loading
Antworten auf Ihre häufigsten Fragen

Festschreiben von Buchungen aufgrund verschärfter GoBD-Grundsätze

Gepostet am 23.10.2017

Mit dem BMF-Schreiben (IV A 4 - S 0316/13/10003) wurde festgelegt, dass auch Buchungen in einer Einnahmen-Überschuss-Rechnung zeitnah festzuschreiben sind.

Ihre Steuer-Software erfüllt diese neue Anforderungen seit der Version 23.05 und schreibt nach der Übermittlung einer Umsatzsteuer–Voranmeldung alle Buchungssätze bis zum Ende des Voranmeldungszeitraums fest. Falls Sie einzelne Buchungen versehentlich festgeschrieben haben, stornieren Sie diese mittels Gegenbuchungen legen Sie neue, korrigierte Buchungen an.

Außerhalb des Festschreibungszeitraums ändern oder löschen Sie Buchungen in gewohnter Weise . Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, Buchungszeiträume auch außerhalb der Umsatzsteuer–Voranmeldung festzuschreiben. Dies veranlassen Sie einfach durch einen Klick auf die Schaltflächen "Abschluss > Buchungen festschreiben".

Bitte beachten Sie, dass das Festschreiben von Buchungen nicht rückgängig gemacht werden kann.



Anfrage verfassen