Was ist denn nun mit der Aktualitätsgarantie??

  • Ich interessiere mich für MG2009.


    Nach dieser Bekanntmachung: Zitat: http://web.buhl.de/Buhl_Homepage.BuhlData?ActiveID=1196
    Liebe Kunden,
    wie aus jüngsten Presseberichten und
    Forenbeiträgen im Internet zu entnehmen ist, wird vielfach Kritik am
    bisherigen Verfahren zum Abschluss eines Aktualitäts-Garantievertrages
    geübt. Es sei für den Kunden nicht transparent genug, nicht
    selbsterklärend - gelegentlich ist sogar von einer "Abofalle" die Rede.


    Da wir jede Kritik ernst nehmen und Verbesserungsvorschläge
    gerne überdenken, haben wir zusammen mit der WISO-Redaktion des ZDF
    bereits vor Wochen eine Änderung der Installationsdialoge beschlossen.
    Das Ergebnis ist ein kundenfreundlicher Auswahlprozess, der einfach und
    klar ist und den Anwendern jegliche Wahlfreiheit gewährt.
    Die
    Änderungen werden in alle neu in den Handel kommenden
    WISO-Bookware-Produkte der Jahresversion 2009 von Buhl Data Service
    GmbH eingehen (die ersten Versionen sind gerade in der Auslieferung).
    Ebenso berücksichtigt wurde die vom Verbraucherschutzministerium
    ergriffene Gesetzesinitiative zum Abschluss von Online-Verträgen
    (soweit es der bisherige Stand erlaubt).
    Wir bitten, eventuell auch Ihnen entstandene Unannehmlichkeiten und Irritationen zu entschuldigen.
    Das Vertrauen unserer Kunden ist uns wichtig.
    Wir sind überzeugt, dass wir mit diesen Änderungen einen wichtigen
    Beitrag leisten und Missverständnisse, wie sie gelegentlich vorgekommen
    sind, künftig wirksam verhindern.
    Martin Buhl Peter GlowickGeschäftsführer Geschäftsführer
    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    frage ich mich jetzt, ob MG2009 länger als 365 Tage (inkl online Funktionen) funktioniert, ohne das man für jedes weitere Jahr für die Aktualisierung bezahlen muss.
    Irgendwie blick ich da nicht mehr durch, wäre nett wenn mir das jemand erklären könnte, was die 2009er Versionen betrifft, was sich da nun geändert hat..


    Gruß dupi

  • Nach dieser Bekanntmachung: Zitat: http://web.buhl.de/Buhl_Homepage.BuhlData?ActiveID=1196

    Dieser Link hätte eigentlich gereicht, das folgende Vollzitat macht Deinen Beitrag nur unnötig lang.


    [...]


    Zitat

    [frage ich mich jetzt, ob MG2009 länger als 365 Tage (inkl online Funktionen) funktioniert, ohne das man für jedes weitere Jahr für die Aktualisierung bezahlen muss.

    Nein, die Online-Funktionalität ist weiterhin auf 365 Tage beschränkt. Danach muß diese verlängert werden. Eine Möglichkeit dazu ist die Aktualitätsgarantie.
    Gruß
    Dirk

  • Ich schliesse mich Dupi an.


    Nach allem was ich hier zum Thema "Aktualitätsgarantie" gelesen habe, muss ich sagen, der Satz


    Zitat

    "Das Vertrauen unserer Kunden ist uns wichtig."


    Klingt auch in meinen Ohren wie


    'Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten.'

  • Aber Vorsicht, auch lexware hat hier so eine Art "**zockgarantie".


    Kannst du das mal näher erläutern? Ich setze Software von Lexware schon seit geraumer Zeit ein, kann aber nichts dergleichen entdecken. Ok, sie ist etwas teurer und der telefonische Produktsupport nicht sooooo günstig. Aber von "Zockgarantie" kann nun doch wirklich keine Rede sein.


    Probiere gerade starmoney aus.


    Welche Software du einsetzt musst du selbst entscheiden. Der eine mag diese - der andere jene. Nur nicht blenden lassen. Und falls dir mal das hier über den Weg läuft oder die Software irgendwann nicht mehr funktioniert ...


    http://groups.google.com/groups?threadm=1p1s2as4jjt8a$.1ra26aw7ai4xm.dlg@40tude.net
    http://www.google.com/search?hl=de&sitesearch=starfinanz.de&q=%22Zertifikat+ung%C3%BCltig%22&btnG=Suche&lr=
    http://www.starfinanz.de/forum/viewtopic.php?p=50638#p50638


    Nach der Lektüre dürfte auch klar sein, warum SM die Foren für ältere Versionen zunächst schließt und dann vom Server nimmt. ;)


    Nix für ungut und schöne Grüße.
    Jürgen

    [size=8]• Ich beantworte keine Programmfragen per PN! Fragen gehören ins Forum - dann haben alle etwas davon! •

  • Ich glaube, ein Großteil des Ärgers, den die Benutzer empfinden, rührt daher, dass man sich durch das euphemistische Wort "Aktualitätsgarantie" hintergangen fühlt. Man hat sozusagen das Gefühl, der Anbieter macht allerlei Verrenkungen, um einem zu suggerieren, man bekäme jetzt noch mehr für sein Geld und wenn man dann genau nachschaut, ist nur noch die Hälfte in der Packung.
    Warum spricht man nicht ganz offen von einem 12-monatigen Softwareabonnement? Denn das ist es nun mal, wenn man alle Schönfärberei weglässt.
    Warum ist man nicht ehrlich?


    rudluc

  • Wenn es aber "nur" von den Zertifikaten abhängten sollte ..., dann könnte man diese ja auch "zu Fuß" importieren und die entsprechende Software könnte auf diese Sicherheitszertifikate zurückgreifen. Für Anwender, die dass von Hand nicht schaffen, könnte man immer noch einen automatischen Dienst gegen "Gebühr" anbieten. So wäre beiden Seiten geholfen. Denjenigen, die sich über den Tisch gezogen fühlen, bekonmmen zwar Programmupdates gegen Programmfehler müssen aber selbst dafür sorgen, dass die Zertifikate aktuell sind. Die anderen, die die Aktualitätsgarantie gebucht haben, bekommen das alles vollautomatisch.


    Falk

  • Nette Idee, aber glaubst du im ernst, dass Buhl das mitmacht?


    Also ohne polemisch zu werden, werden die auch ganz genau wissen, wie sie Geld machen können. Und MG halte ich für einen Goldesel, bei dem ich aber, wie die meisten hier der Meinung bin, dass trotz der hohen Kosten es Wert ist auch weiter mit dem Programm zu arbeiten.


    LG
    Thorben

  • Hallo,


    lese eigentlich diesen Thread schon länger nicht mehr - da ich dem Kern der Diskussion nicht ganz folgen kann:


    ich verwalte in MG ca. 80 Konten - alleine ca. 30 davon online.
    Daher sind die ca. 40 Euro jährliche Abogebühr für mich vertretbarer Aufwand. Und ausserdem ist sichergestellt, dass das Produkt weitergeführt wird.


    In der Tat verstehe ich diejenigen User NICHT, die MG nutzen um 1 oder 2 Konten zu verwalten.
    Da bleibt man dann wohl doch besser bei EXCEL?


    der quicker

  • Ja und Nein. Viele betreiben sicher das Online-Banking aus Kostengründen, da etliche Geldinstitute reines OB zu geringeren Kosten als die normale Kontoführung anbieten. Wenn sie dann noch sicheres Online-Banking mit Chipkarte betreiben wollen, sind die User bei den meisten Geldinstituten auf eine externe Software angewiesen, da derzeit nur (nach meinen Kenntnissstand) die VoBas und RafKas eines bestimmten Rechenzentrums Browserbanking mit Chipkarte nach SECODER anbieten. An sonsten muss man mit TAN-Listen oder externen TAN Generatoren oder mobile Fon arbeiten. Es fehlt also an einer wirklichen kostengünstigen Software für das Online-Banking per HBCI-Chipkarte die eben auch nicht dauerhafte weitere Kosten begründet. Denn dann wäre der Einsparungseffekt für den Kunden nicht mehr gegeben. Er wird also entweder eine, für Ihn ggf. unsichere Lösung wählen müssen (TAN in irgendeiner Form) oder die Mehrkosten statt an die Bank an einen anderen zahlen. Für jemanden, der 80 Konten damit verwaltet, ist der Kostenanteil der Software aufgeteilt auf die Anzahl der Konten eher zu vernachlässigen, als für jemanden, der nur 2 oder 3 Konten damit "bedient".