DGUV Stammdatenabruf Lohnnachweis Fehlermeldungen

  • Es kann nicht war sein!
    Datenkonvertierung durchgeführt, Stammdatenabruf erfolgreich, aber die Gefahrenklassen der Berufsgenossenschaft bleibt leer und leer und leer.....


    Heute bereits 24 Mal versucht die Hotline zu erreichen, noch nichtmals die Warteschleife erreicht..... Dummerweise haben wir schon die Lizenz für 2018 gekauft. Das wird uns 2019 nicht mehr passieren!!! :thumbdown:

  • Das kann es echt nicht sein. Ich bin jetzt seit zwei Wochen an dem Problem, und zig Systemabstürze später habe ich schlicht keine Lust mehr. Wann kommt ein Bugfix, der diese Abstürze bei der Eingabe der Abrechnungsvorgaben beseitigt? Ich habe alle anderen Probleme gelöst, Stammdatenabruf ist gelungen und vorhanden, Berufsgenossenschaft ist da, Gefahrentarifstelle ist klar, Mitarbeiter sind zugewiesen. Und trotzdem die unabänderliche Meldung, dass in der Betriebsstätte keine bestandsführende Berufsgenossenschaft mit aktuell gültigen Gefahrtarifstellen hinterlegt wäre. Obwohl die sehr wohl drin ist. Bin kurz vorm Wechsel der Software....

    Ich habe das gleiche Problem. Ich sitze auch wütend vor meinem PC...

  • Was aktuell mit dem Programm abläuft ist wirklich nicht akzeptabel. Zuerst viel zu spät und dann, viel schlimmer voller Fehler und Softwaremängel. Zudem eine Hotline die äußerst schwierig zu erreichen ist (wenn überhaupt). ALLE Kunden stehen unter Termindruck die Daten rechtzeitig zu übermitteln und müssen dafür gerade stehen, dass die Mitarbeiter in ihren Betrieben rechtzeitig Ihre Abrechnungen und Gehälter bekommen.

    7. Erscheint während der genannten Schritte weiterhin das Fenster zum "Problembericht senden", klicken Sie bitte einige Male auf "Bericht senden", bis die Meldung nicht mehr angezeigt wird.

    Sorry, aber das ist doch keine Lösung.....

    Ist es nicht höchster Zeit dass von Buhl Data eine offizielle Stellungnahme kommt? Herr Diehl?

  • Hallo,


    ein paar aktuelle Punkte:


    I.

    Zur Meldung "Problembericht senden. Möchten Sie den Problembericht zum Hersteller senden? Es ist ein unbekannter Sachverhalt aufgetreten .... Komponente mit der Bezeichnung frmBvgEingabe existiert nicht" kommt ein Update, allerdings nicht mehr heute (s.a. frmBvgEingabe existiert nicht. Möchten Sie den Problembericht zum Hersteller senden?). Im verlinkten Thread ist auch ein Workaround beschrieben, um die Zuweisung der Gefahrtarifstellen zum Mitarbeiter hinterlegen zu können.


    II.

    Wer heute die Beitragsnachweise übertragen möchte, das aber aktuell aus dem Programm heraus nicht kann, beachtet bitte die Hinweise in diesem Thread:

    Wartezeiten Hotline, DGUV-Stammdatenabruf, Lohn Jahresabschluss 2017, Übertragungen Januar 2018


    III.

    Auch wenn das jetzt für manche wie Hohn klingt: Der Stammdatenabruf funktioniert. Nachdem jeder Kollege hier in den letzten Wochen täglich unzählige Kunden per Fernwartung betreut hat, kann ich sagen, dass in den allermeisten Fällen nur Kleinigkeiten fehlen. Das ist nicht als Schuldzuweisung oder gar Vorwurf gemeint, sondern vielmehr als Ermutigung, den Vorgang noch einmal selbst zu prüfen.


    Die meisten Kunden, das zeigt die Erfahrung, haben bisher die meisten Schritte korrekt durchgeführt, aber eben noch nicht alle. Deswegen hier einfach nochmal in Listenform die Schritte, die alle und für jedes Jahr (also 2017 und 2018) durchgeführt werden müssen. Wer auch noch die zugehörigen Screenshots sehen möchte, nutzt unsere Anleitung https://www.buhl.de/faqs.html?article=1858 und beachtet auch die Hinweise zu den Neuerungen im Jahr 2018 in der FAQ https://www.buhl.de/faqs.html?article=1974.


    1. Stammdatenabruf-Ausgang

    Durchzuführen über "Personal > Übergeben/Auswerten > Auswerten & Übertragen > Berufsgenossenschaft Übertragen. Beachten Sie das auszuwählende Jahr.

    Das ist sozusagen die Bitte an die BG, die Daten zusammenzustellen. Wer wissen möchte, ob er diese Anfrage, also den Stammdatenabruf-Ausgang, durchgeführt hat, wann und mit welchem Inhalt, kann das selbst nachschauen unter "Personal > Start > Parameter > Einzugsstellen > Annahmestellen" im Eintrag der DGUV. Unter dem Reiter "Stammdatenabruf" können Sie die jeweiligen Einträge mit der rechten Maustaste anklicken und "Inhalt einsehen". Darin wird Ihnen bei einem erfolgreichen Ausgang u.a. angezeigt, bei welcher BG, mit welcher Mitgliedsnummer und für welches Jahr die Anfrage erfolgte.


    2. Stammdatenabruf-Eingang

    Durchzuführen über "Personal > Übergeben/Auswerten > Auswerten & Übertragen > Beitragsabrechnung Übertragen.

    Ungefähr 24 Stunden nach einem erfolgreichen Stamdatenabruf-Ausgang können die Daten abgerufen werden. Auch dafür kann im Eintrag der DGUV bei "Stammdatenabruf-Eingang" (s. Punkt 1.) nachgesehen werden, ob und wenn ja welche Daten zurückgemeldet wurden.


    3. Externe Meldungen verarbeiten

    Viele Kunden haben die ersten beiden Punkte erfolgreich durchgeführt, die zurückgemeldeten Daten aber noch nicht verarbeitet. Dazu klicken Sie bitte auf "Personal > Stammdaten" und wählen den Reiter "Mitarbeiter, so dass Ihnen die Liste aller Mitarbeiter angezeigt wird. Klicken Sie dann auf "Start > Weitere > Externe Meldungen verarbeiten". Haben Sie die Punkte 1. und 2. der Liste erfolgreich absolviert, wird bei der Verarbeitung automatisch ein Häkchen zu sehen sein bei "Stammdatenabruf". Anschließend finden Sie unter "Parameter > Abrechnung > Betriebsstätte > Hauptbetrieb" unter dem Reiter "Berufsgenossenschaft", links dem Eintrag "BG-Vorgaben" und rechts nach einem Doppelklick auf das entsprechende Jahr die Liste der für das Jahr gültigen Gefahrtarifstellen (GTS).


    4. Mitarbeiter zuweisen

    Gerade bei Änderungen an den Gefahrtarifstellen sind diese dem Mitarbeiter noch einmal zuzuordnen. Dass das notwendig ist, erkennen Sie am roten Kreuz neben dem Datensatz des Mitarbeiters. Öffnen Sie dazu den Datensatz des Mitarbeiters, wählen den Reiter "Lohn-Abrechnungsdaten", links den Eintrag "Abrechungsvorgaben" und öffnen rechts die Abrechnungsvorgabe für das betreffende Jahr. Unter dem Reiter "BGS/FiBu" wählen Sie die "Veranlagte Gefahrtarifstelle" über das Dropdown-Menü, also das Pfeilchen nach unten. Tragen Sie die GTS bitte nicht manuell per Tastatureingabe ein. Lässt sich die GTS nicht ändern, klicken Sie zuvor bitte links oben auf "Ändern". Anschließend speichern Sie den Datensatz des Mitarbeiters. Sofern Sie eine Meldung zu "Problembericht senden" erhalten, beachten Sie bitte Punkt I. in diesem Thread.


    5. Erfassung anpassen

    Eventuell ist noch ein Lohnmonat rot, beispielsweise der Januar 2018. Öffnen Sie dann im Bereich "Personal > Erfassung" den roten Monat per Doppelklick in die entsprechende Spalte. Rechts unten wird Ihnen beim "Datensatzstatus" angezeigt, welche Fehler aktuell noch vorliegen. Steht dort noch etwas zu den Berufsgenossenschaften oder der GTS, prüfen Sie bitte in den einzelnen Zeilen der Erfassung in der Spalte "Veranlagte BG / Veranlagte GTS" die Eintragungen. Klicken Sie ggf. auf die dort angezeigte GTS oder an die Stelle, wo die GTS angezeigt werden soll und wählen den korrekten Eintrag aus der Liste. Anschließend schließen oder speichern und schließen Sie den Monat.



    Die Durchführung dieser Schritte führt, wie erwähnt, bei mehr als der Hälfte aller Fälle zum Erfolg. Das Verfahren des Stammdatenabrufs selbst, seine rechtlichen und technischen Vorgaben sind aber durchaus komplex. Deshalb können in Einzelfällen weitere Fehlermeldungen auftreten. In diesem Fall kann ich nur zur Kontaktaufnahme mit unserem Support raten, auch wenn das derzeit schwierig ist. Wir haben hier in den letzten Wochen viel Erfahrung bei der Beseitigung einzelner Fehlermeldungen gesammelt. Allerdings sind die zu vierlfältig, um sie alle im Einzelnen hier besprechen zu können. Führt die Standardprozedur nicht zum Erfolg, sind verschiedene Einstellungen und Protokolle zu prüfen, was dann leider zu längeren Telefonaten und bei den weiteren Anrufern zu längeren Wartezeit führt.


    Vielleicht helfen daher die obigen Hinweise einigen Anwendern, den Stammdatenabruf doch noch erfolgreich durchzuführen.


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel

  • Ermutigung selbst zu prüfen?


    Nun ja, ich habe eine 2. Firma dazu bekommen, muß dadurch den 4-fachen Preis für die Software bezahlen.


    Es wäre absolut angebracht, dass die Software auch fehlerfrei funktioniert, wie es noch im Dezember 2017 war. Änderungen zum Jahreswechsel kommen nicht so plötzlich über Nacht. Würden wir Kunden uns solange mit der Zahlung der Lizenzen Zeit lassen, wäre einem die Software sicher schon gesperrt worden

  • 5. Erfassung anpassen

    Eventuell ist noch ein Lohnmonat rot, beispielsweise der Januar 2018. Öffnen Sie dann im Bereich "Personal > Erfassung" den roten Monat per Doppelklick in die entsprechende Spalte. Rechts unten wird Ihnen beim "Datensatzstatus" angezeigt, welche Fehler aktuell noch vorliegen. Steht dort noch etwas zu den Berufsgenossenschaften oder der GTS, prüfen Sie bitte in den einzelnen Zeilen der Erfassung in der Spalte "Veranlagte BG / Veranlagte GTS" die Eintragungen. Klicken Sie ggf. auf die dort angezeigte GTS oder an die Stelle, wo die GTS angezeigt werden soll und wählen den korrekten Eintrag aus der Liste. Anschließend schließen oder speichern und schließen Sie den Monat.

    Und genau da stürzt das Programm seit zwei Wochen ab, ich weiß nicht, wieviel hundert Berichte an den Hersteller ich schon abgeschickt habe...

  • Das kann es echt nicht sein. Ich bin jetzt seit zwei Wochen an dem Problem, und zig Systemabstürze später habe ich schlicht keine Lust mehr. Wann kommt ein Bugfix, der diese Abstürze bei der Eingabe der Abrechnungsvorgaben beseitigt? Ich habe alle anderen Probleme gelöst, Stammdatenabruf ist gelungen und vorhanden, Berufsgenossenschaft ist da, Gefahrentarifstelle ist klar, Mitarbeiter sind zugewiesen. Und trotzdem die unabänderliche Meldung, dass in der Betriebsstätte keine bestandsführende Berufsgenossenschaft mit aktuell gültigen Gefahrtarifstellen hinterlegt wäre. Obwohl die sehr wohl drin ist. Bin kurz vorm Wechsel der Software....

