Steuererklärung rückwirkend abgeben Zeit title

Steuererklärung rückwirkend abgeben

Bis Silvester noch Geld zurückerhalten

Viele können die Steuererklärung auch noch Jahre später abgeben – und sich so die Steuererstattung nachträglich sichern. Wer noch für das Steuerjahr 2018 Geld zurückerhalten möchte, kann jetzt die Chance nutzen und bis Ende des Jahres die Steuererklärung rückwirkend abgeben.

Kurz & knapp

  • Ohne Aufforderung kann die Steuererklärung 4 Jahre rückwirkend abgegeben werden
  • Bei der freiwilligen Steuererklärung gibt es meist Geld zurück
  • Studenten aufgepasst: Verluste, die die künftige Steuer senken, können sogar noch 7 Jahre rückwirkend erklärt werden
  • Mit WISO Steuer holst du maximale Steuererstattung

Video: Darum lohnt sich die Abgabe der Steuererklärung

Im Video zeigen wir dir, warum sich die Abgabe der Steuer lohnt.

Für die letzten 4 Jahre Geld zurückholen

Bist du nicht zur Abgabe der Steuererklärung verpflichtet, kannst du selbst entscheiden, wann du die Steuererstattung erhalten willst. Das Gute ist, dazu hast du Zeit. Denn eine freiwillige Steuererklärung kann 4 Jahre rückwirkend abgegeben werden. Das heißt: Auch für das Steuerjahr 2018 kannst du dir Geld zurückholen, wenn du noch bis zum 31.12.2022 die Steuererklärung beim Finanzamt abgibst.

Freiwillig abgeben können diejenigen, die

  • angestellt sind, mit den Lohnsteuerklassen 1 und 4
  • die keinen Lohnersatz erhalten haben (Eltern-, Kranken-, Kurzarbeitergeld) oder
  • die zusätzlich keine anderen Einnahmen hatten (Vermietung).

Mehr zum Thema: Ist die Steuererklärung Pflicht?

Fristen: Steuererklärung rückwirkend abgeben

Achtung: Auf die Frist musst du selbst achten, das Finanzamt erinnert dich leider nicht daran. Nach Ablauf dieser Frist ist eine freiwillige Abgabe und Steuererstattung nicht mehr möglich.

Experten Tipp

4 Jahre auf einmal abgeben

Gibst du die Steuer der letzten 4 Jahre zusammen ab, wartet eine ordentliche Rückerstattung auf dich. Lass dir mit WISO Steuer kostenlos ausrechnen, wie viel du zurückbekommst.

Du möchtest WISO Steuer ausprobieren?

Starte jetzt einfach deinen kostenlosen Test. Anonym, ohne Verpflichtungen und so lange du möchtest. Erst bei der Abgabe an das Finanzamt fallen Gebühren an.
Das heißt: Null Risiko für dich.

Jetzt kostenlos testen Jetzt kostenlos testen
Steuer-App Beispiel

Warum sollte ich die Steuererklärung für die Vorjahre abgeben?

  • Hohe Wahrscheinlichkeit, eine Steuerrückerstattung zu bekommen
  • Durchschnittliche gibt es mit WISO Steuer 1.674 € zurück

Warum sich eigentlich all die Mühe machen und die freiwillige Steuererklärung abgeben? Die Antwort ist einfach: Weil es in den meisten Fällen eine Rückzahlung vom Finanzamt gibt – im Schnitt sind es sogar 1.051 Euro. Übrigens holt das Programm WISO Steuer im Schnitt mehr raus, nämlich eine Steuererstattung von 1.674 Euro.

Wenn du Ausgaben in diesen Bereichen hast, stehen die Chancen gut, dass du eine Rückzahlung vom Finanzamt erhältst:

Weitere Details: Was kann man von der Steuer absetzen?

Steuererstattung berechnen

Auch wenn nur ein Punkt zustimmt, solltest du prüfen, wie hoch die Steuererstattung ist. Das geht einfach mit WISO Steuer: Steuererstattung berechnen

Steuererklärung 7 Jahre später einreichen – Studenten aufgepasst

Es gibt auch den Sonderfall, dass die Steuererklärung erst nach 7 Jahren beim Finanzamt abgegeben werden darf. Nämlich dann, wenn man Verluste gemacht hat. In diesem Fall lassen sich Verluste aus einem Jahr in die nächsten übertragen. So kann man in späteren Jahren Steuern sparen – mit dem sogenannten Verlustvortrag. Du hast 7 Jahre Zeit, dem Finanzamt die Verluste mitzuteilen. Das geht mit der Abgabe der Steuererklärung.  Beantrage dazu die gesonderte Verlustfeststellung.

Klingt kompliziert? Keine Sorge. WISO Steuer zeigt dir ganz genau, was zu tun ist.

Vor allem für Studenten kann ein Verlustvortrag interessant sein. Denn im Laufe des Studiums kommen einige Ausgaben zusammen – etwa Studiengebühren, Fahrtkosten, Fachliteratur oder Tisch und Laptop. Im ersten Jahr nach dem Berufseinstieg kann sich eine Steuererklärung für Studenten sehr lohnen. Die Verlustfeststellung funktioniert allerdings nur bei einem Zweitstudium, also einem Master oder einem Bachelor nach vorheriger Berufsausbildung. Mehr zum Thema in unserem Beitrag Studienkosten absetzen.

Steuererklärung rückwirkend abgeben mit WISO Steuer

Die Steuererklärung öfter auf die lange Bank geschoben? Die gute Nachricht: Man kann auch mehrere Steuererklärungen gleichzeitig abgeben und sich so ein hübsches Sümmchen sichern! Mit WISO Steuer sparst du  eine Menge Arbeit, denn vieles füllt die Software automatisch aus.

So geht’s: Wähle einfach Vorjahre > Neue Steuererklärung anlegen > Steuerjahr. Mit WISO Steuer kannst du die Steuererklärung bis zu 7 Jahre rückwirkend abgeben.

Tipp: Fange mit dem ältesten Jahr an, anschließend kannst du die Daten automatisch in die Folgejahre übernehmen. Das spart das lästige Abtippen.

Steuer rückwirkend abgeben Software

Steuer-Abruf Logo Steuer-Abruf Logo

Lass deine Steuer automatisch ausfüllen

Spar dir Zeit und lästiges Abtippen: WISO Steuer füllt deine Erklärung automatisch aus. Und das Beste: Du kannst den Service kostenlos nutzen. Probiere es gleich heute aus!

Lohnt es sich, mit der Steuererklärung extra zu warten?

Die Steuererklärung auf die lange Bank schieben bringt erst einmal keinen zusätzlichen Steuerbonus mehr. Denn das Bundesverfassungsgericht hat die hohen Zinsen vom Finanzamt bei Steuererstattungen und -nachzahlungen für verfassungswidrig erklärt. Wie es damit weitergeht, ist daher unklar. Vorher wurden Steuerrückzahlungen noch mit 0,5 Prozent pro Monat verzinst – also mit ganzen 6 Prozent pro Jahr.

Experten Tipp

Steuer rückwirkend abgegeben und Nachzahlung verlangt?

Hast du deine Steuererklärung rückwirkend abgegeben und das Finanzamt verlangt eine Nachzahlung? Dann ziehe die Steuererklärung einfach wieder zurück. Dafür musst du binnen 4 Wochen Einspruch beim Finanzamt einreichen – dann gilt die Steuererklärung als nie abgegeben und du musst nicht nachzahlen.

Muss ich meine Steuererklärung immer rückwirkend abgeben?

Nein. Ob man eine freiwillige Steuererklärung abgibt oder nicht, kann man jedes Jahr aufs Neue entscheiden. Und zwar, unabhängig davon, ob du im Vorjahr freiwillig eine Steuererklärung abgegeben hast.

Das gilt auch für die rückwirkende Abgabe:

Du musst die Steuererklärung dann nicht immer rückwirkend abgeben. Das kannst du auch jährlich erledigen – oder in einem anderen Rhythmus, etwa alle 2 Jahre. Nur die Fristen für die rückwirkende Abgabe der Steuererklärung solltest du im Auge behalten.

Allerdings kann es vorkommen, dass man im folgenden Jahr nach der Abgabe einen Brief vom Finanzamt erhalten, mit der Bitte, die Steuererklärung einzureichen. Wenn du dazu nicht verpflichtet bist und auch keine freiwillige Steuererklärung abgeben willst, solltest du das dem Finanzamt auch mitteilen.

WISO Steuer Vorteile WISO Steuer Vorteile

Macht Schluss mit nervigem Papierkram

Mit WISO Steuer lässt du deine Steuer automatisch ausfüllen und sendest sie digital mit einem Klick ans Finanzamt. Probiere es gleich heute aus: