loading
Antworten auf Ihre häufigsten Fragen
Wie wird die Verbuchung von Anlagegütern aus dem Anlagenpool korrekt erfasst?

Gepostet am 24.06.2019;

Anlagegüter mit einem Anschaffungspreis von 150 € bis 1000 € sind bei Anschaffung zwischen dem 01.01.2008 und dem 31.12.2009 in einen Anlagenpool einzubringen und pauschal über einen Nutzungszeitraum von  5 Jahren abzuschreiben.

Für die Abwicklung bucht man zunächst über "Finanzen > Zahlung Bank/Kasse" die Anschaffung des Wirtschaftsgutes. Hier steht zu diesem Zweck eine Kategorie Einkauf von Anlagevermögen zur Verfügung. Wählen Sie zum Anlegen des Wirtschaftsgutes bitte die Option "Anlagengut zuordnen... > Neues Anlagengut definieren...".

Bei der Neuanlage ist hier als Nutzungsdauer der Wert 5 Jahre einzutragen. Als Art des Anlageguts ist das Konto 485 auszuwählen. Bei Kategorie der Abschreibung ist das Konto 4862 einzutragen. Unter Abschreibungsdetails kann der Abschreibungsplan eingesehen werden. Auf Basis des Anschaffungstermins verbleibt das Wirtschaftsgut 5 Jahre innerhalb des Anlagenpool. Ein Wirtschaftsgut das beispielsweise im Monat Februar des Wirtschaftsjahres 2008 angeschafft wurde, verbleibt bis Ende des Monats Januar 2013 in diesem Pool und hat in den Wirtschaftsjahren 2008 - 2013 anteilige Abschreibungsbeträge.

Für jedes einzelne Wirtschaftsgut aus dem Pool wird am Ende des Wirtschaftsjahres in Abhängigkeit vom Anschaffungsdatum eine anteilige Abschreibungsbuchung erstellt. Das ergibt am Ende des Jahres in der Summierung eine Abschreibung des gesamten im Wirtschaftsjahr vorliegenden Pools.

 


Dieser Eintrag ist in folgenden Kategorien zu finden: Finanzen & Steuern

 





Tipps & Wissen
Mahnung schreiben wie ein Profi.
Wir sagen Ihnen, wie Sie eine rechtssichere Rechnung schreiben.
Das sind die besten Steuertipps unserer Steuer-Experten.
Mit WISO Steuer erledigen Sie Ihre Steuererklärung bequem online.
finanzblick - sicheres Online-Banking für alle Ihre Konten.