    Ich habe das gleiche Problem. Ich sitze auch wütend vor meinem PC...

    genau an der Stelle bin ich auch ....

  • Moin,

    bei mir ergibt sich folgendes Problem:

    Ich habe 2 Betriebsstätten, beide werden von der gleichen BGETEM versichert und haben identische Gefahrtarife.

    Ich habe den Stammdaten den Abruf gemacht und die Daten abgeholt. Allerdings werden die GTS nur für den Hauptbetrieb, aber nicht für die Filiale eingetragen.

    Die GTS des Hauptbetriebes kann ich aber dem Mitarbeiter aus der Filiale nicht zuordnen und daher auch keine Abrechnung machen.

    Irgendeine Idee, was ich noch probieren könnte?

  • Hallo,


    nur um Missverständnisse zu vermeiden: Für die beschriebenen Meldungen "Problembericht senden" beim Öffnen oder Speichern der Abrechnungsvorgabe gibt es einen eigenen Thread:


    frmBvgEingabe existiert nicht. Möchten Sie den Problembericht zum Hersteller senden?


    Der dort beschriebene Workaround entfernt nicht alle Meldungen, ermöglicht unserer Erfahrung nach aber in den allermeisten Fällen die Hinterlegung der GTS. Anwender, die den dort beschriebenen Workaround schon ohne Erfolg durchgeführt haben, kann ich nur auf das bevorstehende Update verweisen.


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel

  • Hallo,


    bei mir konnte auch keine Gefahrentarifstelle gewählt werden. Ich habe es nun hinbekommen, indem ich unter Parameter (Zahnrad) -> Abrechnung -> Berufsgenossenschaft -> den Eintrag unserer BG neu ausgewählt habe. "Also "Ändern" und dann bei Betriebsnummer die drei kleinen Punkte und den Eintrag neu zuweisen. Danach konnte bei den Abrechnungsdaten der MA wieder die Gefahrentarifstelle gewählt werden.


    Für jede Änderung eines MAs musste ich das Programm allerdings neu starten, wie oben erwähnt.


    Hoffe, ihr bekommt es auch hin.


    Hendrik

  • Ich komme mit dem Update leider immer noch nicht weiter.


    Gehe ich in die Abrechnungsvorgaben rein, bekomme ich sofort eine Fehlermeldung.


    Damit stehe ich quasi wieder am Anfang.


    Programm neu starten und als erstes in die Abrechnungsvorgaben gehen. Bei den Fehlermeldungen auf abbrechen drücken. Für den nächsten Mitarbeiter das ganze Programm wieder neu starten.

  • Hallo,

    bei mir konnte auch keine Gefahrentarifstelle gewählt werden. Ich habe es nun hinbekommen, indem ich unter Parameter (Zahnrad) -> Abrechnung -> Berufsgenossenschaft -> den Eintrag unserer BG neu ausgewählt habe. "Also "Ändern" und dann bei Betriebsnummer die drei kleinen Punkte und den Eintrag neu zuweisen.

    Ich kann bei mir beim Eintrag der BG gar nichts ändern. solch eine Schaltfläche gibt es nicht. und wenn ich auf die drei Punkte gehe, kann ich mir die ganzen BG´s ansehen, aber dort kann ich keine auswählen. Ich kann nur im Anfangsmenü, wo die BG steht, eine neue BG erstellen. das bringt aber nichts, habe ich auch schon versucht.

  • Man muss sehr schnell in der Abrechnungsvorgaben klicken. Irgendwann kommt man da rein - am besten direkt nach einem Programm-Neustart.


