) muss man "einfach" in der Abrechnungsvorgabe -> Ändern -> BGS Veranlagte Gefahrentarif (obwohl er bereits eingetragen ist) nochmals auswählen und speichern. Auch beim speichern gibt es 2 - 3 Mal ein Systemfehler aber irgendwann übernimmt das Software die Angabe. Bei jedem einzeln Mitarbeiter so vorgehen und am besten jedes Mal

    wenn das Systemfehler Dir dazu auffordert, das Programm neu starten. Sehr Zeit aufwendig aber danach sitzt alles und es kommt keine Systemfehlermeldungen

  • Toddy - mir ging das genauso. 16x bei der Hotline pausenlos hintereinander angerufen. Dann kam ich endlich in der Schleife. Noch 14 Minuten mit Ansage gewartet (bleib einfach drin) und dann war ich dran. Der Mitarbeiter war sehr kompetent und wusste anscheinend genau was zu tun war.


    Man muss sehr schnell in der Abrechnungsvorgaben klicken. Irgendwann kommt man da rein - am besten direkt nach einem Programm-Neustart.

    Wenn Du alle vorherige Schritte (Stammdatenabruf) richtig durchgegangen bist (wie es bei mir war) muss man "einfach" in der Abrechnungsvorgabe -> Ändern -> BGS Veranlagte Gefahrentarif (obwohl er bereits eingetragen ist) nochmals auswählen und speichern. Auch beim speichern gibt es 2 - 3 Mal ein Systemfehler aber irgendwann übernimmt das Software die Angabe. Bei jedem einzeln Mitarbeiter so vorgehen und am besten jedes Mal

    wenn das Systemfehler Dir dazu auffordert, das Programm neu starten. Sehr Zeit aufwendig aber danach sitzt alles und es kommt keine Systemfehlermeldungen

    Super, Vielen Dank iskenderuna für die Info, Funktioniert bei mir jetzt auch endlich !! :):thumbsup:

  • Das kann es echt nicht sein. Ich bin jetzt seit zwei Wochen an dem Problem, und zig Systemabstürze später habe ich schlicht keine Lust mehr. Wann kommt ein Bugfix, der diese Abstürze bei der Eingabe der Abrechnungsvorgaben beseitigt? Ich habe alle anderen Probleme gelöst, Stammdatenabruf ist gelungen und vorhanden, Berufsgenossenschaft ist da, Gefahrentarifstelle ist klar, Mitarbeiter sind zugewiesen. Und trotzdem die unabänderliche Meldung, dass in der Betriebsstätte keine bestandsführende Berufsgenossenschaft mit aktuell gültigen Gefahrtarifstellen hinterlegt wäre. Obwohl die sehr wohl drin ist. Bin kurz vorm Wechsel der Software....