Kurzarbeitergeld in Unternehmer Suite

  • Guten Morgen,


    gestern wurde bekanntgegeben, dass Microtech daran arbeitet, das neue KUG auch in die Software zu implementieren.


    Gilt dies auch für die normale Unternehmer Suite oder nur für die Version Mittelstand? Angesichts der großen Herausforderung durch den Corona Virus gerade für kleine Betriebe wäre es ein klares Signal an uns Kunden, das KUG auch mit der kleineren Version zu ermöglichen. Wir versuchen gerade alles, unsere Mitarbeiter nicht im Regen stehen zu lassen und haben wirklich keine zusätzlichen Mittel für derartige Upgrades über. Bitte helft den kleinen Unternehmen mit einer kostenlosen Zugabe dieser Funktion.


    Viele Grüße, bleibt alle gesund!

  • chris808


    Nichts für ungut, aber bitte lies Du auch noch einmal den Text und verzichte auf Polemik:

    es steht bisher nicht ausdrücklich, dass es in allen Versionen implementiert wird. Eine klare Aussage seitens Microtech wäre wünschenswert und gäbe vielen Hoffnung. Nichts anderes wollte ich mit meiner Bitte erreichen.

  • Hallo Dennis Glag ,


    ich bin fassungslos, dieses Vorgehen bitte dringend überdenken!


    Ganz ehrlich... in genau solchen Krisenzeiten erkennt man, auf welche Firmen und Partner man sich verlassen kann. Für ein Unternehmen mit 2-3 Mitarbeitern wäre die Version Mittelstand im Alltag völlig überzogen. Aber auch die Mitarbeiter wollen nicht im Regen stehen gelassen werden. Es ist jetzt sozialer Zusammenhalt gefragt - für alle.


    Wenn die Entscheidung so bleibt, werde ich wohl nach der Krise die Software wechseln und ich hoffe, es werden viele andere kleine Unternehmen folgen.


    Mit freundlichem Gruß zurück, auch an chris808

  • Sehr geehrter Herr Glag,

    ich könnte verstehen, wenn die technischen Hürden zur Implementierung zu hoch wären (was ich allerdings etwas überraschend finden würde) oder eine Umsetzung in den Standardversionen innerhalb kurzer Zeit nicht umsetzbar ist. Dann sollte man dies allerdings auch so kommunizieren. Im Gesamtkontext der aktuellen Situation jedoch auf eine berechtigte Anregung eine solche Antwort zu geben, verschlägt mir ehrlich gesagt die Sprache...

  • Hallo,


    habe mich heute, beim Arbeitsamt, über das Kurzarbeitergeld informiert.

    Leider muss ich jetzt feststellen das meine Ausbaustufe dies nicht unterstützt.

    Wenn ich eine Lohn-Software Kaufe/benutze wieso gehört Kurzarbeit nicht dazu?


    Ich verstehe das nicht.....


    Gruß

  • Schon wieder Polemik hier, danke dafür, das können wir jetzt wirklich brauchen.


    Es ist schlicht vollkommen unlogisch, dass Kurzarbeitergeld nicht implementiert ist, da es ein typischer Anwendungsfall in einem Betrieb sein kann - unabhängig der Betriebsgröße. Dass eine maximale Mitarbeiterzahl, Benutzeranzahl oder Serverfähigkeit die Produktunterschiede ausmachen, ist nachvollziehbar und logisch. Aber Kurzarbeitergeld auszuschließen wäre nicht die genannte Alufelge, sondern die Einschränkung, mit einem Auto nicht rückwärts fahren zu können... das würde im Leben kein Kunde beim Kauf vermuten.


    Ich werde meine Konsequenzen daraus ziehen... KUG ist übrigens bei den Mitbewerbern Standard.

  • Sprachlich nicht so schwer zu erkennen, wie ich eigentlich auch bereits ausführlich erklärt habe. Es sollte der Eindruck vermittelt werden, dass KUG in einer Lohnsoftware eine Luxusoption darstellt (Alufelgen), was in allgemeiner Sicht wohl niemals zutreffen wird. In einer Lohnsoftware erwarte ich, dass alle Lohnfälle bearbeitet werden können, wie jeder Autokäufer einen Rückwärtsgang erwarten wird. Buhl wird in den nächsten Tagen und Wochen mit dieser Entscheidung sehr viele Kunden verärgern und wahrscheinlich dann auch verlieren.

  • Sprachlich nicht so schwer zu erkennen, wie ich eigentlich auch bereits ausführlich erklärt habe. Es sollte der Eindruck vermittelt werden, dass KUG in einer Lohnsoftware eine Luxusoption darstellt (Alufelgen),

    Alufelgen sind kein Luxus, sondern einfach nur nicht der Standard, also ein Extra. Ich würde behaupten, daß das im Normalfall auch erschwinglich ist, wenn es das einem Wert ist.

    Nach Deiner Lesart ist Deine Äußerung auch polemisch, denn Du unterstellst, daß ich zu blöd bin, Polemik zu erkennen. Sie ist aber nicht polemisch wie auch alle anderen Äußerungen in diesem Thread - andernfalls hätte ich verwarnt. Also bitte mal die Kirche im Dorf lassen.

    In einer Lohnsoftware erwarte ich, dass alle Lohnfälle bearbeitet werden können

    Du erwartest etwas anderes, als Buhl Dir zugesichert hat.

    Buhl wird in den nächsten Tagen und Wochen mit dieser Entscheidung sehr viele Kunden verärgern und wahrscheinlich dann auch verlieren.

    Und dieses Wissen hast Du woher?

    Es besteht eine Ausnahmesituation und man sollte jedem zugestehen, daß man sich ggf. neu orientieren muß. Und wenn die Mitbewerber da einen Vorteil haben, dann wird man sicher auch beim Hersteller dieser Software entsprechende Schlüsse ziehen.

    Ich weiß jetzt auch nicht, womit Du konkret vergleichst. Aber wenn ich mir z.B. die Angebote bei Lexware anschaue, dann gibt es auch da sehr wohl Unterschiede.

    Herr Glag hat oben offensichtlich nur den Stand der Dinge geschildert. Man kann nicht erwarten, daß das Knall auf Fall mal geändert wird. Dann könnte ja z.B. auch die Besitzer der genannten Ausbaustufen Geld zurück verlangen, wenn ihr Extra jeder bekommt.

  • Alufelgen sind mMn sehr wohl Luxus, weil jedes Fahrzeug auch mit einfacheren Felgen fahren würde. Niemand braucht Alufelgen, auch wenn sie sicherlich relativ gesehen häufig bezahlbar sind (Luxus muss nicht zwingend teuer sein). Anders sieht es aus mit einem Rückwärtsgang, da wird die Alltagstauglichkeit schon überschaubar. Ich habe vielleicht mit Polemik auf Polemik reagiert. Lasst uns wirklich endlich alle zur Sachlichkeit zurück kommen.


    Ich für meinen Teil empfinde KUG durchaus als erwartbaren Softwarebestandteil, auch wenn ich es irgendwo in den Beschreibungen vor Jahren vorher hätte finden können. Ganz ehrlich, vor vier Wochen kannte ich nicht einmal nähere Details vom KUG, so wird es sehr vielen kleinen Arbeitgebern gehen.


    Meine Annahme, dass nun sehr viele auf das Verhalten von Firmen achten, wie sie mit dieser historischen Situation und ihren Kunden umgehen, beobachte ich gerade täglich bei mir im Betrieb, in sozialen Medien und im Alltag. Ich hoffe daher inständig auf die Vernunft und Weitsicht vom Softwareanbieter, nun auf seine vielen kleinen Kunden zuzugehen. Sie würden es ihnen sicher langfristig honorieren. Es ist aktuell die Zeit, aufeinander zuzugehen.


    PS: Tesla hat beispielsweise 2017 für seine Kunden mit kleinem Akku kurzfristig die Reichweite für die Flucht vor dem Hurricane erweitert, Fußnote. Vielleicht wäre ein ähnliches Vorgehen für Buhl in diesem Fall ein geeignetes Mittel.

  • Dann lasst uns wirklich endlich alle zur Sachlichkeit zurück kommen.

    Aber gerne doch.

    Ich für meinen Teil empfinde KUG durchaus als erwartbaren Softwarebestandteil, auch wenn ich es irgendwo in den Beschreibungen vor Jahren vorher hätte finden können. Ganz ehrlich, vor vier Wochen kannte ich nicht einmal nähere Details vom KUG, so wird es sehr vielen kleinen Arbeitgebern gehen.

    Eben. Und das sollte man auch den Softwareherstellern zugestehen und deshalb gibt es sicherlich auch die aktuelle Feature- und Preisverteilung.

    PS: Tesla hat beispielsweise 2017 für seine Kunden mit kleinem Akku kurzfristig die Reichweite für die Flucht vor dem Hurricane erweitert, Fußnote. Vielleicht wäre ein ähnliches Vorgehen für Buhl in diesem Fall ein geeignetes Mittel.

    Ich glaube nicht, daß man das miteinander vergleichen kann. Zumal man dann dieselbe Erwartungshaltung allen Geschäftspartnern gegenüber auftreten könnte. Aber da können wir ewig diskutieren.

  • Danke für den Lexware Hinweis, hab da mal nachgeschaut und die bieten die Stufe mit KUG für 346,80€, bei Buhl 469.81€. Da kann ,man mal über eine Wechsel nachdenken, oder?

  • Ich für meinen Teil empfinde KUG durchaus als erwartbaren Softwarebestandteil,

    Siehst Du, ´Du für Deinen Teil´

    So könnte der ALU-Reifenfreak auch erwarten dass die Reifen mit ´zu dem Preis´ wenn schon denn schon auch mit Stickstoff befüllt sind. (Auch nicht nötig aber eben ein zu zahlendes Extra)

    Es gibt aber auch Unternehmer/Solo-selbständige etc. welche eher Wert auf Buchhaltung, Auftragsbearbeitung, Warenwirtschaft zu einem erschwinglichen Preis legen, für die Lohnbuchhaltung inc. KUG evtl. die Regelvoraussetztungen nicht erfüllt werden/sind.