    Wenn Du alle vorherige Schritte (Stammdatenabruf) richtig durchgegangen bist muss man "einfach" in der Abrechnungsvorgabe -> Ändern -> BGS Veranlagte Gefahrentarif (obwohl er bereits eingetragen ist) nochmals auswählen und speichern. Auch beim speichern gibt es 2 - 3 Mal ein Systemfehler aber irgendwann übernimmt das Software die Angabe. Bei jedem einzeln Mitarbeiter so vorgehen und am besten jedes Mal

    wenn das Systemfehler Dir dazu auffordert, das Programm neu starten. Sehr Zeit aufwendig aber danach sitzt alles und es kommt keine Systemfehlermeldungen

  • Hallo,

    bei mir konnte auch keine Gefahrentarifstelle gewählt werden. Ich habe es nun hinbekommen, indem ich unter Parameter (Zahnrad) -> Abrechnung -> Berufsgenossenschaft -> den Eintrag unserer BG neu ausgewählt habe. "Also "Ändern" und dann bei Betriebsnummer die drei kleinen Punkte und den Eintrag neu zuweisen.

    Ich kann bei mir beim Eintrag der BG gar nichts ändern. solch eine Schaltfläche gibt es nicht. und wenn ich auf die drei Punkte gehe, kann ich mir die ganzen BG´s ansehen, aber dort kann ich keine auswählen. Ich kann nur im Anfangsmenü, wo die BG steht, eine neue BG erstellen. das bringt aber nichts, habe ich auch schon versucht.

    Wenn der Austausch über die Punkte nicht klappt, dann probieren, die BG neu anzulegen. Bin mir nicht mehr ganz sicher, wie ich es getauscht habe, aber danach geht es. Der bisherige Datensatz war veraltet. Ich habe es daran gesehen, dass die Adresse der BG eine neue war.


    Ich verbringe nun schon den ganzen Tag mit dieser Software und musste die Beitragsnachweise auch manuell über sv.net senden. :(

  • Man muss sehr schnell in der Abrechnungsvorgaben klicken. Irgendwann kommt man da rein - am besten direkt nach einem Programm-Neustart.


    Wenn Du alle vorherige Schritte (Stammdatenabruf) richtig durchgegangen bist muss man "einfach" in der Abrechnungsvorgabe -> Ändern -> BGS Veranlagte Gefahrentarif (obwohl er bereits eingetragen ist) nochmals auswählen und speichern. Auch beim speichern gibt es 2 - 3 Mal ein Systemfehler aber irgendwann übernimmt das Software die Angabe. Bei jedem einzeln Mitarbeiter so vorgehen und am besten jedes Mal

    wenn das Systemfehler Dir dazu auffordert, das Programm neu starten. Sehr Zeit aufwendig aber danach sitzt alles und es kommt keine Systemfehlermeldungen

    Das hatte bei mir aber auch erst funktioniert, nachdem die BG aktualisiert war. Ansonsten konnte ich keine GTS in der Abrechnunhgsvorgabe auswählen.


    1. Stammdatenabruf

    2. Stammdaten verarbeiten (Externe Meldungen verarbeiten?)

    3. BG aktualisieren

    4. Für jeden Mitarbeiter Neustart und GTS setzen

  • Hallo,


    ich habe die Situation, dass der Stammdatenabruf-Ausgang durchgeführt wurde, allerdings kein Eintrag im Stammdatenabruf-Eingang vorhanden ist und somit auch keine Gefahrtarife der Berufsgenossenschaft übermittelt wurden. Auch eine manuelle Pflege ist nicht möglich. Was muss ich tun? Wer kann mir helfen?



  • Hallo,


    die auch in diesem Thread geschilderte Programmmeldung beim Speichern der Abrechnungsvorgabe eines Mitarbeiters („Möchten Sie den Problembericht zum Hersteller senden? Es ist ein unbekannter Sachverhalt aufgetreten .... Komponente mit der Bezeichnung frmBvgEingabe existiert nicht“) wurde mit der Programmversion 18.0.5839 (Update 18.0.5839 ist online, Behebung Meldung beim Speichern der Abrechnungsvorgabe sowie bei Überweisungen, "Bis Datum" in der BG) behoben.


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel