Mein Geld 2013 für Apple Mac OS X?

  • Das Thema ist ja schon ein paar Mal in den letzten Jahren angesprochen worden, auch habe ich vor 3 Jahren beim Vertrieb nachgefragt, wann es denn ein Mein Geld für Mac OS X geben wird. Leider wurde es aufgrund des niedrigen Marktanteils von Mac OS X damals nicht geplant. Aber nun, nach dem Erscheinen des iPad, hat sich die Situation wohl geändert. Jedenfalls gibt es nun bald das Steuer:mac - endlich! Und nun wünsche ich mir von Buhl Data im nächsten Jahr noch ein Bank:mac (oder auch ein anderer Name), vielleicht (erst eimal) mit reduziertem Funktionsumfang. Selbst habe ich Bank X und Outbank installiert, aber beide sind keine Alternative zu Mein Geld, das ich recht unkomfortabel in einer VM betreiben muss. Wer möchte auch eine Mac Version?

    Nutzer des Onlinebanking seit 1995
    Bis 2008 Quicken, seit 2009 Mein Geld Pro
    Nutzung in einer Parallels-VM unter Mac OS X
    Parallele Verwendung von Outbank für den Mac (für die schnelle Kontenabfrage)

  • Hallo mkbroll,
    auch ich nutze ein Mac Book Pro, allerdings hält sich meine Begeisterung für MAC OS in Grenzen. Dies liegt daran, dass es für MAC OS für viele Anwendungsbereiche (Steuer, Finanzen,..) keine geeignete Software gibt, oder aber, dass die Preise für die Software völlig überhöht sind. Selbst ein Elster-Modul für die Abgabe der Umsatzsteuervoranmeldung ist für MAC OS nicht verfügbar. Die strikte Abgrenzung von MAC OS zu Windows (fehlende Schnittstelle zu MS Outlook, Onenote nicht nutzbar,...), die mangelnde Smartphone-Unterstützung (außer für Iphone) prädestinieren die Apple-Produkte für Spezialanwendungen und Stand-Alone-Lösungen. Die Geschäftspolitik von Apple und das schlechte Preis-/Leistungsverhältnis können mich nicht begeistern. Mein nächstes Notebook wird deshalb auch nicht mehr von Apple kommen.
    Zur Zeit nutze ich auf meinem MAC fast ausschließlich Windows 7 als VM. Den Aufwand, WISO MG auf MAC zu portieren, sollte Buhl sich aus meiner Sicht zugunsten einer kontinuierlichen Weiterentwicklung der Windows-Version sparen. Vieleleicht erleben wir ja noch eine systemunabhängige Cloud-Version von MG?
    Gruß
    rowi

  • Hallo,
    bin seit neustem auch MAC user, nach ein paar Anlaufschwierigkeiten bin ich vom MAC begeistert, würde mir auch eine Mac Version von "Mein Geld" wünschen, zurzeit läuft es noch über eine VM, aber auf Dauer ist das keine Lösung.



    Gruß
    Frittentüte

  • ja selbstverständlich will ich auch 'ne osx version und das schon ewig.......hören oder lesen sie auch jedes Jahr bei der Bewertung
    das mit steuer:mac ist hoffentlich der 'einfach-schnellere-anfang' um zu sehen wer auf diese software umsteigt..........HOFFENTLICH!!!

  • Ich bin auch dabei, und fordere eine MAC Version.


    Ich habe auch dem Kundenservice gerade ne Mail geschickt, dass die nochmal eine Umfrage machen sollen, aber diese dann auch in der MAC Welt verbreiten sollen, so dass ein jeder die Möglichkeit hat abzustimmen und nicht nur die Windows Nutzer.....


    Ich habe meinen Windows Rechner auch nur noch wegen Mein Geld am laufen, würde diesen gerne entfernen und WISO Mein Geld : MAC haben....


    Klar, ich kann Boot-Camp nutzen oder Parallels, aber das ist mir zu umständlich um eine Banking-Software nutzen zu können, und die MAC Software Anbieter in Sachen Banking und Finance sind zum gähnen.


    Viel Geld für wenig Umfang.....


    BUHL, lasst euch für die Mac-Generation bitte auch mal was einfallen.....


    Schöne Grüße

  • Hallo zusammen,


    nachdem nun die Steuersoftware im November kommt, wäre es wirklich super, wenn die Mein Geld auch als Mac Variante zum Laufen käme.
    Seit Jahren mache ich den Spagat zwischen der Virtuellen Windows Umgebung ( die im Endeffekt nur noch für MeinGeld und Steuer ) läuft.
    Von daher wäre es sicherlich eine "coole" Sache hier mal Bewegung rein zu bekommen.


    Und wenn es 2012 wäre, dann wäre es bombastisch...


    rowi : Ich kann hier die "Kritik" nicht unbedingt teilen, habe seit ein paar Monaten eine Migration vom iPhone zur Android Welt hingelegt und diese
    ist völlig Schmerzlos verlaufen, vor 5 Jahren hätte ich diesen Punkt so akzeptiert, aber heute ist es kein Problem. Und das es eine Abgrenzung zwischen Office Mac/Win gibt, liegt an anderer Stelle begraben, aber das gehört hier nicht her...




    :D

  • Ich habe vor einiger Zeit auf Mac umgerüstet. Ich war einfach die ständigen Sicherheitsmängel sowie die erforderliche Administration der WIN Systeme leid! :cursing:


    Nun arbeite ich seit Jahren mit MAC und verwende Parallels Desktop. Sicherlich ist meine Windows XP Lizenz mittlerweile "in die Jahre gekommen" und auch bei Parallels habe ich das letzte Upgrade noch nicht vorgenommen...Ich habe mit Freude mein Steuersparpaket auf MAC umgestellt und würde gleiches für Mein Geld bevorzugen, bevor ich nochmals in zusätzliche SW Lizenzen für Windows investiere... :)


    Bis dahin hoffe ich, dass mein Parallels noch etwas durchhält...


    Gruß an alle MAC-User,
    Hubi :)

  • Starmoney hat ja bereits vor einiger Zeit einen leider nur halbherzigen Versuch mittels Darwine und der Linux-Version der Software gemacht und dann wieder eingestellt.
    Auch bei mir läuft noch die Windows-Version über Parallels.


    Ein Mein Geld für Mac OS wäre ein Grund zum Umsteigen.


    Und wenn es bei der Steuer-Software geht, warum dann nicht auch bei Mein Geld?


    Ich jedenfalls hab auch schon auf das Steuer : Mac umgestellt.
    Ich denke, dass da schon ein Kundenpotential da ist und sich die Mac-Version schon rechnen müsste.

  • Ich nutze seit gefühlen Jahrzehnten schon Wiso MeinGeld. Zuerst auf Windows, und seit einiger Zeit nun auch schon unter Parallels auf dem Mac. Seit ich auf dem Mac bin hoffe ich auf eine Mac-Version von MeinGeld. Bitte, bitte, macht eine MeinGeld:mac-Version! Ich will endlich diesen Ressourcenkiller Parallels abschalten!

  • In meinem Ur-Beitrag in diesem Thread schrieb ich schon davon, dass ich Bank X von ASH ausprobiert, aber aus Unzufriedenheit wieder zu Mein Geld zurückgekehrt bin (übrigens trotz des Geschäftsmodells mit dem jährllich verpflichtenden Kauf des Onlinebankingsupports, wenn man es denn nutzen will).


    Nun muss ich mit Erstaunen feststellen, dass ASH für das Produkt Steuer:mac seines Wettbewerbers Buhl wirbt und es verkauft! Das könnte jetzt heißen:

    • Beide haben sich auf irgendwas geeinigt, z.B. eine Zusammenarbeit bei Finanzsoftware
    • Gar nichts

    Im Fall 1. könnte dann ja doch ein Bank:mac von Buhl herauskommen :) . Wir werden es erleben. Es sollte nur besser sein als das aktuelle Bank X.


    Übrigens programmiert Buhl ja auch Finanzsoftware für iOS, da sie neulich mal Tester für eine alpha-Version gesucht haben. Und immerhin kann man für beide Plattformen, iOS und Mac OS X, mit derselben Programmierumgebung arbeiten - da hätte Buhl ja schon mal Synergieeffekte.


    Na ja, aber was zerbrech' ich mir deren Kopf - ich möchte es am Mac einfach nur Komfortabel und effektiv haben. Und würde dafür natürlich den Mac-üblichen Aufpreis zahlen.

    Nutzer des Onlinebanking seit 1995
    Bis 2008 Quicken, seit 2009 Mein Geld Pro
    Nutzung in einer Parallels-VM unter Mac OS X
    Parallele Verwendung von Outbank für den Mac (für die schnelle Kontenabfrage)

  • übrigens trotz des Geschäftsmodells mit dem jährllich verpflichtenden Kauf des Onlinebankingsupports, wenn man es denn nutzen will

    Das Geschäftsmodell hat sich bekanntlich geändert - es wird nun auch für MG eine Version mit unlimitierter Laufzeit der Onlinebanking-Komponenten angeboten (Updates gibt es dafür natürlich nicht ewig).

    ich möchte es am Mac einfach nur Komfortabel und effektiv haben. Und würde dafür natürlich den Mac-üblichen Aufpreis zahlen.

    Das sahen die Mac-User hier anders und kann da auch keinen Mac-User finden, der dem widersprochen hat. Damit will ich nur sagen, daß das hier im Forum für mich keine repräsentativen Aussagen sind, sondern immer nur Einzelmeinungen. Ich persönlich würde darauf basierend keine weitreichenden Entscheidungen treffen.

  • Damit will ich nur sagen, daß das hier im Forum für mich keine repräsentativen Aussagen sind, sondern immer nur Einzelmeinungen. Ich persönlich würde darauf basierend keine weitreichenden Entscheidungen treffen.


    Danke für die Neuigkeit zum Geschäftsmodell. Was auch immer für Einsicht bei Buhl gesorgt hat (deswegen hatte ich vor zwei Jahren mal eine Verlängerung verweigert und Bank X nativ auf dem Mac genutzt).



    Na ja, die Äußerungen hier können doch immer nur Einzelmeinungen sein? Jedenfalls, die Zukunft wird es zeigen, wie immer. Im verlinkten Thema werde ich jedenfalls mal kontern.


    Nun bin ich kein Vertriebsexperte. Nur mal so als Tatsache, dass das Mac OS X Onlinebanking-Produkt Outbank ein paar Wochen lang fast ganz oben auf der Liste der umsatzstärksten Apps im Mac App Store stand - in der Version 1.0! Ich weiß nicht, ob man so die Entwicklung für ein Bank:mac von Buhl refinanzieren könnte - aber sicher hat jemand bei Buhl darüber auch schon nachgedacht. Außerdem wäre so ein Projekt für Buhl irgendwie auch ein Parallele zur in der Entwicklung befindlichen iOS App. Der Hersteller von Outbank hat es so vorgemacht: Erst die iOS App, damit Lorbeeren verdienen, und dann die OS X App.


    Es gibt aber leider für den Mac noch kein natives Finanzprogramm mit Onlinebanking Modul, das den "Buchhaltungs"- und Finanzprognose-Ansatz, wie ihn Quicken (das es nur in der US-Version für den Mac gibt) und Mein Geld innehaben, vernünftig umgesetzt hat. Trotz der teilweise (MacGiro) sehr langen Entwicklungszeit. Mac-Programmierung und diese Softwaregattung, das scheint nicht gut zusammen zu passen. Ein Ausnahme ist vielleicht MacFibu, weil es das auch für Windows gibt.


    BITTE AUCH AN DER UMFRAGE HINTER DIESEM LINK ZUM THEMA BETEILIGEN!

    Nutzer des Onlinebanking seit 1995
    Bis 2008 Quicken, seit 2009 Mein Geld Pro
    Nutzung in einer Parallels-VM unter Mac OS X
    Parallele Verwendung von Outbank für den Mac (für die schnelle Kontenabfrage)

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von mkbroll ()

  • Es war doch schon immer etwas teurer, individuell zu sein :D . Mit Sicherheit würde eine Mac-Version von Mein Geld den Exklusiv-Bonus oben drauf bekommen. Aber, und das ist auch mein Argument für Steuer:mac - Windows... time to say goodby.


    Die für Mac OS verfügbaren Onlinebanking-Tools sind (und das ist meine ganz persönliche Meinung nach diversen Versuchen) grottig bis schrottig. Kein einziges bietet nur ansatzweise das was MG drauf hat. Und die kosten ebenfalls richtig Schotter. Bis zu 140€ für z.B. Macgiro plus 39€ für die jeweiligen Updates.


    Wenn mich Mein Geld als Abo-Nutzer nun ebenfalls nen 10er mehr kostet, bin ich dabei. Parallels funktioniert zwar extrem gut und zuverlässig, aber allein das Starten der VM geht mir schon auf den Sender, nur weil man eben mal Konto checken möchte oder eine Überweisung raushaut.


    Von daher: Bitte Buhl, macht uns Mac-User glücklich und gebt uns das was wir verdienen :D : Mein Geld:mac


    Greetz Sandman633

  • Wenn mich Mein Geld als Abo-Nutzer nun ebenfalls nen 10er mehr kostet, bin ich dabei.

    Im hier verlinkten Thema wird das Thema 10 Euro Mehrpreis für das WISO Steuer-Sparbuch diskutiert. Da habe ich auch geschrieben, dass mir eine 1:1 Portierung von Mein Geld auf das Mac OS X erstmal ausreichen würde.


    Nach meinem Dafürhalten würde das aber die Verkaufschancen des erhofften Produkts verschlechtern. Umsteigen mögen dann die schon vorhandenen Mein Geld Anwender mit einem Mac, aber die anderen Anwender mit anderen (schlechteren) Finanzprogrammen könnten sich am fehlenden Mac-Look&Feel&Work dieser 1:1 Portierung stören. Die Screenshots vom Steuer:mac geben da einen Hinweis.


    Für eine Neuprogrammierung von Mein Geld (darauf liefe ein entsprechendes designtes Programm wohl hinaus) würde ich jedenfalls auch den Preis von MacGiro Pro zahlen. Mit den Mehrpreisen für Software muss man sich beim Kauf eines Apple Rechners bis auf weiteres abfinden, befürchte ich. Das ist betriebswirtschaftlich auch einfach zu erklären.

    Nutzer des Onlinebanking seit 1995
    Bis 2008 Quicken, seit 2009 Mein Geld Pro
    Nutzung in einer Parallels-VM unter Mac OS X
    Parallele Verwendung von Outbank für den Mac (für die schnelle Kontenabfrage)

  • Für eine Neuprogrammierung von Mein Geld (darauf liefe ein entsprechendes designtes Programm wohl hinaus) würde ich jedenfalls auch den Preis von MacGiro Pro zahlen. Mit den Mehrpreisen für Software muss man sich beim Kauf eines Apple Rechners bis auf weiteres abfinden, befürchte ich. Das ist betriebswirtschaftlich auch einfach zu erklären.


    Hm, andererseits: Nun gibt es ja Finanzprodukte nicht gerade wie Sand am Meer. Da könnte ein Hersteller - nennen wir ihn mal Buhl :) - doch auf die Idee kommen seine eigene Marktposition zu stärken, indem er z.B. sein Produkt auf den Mac portiert. Das alleine (also der Zugewinn an Usern) müsste doch schon lohnend sein, ohne dass die nicht gerade kleine Gruppe der Mac'ler draufzahlen müsste.


    Aber wenn schon die vorhandenen Features nicht aufpoliert werden ...

  • Habe mein System auf Mac umgestellt und bin damit bislang richtig zufrieden, bis auf einen (wesentlichen)
    Haken.
    Trotz intensiver Suche finde ich keine gängige Finanzsoftware für meinen Mac, war bisher stets mit "MeinGeld"
    sehr zufrieden, kann angesichts steigender Umsatzzahlen für Mac-Rechner leider nicht verstehen, dass Wiso
    noch nicht darauf reagiert hat, schade.


    Ist es denn überhaupt angedacht, in absehbarer Zeit eine Mac-Version von MeinGeld auf den Markt zu bringen?


    Würde mich über entsprechende Infos freuen, denn die angebotenen Alternativen sind doch allesamt nur als
    suboptimal zu bezeichnen!!


    FrankSchm :cursing: ?(

  • Möchte mich meinem Vorredner vehement anschließen, ich würde es sehr begrüßen, wenn endlich WISO MeinGeld in einer Mac-Version
    erscheinen würde, denn es ist wirklich eine gute Finanzsoftware, zu der es keine adäquate Lösung gibt.
    Ich wäre sogar bereit, einen Mehrpreis zu entrichten, denn die angebotenen Ersatzlösungen sind mehr als nur suboptimal zu bezeichnen.
    Angesichts steigender Mac-Rechner muss dies doch für WISO ein Thema sein!?


    FrankSchm ?(

  • FrankSchm


    Auch wenn man nur seine Meinung kundtun möchte, dann wäre es doch nett, wenn man erst einmal im Forum suchen würde, ob es nicht schon ein dutzend gleichlautende Threads gibt. Deshalb habe ich es mal zum m.E. aktuellsten verschoben.

  • kann angesichts steigender Umsatzzahlen für Mac-Rechner leider nicht verstehen, dass Wiso
    noch nicht darauf reagiert hat,

    Welchen Gewinn zieht Buhl aus den steigenden Umsatzzahlen der Macs? Oder ist in dem Preis ein Betrag drin, der an Buhl für die Entwicklung einer Mac-Version geht? Es baut doch auch niemand in der Pampa massenweise Hotels, nur weil die Bevölkerungszahl der Chinesen unablässig steigt. Sondern erst, wenn man davon überzeugt ist, daß die Chinesen auch in der Pampa Urlaub machen wollen. Oder anders aus gedrückt: man muß beide Seiten einer Gleichung berücksichtigen.

  • Wenn Buhl klug ist, haben sie demnächst eine Finanz-Software für OSX (und am parallel auch iOS) auf dem Markt! Es gibt im Moment einen ganz klaren Trend zu Mac, auch weil die Leute alle wichtigen Programme auf dem Mac wiederfinden (nicht zuletzt MS Office). Da ist ein Markt, und es gibt im Moment keinen ernstzunehmenden Wettbewerber, der nur annähernd die Funktionalität von MeinGeld bietet!